Expandable-Anzeigen

Neue Datei erstellen

So erstellen Sie eine neue Expandable-Anzeige:

  1. Klicken Sie oben im Menü auf Datei > Neu….

  2. Wählen Sie im Dialogfeld "Leere Datei erstellen" als Anzeigentyp Expandable-Anzeige aus.

  3. Legen Sie die folgenden Optionen fest:

    • Name: Geben Sie der Anzeige einen Namen. So wird später auch die HTML-Datei heißen.

    • Ort: Geben Sie an, wo die Datei gespeichert werden soll. Sie können die Datei lokal auf Ihrem Computer speichern.

    • Umgebung: Wählen Sie die Anzeigenumgebung aus, in der die Anzeige geschaltet werden soll. Für Expandable-Anzeigen wird in Google Web Designer die Umgebung Display & Video 360 unterstützt. Sie können aber auch eine generische Datei erstellen, die nicht umgebungsspezifisch ist. Google Ads und Google AdMob werden für Anzeigen dieses Typs nicht unterstützt.

    • Abmessungen: Falls Sie wissen, welche Größe die Anzeige haben muss, geben Sie diese hier an. Sie können aber auch das Kästchen neben Responsives Layout anklicken, damit die Anzeige automatisch an den vorhandenen Darstellungsbereich oder an die Anzeigenfläche angepasst wird. Die gängigen Banner- und Expandable-Größen sind in den entsprechenden Drop-down-Listen aufgeführt. Wenn Sie eine andere Größe verwenden möchten, wählen Sie aus der Drop-down-Liste den Eintrag Benutzerdefiniert aus und geben Sie Breite und Höhe manuell ein.

    • Maximierungsmodus: Entscheiden Sie sich für einen Maximierungsmodus. Wenn Sie Standard auswählen, wird die Anzeige auf die von Ihnen festgelegten Abmessungen maximiert. Entscheiden Sie sich für Responsives Layout, wird die Anzeige so skaliert, dass sie in die Anzeigenfläche passt. Die Option Lightbox-Vollbildmodus ist für Lightbox-Anzeigen in Studio gedacht.

      Wenn Sie eine Anzeige für eine bestimmte Bildschirmgröße erstellen, ist es am einfachsten, die genauen Abmessungen anzugeben n und das Kästchen neben Responsives Layout nicht anzuklicken.

      Wenn Sie eine HTML-Seite erstellen möchten oder eine Anzeige, die in vielen verschiedenen Größen ausgeliefert werden kann, sollten Sie sich für ein responsives Layout entscheiden. Dabei werden Medienabfragen verwendet, um die verschiedenen Ausrichtungen des Darstellungsbereichs zu erkennen. Zusätzlich werden die Layoutregeln geändert, um das Dokument entsprechend neu zu gestalten.

    • Animationsmodus: Wählen Sie den Animationsmodus aus, den Sie anfangs verwenden möchten. Sie können ihn jederzeit wieder ändern. Im Schnellmodus können Sie Ihre Anzeige Szene für Szene animieren. Im erweiterten Modus können Sie hingegen einzelne Elemente mit eigenen Zeitachsen animieren.

  4. Klicken Sie auf OK.
War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?