Formate und Richtlinien für Sitemaps

Google akzeptiert Web-Sitemaps in verschiedenen Formaten. Wir empfehlen jedoch, eine Sitemap auf Grundlage des Sitemap-Protokolls zu erstellen, da dann dieselbe Datei auch an andere Suchmaschinen wie Bing und Yahoo! übermittelt werden kann, die Mitglieder von sitemaps.org sind.

Im Folgenden finden Sie ein Beispiel für eine einfache Sitemap mit einem einzigen Eintrag für eine URL, die ein Bild und ein Video beinhaltet. Zur besseren Übersicht wird nur ein Teil der verfügbaren Videoinformationen angegeben.

<?xml version="1.0" encoding="UTF-8"?>
<urlset xmlns="http://www.sitemaps.org/schemas/sitemap/0.9" 
  xmlns:image="http://www.google.com/schemas/sitemap-image/1.1" 
  xmlns:video="http://www.google.com/schemas/sitemap-video/1.1">
  <url> 
    <loc>http://www.example.com/foo.html</loc> 
     
    <image:image>
       <image:loc>http://example.com/bild.jpg</image:loc>
    
    </image:image>
    <video:video>     
      <video:content_loc>
        http://www.example.com/video123.flv
      </video:content_loc>
      <video:player_loc allow_embed="yes" autoplay="ap=1">
        http://www.example.com/videoplayer.swf?video=123
      </video:player_loc>
      <video:thumbnail_loc>
        http://www.example.com/thumbs/123.jpg
      </video:thumbnail_loc>
      <video:title>Sommerliches Grillen</video:title>  
      <video:description>
        So grillen Sie jedes Mal perfekte Steaks
      <video:description> 
    </video:video>
  </url>

</urlset>

Sie können Ihre Sitemap manuell erstellen. Außerdem stehen Ihnen zum Erstellen von XML-Sitemaps eine Reihe hilfreicher Drittanbietertools zur Verfügung. Neben dem oben dargestellten Standardformat akzeptiert Google auch Folgendes als XML-Sitemaps:

  • RSS, mRSS und Atom 1.0: Google akzeptiert RSS (Real Simple Syndication) 2.0 und Atom 1.0-Feeds. Falls Sie einen Blog mit einem RSS- oder Atom-Feed haben, können Sie die Feed-URLs als Sitemap senden. Die meisten Blog-Softwaretools erstellen den Feed für Sie. Beachten Sie, dass der Feed gegebenenfalls nur Informationen zu aktuellen URLs enthält. Zusätzlich können Sie einen mRSS- (media RSS) Feed verwenden, um Google Detailinformationen zum Video-Content auf Ihrer Website bereitzustellen.
  • Textdatei: Für einfache Web-XML-Sitemaps (XML-Sitemaps, die nur Webseiten-URLs und keine Bild-, Video- und anderen spezialisierten Daten enthalten) können Sie eine einfache Textdatei mit einer URL pro Zeile an Google senden. Beispiel:
        http://www.example.com/datei1.html
        http://www.example.com/datei2.html
    

    Beachten Sie diese Richtlinien, um optimale Ergebnisse zu erzielen:

    • Sie müssen vollständige URLs angeben, da Google versucht, diese genau wie angegeben zu crawlen.
    • Die Textdatei muss in UTF-8 codiert sein.
    • Die Textdatei sollte ausschließlich die Liste der URLs enthalten.
    • Sie können die Textdatei beliebig benennen. Google empfiehlt, die Datei mit einer .TXT-Erweiterung zu versehen, zum Beispiel "xml-sitemap.txt".

Sobald Ihre Sitemap fertig ist, können Sie sie über die Webmaster-Tools bei Google einreichen.

Richtlinien für XML-Sitemaps

  • Eine Sitemap-Datei darf höchstens 50.000 URLs enthalten und in unkomprimiertem Zustand höchstens 50 MB groß sein. Falls Ihre Sitemap größer ist, teilen Sie sie in kleinere Sitemaps auf. Diese Beschränkungen sollen dafür sorgen, dass Ihr Webserver nicht durch die Verarbeitung sehr umfangreicher Dateien für Google überlastet wird.
  • Wenn Sie mehr als eine XML-Sitemap haben, können Sie sie in einer XML-Sitemap-Indexdatei zusammenfassen und diese dann an Google senden. Sie müssen nicht jede XML-Sitemap-Datei einzeln einreichen.
  • Geben Sie alle URLs mit derselben Syntax an. Falls Sie beispielsweise die Adresse Ihrer Website mit "http://www.example.com/" angeben, darf Ihre URL-Liste keine URLs enthalten, die mit "http://example.com/" beginnen.
  • Nehmen Sie keine Sitzungs-IDs in URLs auf.
  • Ihre XML-Sitemap-Datei muss den folgenden XML-Namensraum für die XML-Sitemap angeben: xmlns="http://www.sitemaps.org/schemas/sitemap/0.9".
  • Die URL der XML-Sitemap muss in UTF-8 so codiert sein, dass sie für den Webserver, auf dem sie sich befindet, lesbar ist.
  • Wenn Ihre Website sowohl über die Domain-Version "www" als auch über die Version ohne "www" zugänglich ist, brauchen Sie keine separate Sitemap für die einzelnen Versionen einzureichen. Wir empfehlen jedoch, entweder die Variante mit oder die ohne "www" zu verwenden und Google anhand der empfohlenen Kanonisierungsmethoden Ihre bevorzugte Variante mitzuteilen.
  • Falls Sie darüber nachdenken, einen Berater zur Optimierung Ihrer Sitemaps heranzuziehen, sollten Sie unsere Empfehlungen zur Arbeit mit Search Engine Optimizers (SEOs) lesen. Außerdem sollten Sie sich mit den Richtlinien für Webmaster und unserem SEO-Startleitfaden vertraut machen. Es kann auch hilfreich sein, Kollegen mit ähnlichen Websites oder Unternehmen zu befragen.
  • Eine Sitemap-Datei ist unabhängig von der Sprache des Inhalts. Verwenden Sie eindeutige URLs, um sicherzugehen, dass jede Sprachversion gecrawlt und indexiert werden kann. Alle diese URLs können in Ihren Sitemap-Dateien enthalten sein.

Sitemap-Erweiterungen (Videos, Bilder, Nachrichten usw.)

Neben grundlegenden URL-Informationen können Sitemaps auch Detailangaben über bestimmte Content-Typen enthalten, die sich auf Ihrer Website befinden. Dazu gehören Videos, Bilder, mobiler Content, Nachrichten, und Software-Quellcode.

Je nach dem in Ihrer Sitemap enthaltenen Content sollten Sie die zugehörigen Namensräume entsprechend der folgenden Tabelle angeben. Achten Sie darauf, dass Sie den Namensraum für jeden in Ihrer XML-Sitemap enthaltenen Informationstyp angeben.

Allgemeine URL xmlns="http://www.sitemaps.org/schemas/sitemap/0.9"
Bilder xmlns:image="http://www.google.com/schemas/sitemap-image/1.1"
Video xmlns:video="http://www.google.com/schemas/sitemap-video/1.1"
Mobile Inhalte xmlns:mobile="http://www.google.com/schemas/sitemap-mobile/1.0"
Nachrichten xmlns:news="http://www.google.com/schemas/sitemap-news/0.9".Google empfiehlt jedoch die Erstellung separater Sitemaps für Nachrichteninhalte. Diese Sitemaps werden bei der Suche nach neuen Artikeln häufig gecrawlt. Weitere Informationen zu News-Sitemaps

Tag-Definitionen für Sitemaps

In der folgenden Tabelle sind die Tags aufgeführt, die für die Auflistung von Web-URLs in XML-Sitemaps benötigt werden. Nähere Informationen über spezifische Content-Typen finden Sie unter Videos, Bilder, mobiler Content, Nachrichten und Software-Quellcode.

Tag Erforderlich? Beschreibung
<urlset> Erforderlich Beinhaltet alle Informationen über die in der Sitemap enthaltene Gruppe von URLs
<url> Erforderlich Beinhaltet alle Informationen über eine bestimmte URL
<loc> Erforderlich Gibt die URL an. Bei Bildern und Videos gibt dieses Tag die Zielseite (Wiedergabeseite, Verweisseite) an. Die URL muss eindeutig sein.
<lastmod> Optional Datum, an dem die URL zuletzt geändert wurde, im Format JJJJ-MM-TTTss:mmZZZ. Der Zeitwert ist optional.
<changefreq> Optional Bietet einen Hinweis darauf, wie oft die Seite wahrscheinlich geändert werden wird. Gültige Werte sind folgende:
  • always (immer). Verwenden Sie diesen Wert für Seiten, die bei jedem Zugriff geändert werden.
  • hourly (stündlich)
  • daily (täglich)
  • weekly (wöchentlich)
  • monthly (monatlich)
  • yearly (jährlich)
  • never (nie). Verwenden Sie diesen Wert für archivierte URLs.
<priority> Optional Beschreibt die Priorität einer URL im Verhältnis zu allen anderen URLs auf der Website. Diese Priorität kann von 1.0 (sehr wichtig) bis 0.1 (unwichtig) reichen.

Dieser Wert wirkt sich nicht auf das Ranking Ihrer Website in den Google-Suchergebnissen aus. Da dieser Wert nur im Verhältnis zu den anderen Seiten Ihrer Website gilt, verbessern Sie das Ranking Ihrer Website in den Suchergebnissen nicht, indem Sie bestimmten URLs eine hohe Priorität zuweisen. Auch die Zuweisung derselben Priorität für alle Seiten hat keine Auswirkungen.