Meine Website-Inhaberschaft bestätigen

Was ist die Bestätigung der Inhaberschaft?

Durch die Bestätigung der Inhaberschaft weisen Sie in der Search Console nach, dass Sie Inhaber einer bestimmten Website sind. Websiteinhaber in der Search Console haben Zugriff auf vertrauliche Daten der Google Suche für eine Website und können die Präsenz und das Verhalten einer Website in der Google Suche und in anderen Google-Diensten beeinflussen. Ein bestätigter Inhaber kann anderen Personen Zugriff gewähren, sodass diese in der Search Console Websitedaten aufrufen oder verwalten können.

Wenn Sie die Website-Inhaberschaft nicht bestätigen können, bitten Sie einen aktuellen Inhaber, Ihnen in der Search Console Zugriff auf die Property zu gewähren.

Website-Inhaberschaft bestätigen

  1. Fügen Sie entweder eine neue Property hinzu oder wählen Sie eine nicht bestätigte Property aus der Property-Auswahl aus.
  2. Wählen Sie eine der unten aufgeführten Bestätigungsmethoden aus und folgen Sie der Anleitung. Auf der Bestätigungsseite werden die Methoden angezeigt, die für Ihre Website verfügbar und empfehlenswert sind.

Mehrere Bestätigungsmethoden verwenden

Sie können auf der Seite mit den Bestätigungseinstellungen für Ihre Property mehrere Bestätigungsmethoden hinzufügen. Es kann sinnvoll sein, mehrere Bestätigungsmethoden für den Fall hinzuzufügen, dass eine Ihrer bestehenden Bestätigungsmethoden fehlschlägt. Das kann beispielsweise passieren, wenn Sie die Bestätigung mit einem Google Analytics-Tracking-Code durchgeführt haben und jemand eine Vorlage auf Ihrer Website so ändert, dass das Bestätigungs-Tag anschließend fehlt.

Wenn Sie eine zusätzliche Bestätigungsmethode hinzufügen möchten, rufen Sie die Seite Einstellungen für die Property auf und klicken Sie auf Bestätigung der Inhaberschaft.

Die Inhaberschaft derselben Website-Property kann von mehreren Personen mit derselben oder mit unterschiedlichen Methoden bestätigt werden. Wenn Sie einer von mehreren Inhabern sind, die dieselbe Bestätigungsmethode nutzen, achten Sie darauf, Bestätigungstokens der anderen Websiteinhaber nicht zu überschreiben.

Untergeordnete Properties bestätigen

Nach dem Bestätigen einer Property werden alle hinzugefügten untergeordneten Properties automatisch mit derselben Bestätigungsmethode wie die übergeordnete Property bestätigt. Wenn Sie z. B. die Inhaberschaft von beispiel.de per HTML-Datei-Upload bestätigt haben, werden alle erstellten untergeordneten Properties (m.beispiel.de oder https://beispiel.de/beispiel/pfad) automatisch mit demselben HTML-Datei-Upload bestätigt.

Wie lange ist die Bestätigung gültig?

Die Bestätigung gilt so lange, wie die Search Console das Vorhandensein und die Gültigkeit des Bestätigungstokens feststellen kann. Die Search Console prüft regelmäßig, ob das Bestätigungstoken noch vorhanden und gültig ist. Wenn die Bestätigung nicht mehr erfolgreich geprüft werden kann, werden Sie benachrichtigt. Falls das Problem nicht behoben wird, laufen Ihre Berechtigungen für diese Property nach einem gewissen Kulanzzeitraum ab.

Wenn alle bestätigten Inhaber den Zugriff auf eine Property verlieren, können auch Nutzer nicht mehr auf die Search Console-Property zugreifen.

Der User-Agent, der die HTML-Tag-Bestätigung durchführt, hat das User-Agent-Token Google-Site-Verification und den vollständigen User-Agent-String Mozilla/5.0 (compatible; Google-Site-Verification/1.0).

Wie lange dauert es, bis ich Daten sehe?

Die Daten für eine Property werden erhoben, sobald sie in der Search Console hinzugefügt wird, also sogar noch vor der Bestätigung. Es dauert jedoch einige Tage, bis für die Property Daten gewonnen werden.

Wir haben keinen bestätigten Websiteinhaber mehr.

Falls der einzige bestätigte Inhaber Ihrer Website Ihr Team verlässt, sollten Sie die Inhaberschaft bestätigen, um den Zugriff auf die Property zu erhalten bzw. wiederzuerlangen.

Wenn Sie eine Website von einem anderen Inhaber übernehmen, nachdem Sie die Inhaberschaft bestätigt haben, können Sie die Bestätigung für vorherige Inhaber aufheben. Entfernen Sie dazu deren Bestätigungstoken. Bei Inhabern, die mit einem HTML-Tag bestätigt wurden, können Sie beispielsweise einfach das HTML-Tag von der Website entfernen. Weitere Informationen finden Sie unter Inhaber hinzufügen oder entfernen.

 

Bestätigungsmethode auswählen

Die Search Console unterstützt verschiedene Bestätigungsmethoden. Die folgende Tabelle kann Ihnen helfen, die für Sie am besten geeignete Methode auszuwählen.

Methode Hinweise
HTML-Datei hochladen Relativ einfach, aber Sie müssen dafür in der Lage sein, eine Datei hochzuladen und auf Ihrer Website unter einer bestimmten URL zu veröffentlichen. Auf einer Website-Hosting-Plattform ist das eventuell nicht möglich.
HTML-Tag Relativ einfach, aber Sie müssen den HTML-Quellcode der Startseite Ihrer Website bearbeiten können. Auf einer Website-Hosting-Plattform ist das eventuell nicht möglich.
Google Analytics-Tracking-Code Einfach, wenn die Seite bereits einen Google Analytics-Tracking-Code für ein Google Analytics-Konto enthält, auf das Sie zugreifen können. Falls die Seite keinen Tracking-Code enthält, müssen Sie einen hinzufügen. Dafür ist es eventuell erforderlich, ein Google Analytics-Konto zu erstellen, wenn Sie noch keines haben.
Google Tag Manager Einfach, wenn die Seite bereits ein Google Tag Manager-Snippet für ein Google Tag Manager-Konto enthält, auf das Sie zugreifen können. Falls die Seite kein Snippet enthält, müssen Sie eines hinzufügen. Dafür ist es eventuell erforderlich, ein Tag Manager-Konto zu erstellen, wenn Sie noch keines haben.
Google Sites-, Blogger- oder Google Domains-Konto Verwenden Sie die für die jeweilige Plattform empfohlene Methode.
Domainnamen-Anbieter Komplizierter, aber die einzige Möglichkeit, eine Domain-Property zu bestätigen. Wenn Ihr Domain-Anbieter im Bestätigungsassistenten aufgeführt ist, ist der Prozess trotzdem recht einfach. Domain-Properties sind nützlich, da sie Daten für alle Protokolle (HTTP/HTTPS) und Subdomain-Varianten Ihrer Property enthalten.

Details zu Bestätigungsmethoden

Websites, für die eine Website-Hosting-Plattform verwendet wird, z. B. WordPress, Shopify, Wix usw.
Wenn Sie eine Website-Hosting-Plattform wie WordPress, Wix oder Squarespace verwenden, können Sie einige der unten aufgeführten Methoden möglicherweise nicht nutzen. Die Plattform kann auch ein spezielles Plug-in oder eine bestimmte Einstellung haben, mit der Sie Ihre Property einfach oder sogar automatisch in der Search Console bestätigen können.
Wenn Sie eine Website-Hosting-Plattform verwenden, führen Sie die folgenden Schritte aus, bevor Sie eine der auf dieser Seite genannten Bestätigungsmethoden nutzen:
  1. Suchen Sie in der Dokumentation Ihres Websitehosts nach Informationen zur Bestätigung in der Search Console. Beispiele: Wix Search Console Bestätigung, Weebly Search Console Bestätigung oder Shopify Search Console.
  2. Suchen Sie auf Ihrer Plattform nach Plug-ins, die die Bestätigung für Sie erledigen können. Ein Beispiel dafür ist Site Kit for WordPress. Dieses Plug-in bietet auch vereinfachte Ansichten Ihrer Search Console-Daten. Hinweis: Site Kit ist das einzige offiziell von Google gesponserte Plug-in. Informieren Sie sich deshalb genauer über ein Plug-in, bevor Sie es installieren.
HTML-Datei hochladen

HTML-Datei hochladen für die Bestätigung der Website-Inhaberschaft – Google Search Console-Schulung

Übersicht

Bestätigen Sie Ihre Inhaberschaft einer Website, indem Sie eine spezielle HTML-Datei an einen bestimmten Speicherort auf Ihrer Website hochladen. Diese Datei ist einem bestimmten Nutzer zugeordnet. Folgen Sie der Anleitung auf der Seite mit den Bestätigungsdetails. Wenn Sie die Bestätigungsdatei von Ihrer Website entfernen, wird Ihre Bestätigung ungültig.

⚠️ Anforderungen

  • Für die Datei darf keine Authentifizierung erforderlich sein. Das Verzeichnis, in das Sie Ihre HTML-Datei hochladen, muss für nicht angemeldete Nutzer verfügbar sein. Sie können das testen, indem Sie versuchen, die Datei in Ihrem Browser in einem Inkognitofenster zu öffnen.
  • Sie müssen eine Datei in das Stammverzeichnis Ihrer Website hochladen können, wo sie für Webbrowser verfügbar ist. Falls Sie nicht die nötigen Berechtigungen dafür haben, versuchen Sie es mit einer anderen Bestätigungsmethode. Wenn Sie eine Website-Hosting-Plattform verwenden, müssen Sie eventuell auf den Hilfeseiten Ihres Dienstes nachsehen, ob das möglich ist.
  • Der Upload von HTML-Dateien kann für URL-Präfix-Properties verwendet werden, aber nicht für Domain-Properties.

Schritte

So bestätigen Sie die Inhaberschaft mithilfe einer HTML-Datei:

  1. Wenn Sie eine Website-Hosting-Plattform verwenden, suchen Sie auf den Hilfeseiten des Dienstes nach einer speziellen Anleitung zum Bestätigen Ihrer Website in der Search Console. Falls Sie keine Informationen finden, fahren Sie mit den nächsten Schritten fort.
  2. Sehen Sie sich die Anforderungen für diese Bestätigungsmethode an.
  3. Wählen Sie für Ihre Property auf der Seite Bestätigung der Inhaberschaft die Methode „HTML-Datei“ aus.
  4. Laden Sie die zur Verfügung gestellte Bestätigungsdatei herunter. Diese Datei ist mit Ihrem Gmail-Konto verknüpft und kann nur von Ihnen zur Bestätigung Ihrer Identität verwendet werden.
  5. Laden Sie die Bestätigungsdatei auf Ihre Website hoch, damit sie unter der Adresse verfügbar ist, die auf der Seite mit den Bestätigungsdetails angegeben wurde. Das ist normalerweise das Stammverzeichnis Ihrer Property. Wenn Sie Ihre Property also als https://beispiel.de definiert haben und die zur Verfügung gestellte Datei den Namen „1234.txt“ hat, sollte die Datei unter https://beispiel.de/1234.txt über den Browser abrufbar sein. Die Search Console folgt keinen Weiterleitungen, wenn sie diese Datei sucht. Sie können am Ende des Dateitexts Zeilenumbrüche hinzufügen, dürfen den Namen und den Inhalt der Datei darüber hinaus aber nicht ändern.
  6. Prüfen Sie, ob Sie die Datei sehen können, indem Sie sie in Ihrem Browser an dem Ort aufrufen, der im Bestätigungsassistenten der Search Console angegeben wurde. Wenn die Datei in Ihrem Browser nicht unter dieser URL verfügbar ist, kann Google sie nicht zu Bestätigungszwecken finden. TIPP: Verwenden Sie in Ihrem Browser ein Inkognitofenster, um zu kontrollieren, dass Sie sich nicht anmelden müssen, um auf die Datei zuzugreifen.
  7. Schließen Sie die Bestätigung ab, indem Sie auf der Seite mit den Bestätigungsdetails auf Bestätigen klicken.
  8. Wenn die Bestätigung fehlschlägt, lesen Sie unten den Abschnitt Mögliche Fehler, um Informationen zur Fehlerbehebung zu erhalten.

Fehlerbehebung

Bei der Bestätigung per HTML-Datei-Upload können folgende Fehler auftreten:

  • Ihre Bestätigungsdatei konnte am erforderlichen Speicherort nicht gefunden werden
    Die Search Console konnte Ihre persönliche Bestätigungsdatei nicht im Stammverzeichnis Ihrer Property finden. Laden Sie die zur Verfügung gestellte Bestätigungsdatei an den angegebenen Speicherort auf Ihrer Website hoch, ohne vorher an ihr irgendwelche Änderungen vorzunehmen. Falls der Name oder der Inhalt der Datei nicht mit der bereitgestellten HTML-Datei übereinstimmt, können wir die Inhaberschaft Ihrer Website nicht bestätigen. Sie können überprüfen, ob die Datei vorhanden ist, indem Sie sie im Browser aufrufen.
  • Ihre Bestätigungsdatei hat den falschen Inhalt
    Die von der Search Console bereitgestellte Bestätigungsdatei muss genau so verwendet werden, wie sie zur Verfügung gestellt wurde. Name oder Inhalt der Datei dürfen nicht geändert werden. Falls der Name oder der Inhalt der Datei nicht mit der Datei übereinstimmt, die von der Search Console für den angemeldeten Nutzer bereitgestellt wurde, können wir die Inhaberschaft nicht bestätigen. Bitte verwenden Sie die von der Search Console bereitgestellte Bestätigungsdatei und laden Sie sie unverändert an den angegebenen Speicherort hoch.
  • Ihre Bestätigungsdatei wurde gehackt.
    Ihr Bestätigungsversuch ist fehlgeschlagen, weil Ihre Website möglicherweise gehackt wurde. Weitere Informationen zur Erkennung und Reparatur gehackter Websites
  • Ihre Bestätigungsdatei leitet zu einem unzulässigen Speicherort weiter
    Die Search Console folgt für Bestätigungsdateien keinen Weiterleitungen zu anderen Domains, sondern nur Weiterleitungen innerhalb derselben Domain. Gehen Sie zu Ihrer Datei und prüfen Sie, ob Sie zu einer neuen Domain weitergeleitet wurden. Wenn Ihre Website alle Zugriffe zu einer anderen Website weiterleitet, empfehlen wir die Bestätigung per HTML-Tag. Beispiele für unterstützte und nicht unterstützte Weiterleitungen:
    • http://beispiel.de zu http://www.beispiel.de – unterstützt
    • http://beispiel.de zu https://beispiel.de – unterstützt; Weiterleitungen zu einem neuen Protokoll (http/https) werden unterstützt
    • beispiel.de zu foo.com – nicht unterstützt, unterschiedliche Domains
    • m.beispiel.de zu beispiel.de – 
    • beispiel.de zu m.beispiel.de – 
  • Weitere häufige Probleme bei der Bestätigung sind unten aufgeführt.
HTML-Tag

HTML-Tag zur Bestätigung der Website-Inhaberschaft – Google Search Console-Schulung

Übersicht

Bestätigen Sie Ihre Inhaberschaft einer Website, indem Sie dem HTML-Code einer bestimmten Seite ein <meta>-Tag hinzufügen. Google überprüft dann, ob das Meta-Tag auf der Seite vorhanden ist. Wird das Tag nicht gefunden, erhalten Sie Informationen zum aufgetretenen Fehler. Das Tag ist einem bestimmten Nutzer zugeordnet. Die Search Console prüft regelmäßig, ob dieses Tag vorhanden ist.

⚠️ Anforderungen

  • Die Startseite Ihrer Website darf keine Authentifizierung erfordern. Sie muss für Nutzer ohne Anmeldung verfügbar sein.
  • Sie müssen den HTML-Quellcode der Startseite der Website direkt bearbeiten können. Insbesondere müssen Sie in der Lage sein, auf Ihrer Startseite ein Tag in das <head>-Tag einzufügen. Falls Sie nicht die nötigen Berechtigungen dafür haben, versuchen Sie es mit einer anderen Bestätigungsmethode. Wenn Sie eine Website-Hosting-Plattform verwenden, müssen Sie eventuell auf den Hilfeseiten Ihres Dienstes nachsehen, ob das möglich ist.
  • Das Tag muss in sich in den ersten 2 MB der Datei befinden. Externe Ressourcen wie Skripts werden nicht als Teil der Größe gezählt. Diese Einschränkung sollte nur sehr wenige Websites betreffen.
  • Die Methode kann für URL-Präfix-Properties verwendet werden, aber nicht für Domain-Properties.

Schritte

So bestätigen Sie die Inhaberschaft mithilfe eines HTML-Tags:

  1. Wenn Sie eine Website-Hosting-Plattform verwenden, suchen Sie auf den Hilfeseiten des Dienstes nach einer speziellen Anleitung zum Bestätigen Ihrer Website in der Search Console. Falls Sie keine Informationen finden, fahren Sie mit den nächsten Schritten fort.
  2. Sehen Sie sich die Anforderungen für diese Bestätigungsmethode an.
  3. Wählen Sie für Ihre Property auf der Seite Bestätigung der Inhaberschaft die Methode „HTML-Tag“ aus.
  4. Kopieren Sie das Tag aus dem Bestätigungsassistenten der Search Console in den <head>-Abschnitt des HTML-Codes der Startseite Ihrer Website für nicht angemeldete Besucher (siehe Hinweis). Beispiel:
    <head>
    <title>Startseite von beispiel.de</title>
    <meta name="google-site-verification" content="…" />
    </head>

    Dieses Tag ist mit Ihrem Gmail-Konto verknüpft und kann nur von Ihnen zur Bestätigung Ihrer Identität verwendet werden.
  5. Speichern Sie die Seite. Prüfen Sie, ob das Tag auf Ihrer Live-Seite vorhanden ist, indem Sie die Seite aufrufen und im Quellcode der Seite nach dem Tag suchen. Drücken Sie Strg + F und suchen Sie im Seitenquelltext nach „google-site-verification“, um das Tag zu finden.
  6. Schließen Sie die Bestätigung ab, indem Sie auf der Seite mit den Bestätigungsdetails auf Bestätigen klicken.
  7. Wenn die Bestätigung fehlschlägt, lesen Sie unten den Abschnitt Mögliche Fehler, um Informationen zur Fehlerbehebung zu erhalten.

Fehlerbehebung

Bei der Bestätigung per HTML-Tag können folgende Fehler auftreten:

  • Meta-Tag nicht gefunden/an falscher Stelle. Das Bestätigungs-Meta-Tag muss sich im Abschnitt <head> der Seite befinden. Wenn Sie diese Fehler sehen, überprüfen Sie Folgendes:
    • Befindet sich das Meta-Tag auf der richtigen Seite? Das Tag wird in der gerenderten Quelle der Startseite Ihrer Website gesucht. Das ist die Seite, die in Ihrem Browser aufgerufen wird, wenn Sie die URL besuchen, die Ihre Search Console-Property definiert.

    • Wurde das Meta-Tag richtig auf der Seite platziert? Das Tag wird im Abschnitt <HEAD> der Seite gesucht. Hier ein Beispiel für die korrekte Platzierung:
      <html>
        <head>
          <title>Titel meiner Seite</title>
          <meta name="google-site-verification" content="Mein Bestätigungsstring">
        </head>
      <body>
      …
      
    • Wenn Sie zur Bearbeitung der Seite einen Web- oder WYSIWYG-Editor (What-You-See-Is-What-You-Get) verwenden, bearbeiten Sie den HTML-Code der Live-Seite und nicht nur die lokale Kopie auf Ihrem Computer.
  • Ihr Meta-Tag ist falsch
    Das Meta-Tag zur Bestätigung wurde zwar gefunden, sein Inhalt ist jedoch falsch. Zur Vermeidung von Fehlern ist es ratsam, das Meta-Tag von der Seite „Überprüfung“ der Search Console direkt über die Zwischenablage zu kopieren und korrekt einzufügen. Dieser Fehler wird möglicherweise angezeigt, wenn auf der Seite bereits das Bestätigungs-Tag eines anderen Nutzers vorhanden ist. Kontrollieren Sie, ob der HTML-Code der Seite genau das Tag enthält, das Ihnen im Bestätigungsassistenten der Search Console gegeben wurde.
  • Ihr Meta-Tag ist nicht richtig formatiert
    Wir haben das Meta-Tag auf Ihrer Seite gefunden, es gibt darin aber anscheinend einen Syntaxfehler. Kopieren Sie das Tag genau so, wie es in der Search Console angegeben wird, in den HTML-Quellcode Ihrer Seite. Das Tag sollte in Ihrem Browser nicht angezeigt werden, wenn Sie diese Seite aufrufen. Es ist nur im HTML-Code zu sehen, über den die Seite generiert wird.
  • Weitere häufige Probleme bei der Bestätigung sind unten aufgeführt.
Domainnamen-Anbieter

DNS-Eintrag für die Bestätigung der Website-Inhaberschaft – Google Search Console-Schulung

Übersicht

Fügen Sie der Eintragsliste Ihres Domain-Anbieters einen DNS-Eintrag hinzu, um die Inhaberschaft nachzuweisen. Dies ist nur für die Domain-Property beispiel.de erforderlich, nicht für URL-Präfix-Properties https://beispiel.de. Wenn Sie diese Methode für eine URL-Präfix-Property verwenden, wird die Domain-Property automatisch bestätigt.

Bei einigen Domains kann Google den Eintrag für Sie hinzufügen. Bei anderen Domains müssen Sie den Eintrag selbst einfügen.

Sie können die Inhaberschaft von Stammdomains beispiel.de oder Subdomains m.beispiel.de bestätigen. Die Bestätigung der Inhaberschaft einer Stammdomain bestätigt automatisch die Inhaberschaft aller Subdomains. Die Bestätigung der Inhaberschaft einer Subdomain bestätigt jedoch nicht die Inhaberschaft einer übergeordneten Domain. Beispiel: Die Bestätigung der Inhaberschaft von m.beispiel.de bestätigt auch die Inhaberschaft von haustiere.m.beispiel.de, aber nicht die Inhaberschaft von beispiel.de.

⚠️ Anforderungen

  • Sie müssen einen benutzerdefinierten Domainnamen haben oder Ihren Domainnamen anpassen können.
  • Sie müssen sich auf der Verwaltungsseite des Domainnamen-Anbieters anmelden können.

Schritte

So bestätigen Sie die Inhaberschaft über Ihren Domainnamen-Anbieter (das Unternehmen, bei dem Sie Ihren Domainnamen erworben haben):

  1. Wenn Sie eine Website-Hosting-Plattform verwenden, suchen Sie auf den Hilfeseiten des Dienstes nach einer speziellen Anleitung zum Bestätigen Ihrer Website in der Search Console. So können Sie Ihren DNS-Anbieter ermitteln, falls Sie ihn nicht kennen. Wenn Sie auf der Seite Ihres Anbieters keine spezielle Lösung finden, fahren Sie mit den nächsten Schritten fort.
  2. Wählen Sie für Ihre Property in der Search Console auf der Seite Bestätigung der Inhaberschaft die Methode „Domainnamen-Anbieter“ aus. Sie wird automatisch ausgewählt, wenn Sie eine Domain-Property erstellen.
    • Wenn die Search Console einen TXT-Eintrag bereitstellt, folgen Sie diesen Dokumenten unten: Anleitung zum manuellen Hinzufügen des Domainnamen-Anbieters > Anweisungen für TXT-DNS-Einträge.
    • Wenn Ihr Domainnamen-Anbieter in der Search Console in einer Liste angezeigt wird, wählen Sie Ihren Anbieter aus, klicken Sie auf Bestätigung starten und folgen Sie der Anleitung. Sie müssen sich dann bei Ihrem Domainnamen-Anbieter anmelden. Anschließend sollte die Bestätigung sofort erfolgen.
    • Wenn in der Search Console ein anderer Domainnamen-Anbieter angezeigt wird, wählen Sie in der Liste Alle DNS-Anbieter aus und folgen Sie der Anleitung zum manuellen Hinzufügen des Domainnamen-Anbieters unten.
      Anleitung zum manuellen Hinzufügen des Domainnamen-Anbieters
      Wenn Ihr Domainnamen-Anbieter nicht im Dialogfeld zur Bestätigung des Domainnamens aufgeführt ist, müssen Sie den Einträgen Ihres Anbieters manuell einen DNS-Eintrag hinzufügen. Dieser DNS-Eintrag ist ein Name/Wert-Paar, das von der Search Console geliefert wird. Gehen Sie so vor:
      1. Bestimmen Sie, welches DNS-Eintragsformat Sie verwenden müssen. Je nachdem, wie Ihre Website konfiguriert ist, müssen Sie zwischen einem TXT-Eintrag und einem CNAME-Eintrag wählen. So stellen Sie fest, welches Produkt Sie verwenden müssen:
        1. Öffnen Sie die Google Admin Toolbox im Tab CNAME.
        2. Geben Sie den Domainnamen der Property ein. Dies ist der Teil nach „https://“. Für die Property „https://www.beispiel.de/“ lautet der Domainname „www.beispiel.de“.
        3. Sehen Sie sich die Ausgabe auf dem Tab „CNAME“ an.
      2. Folgen Sie der entsprechenden Anleitung für Ihren TXT- oder CNAME-Eintrag.
      Anleitung für TXT-DNS-Einträge
      1. Erzeugen Sie einen eindeutigen TXT-Eintrag zur Bestätigung: Wenn Sie in der Search Console aufgefordert werden, Ihre Property zu bestätigen, wählen Sie im Bestätigungs-Pop-up der Search Console unter Eintragstyp auswählen die Option TXT aus. Sie erhalten dann von der Search Console einen TXT-Eintrag als String-Wert, den Sie im nächsten Schritt verwenden können.
      2. Fügen Sie Ihrem Domain-Anbieter einen DNS-Eintrag hinzu: Fügen Sie den im vorherigen Schritt erhaltenen TXT-Eintrag mit den folgenden Schritten zu den Einträgen Ihres Domain-Anbieters hinzu:
        1. Öffnen Sie die Google Workspace-Dokumentation für Ihren Anbieter.
        2. Ignorieren Sie Schritt 1 (Bestätigungscode von Google Workspace abrufen), da Sie Ihren TXT-Eintrag bereits in der Search Console erhalten haben.
        3. Melden Sie sich beim Domainhost an (normalerweise Schritt 2 in Google Workspace).
        4. Fügen Sie den Search Console-TXT-Eintrag zu den DNS-Einträgen Ihrer Domain hinzu (normalerweise Schritt 3 in Google Workspace):
          • Lassen Sie die Property Host/Name entweder leer oder geben Sie „@“ an, wie in der Dokumentation Ihres DNS-Anbieters beschrieben.
          • Geben Sie für die Property Wert den String für den TXT-Eintrag der Search Console an, den Sie zuvor erstellt haben.
        5. Ignorieren Sie Schritt 4 in Google Workspace (den Bestätigungsschritt) und fahren Sie mit Schritt 4 unten fort.
      CNAME-DNS-Eintrag – Anleitung
      1. Erstellen Sie einen eindeutigen CNAME-Bestätigungseintrag: Wählen Sie im Bestätigungsvorgang für Ihre Domain-Property unter Eintragstyp auswählen die Option CNAME im Bestätigungs-Pop-up der Search Console aus. Sie erhalten zwei Werte, die im nächsten Schritt verwendet werden. Einer der beiden Werte ist „Name“, „Label“ oder „Host“, der andere heißt „Destination“ oder „Target“.
      2. Fügen Sie die DNS-Eintragswerte zu Ihrem Domain-Anbieter hinzu:
        1. Öffnen Sie die Google Workspace-Dokumentation für Ihren Anbieter.
        2. Ignorieren Sie Schritt 1 (Bestätigungscode von Google Workspace abrufen), da Sie Ihren TXT-Eintrag bereits in der Search Console erhalten haben.
        3. Melden Sie sich beim Domainhost an (normalerweise Schritt 2 in Google Workspace).
        4. Fügen Sie den CNAME-Bestätigungseintrag zu den DNS-Einträgen Ihrer Domain hinzu (normalerweise Schritt 3 in Google Workspace). Verwenden Sie dazu die Eintragswerte, die Sie vorher aus der Search Console abgerufen haben. Geben Sie beide Werte in die entsprechenden Felder auf der Website Ihres DNS-Anbieters ein. Sie können den vom Anbieter vorgeschlagenen Standard-TTL-Wert verwenden.
        5. Ignorieren Sie Schritt 4 in Google Workspace (den Bestätigungsschritt) und fahren Sie mit Schritt 4 unten fort.
  3. Schließen Sie die Bestätigung der Inhaberschaft ab. Klicken Sie dazu auf der Detailseite der Search Console auf Bestätigen. WICHTIG: Bei manuell installierten Einträgen kann es bis zu zwei oder drei Tage dauern, bis Ihr Anbieter den Eintrag liefert. Wenn Sie der obigen Anleitung zum manuellen Hinzufügen des Domainnamen-Anbieters gefolgt sind und die Bestätigung fehlschlägt, versuchen Sie es nach ein bis zwei Tagen noch einmal. Falls Probleme auftreten oder falls Sie wissen möchten, wie Sie herausfinden, ob Ihr Domainnamen-Anbieter Ihren Eintrag bereits geliefert hat, lesen Sie sich den Abschnitt Mögliche Fehler durch.
Wichtig: Entfernen Sie den DNS-Eintrag auch nach einer erfolgreichen Bestätigung nicht, damit die Bestätigung erhalten bleibt.

Fehlerbehebung

So finden Sie heraus, welche Einträge von Ihrem Domainnamen-Anbieter geliefert werden:

  1. Rufen Sie Google Admin Toolbox auf.
  2. Geben Sie Ihren Domainnamen oben in das Feld ein, und zwar ohne die Protokollangabe und die Schrägstriche, also etwa beispiel.de und nicht https://beispiel.de.
  3. Klicken Sie je nach dem Eintragstyp, den Sie für die Bestätigung verwenden, entweder auf TXT oder auf CNAME. Bei den meisten Websites werden zur Domainbestätigung TXT-Einträge verwendet.
  4. Alle DNS-Einträge des ausgewählten Typs, die Sie bei Ihrem Anbieter finden, werden unten mit einer Bezeichnung des Eintragstyps angezeigt (normalerweise entweder CNAME oder TXT).
  5. Suchen Sie in der Liste der Einträge nach dem DNS-Eintrag, den Ihnen die Search Console ausgestellt hat.
    • Bei TXT-Einträgen sieht ein Bestätigungseintrag in der Search Console etwa so aus: google-site-verification=<<beliebige Zahl>>.
    • Bei CNAME-Einträgen ist der Bestätigungseintrag ein Name/Wert-Paar, bei dem der Name Ihre Property-Domain enthält und der Wert dv.googlehosted.com beinhaltet.
    Ihr Eintrag muss genau mit den Werten für den Bestätigungseintrag übereinstimmen, die Sie von der Search Console erhalten haben. Sie finden die Werte Ihres DNS-Eintrags in der Search Console, wenn Sie die Schritte zur manuellen Bestätigung bis zu dem Schritt wiederholen, an dem Sie einen Bestätigungseintrag erstellen.
  6. Wenn Ihre Anmeldedaten nicht angezeigt werden, versuchen Sie es nach ein oder zwei Tagen noch einmal.

So können Sie Ihren DNS-Eintrag aufrufen, nachdem Sie Ihre Property mit der DNS-Methode bestätigt haben:

  1. Öffnen Sie die Webmaster-Zentrale.
  2. Klicken Sie auf den Namen Ihrer Property in der Liste der Properties, um eine Liste der Bestätigungsmethoden für die Property anzuzeigen.
  3. Klicken Sie neben dem DNS-TXT-Eintrag oder DNS-CNAME-Eintrag auf Details, um den Eintragswert aufzurufen.
  4. Sie können auch alle Einträge sehen, die von Ihrem Domainnamen-Anbieter geliefert werden. Verwenden Sie dazu die Google Admin Toolbox wie oben beschrieben.

Bei der Bestätigung von DNS-Einträgen können folgende Fehler auftreten:

  • Ihr DNS-TXT-Bestätigungseintrag wurde nicht gefunden
    Ihr TXT-Bestätigungseintrag wurde nicht gefunden. Nachdem der Eintrag gepostet wurde, kann es einige Minuten oder sogar Tage dauern, bis er für Google sichtbar ist. Versuchen Sie es nach ein bis zwei Tagen noch einmal.
  • Ihr Bestätigungseintrag stimmt mit keinem der anderen überein
    Keiner der Bestätigungseinträge bei Ihrem DNS-Anbieter stimmte mit dem Wert überein, den Sie von der Search Console erhalten haben. Achten Sie darauf, den auf der Bestätigungsseite angegebenen Eintrag zu verwenden. Lassen Sie bei einem TXT-Eintrag das Namens-/Hostfeld leer und verwenden Sie den TXT-String im Wertfeld des DNS-Eintrags. Bei einem CNAME-Eintrag erhalten Sie ein Name/Wert-Paar, das Sie in den Namens-/Wertfeldern Ihres DNS-Eintrags verwenden.
  • Weitere häufige Probleme bei der Bestätigung sind unten aufgeführt.
Google Analytics-Tracking-Code

Google Analytics für die Bestätigung der Website-Inhaberschaft – Google Search Console-Schulung

Übersicht

Wenn Sie die Zugriffe auf Ihre Website mit Google Analytics erfassen und eine Bearbeitungsberechtigung für das Konto haben, können Sie Ihre Website mithilfe des Analytics-Tracking-Codes bestätigen. Sie müssen in der Search Console mit dem Google-Konto angemeldet sein, das Sie zur Verwaltung von Google Analytics nutzen.

⚠️ Anforderungen

  • Die Startseite Ihrer Website darf keine Authentifizierung erfordern. Sie muss für Nutzer ohne Anmeldung zur Bestätigung verfügbar sein. Außerdem werden Seiten, für deren Aufruf eine Authentifizierung erforderlich ist, wahrscheinlich nicht in der Google Suche angezeigt, sodass auch nur wenige Suchdaten gewonnen werden.
  • Sie benötigen für das von dieser Seite verwendete Google Analytics-Konto Bearbeitungsberechtigungen. In Google Analytics 4 ist der Bestätigungscode mit einem Google Analytics-Stream verknüpft. In früheren Versionen von Google Analytics ist der Bestätigungscode mit einer Google Analytics-Web-Property verknüpft.
  • Sie müssen für die Search Console und für Google Analytics dasselbe Google-Konto verwenden.
  • Ihre Startseite für nicht angemeldete Besucher (siehe Hinweis) muss entweder das analytics.js- oder das gtag.js-Snippet enthalten. Der Tracking-Code muss sich im <head>-Abschnitt der Seite befinden, nicht im <body>-Abschnitt. Wenn Sie prüfen möchten, ob dieses Tag vorhanden ist, rufen Sie die Seite in Ihrem Browser auf, sehen Sie sich den Seitenquellcode an und suchen Sie nach dem Snippet.
  • Übernehmen Sie den Google Analytics-Code unverändert. Andernfalls kann Ihre Website nicht bestätigt werden.
  • Das Tag muss in sich in den ersten 2 MB der Datei befinden. Externe Ressourcen wie Skripts werden nicht als Teil der Größe gezählt. Diese Einschränkung sollte nur sehr wenige Websites betreffen.
  • Die Methode kann für URL-Präfix-Properties verwendet werden, aber nicht für Domain-Properties.

Schritte

So bestätigen Sie die Inhaberschaft mithilfe Ihres Google Analytics-Tags:

  1. Sehen Sie sich die Anforderungen für diese Bestätigungsmethode an.
  2. Öffnen Sie die Search Console mit dem Google-Konto, das in Google Analytics Bearbeitungszugriff auf Ihre Property hat. Fügen Sie dann die zu bestätigende Property hinzu oder wählen Sie sie aus.
  3. Wählen Sie auf der Seite mit den Bestätigungsdetails für Ihre Website Google Analytics aus und klicken Sie auf Bestätigen.
  4. Wenn die Bestätigung fehlschlägt, lesen Sie unten den Abschnitt Mögliche Fehler, um Informationen zur Fehlerbehebung zu erhalten.

Fehlerbehebung

Bei der Bestätigung per Google Analytics-Tracking-Code können folgende Fehler auftreten:

  • Kein Analytics-Code gefunden („Auf der Indexseite Ihrer Website wurden keine Tracking-Codes von Google Analytics gefunden.“)
    Es wurde kein Google Analytics-Tracking-Code auf der Startseite der Property gefunden.
  • Fehlerhafter Code („Der Google Analytics-Tracking-Code auf Ihrer Website ist offenbar fehlerhaft.“)
    Code, bei dem es sich offenbar um Google Analytics-Tracking-Code handelt, wird auf der Seite gefunden, anscheinend ist er aber fehlerhaft. Achten Sie darauf, den Analytics-Tracking-Code genau wie angegeben zu verwenden.
  • Altes Google Analytics-Snippet gefunden („Der Google Analytics-Tracking-Code auf Ihrer Website verwendet das herkömmliche Snippet.“)
    Eine ältere Version des Analytics-Codes ist auf der Startseite vorhanden. Die Search Console unterstützt nur die aktuelle Version des Google Analytics-Snippets. Ein älteres Snippet enthält entweder _gat. oder _getTracker|urchin.js im Snippet.
  • Google Tag Manager-Code gefunden („Wir haben auf Ihrer Website ein Google Tag Manager-Snippet gefunden.“)
    Die Search Console hat ein Google Tag Manager-Snippet auf der Seite gefunden, aber kein Google Analytics-Snippet. Versuchen Sie, diese Property mit der Google Analytics-Methode zu bestätigen.
  • Falscher Snippet-Typ („Wir haben auf Ihrer Website ein Tag Manager-Snippet eines Drittanbieters gefunden.“)
    Achten Sie darauf, dass Sie ein Google Analytics-Snippet auf der Seite verwenden.
  • Snippet an falscher Stelle („Der Google Analytics-Tracking-Code für Ihre Website befindet sich an der falschen Stelle der Seite.“)
    Das Snippet muss sich im Abschnitt <head> Ihrer Startseite befinden. Das können Sie überprüfen, indem Sie sich die gerenderte Quelle für Ihre Startseite ansehen.
  • Sie haben kein Google Analytics-Konto („Sie haben noch kein Konto in Google Analytics erstellt.“)
    Sie benötigen ein gültiges Google Analytics-Konto und das Konto muss auf der Website verwendet werden. Außerdem müssen Sie in der Search Console mit dem Google-Konto angemeldet sein, mit dem Sie auf dieses Google Analytics-Konto zugreifen, und Sie benötigen Bearbeitungsberechtigungen für dieses Konto.
  • Keine Ansichten erstellt („Sie haben noch keine Website-Datenansichten in Google Analytics erstellt.“)
    Sie haben eine Google Analytics-Property ohne Ansichten. Bevor Sie die Inhaberschaft der Website mit Google Analytics bestätigen können, müssen Sie in dieser Property eine Ansicht erstellen.
  • Unzureichende Berechtigung („Sie müssen in dieser Analytics-Web-Property über Bearbeitungsrechte verfügen, um diese Bestätigungsmethode verwenden zu können.“)
    Sie benötigen Bearbeitungsrechte für die Google Analytics-Property auf dieser Website. Sie müssen in der Search Console mit dem Konto angemeldet sein, das Bearbeitungsrechte in Google Analytics hat.
  • Weitere häufige Probleme bei der Bestätigung sind unten aufgeführt.
Container-Snippet in Google Tag Manager

Google Tag Manager für die Bestätigung der Website-Inhaberschaft – Google Search Console-Schulung

Übersicht

Wenn auf Ihrer Website ein Google Tag Manager-Konto aktiv ist und Sie die Veröffentlichungs- oder Administratorberechtigung haben, können Sie die Inhaberschaft Ihrer Website mit dem Snippet-Code des Google Tag Manager-Containers bestätigen. Sie müssen in der Search Console mit dem Google-Konto angemeldet sein, das Sie zur Verwaltung von Tag Manager nutzen.

⚠️ Anforderungen

  • Die Startseite Ihrer Website darf keine Authentifizierung erfordern. Sie muss für Nutzer ohne Anmeldung zur Bestätigung verfügbar sein. Außerdem werden Seiten, für deren Aufruf eine Authentifizierung erforderlich ist, wahrscheinlich nicht in der Google Suche angezeigt, sodass auch nur wenige Suchdaten gewonnen werden.
  • Sie benötigen Veröffentlichungs- oder Administratorberechtigungen für den Google Tag Manager-Container auf der Seite.
  • Sie müssen für die Search Console und für Google Tag Manager dasselbe Google-Konto verwenden.
  • Ihre Startseite für nicht angemeldete Besucher (siehe Hinweis) muss das richtige Tag an der richtigen Stelle enthalten. Der <noscript>-Teil des Tag Manager-Codes muss sich unmittelbar hinter dem öffnenden <body>-Tag der Seite befinden. Andernfalls schlägt die Bestätigung fehl. Sie können HTML-Kommentare, aber keine Datenschicht oder andere Elemente zwischen dem <body>-Tag und dem Tag Manager-Code einfügen. Wenn Sie prüfen möchten, ob dieses Tag vorhanden ist, rufen Sie die Seite in Ihrem Browser auf, sehen Sie sich den Seitenquellcode an und suchen Sie nach dem Snippet.
  • Übernehmen Sie den Code unverändert. Andernfalls kann Ihre Website nicht bestätigt werden.
  • Das Tag muss in sich in den ersten 2 MB der Datei befinden. Externe Ressourcen wie Skripts werden nicht als Teil der Größe gezählt. Diese Einschränkung sollte nur sehr wenige Websites betreffen.
  • Die Methode kann für URL-Präfix-Properties verwendet werden, aber nicht für Domain-Properties.

Schritte

So bestätigen Sie die Inhaberschaft mithilfe eines Google Tag Manager-Tags:

  1. Öffnen Sie die Search Console mit demselben Google-Konto, das in Google Tag Manager Bearbeitungsberechtigungen hat.
  2. Sehen Sie sich die Anforderungen für diese Bestätigungsmethode an.
  3. Wählen Sie auf der Seite mit den Bestätigungsdetails für Ihre Website Google Tag Manager aus und folgen Sie der Anleitung.
  4. Wenn die Bestätigung fehlschlägt, lesen Sie unten den Abschnitt Mögliche Fehler, um Informationen zur Fehlerbehebung zu erhalten.

Fehlerbehebung

Bei der Bestätigung per Google Tag Manager können folgende Fehler auftreten:

  • Tag nicht gefunden („Wir konnten auf der Startseite Ihrer Website keine Google Tag Manager-Container-ID finden.“)
    Search Console konnte keinen Google Tag Manager-Code auf der Startseite Ihrer Website finden.
  • Unzureichende Berechtigungen („Sie müssen die Veröffentlichungs- oder Administratorberechtigung für diesen Tag Manager-Container haben, um diese Bestätigungsmethode zu verwenden.“)

    Sie benötigen für Ihren Google Tag Manager-Container die Veröffentlichungs- oder Administratorberechtigung, um diese Bestätigungsmethode zu verwenden.
  • Falsches Tag („Die von Ihrer Website verwendete Container-ID ist nicht mit Ihrem Tag Manager-Konto verknüpft.“)
    Tag Manager-Code wurde auf der Startseite gefunden, aber Sie sind nicht mit einem Konto in der Search Console angemeldet, dem die entsprechenden Berechtigungen für den Tag Manager-Container erteilt wurden. Prüfen Sie, ob Sie die Search Console mit einem Google-Konto verwenden, das über die erforderlichen Berechtigungen für diesen Tag Manager-Container verfügt.
  • Kein Tag Manager-Container („Sie haben noch keine Container in Google Tag Manager erstellt.“)
    Sie haben keine Container in Ihrem Tag Manager-Konto für das Google-Konto erstellt, das Sie gerade verwenden. Prüfen Sie, ob Sie einen Tag Manager-Container erstellt haben und mit dem Google-Konto auf die Search Console zugreifen, das über die erforderlichen Berechtigungen für diesen Container verfügt.
  • Tag an der falschen Stelle („Wir konnten auf der Startseite Ihrer Website keine Google Tag Manager-Container-ID finden.“)
    Das Tag ist nicht auf der Startseite vorhanden oder es ist vorhanden, aber nicht an der erforderlichen Stelle im Seitencode (innerhalb des <head>-Elements). Platzieren Sie das Tag wie in der Tag Manager-Dokumentation beschrieben auf der richtigen Seite und an der richtigen Stelle.
  • Weitere häufige Probleme bei der Bestätigung sind unten aufgeführt.
Google Sites

Bestätigung der Google Sites-Website-Inhaberschaft – Google Search Console-Schulung

Übersicht

Wenn Sie Inhaber einer Google Sites-Website sind und sich in der Search Console mit demselben Google-Konto anmelden, wird Ihre Inhaberschaft für diese Google Sites-Property automatisch bestätigt. 

⚠️ Anforderungen

  • Ihre Google Sites-Website muss mit dem Google-Konto erstellt worden sein, das Sie für die Search Console verwenden.
  • Sie müssen in der Search Console mit dem Konto angemeldet sein, mit dem Sie Ihre Google Sites-Website verwalten.

Schritte

Blogger

Blogger für die Bestätigung der Website-Inhaberschaft – Google Search Console-Schulung

Übersicht

Neu erstellte Blogs in Blogger müssten in Ihrem Search Console-Konto automatisch hinzugefügt und bestätigt werden. Falls Ihr Blog nicht automatisch auf der Startseite der Search Console erscheint, fügen Sie selbst die Property hinzu. Die Bestätigung sollte anschließend automatisch erfolgen.

⚠️ Anforderungen

  • Ältere Blogs werden nicht automatisch bestätigt und sollten daher mithilfe der HTML-Tag-Methode bestätigt werden.
  • Sie müssen in der Search Console mit dem Konto angemeldet sein, das Sie zur Verwaltung Ihres Blogs nutzen.
Google Domains
Wenn Sie eine Domain bei Google Domains registriert haben, sollte jede Property, die Sie bei dieser Domain registrieren, automatisch bestätigt werden, sobald Sie sie der Search Console hinzufügen. Voraussetzung ist, dass Sie beide Produkte über dasselbe Google-Konto verwalten.

Wo sollte ich das Bestätigungs-Tag einfügen?

Wenn Sie eine tag-basierte Bestätigungsmethode (über Google Analytics, Google Tag Manager oder das HTML-<meta>-Tag) verwenden, sucht die Search Console das Bestätigungs-Tag auf der Seite, zu der ein nicht angemeldeter Nutzer weitergeleitet wird, wenn er die URL aufruft, die Ihre Property definiert.

Beispiel

Wenn Sie Ihre Property als „https://beispiel.de“ definieren und alle nicht angemeldeten Nutzer, die diese URL in ihrem Browser eingeben, zu https://beispiel.de/startseite weitergeleitet werden, sucht die Search Console dort nach Ihrem Bestätigungs-Tag.

Bei anderen Bestätigungsmethoden wie dem Hochladen einer Datei wird keinen Weiterleitungen gefolgt.

Häufige Fehler bei der Bestätigung

Zusätzlich zu den Fehlern, die speziell bei einzelnen Methoden möglich sind, können bei den meisten Bestätigungsmethoden die folgenden Fehler auftreten:

  • Tag/Snippet/Datei sind falsch
    Achten Sie darauf, genau das Tag, das Code-Snippet oder die Datei zu verwenden, die Sie zu Beginn der Bestätigung erhalten haben.
  • Die Verbindung zu Ihrem Server wurde aufgrund einer Zeitüberschreitung unterbrochen.
    Wir konnten Ihre Datei nicht bestätigen, da der Server uns eine Zeitüberschreitung gemeldet hat. Mögliche Ursache: Ihr Server ist ausgefallen oder überlastet und reagiert sehr langsam. Überprüfen Sie, ob Ihr Server reagiert, und wiederholen Sie den Vorgang.
  • Beim Abrufen des Domainnamens Ihrer Website ist ein Fehler aufgetreten.
    Beim Versuch, Ihre Bestätigungsdatei aufzurufen, konnten wir aufgrund eines DNS-Fehlers nicht auf Ihre Domain zugreifen. Mögliche Ursache: Ihr Server ist inaktiv oder es liegt ein Problem mit der DNS-Weiterleitung zu Ihrer Domain vor. Überprüfen Sie, ob Ihre Domain korrekt aufgelöst wird, und versuchen Sie es noch einmal.
  • Die Downloadanfrage wurde zu oft weitergeleitet.
    Überprüfen Sie die URL auf mögliche Probleme, z. B. eine Endlosschleife.
  • Ihr Server hat eine ungültige Antwort zurückgegeben.
    Dies kann passieren, wenn Ihre Website eine Passwortauthentifizierung erfordert oder wir aus anderen Gründen nicht auf sie zugreifen konnten.
  • Wir konnten keine Verbindung zu Ihrem Server herstellen.
    Achten Sie darauf, dass Ihr Server nicht ausgefallen ist und dass Ihre Domain korrekt aufgelöst wird. Versuchen Sie es dann noch einmal.
  • Ein interner Fehler ist aufgetreten.
    Falls dieses Problem bestehen bleibt, prüfen Sie unter Forum für Webmaster, ob Updates zur Verfügung stehen.
  • Zeitüberschreitung
    Entweder Ihre Website oder der Domainserver – je nach verwendeter Bestätigungsmethode – hat nicht mehr auf Ihre Anfragen reagiert. Überprüfen Sie, ob Ihre Website reagiert, und versuchen Sie es dann noch einmal.
  • Ihre Domain wurde nicht gefunden
    Wir haben versucht, die von Ihnen angegebene Website-URL aufzulösen, sie ist jedoch dem DNS-Dienst nicht bekannt. Überprüfen Sie, ob Sie die richtige URL für Ihre Property angegeben haben.

Bei Problemen mit der Bestätigung Ihrer Domain-Inhaberschaft können Sie sich an uns wenden:

Probleme mit der Bestätigung melden

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?
true
Neu bei der Search Console?

Sie haben die Search Console noch nie verwendet? Egal, ob Sie Anfänger, SEO-Experte oder Website-Entwickler sind: Beginnen Sie hier.

Suche
Suche löschen
Suche schließen
Google-Apps
Hauptmenü
Suchen in der Hilfe
true
83844
false
false