Rechtsangelegenheiten organisieren und erstellen

Klicken Sie auf einer beliebigen Seite der Google Apps Vault-Oberfläche links oben auf das Wort Vault, damit im linken Bereich Aufbewahrung, Sachverhalte und Berichte aufgeführt wird. Diese Begriffe werden bei der ersten Anmeldung bei Vault angezeigt.

In Google Vault enthält eine Rechtsangelegenheit alle Daten zu einem bestimmten Thema, beispielsweise zu einer Streitsache oder einer Ermittlung. Eine Rechtsangelegenheit umfasst Folgendes:

  • Gespeicherte Suchanfragen
  • Eine Liste der Konten, über deren Daten ein Litigation Hold verhängt wurde
  • Eine Liste der Konten, die auf die Rechtsangelegenheit zugreifen können
  • Exporteinstellungen für die Rechtsangelegenheit
  • Einen Prüfpfad für die Rechtsangelegenheit

Rechtsangelegenheiten ansehen

Wenn Sie sich in Google Vault anmelden, sehen Sie die Seite mit den Rechtsangelegenheiten. Dort werden alle offenen Rechtsangelegenheiten aufgeführt, auf die Ihr Konto Zugriff hat. Dazu gehören Rechtsangelegenheiten, die von Ihnen erstellt wurden, und solche, die für Sie freigegeben wurden. Dazu gehören Sachverhalte, die Sie selbst erstellt haben, sowie Sachverhalte, die für Sie freigegeben wurden.

  • Klicken Sie auf Meine Rechtsangelegenheiten, Für mich freigegeben, Geschlossen oder Papierkorb, um die entsprechenden Rechtsangelegenheiten anzusehen.
  • Klicken Sie auf eine Spaltenüberschrift, um die Rechtsangelegenheiten nach Namen, Eigentümer oder Letztem Zugriff zu sortieren.
  • Klicken Sie auf eine Rechtsangelegenheit in der Liste, um sie zu öffnen.


Rechtsangelegenheit erstellen

Legen Sie vor dem Erstellen einer Rechtsangelegenheit einen Namen fest. Wenn es in Ihrer Organisation noch keine Benennungskonvention für Rechtsangelegenheiten gibt, sollten Sie eine festlegen, um sicherzustellen, dass der Name der einzelnen Rechtsangelegenheit jeweils deutlich den Zweck angibt (beispielsweise die zugehörige Streitsache).

  1. Klicken Sie auf Erstellen.
  2. Geben Sie einen Namen und eine Beschreibung für die Rechtsangelegenheit ein. Wählen Sie einen Namen, anhand dessen die Rechtsangelegenheit leicht zu erkennen ist. Der Name einer Rechtsangelegenheit darf nur einmal vergeben werden. Ihre Organisation sollte Richtlinien zur konsequenten und eindeutigen Benennung von Rechtsangelegenheiten erstellen.
  3. Klicken Sie auf Neue Rechtsangelegenheit erstellen.

Rechtsangelegenheiten abschließen und löschen

Nach Abschluss einer Ermittlung haben Sie diese Möglichkeiten:
  • Rechtsangelegenheit schließen: Geschlossene Rechtsangelegenheiten können Sie zu einem späteren Zeitpunkt wieder öffnen. Die Daten geschlossener Rechtsangelegenheiten werden beibehalten.
  • Rechtsangelegenheit löschen: Sie können nur geschlossene Rechtsangelegenheiten löschen. Beim Löschen werden Rechtsangelegenheiten in den Papierkorb verschoben, von wo aus sie eine Zeit lang mit allen in ihnen enthaltenen Daten wieder geöffnet werden können. Nach etwa 30 Tagen löscht Vault die Rechtsangelegenheiten im Papierkorb endgültig.

Häufig gestellte Fragen

Was geschieht mit einer Rechtsangelegenheit, wenn das Konto des Nutzers, der diese Rechtsangelegenheit erstellt hat, gelöscht wird? {/0

Die Rechtsangelegenheit verbleibt in Vault. Jeder Vault-Nutzer, der über die Berechtigung "Rechtsangelegenheiten verwalten" verfügt, kann diese Rechtsangelegenheit weiterhin für andere Vault-Nutzer freigeben.

Es muss aber in Betracht gezogen werden, dass Nutzerkonten, die sich in Bezug auf die Rechtsangelegenheit im Status "Hold" befinden, nicht in der Admin-Konsole gelöscht werden dürfen, und dass eine Vault-Lizenz erforderlich ist, um den Status "Hold" zu behalten.

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?