Suche
Suche löschen
Suche schließen
Google-Apps
Hauptmenü

Automatisch übersetzter Artikel

AdWords-Kampagnen lokalisieren

AdWords-Anzeigen können in Translator Toolkit lokalisiert werden.

Hinweise:

Erste Schritte

AdWords-Kampagne hochladen

Exportieren Sie die Kampagne zunächst als AdWords Editor-Archivdatei (.aea) aus AdWords. Hinweis: Zum Hochladen in Translator Toolkit darf die Datei maximal 25 KB groß sein.

Gehen Sie dann wie folgt vor, um die AdWords-Kampagne hochzuladen:

  1. Rufen Sie Translator Toolkit auf.
  2. Klicken Sie oben links auf Hochladen.
  3. Klicken Sie auf Zu übersetzende Inhalte hinzufügen > Datei hochladen.
  4. Klicken Sie auf Datei auswählen und wählen Sie die AdWords Editor-Archivdatei aus, die hochgeladen werden soll.
  5. Wählen Sie die Sprachen für die Übersetzung aus oder geben Sie sie ein.
  6. Klicken Sie auf den Pfeil neben "Tools" .
  7. Wählen Sie das Translation Memory aus, das Sie verwenden möchten.
  8. Wählen Sie gegebenenfalls ein hochgeladenes Glossar aus.
  9. Klicken Sie auf Weiter.
  10. Auf der nächsten Seite können Sie einen Anbieter für kostenpflichtige Übersetzungen auswählen oder auf Nein danke klicken, um das Dokument selbst oder mit anderen zu übersetzen.

Hinweis: Die Übersetzung von mobilen Anzeigen wird in Translator Toolkit derzeit nicht unterstützt.

Kampagne lokalisieren

Anzeigentext und Keywords lokalisieren

Der Text und die Keywords in Ihrer AdWords-Kampagne sollten lokalisiert und nicht Wort für Wort übersetzt werden. Als Lokalisierung wird die Anpassung eines Texts an eine lokale Sprache bezeichnet, es ist also keine wortwörtliche Übersetzung.

Wenn Sie Ihre Kampagne Wort für Wort übersetzen, wirkt diese in der Zielsprache unter Umständen eher ungewöhnlich. Redewendungen, Slogans und Wortspiele lassen sich in der Regel nicht gut übersetzen. Beim Lokalisieren Ihrer Kampagne übertragen Sie Ihre Botschaft jedoch in eine lokale Sprache, die Kunden anspricht.  

Zielseiten lokalisieren

Neben der Lokalisierung Ihrer Anzeigen sollten Sie auch lokalisierte Zielseiten erstellen. Danach müssen Sie die Ziel-URLs der Anzeigen entsprechend ändern.

Unterstützung durch Lokalisierungsexperten

Eventuell bietet sich die Zusammenarbeit mit professionellen Übersetzern und Lokalisierungsexperten an, um Ihre Kampagne schneller und besser anzupassen. Sie stellen sicher, dass ausländische Kunden Ihre Botschaft verstehen.

Sie können einen kostenpflichtigen Übersetzungsanbieter auswählen, wenn Sie Ihre AdWords-Kampagne in Translator Toolkit hochladen. Oder teilen Sie die Kampagne einfach mit einem professionellen Übersetzer, den Sie bereits kennen.

Doppelte Keywords löschen

Wenn Sie an einer Anzeigengruppe mit doppelten Keywords arbeiten, werden diese als Fehler markiert. Anzeigen mit identischen Keywords würden andernfalls miteinander konkurrieren. Pro Werbetreibenden und Keyword schaltet Google nur eine Anzeige. Probieren Sie den Keyword-Planer aus, um nach alternativen Keywords für Ihre Kampagne zu suchen.

Zum Löschen doppelter Keywords haben Sie folgende Möglichkeiten:

  • Ändern Sie die Lokalisierung des doppelten Keywords.
  • Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Keyword und wählen Sie Keyword löschen aus.
  • Um alle doppelten Keywords zu löschen, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Keyword und wählen Sie Alle identischen Keywords löschen aus. Wenn das Keyword zum ersten Mal vorkommt, wird es beibehalten. Danach werden alle Duplikate in sämtlichen Anzeigen Ihrer Kampagne gelöscht.
Keyword-Platzhalter verwenden

Mithilfe der erweiterten Funktion für Keyword-Platzhalter können Sie Ihre Anzeigen noch relevanter gestalten. Wenn Sie eine AdWords-Kampagne mit Keyword-Platzhalter-Code hochladen, wird dieser in Translator Toolkit automatisch in Platzhalter konvertiert:

Sie sehen Folgendes:

  • Originalanzeigentitel mit Keyword-Platzhalter-Code:
    Heute {Keyword:Kameras} kaufen
     
  • Derselbe Anzeigentitel mit den eingefügten Platzhaltern:
    Heute Kameras kaufen
     
  • Beim Exportieren der Kampagne werden die Platzhalter zurück zu Keyword-Platzhalter-Code konvertiert:
    Heute {Keyword:Kameras} kaufen

Danach können Sie die Anzeige mit Keyword-Platzhaltern in ihrem Originalformat wieder in AdWords hochladen.

AdWords-Kampagne exportieren

Gehen Sie nach der Lokalisierung Ihrer AdWords-Kampagne in Translator Toolkit wie folgt vor, um sie zu exportieren:

  1. Rufen Sie Translator Toolkit auf.
  2. Klicken Sie auf das Kästchen neben der AdWords-Kampagne an, die exportiert werden soll.
  3. Klicken Sie oben auf der Seite auf das Symbol zum Herunterladen .

Alternativ dazu können Sie im Translation-Editor auf Datei > Herunterladen klicken. 

Die AdWords-Kampagne wird als AdWords Editor-Archivdatei (.aea) heruntergeladen.

Kampagne wieder in AdWords importieren

  1. Öffnen Sie den AdWords Editor.
  2. Importen Sie die lokalisierte AdWords Editor-Archivdatei (.aea).

 

War dieser Artikel hilfreich?