Behördenersuchen um Entfernung sichtbarer Änderungen an Inhalten

November 2022. Für den Berichtszeitraum Januar bis Juni 2022 wird auf der Länderseite der Russischen Föderation nur für die Daten, die nicht YouTube betreffen, eine detaillierte Aufschlüsselung der „Entfernungsprozentsätze nach Grund“ angezeigt. Bei Daten, die YouTube betreffen, kategorisiert das Diagramm nur Inhalte, die entfernt wurden oder bei denen keine Maßnahmen ergriffen wurden.

April 2022. : Wir haben die Anzahl der behördlichen Ersuchen für YouTube für den Berichtszeitraum Januar bis Juni 2021 korrigiert.

Juni 2020: Ab dem Berichtszeitraum 2019 stellen wir detaillierte Informationen zu Ersuchen um Entfernung von Inhalten durch „Antragsteller“ (früher „Einrichtungen“) bereit. Außerdem haben wir das Diagramm „Prozentsatz an Löschungen“ aktualisiert, um produktbasierte Informationen zu veröffentlichen.

April bis Mai 2020: Im Bericht wurden Daten für das 2. Halbjahr 2017 und das 1. Halbjahr 2018 unvollständig angezeigt.

Februar 2020: Wir haben das Länderattribut eines Ersuchens aus Südkorea korrigiert.

September 2019. Wir haben das 276-FZ-Diagramm des russischen Bundesgesetzes mit dem Ziel aktualisiert, Daten zu URLs zur Verfügung zu stellen, die nicht von Google indexiert wurden, die aus den Suchergebnissen entfernt wurden bzw. nicht entfernt wurden.

August 2018: Wir haben bei einer Aktualisierung unserer Daten die Anzahl der Ersuchen und der gemeldeten Inhalte korrigiert, die wir für den Berichtszeitraum Juli bis Dezember 2017 aus Kanada, Vietnam und der Türkei erhalten haben. 

Februar 2016: Wir haben den türkischen Hinweis, den wir im Januar entfernt hatten, mit dem korrekten Bearbeitungsstatus wieder hinzugefügt.

Januar 2016 22. Januar 2016: Wir haben einen Hinweis aufgrund eines Fehlers aus behördlichen Entfernungsersuchen entfernt.

Februar 2015: Wir haben unsere Daten um diese zusätzlichen Kategorien erweitert:

  • Obszönität/Nacktheit

Diese neuen Kategorien werden von uns seit Oktober 2012 intern verwendet. Die Änderung betrifft also rückwirkend die Berichtszeiträume seit dem Berichtszeitraum Juli bis Dezember 2012.

Januar 2015 Wir haben die Anzahl der behördlichen Ersuchen, denen wir nachgekommen sind, für den Berichtszeitraum Juli bis Dezember 2013 korrigiert.

Dezember 2013: Wir haben Ersuchen aus dem Kosovo für den Berichtszeitraum Juli bis Dezember 2012 hinzugefügt.

April 2013: Wir haben die Anzahl der Ersuchen vom koreanischen Game Rating Board zur Entfernung von Apps bei Google Play für die Berichtszeiträume Juli bis Dezember 2011 und Januar bis Juni 2012 korrigiert.

Für die Berichtszeiträume Juli bis Dezember 2010, Juli bis Dezember 2011 und Januar bis Juni 2012 haben wir die Anzahl der Ersuchen aktualisiert, die wir aufgrund einer gerichtlichen Verfügung im Rahmen eines laufenden Gerichtsverfahrens in Frankreich und im Vereinigten Königreich erhalten haben.

Seit Oktober des Berichtszeitraums Juli bis Dezember 2012 stehen zusätzliche Kategorien zur Verfügung, mit denen die Art der bei uns eingegangenen Ersuchen genauer spezifiziert wird. Die zusätzlichen Kategorien sind folgende:

  • Mobbing/Belästigung

  • Drogenmissbrauch

  • Geografischer Konflikt

  • Anstiftung zum Suizid

  • Kein Grund angegeben

Seit dem Zeitraum Juli bis Dezember 2012 schließen wir Daten zu gerichtlichen Verfügungen ein, die sich an Dritte richten und die wir aus europäischen Ländern zur Entfernung von Inhalten aus YouTube erhalten. Diese Daten waren in früheren Berichtszeiträumen nicht enthalten.

November 2012: Ab dem Berichtszeitraum Juli bis Dezember 2010 wurden die Zahlen so überarbeitet, dass sie die genaue Anzahl von behördlichen Entfernungsersuchen in den Fällen wiedergeben, in denen wir weniger als zehn Ersuchen sowie Ersuchen erhalten haben, die jeweils weniger als zehn Inhalte betrafen. Die Ersuchen sind nach Produkten und Begründungen gegliedert.

Ab dem Berichtszeitraum Januar bis Juni 2012 entspricht die Anzahl der von uns als Entfernungsersuchen für AdWords gemeldeten Inhalte, um deren Entfernung ersucht wurde, der Anzahl von URLs, Anzeigen oder Markenbegriffen, die explizit in diesen Ersuchen genannt wurden. Vor dem Berichtszeitraum Januar bis Juni 2012 entsprach die gemeldete Anzahl von Inhalten, um deren Entfernung ersucht wurde, der Anzahl der tatsächlich aufgrund von Entfernungsersuchen entfernten Anzeigen.

Wir haben das bei uns im Berichtszeitraum Januar bis Juni 2011 eingegangene Ersuchen aus Sri Lanka korrigiert, da es von einem Gericht stammt, nicht von einer anderen staatlichen Stelle.

Seit dem Berichtszeitraum Januar bis Juni 2012 erfassen wir Entfernungsersuchen aufgrund von Urheberrechtsverletzungen für YouTube.

Juni 2012 Für alle drei Berichtszeiträume zwischen Januar 2010 und Juni 2011 haben wir die Zahl der Ersuchen der spanischen Regierung aktualisiert. Außerdem haben wir die Anzahl der Inhalte aktualisiert, um deren Entfernung im Berichtszeitraum von Januar bis Juni 2011 für Italien, Argentinien, Brasilien und Indien ersucht wurde. Darüber hinaus haben wir "Marke" als neue Kategorie für Entfernungen hinzugefügt, die erstmals für den Berichtszeitraum Juli bis Dezember 2011 ausgewiesen wird.

Oktober 2011: Wir haben die an Gründen orientierte Kategorisierung von Entfernungsersuchen standardisiert, um für größere Konsistenz zu sorgen. Aufgrund dieser Änderung wurden im Berichtszeitraum Januar bis Juni 2011 deutlich weniger Entfernungsersuchen in die Kategorie „Andere“ eingeordnet.

Mai 2011: Wir haben unsere Zahlen für China so aktualisiert, dass sie die tatsächliche Anzahl von eingegangenen Entfernungsersuchen wiedergeben. Staatliche Vertreter Chinas betrachten die Art eines Ersuchens als Staatsgeheimnis, sodass wir die jeweilige Art von Ersuchen derzeit nicht offenlegen können.

Januar 2011: Seit dem Berichtszeitraum Januar bis Juni 2011 erscheinen in unseren Zahlen zu Ersuchen um Entfernung von Inhalten aus den Suchprodukten von Google keine Fälle mehr, in denen die Originalinhalte nicht mehr im Web sichtbar sind, beispielsweise nachdem sie vom Websiteinhaber entfernt wurden. Solche Inhalte sind möglicherweise noch kurze Zeit nach Entfernung des Originals als Kopie im Cache oder Such-Snippet im Suchindex von Google sichtbar. Ein Rückgang der Entfernungsersuchen oder der Anzahl von Inhalten, die zwischen 2010 und 2011 entfernt werden sollten, könnte durch diese Änderung erklärt werden. In Südkorea stellen z. B. viele der Entfernungen nach behördlichem Ersuchen Entfernungen von Kopien im Cache dar.

Oktober 2010: Wir haben die Anzahl von Entfernungsersuchen korrigiert, die wir im Berichtszeitraum Januar bis Juni 2010 aus Südkorea erhalten haben.

Google-Apps
Hauptmenü
17206746542925445727
true
Suchen in der Hilfe
true
true
true