Autoreninformationen werden nicht in den Suchergebnissen angezeigt

Google zeigt die Urheberschaft nur dann in den Suchergebnissen an, wenn wir davon ausgehen können, dass diese Information für den Nutzer hilfreich sind. Sollten Ihre Autoreninformationen nicht in den Suchergebnissen erscheinen, verwenden Sie das Test-Tool für strukturierte Daten, um zu überprüfen, ob Google Autoreninformationen aus Ihrer Seite herauslesen kann. Das Tool gibt auch andere Informationen aus, die Sie aber zum Zweck der Überprüfung des Urheberschafts-Markups ignorieren können. Wenn das Tool feststellen sollte, dass Google die Autoreninformationen Ihrer Seiten richtig erkennt, überprüfen Sie Folgendes:

  • Profilbild: Ihr Google+ Profilbild sollte klar erkennbar sein und in guter Qualität Ihr Gesicht zeigen.

  • Sichtbares Profil: Achten Sie darauf, dass Ihr Google+ Profil für die Anzeige in der Suche konfiguriert ist. Gehen Sie zur Überprüfung dieser Einstellung zu http://plus.google.com/me/about/edit und sorgen Sie dafür, dass im Abschnitt Profil in der Suche die Option Profil kann in den Suchergebnissen erscheinen ausgewählt ist. Wenn dort Profil erscheint nicht in den Suchergebnissen angezeigt wird, klicken Sie auf den Abschnitt Profil in der Suche und aktivieren Sie die Option Andere sollen mein Profil in Suchergebnissen finden können.

  • Kürzlich aktualisierte Inhalte: Es kann einige Zeit dauern, bis Autoreninformationen in den Ergebnissen der Google Websuche erscheinen. Warten Sie ein paar Tage und versuchen Sie es dann erneut.

  • E-Mail-Adresse Wenn Sie sich mit einer bestätigten E-Mail-Adresse für die Urheberschaftsfunktion angemeldet haben, überprüfen Sie Folgendes:
    • Wurde Ihre E-Mail-Adresse bestätigt? Befindet sich neben Ihrer E-Mail-Adresse in Ihrem Google+ Profil ein Häkchen?
    • Stimmt die Domain Ihrer bestätigten E-Mail-Adresse mit der Website überein, für die Sie schreiben? Wenn Sie zum Beispiel "name@ihremusterdomain.de" bestätigt haben, achten Sie darauf, dass sich "ihremusterdomain.de" im Abschnitt Macht mit bei Ihres Google-Profils befindet. Achten Sie außerdem darauf, dass der Abschnitt Macht mit bei öffentlich zugänglich ist.
    • Weist Ihr Artikel eine Verfasserzeile auf? Die Verfasserzeile sollte die Form "Von <Name>" haben. <Name> sollte mit dem Vor- und Nachnamen in Ihrem Google-Profil übereinstimmen.

  • Seiten-Markup: Sollten Sie rel="author"-Links zu Ihren Inhalten hinzugefügt haben, überprüfen Sie Folgendes:
    • Verstecktes Markup: Vergewissern Sie sich, dass Ihr rel="author"-Link für Nutzer sichtbar ist, die Methoden wie display:none oder CSS verwenden. Allgemein gesprochen bedeutet dies, dass Google keine Informationen anzeigt, die nicht von Menschen aufgerufen werden können.
    • Profillinks: Es muss sich ein rel="author"-Link auf der Inhaltsseite befinden, damit die Urheberschaft bestätigt werden kann. Dieser Link muss auf Ihre Google-Profilseite verweisen. In Ihrem Google-Profil sollte sich im Abschnitt Macht mit bei ein Link zur Domain dieser Website befinden und dieser Abschnitt muss öffentlich sein.

  • noindex: Wenn Sie zur einer Seite das Meta-Tag noindex oder rel="noindex" hinzugefügt haben, kann Google für diese Seite keine Informationen zur Urheberschaft anzeigen. Wenn Sie außerdem rel="author" in Verbindung mit einer zur Website gehörenden Profilseite verwenden, kann Google keine Informationen zur Urheberschaft anzeigen, falls diese Profilseite das Meta-Tag "noindex" enthält. Weitere Informationen zu Meta-Tags zum Blockieren des Zugriffs auf Ihre Website

Wenn Sie weitere Fragen haben, besuchen Sie das Forum der Webmaster-Zentrale. Zwar sind wir nicht dazu in der Lage, auf jede einzeln Nachricht zu antworten, wir nutzen jedoch von Ihnen zur Verfügung gestellte Informationen möglicherweise dazu, die Erfassung und Darstellung von Informationen in den Suchergebnissen zu optimieren.