Kontenschließung

Gründe für die Schließung

Unsere Payments-Spezialisten überprüfen die Händlerkonten regelmäßig, um zu gewährleisten, dass sie unseren Nutzungsbedingungen und Richtlinien entsprechen. Daher kann Ihr Konto aus verschiedenen Gründen von Google geschlossen worden sein. Im Folgenden finden Sie eine unvollständige Liste möglicher Ursachen:

  • Fehlende Lieferung der Bestellungen
  • Zu hohe Ausgleichsbuchungen
  • Zu häufige Konflikte
  • Negative Beurteilungen durch Käufer
  • Mangelnde Überprüfungsmöglichkeit des Kontos
  • Verstoß gegen die Nutzungsbedingungen
  • Herausragend negativer Kontostand

Was passiert, wenn Google Ihr Konto schließt?

Kontozugriff
Sie können auf Ihre Kontodaten nicht mehr zugreifen, einschließlich der Bestelldetails und Ihrer ID-Daten.

Keine künftigen Transaktionen werden akzeptiert
Sie können keine weiteren Transaktionen ausführen und keine Auszahlungen erhalten. Alle künftigen Google Checkout-Konten, die Sie eröffnen möchten, werden geschlossen.

Keine weiteren Auszahlungen
Alle in Rechnung gestellten Bestellungen, für die Sie noch keine Zahlungen erhalten haben, werden auf die Kreditkarten der Käufer zurückgebucht. Wir wissen, dass dies eventuell Ihren üblichen Geschäftsgepflogenheiten widerspricht, und hoffen, dass Sie diese Bestellungen noch ausführen können.

Versendete Bestellungen
Wenn Sie Bestellungen versendet haben, für die Sie noch keine Zahlungen erhalten haben, empfehlen wir Ihnen die Beantragung eines Versandstopps bei Ihrem Versandunternehmen für diese Bestellungen.

Rücklagen
In manchen Fällen behält Google einen Teil Ihrer verbleibenden Geldmittel ein, um Rückerstattungen, Ausgleichsbuchungen und andere Ansprüche an Ihr Konto zufriedenzustellen. Wenn Google bei Ihrem Payments-Konto Rücklagen einbehalten kann, wurden Sie darüber per E-Mail informiert. Weitere Informationen zu Rücklagen

Nutzungsbedingungen

Gemäß den Nutzungsbedingungen von Google Checkout (Abschnitt 2.3 für USA) hat GPC das Recht, (i) den Service völlig oder teilweise zu ändern, zu deaktivieren oder einzustellen, um entweder nach Bedarf Wartungen oder Updates am Service durchzuführen, und (ii) bestimmte Funktionen oder den Zugriff auf Teile oder den gesamten Service - ohne vorherige Benachrichtigung und ohne Haftung zu übernehmen - einzuschränken. GPC kann die Abwicklung jedes Bezahlvorgangs in Verbindung mit u. a. Betrugsverhinderung, dem anwendbaren Recht oder den GPC-Richtlinien zurückweisen.

Wie hilfreich ist dieser Artikel:

Das Feedback wurde aufgezeichnet. Vielen Dank!
  • Überhaupt nicht hilfreich
  • Nicht sehr hilfreich
  • Einigermaßen hilfreich
  • Hilfreich
  • Sehr hilfreich