schema.org-FAQ

Über schema.org

Was ist schema.org?

schema.org stellt ein gemeinsames Projekt von Google, Microsoft und Yahoo! dar, mit dem das Web durch die Schaffung eines solchen Markup-Schemas für strukturierte Daten verbessert werden soll, das von allen gängigen Suchmaschinen unterstützt wird. Seiten-Markup hilft Suchmaschinen dabei, die Informationen auf Webseiten besser zu verstehen und somit besser auszugeben. Ein gemeinsames Markup-Vokabular erleichtert Webmastern, sich für ein Markup-Schema zu entscheiden und möglichst viele Vorteile daraus zu ziehen.

Wenn Sie Ihre Inhalte bereits mit Mikroformaten, Mikrodaten oder RDFa für Rich Snippets ausgezeichnet haben, dürfte Ihnen dieses Verfahren bekannt sein. schema.org funktioniert genau so, wobei das Mikrodaten-Markup und ein Vokabular zum Einsatz kommen, das von allen Suchmaschinen unterstützt wird und eine große Bandbreite an Elementtypen und Eigenschaften unterstützt. Lesen Sie unseren Leitfaden für die ersten Schritte, um mehr über Mikrodaten und schema.org zu erfahren.

Wozu schema.org?

Mit einem einzigen Vokabular und einer Markup-Syntax, die von allen gängigen Suchmaschinen unterstützt wird, müssen Webmaster keine Kompromisse mehr eingehen, weil bestimmte Markup-Typen nur von bestimmten Suchmaschinen unterstützt werden. schema.org unterstützt eine große Auswahl an Elementtypen, von denen derzeit aber noch nicht alle zur Generierung von Rich Snippets zum Einsatz kommen. Mit schmema.org steht Webmastern ein zentraler Ort zur Verfügung, an dem sie sich über das Markup für viele verschiedene Elementtypen und Suchmaschinen informieren können und strukturierte Informationen finden, die sie dabei unterstützen, die Qualität von Suchergebnissen zu verbessern. Nutzer wiederum haben den Vorteil, dass sie bessere Suchergebnisse und eine bessere Sucherfahrung geboten bekommen.

Warum Mikrodaten? Warum nicht RDFa oder Mikroformate?

Bisher haben wir drei unterschiedliche Standards für die strukturierte Daten-Markups unterstützt: Mikrodaten, Mikroformate und RDFa. Damit Webmaster nicht zwischen konkurrierenden Formaten wählen müssen, haben wir uns dazu entschlossen, uns für schema.org auf nur ein Format zu konzentrieren. Zusätzlich verbessert ein einziges Format die Konsistenz zwischen den Suchmaschinen, die diese Daten auswerten. Es sprechen auch gute Gründe für alle anderen vorhandenen Standards, aber wir waren der Meinung, dass Mikrodaten ein guter Mittelweg zwischen der Erweiterbarkeit von RDFa und der Einfachheit von Mikroformaten sind. Daher haben wir uns für die Mikrodaten entschieden.

Im Leitfaden für die ersten Schritte erhalten Sie einen Überblick über Mikrodaten sowie die von "schema.org" verwendeten Konventionen.

Wie verhält sich schema.org zu Facebook Open Graph?

Facebook Open Graph verfüllt seinen Zweck gut, bietet jedoch nicht den Detailgrad, den Suchmaschinen benötigen, um die Nutzererfahrung zu verbessern. Eine einzelne Webseite kann aus vielen Komponenten bestehen. Zudem kann sich der Inhalt um mehrere Dinge drehen. Auch wenn Sie Ihre Inhalte mit Facebook Open Graph auszeichnen, stellt schema.org immer noch eine zusätzliche Möglichkeit dar, weitere Details zu bestimmten Elementen auf der Seite verfügbar zu machen.

Beispielsweise kann eine Seite über eine Band eine beliebige Anzahl der folgenden Elemente enthalten:

  • Eine Liste mit den Alben
  • Einen Preis für die einzelnen Alben
  • Eine Liste mit Liedern der einzelnen Alben, zusammen mit Links zu Hörproben der Lieder
  • Eine Liste mit anstehenden Konzerten
  • Biografien der Bandmitglieder

Jedes dieser Elemente kann als ein schema.org-Typ dargestellt werden. Wenn Sie Markups mithilfe von schema.org vornehmen, so erkennen Suchmaschinen die Inhalte Ihrer Seite viel besser.

Steht schema.org in mehreren Sprachen zur Verfügung?

schema.org-Markup kann auf Webseiten in beliebigen Sprachen verwendet werden. Die Website schema.org selbst steht derzeit nur auf Englisch zur Verfügung, eine Übersetzung der Seite in andere Sprachen ist aber geplant.

Warm sollte ich das Markup nutzen? Welchen Vorteil habe ich davon? Wie werden die Daten genutzt?

Suchmaschinen werten Seiten-Markup auf verschiedene Arten aus. Google zum Beispiel generiert daraus Rich Snippets in den Suchergebnissen. Nicht jeder Informationstyp auf schema.org wird derzeit in den Suchergebnissen ausgewiesen, Sie können jedoch damit rechnen, dass mit der Zeit immer mehr der Daten in verschiedenen Bereichen genutzt werden. Zusätzlich finden andere Organisationen möglicherweise in Zukunft weitere interessante Möglichkeiten, das Markup einzusetzen, da es über Ihre Webseiten öffentlich zugänglich ist.

Inhalte mit schema.org auszeichnen

Wie zeichne ich meine Website mithilfe dieses Schemas aus?

Lesen Sie unseren Leitfaden für die ersten Schritte auf der schema.org-Website oder sehen Sie sich die Typenhierarchie an. Für viele der Typen sind Beispiele verfügbar, in denen HTML-Code vor und nach dem Markup mit schema.org gezeigt wird. So können Sie schnell herausfinden, wie Sie das Markup auf Ihrer Website verwenden. Außerdem sollten Sie Ihr Markup testen, um zu überprüfen, dass es richtig funktioniert. Sie können das Test-Tool für strukturierte Daten von Google verwenden, um herauszufinden, welche Informationen von Google aus Ihrer Seite herausgelesen werden können.

Warum zeigt mir das Test-Tool für strukturierte Daten keine Vorschau meines Suchergebnis-Snippets an?

Derzeit können Sie das Test-Tool nur dazu verwenden, herauszufinden, welche Informationen Google aus Ihren Seiten herauslesen kann. Wir arbeiten aber bereits daran, das Tool zu erweitern, sodass Sie sehen können, wie Ihre Inhalte mit Markup in den Suchergebnissen erscheinen.

Ändert sich durch das Markup das Suchergebnis-Snippet für meine Website?

Google unterstützt Rich Snippets derzeit für Personen, Veranstaltungen, Beurteilungen, ProdukteRezepte und Breadcrumb-Navigation und Sie können das neue schema.org-Markup für diese Typen verwenden, genauso wie mit unseren normalen Markup-Formaten. Da wir ständig daran arbeiten, unsere Funktionalität zu erweitern und die Relevanz und Darstellung Ihrer Suchergebnisse zu verbessern, enthält schema.org viele neue Typen, die Google möglicherweise in Zukunft nutzen wird.

Unterstützt schema.org alle Informationstypen, die bereits für Mikrodaten/Mikroformate/RDFa unterstützt werden?

Ja. Alles, was bisher mit anderen Markup-Formaten möglich war, kann auch mit schema.org umgesetzt werden.

Ich habe meine Inhalte bereits mit Mikrodaten/Mikroformaten/RDFa ausgezeichnet. Muss ich nun wieder von vorn beginnen?

Google unterstützt auch weiterhin Rich Snippets für bestehende Inhalte, sodass Sie diese nicht erneut im neuen schema.org-Format auszeichnen müssen. In Zukunft kann es aber nützlich sein, auf das neue Markup-Format umzustellen, da Sie damit auf einen Standard umstellen, der von allen drei Unternehmen unterstützt wird. Obligatorisch ist das jedoch nicht.

Muss ich jede Eigenschaft auszeichnen?

Es ist kein Problem, wenn Sie nur einige Eigenschaften eines Elements mit einem Markup versehen. Wenn Sie jedoch so viele Inhalte wie möglich auszeichnen, hilft dies Suchmaschinen dabei, die Inhalte Ihrer Seite besser zu verstehen und sie auf die beste Art und Weise auszugeben. Für einige Typen benötigt Google eine Mindestmenge an Informationen, um Ihre Inhalte in Rich Snippets ausgeben zu können. Sie können das Test-Tool für strukturierte Daten verwenden, um herauszufinden, welche Informationen Google aus Ihren mit Markup versehenen Seiten herauslesen kann. Sie können sich derzeit noch keine Vorschau davon ansehen, wie Ihre Inhalte möglicherweise in den Suchergebnissen erscheinen, wir arbeiten jedoch an einer solchen Möglichkeit.

Verbessert das schema.org-Markup das Abschneiden meiner Website in den Suchergebnissen?

Google nutzt Markup derzeit nicht für Ranking-Zwecke, Rich Snippets können aber bewirken, dass Ihre Seiten in den Suchergebnissen auffälliger sind, sodass Sie mehr Zugriffe erhalten.

Meine Website hat Inhalte, die nicht von schema.org unterstützt werden. Wäre es möglich, eine Unterstützung dafür anzubieten? Wie zeichne ich sie in der Zwischenzeit aus?

Wenn Sie Inhalte veröffentlichen, die nicht unterstützt werden, haben Sie drei Möglichkeiten:

  • Sie tun nichts, fügen zu Ihren Seiten also kein Markup hinzu. Bevor Sie sich jedoch dafür entscheiden, sollten Sie überprüfen, ob die Typen, die von schema.org unterstützt werden, relevant sein könnten, etwa Erfahrungsberichte, Kommentare, Bilder oder Breadcrumbs.
  • Verwenden Sie einen weniger spezifischen Markup-Typen. schema.org hat den Typ "Professor" zum Beispiel nicht. Wenn Sie jedoch ein Verzeichnis mit Professoren in Ihrem Fachbereich haben, können Sie den Typ Person verwenden, um die Informationen für die einzelnen Professoren im Verzeichnis auszuzeichnen.
  • Wenn Sie besonders ambitioniert sind, können Sie das schema.org-Erweiterungssystem verwenden, um einen neuen Typ zu definieren.
Wie melde ich Fehler und wie mache ich Vorschläge? Ich habe noch immer keine Antwort auf meine Frage erhalten.

Weitere Informationen finden Sie in den häufig gestellten Fragen zu schema.org. Alternativ können Sie Ihre Frage in unserem Forum stellen.