Bilder-XML-Sitemaps

Unser Ziel ist es, unseren Nutzern bei der Bildsuche wie bei der Websuche die besten und relevantesten Suchergebnisse zu liefern. Die Berücksichtigung der Richtlinien für Webmaster von Google und der besten Verfahrensweisen bei der Veröffentlichung von Bildern kann die Wahrscheinlichkeit für die Anzeige Ihrer Bilder in diesen Suchergebnissen erhöhen. Außerdem können Sie Bilderweiterungen von Google für XML-Sitemaps verwenden, um Google weitere Informationen zu den Bildern unter den URLs Ihrer Website zukommen zu lassen. Damit ermöglichen Sie Google, Bilder zu entdecken, die wir ansonsten möglicherweise nicht finden, beispielsweise Bilder, die uns über JavaScript-Formulare erreicht haben. Sie selbst können dadurch feststellen, welches die wichtigsten Bilder auf einer Seite sind. Verwendet Ihre Website beispielsweise Vorlagen, weist eventuell jede Seite ein Standardbild auf. Wenn Sie dieses Bild nicht in Ihrer XML-Sitemap aufführen, bedeutet das für Google, dass es weniger wichtig als Ihre angegebenen Bilder ist. Google garantiert jedoch nicht, dass alle Bilder in Ihrer XML-Sitemap indexiert oder alle darin enthaltenen Informationen verwendet werden.

Sie können Google Informationen zu Bildern auf Ihrer Website zur Verfügung stellen, indem Sie bildspezifische Tags zu einer XML-Sitemap hinzufügen. Sie haben auch die Möglichkeit, eine bestehende XML-Sitemap zu aktualisieren. Sie können Ihre XML-Sitemap manuell erstellen oder eines der verschiedenen Drittanbietertools verwenden, die Sie bei der Generierung von XML-Sitemaps unterstützen. Sie können eine getrennte XML-Sitemap mit einer Liste von Bildern erstellen oder Bildinformationen zu einer bestehenden XML-Sitemap hinzufügen. Entscheiden Sie sich für die für Sie am besten geeignete Methode.

Fügen Sie für jede in Ihrer XML-Sitemap aufgeführte URL zusätzliche Informationen über wichtige Bilder auf dieser Seite hinzu. Das folgende Beispiel zeigt einen XML-Sitemap-Eintrag für die URL http://example.com/sample.html, die zwei Bilder enthält. Sie können für jede Seite bis zu 1000 Bilder angeben.

<?xml version="1.0" encoding="UTF-8"?>
 <urlset xmlns="http://www.sitemaps.org/schemas/sitemap/0.9"
  xmlns:image="http://www.google.com/schemas/sitemap-image/1.1">
 <url>
   <loc>http://example.com/beispiel.html</loc>
   
   <image:image>
     <image:loc>http://example.com/bild.jpg</image:loc>
   
   </image:image>
   <image:image>
     <image:loc>http://example.com/foto.jpg</image:loc>
   
   </image:image>
 </url> 
</urlset> 

Bild-Tag-Definitionen

Tag Erforderlich Beschreibung
<image:image> Ja Enthält alle Informationen über ein einzelnes Bild. Jede URL (<loc>-Tag) kann bis zu 1000 <image:image>-Tags umfassen.
<image:loc> Ja Die URL des Bildes.

In einigen Fällen ist die Bild-URL nicht in derselben Domain wie Ihre Website. Die stellt kein Problem dar, wenn beide Domains in Webmaster-Tools bestätigt sind. Wenn Sie zum Beispiel auf ein Content Delivery Network (CDN) zum Hosten Ihrer Bilder zurückgreifen, so achten Sie darauf, dass die Hosting-Website in Webmaster-Tools bestätigt ist. Alternativ können Sie Ihre XML-Sitemap mithilfe der "robots.txt" einreichen. Vergewissern Sie sich darüber hinaus, dass die robots.txt-Datei das Crawlen von Inhalten, die indexiert werden sollen, nicht unterbindet.

<image:caption> Optional Die Bildunterschrift
<image:geo_location> Optional Die geografische Zuordnung des Bildes, Beispiel: <image:geo_location>Limerick, Irland</image:geo_location>.
<image:title> Optional Der Titel des Bildes
<image:license> Optional Eine URL für die Bildlizenz

Nachdem Sie Ihre XML-Sitemap eingereicht haben, warten Sie am besten bis zu fünf Tage, um ausreichend Zeit für ihre Indexierung zu geben. Fehlerbehebung bei XML-Sitemaps