Anzeigen für verschiedene Bildschirmgrößen erstellen

Diese Funktion ist für AMPHTML-Anzeigen nicht verfügbar.

HTML-Seiten und Anzeigen erscheinen in vielen verschiedenen Größen und Ausrichtungen. Wenn Sie die gewünschte Größe des Darstellungsbereichs genau kennen, können Sie speziell dafür ein Design erstellen. Wenn die Ausrichtung oder Größe des Darstellungsbereichs auf dem Gerät des Nutzers nicht bekannt ist, gibt es mehrere Möglichkeiten, um mit Google Web Designer eine Anzeige oder Seite zu erstellen, die sich an die Größe des Darstellungsbereichs anpasst.

Separate Seiten für die einzelnen Ausrichtungen

Wenn Sie eine Anzeige haben, die sowohl im Quer- als auch im Hochformat ausgeliefert wird, besteht die einfachste Lösung darin, eine separate Seite für die einzelnen Ausrichtungen zu erstellen und die beiden über die Eigenschaft "Alternative Ausrichtung" miteinander zu verknüpfen. Bei Interstitial-Anzeigen, die kein Responsive-Layout verwenden, geschieht das automatisch. Im Allgemeinen empfehlen wir die Verwendung von Interstitial-Anzeigen, wenn Sie eine Anzeige für eine bestimmte Bildschirmgröße erstellen.

Wichtig: Wenn Sie eine Anzeige ohne Responsive-Layout mit separaten Seiten für die Ausrichtungen erstellen, später allerdings das Responsive-Layout für die Anzeige festlegen möchten, müssen Sie die Eigenschaft Alternative Ausrichtung entfernen und separate Medienregeln für das Hoch- und Querformat hinzufügen, damit die Anzeige wie gewünscht bereitgestellt wird.

Responsive-Layout

Wenn Sie eine HTML-Seite oder Anzeige erstellen möchten, die für viele verschiedene Größen ausgeliefert werden kann, sollten Sie das Responsive-Layout verwenden. Beim Responsive-Layout werden anhand von Medienabfragen die verschiedenen Größen der Darstellungsbereiche ermittelt und die entsprechenden Layoutregeln geändert, um das Dokument entsprechend neu zu gestalten. Diese Layoutänderungen werden an den Haltepunkten vorgenommen. Das sind bestimmte Breiten des Darstellungsbereichs, an denen sich die Stilregeln ändern.

Mit Google Web Designer lassen sich sowohl für horizontale als auch vertikale Änderungen des Darstellungsbereichs Haltepunkte platzieren, sodass Sie Anzeigen erstellen können, deren Stil sich entsprechend an die unterschiedlichen Größen anpasst. Sie haben auch die Möglichkeit, verschiedene Hoch- und Querformatversionen mit einem separaten Satz von Haltepunkten für jede Ausrichtung einzurichten.

Wenn Sie eine Anzeige für das Quer- und Hochformat mit Responsive-Layout erstellen, wird eine einzelne Seite erzeugt. Die Ausrichtung des Mobilgeräts wird mithilfe von Medienregeln ermittelt.

Workflow für responsive Anzeigen

Fließendes Design

Für das Ausrichten visueller Elemente steht neben dem Responsive-Layout ein Tool für das fließende Design zur Verfügung. Damit lassen sich die Elemente in Ihrem Entwurf proportional verschieben, wenn sich der Darstellungsbereich ändert. Wenn ein Element beispielsweise 30 % vom linken Rand angezeigt werden soll, wird es unabhängig von der Größe des Darstellungsbereichs immer so verschoben, dass seine Platzierung dieser Proportion entspricht.

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?