SSL-Suche

Die Suche über SSL (Secure Sockets Layer) ist sicherer und bietet ein höheres Maß an Privatsphäre.

SSL aktivieren oder deaktivieren

Bei SSL handelt es sich nicht um eine Einstellung, die geändert werden muss. Wenn Sie über https://www.google.com suchen (also mit einem "s" nach "http", was für "secure" bzw. "sicher" steht), verwenden Sie die SSL-Suche. Falls Sie nicht über SSL suchen möchten, verwenden Sie stattdessen die "http"-Version der Webadresse.

Wie werden Ihre Daten durch SSL geschützt? 

SSL verschlüsselt die Verbindung zwischen Ihrem Computer und Google, um zu verhindern, dass andere Personen, etwa Nutzer in Internetcafés, Internetanbieter und Nutzer von WLAN-Hotspots, Ihre Anmeldedaten und die Informationen sehen können, die Ihnen auf der Suchergebnisseite angezeigt werden.

Einschränkungen

SSL schützt zwar Ihre Suchergebnisse, zu denen auch persönliche Ergebnisse aus Google-Produkten wie Gmail und Google Kalender gehören können, bietet jedoch keine umfassende Sicherheit vor allen möglichen Risiken wie Viren oder Malware. Daher sollten Sie auch dann die Best Practices zur Onlinesicherheit berücksichtigen, wenn Sie über SSL suchen.

SSL bietet nicht grundsätzlich Schutz in Bezug auf Folgendes:

  • Die Tatsache, dass Sie google.com besucht haben
  • Die Suchbegriffe, die Sie eingegeben haben

Wenn Sie beispielsweise eine andere Website von der Google-Suchergebnisseite aus aufrufen, kann diese Website unter Umständen erkennen, von welcher Seite Sie kommen oder welche Suchbegriffe Sie verwendet haben.

SSL und Schulen

Wenn Sie eine Schule oder eine Organisation vertreten, in der durch SSL Jugendschutzfunktionen, Kontrollprogramme oder Prüfsoftware beeinträchtigt würden, können Sie sich hier über die Blockierung nicht jugendfreier Inhalte für Ihre Schule informieren.