Websiteverschiebung mit URL-Änderungen

4. Traffic überwachen

So sorgen Sie bei der Websiteverschiebung für einen reibungslosen Ablauf

Traffic mit der Search Console überwachen

Die Search Console enthält viele Funktionen, die Sie bei der Überwachung einer Websiteverschiebung unterstützen, darunter:

  • Sitemaps: Reichen Sie die beiden Sitemaps ein, die Sie zuvor bei der Linkzuordnung gespeichert haben. Zu Beginn ist keine der Seiten aus der Sitemap mit den neuen URLs im Google-Index enthalten. Dagegen sind viele Seiten aus der Sitemap mit den alten URLs indexiert. Mit der Zeit sinkt die Anzahl der indexierten Seiten aus der Sitemap mit den alten URLs auf null. Bei der Indexierung der neuen URLs ist hingegen ein entsprechender Anstieg zu beobachten.
  • Statusbericht zur Indexabdeckung: Die Diagramme spiegeln die Websiteverschiebung wider, das heißt eine Abnahme der URL-Indexierung bei der alten Website und eine Zunahme bei der neuen. Überprüfen Sie regelmäßig, ob unerwartete Crawling-Fehler aufgetreten sind.
  • Suchanfragen: Während immer mehr Seiten der neuen Website indexiert werden und ein Ranking erhalten, können Sie in den Suchanfrageberichten sehen, welche URLs der neuen Website bereits Suchimpressionen und Klicks erhalten.

Traffic mit weiteren Tools überwachen

Überwachen Sie die Zugriffsprotokolle und Fehlerprotokolle Ihrer Server. Beobachten Sie insbesondere das Crawling durch den Googlebot sowie URLs, die unerwartet HTTP-Fehlercodes zurückgeben, und den regulären Nutzertraffic.

Falls Sie eine Webanalysesoftware für Ihre Website installiert haben oder Ihr CMS Analysefunktionen bietet, sollten Sie den Traffic auch über diese Tools überwachen. So können Sie die allmähliche Umstellung des Traffics von der alten zur neuen Website nachvollziehen. Google Analytics bietet unter anderem Echtzeitberichte. Diese Funktion ist in der Anfangsphase der Websiteverschiebung besonders nützlich. Der Traffic sollte bei der alten Website zurückgehen und bei der neuen ansteigen.

Fehlerbehebung bei der Websiteverschiebung

Im Folgenden sind einige der häufig vorkommenden Fehler bei der Migration einer Website mit URL-Änderungen aufgeführt, einschließlich der Änderung von HTTP zu HTTPS. Durch diese Fehler wird Ihre neue Website unter Umständen nicht vollständig indexiert.

noindex- oder robots.txt-Blöcke

Entfernen Sie alle noindex- oder robots.txt-Blöcke, die nur für die Migration erforderlich waren.

Falls für Ihre Website keine robots.txt-Datei vorhanden ist, ist das in Ordnung. Wenn diese Datei jedoch angefordert wird und nicht bereitgestellt werden kann, muss ein ordnungsgemäßer 404-Fehlercode ohne Verzögerung zurückgegeben werden.

So testen Sie die Website:

  • Untersuchen Sie die robots.txt-Datei auf Ihrer HTTPS-Website und prüfen Sie, ob etwas geändert werden muss.
  • Führen Sie das URL-Prüftool auf allen Seiten aus, die bei Google auf der neuen Website fehlen.

Falsche Weiterleitungen

Prüfen Sie die Weiterleitungen von der alten zur neuen Website. Häufig verweisen Weiterleitungen auf falsche, nicht vorhandene URLs auf der neuen Website.

Andere Crawling-Fehler

Prüfen Sie im Statusbericht zur Indexabdeckung, ob während der Migration auf der neuen Website ein Anstieg anderer Fehler verzeichnet wurde.

Unzureichende Hostlast

Nach einer Migration wird Google Ihre neue Website verstärkt crawlen. Das liegt daran, dass Ihre Website Traffic von der alten zur neuen Website weiterleitet. Alle Crawling-Vorgänge der alten Website werden zur neuen weitergeleitet, was zu den sonstigen Crawling-Vorgängen hinzukommt. Die Hostlast Ihrer Website muss ausreichen, um den erhöhten Traffic von Google zu bewältigen.

Nicht aktualisierte App-Links

Wenn Sie die Webseiten in Ihrer App öffnen, dann aktualisieren Sie zuerst die App-Links auf die neuen URLs, bevor Sie die Weiterleitungen der alten URLs auf die neuen URLs implementieren. Andernfalls schlägt Google nicht vor, die neuen URLs in den Suchergebnissen mithilfe der App zu öffnen. Stattdessen werden die Nutzer zur Website im Browser weitergeleitet.

Nicht aktualisierte Sitemaps

Achten Sie darauf, dass Sie Ihre Sitemaps mit den neuen URLs aktualisiert haben.

Data Highlighter wird nicht aktualisiert

Wenn Sie Ihre alten Seiten mit Data Highlighter zugeordnet haben, müssen Sie die Zuordnungen für die neue Website noch einmal neu vornehmen.

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?