Phishing-Seiten an Google melden

Phishing-Websites erkennen

Überprüfen Sie die Adressen der Websites oder ihre URLs, um sicherzugehen, dass diese Seite tatsächlich vom angezeigten Seiteneigentümer verwaltet wird.

So lautet beispielsweise die URL der Google-Startseite: http://www.google.com. Websites mit URLs wie http://www.google.com.fraudulentdomain.com/login.html oder http://www.g00gle.com/ (in dieser URL wurde der Buchstabe "o" durch die Zahl Null "0" ersetzt) gehören nicht zu Google und sind sehr wahrscheinlich Phishing-Websites.

Tipp: Da eine betrügerische URL einer echten sehr ähnlich sehen kann, ist es sicherer, Lesezeichen zu verwenden, die Sie erstellt haben, oder die URL manuell in die Adresszeile Ihres Browsers einzugeben. Dies gilt insbesondere für Websites, auf denen Sie zur Anmeldung oder zur Eingabe privater Daten aufgefordert werden.

Phishing-Websites an Google melden

Wenn Sie auf eine Seite stoßen, die Sie für eine Phishing-Website halten, bitten wir Sie, uns die Seite zu melden.

Weitere Informationen zur Abwehr von Phishing erhalten Sie über unsere Anti-Phishing-Arbeitsgruppe.