Willkommen in der Search Ads 360-Hilfe, einer Plattform zur Verwaltung von Suchmaschinenmarketing-Kampagnen.  Die Hilfe ist öffentlich verfügbar. Das Produkt Search Ads 360 steht jedoch nur angemeldeten Kunden mit Abo zur Verfügung. Um ein Abo abzuschließen oder weitere Hilfe zu erhalten, wenden Sie sich an unser Vertriebsteam.

Customer support handbook

Nutzer der Google Marketing Platform beim Einhalten des CCPA unterstützen

Bei Google haben wir schon immer den Nutzer in den Mittelpunkt gestellt. Dazu gehört auch, dass wir niemals personenbezogene Daten verkaufen und Nutzern über ihr Google-Konto Transparenz und Kontrolle rund um die Werbung bieten, die sie sehen. Außerdem stellen wir diverse andere Funktionen für eine effiziente Kontoverwaltung zur Verfügung. Gemäß unserer Richtlinie für personalisierte Werbung verwenden wir niemals vertrauliche Informationen zur Personalisierung von Anzeigen. Wir engagieren uns auch in Initiativen wie der Coalition for Better Ads, der Google News Initiative sowie im Projekt ads.txt, um ein funktionierendes und nachhaltiges Werbeumfeld zu schaffen.

Wir bei Google setzen uns für Datenschutzgesetze zur Sicherheit der Nutzer ein. Im Mai 2018 haben wir mehrere Neuerungen eingeführt, um Werbetreibende und Publisher bei der Einhaltung der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) im EWR zu unterstützen. 

Heute bauen wir auf diesen Funktionen auf und bieten eine eingeschränkte Datenverarbeitung an, die wir unten näher erläutern. So möchten wir Werbetreibende, Publisher und Partner bei der Einhaltung des kalifornischen Gesetzes zum Schutz von Verbraucherdaten (California Consumer Privacy Act, CCPA) unterstützen.  

California Consumer Privacy Act

Das kalifornische Gesetz zum Schutz von Verbraucherdaten (California Consumer Privacy Act, CCPA) ist ein neues Datenschutzgesetz, in dem verschiedene Rechte für die Einwohner Kaliforniens festgelegt werden. Das Gesetz gilt für Unternehmen, die in Kalifornien tätig sind und eines von mehreren Kriterien bezüglich Umsatz, Datenverarbeitung und anderen Faktoren erfüllen. Gemäß CCPA muss Einwohnern das Recht eingeräumt werden, dem "Verkauf" ihrer "personenbezogenen Daten" zu widersprechen (laut gesetzlicher Definition der Begriffe "sale" und "personal information"). Dazu muss auf der Website des "Verkäufers" (selling party) ein gut sichtbarer Link mit dem Text "Do Not Sell My Personal Information" (Meine personenbezogenen Daten dürfen nicht verkauft werden) vorhanden sein. Im CCPA werden bestimmte Ausnahmen der Definition von "Verkauf" anerkannt, sodass nicht jede Weitergabe personenbezogener Daten als Verkauf gilt. Beispielsweise ist die Weitergabe personenbezogener Daten an einen "Dienstanbieter" laut geltendem Gesetz kein Verkauf.

Der CCPA und die Google Marketing Platform

Der Tag, an dem der CCPA inkraft tritt (1. Januar 2020), rückt immer näher. Daher stellen wir Kunden in Display & Video 360, Campaign Manager 360 und Search Ads 360 die eingeschränkte Datenverarbeitung bereit. Display & Video 360, Campaign Manager 360 und Search Ads 360 werden weiterhin wie gewohnt funktionieren. Zur Erinnerung: Jeder Kunde ist selbst dafür verantwortlich, bei der Nutzung von Display & Video 360, Campaign Manager 360 und Search Ads 360 den CCPA und andere geltende Gesetze einzuhalten. Hinweis:

  • Die eingeschränkte Datenverarbeitung gilt nicht für Daten, die von Produkten der Google Marketing Platform (GMP) an Drittanbieter gesendet oder diesen offengelegt werden. Sie müssen daher selbst dafür sorgen, dass Sie in Bezug auf Drittanbieter die Anforderungen zur Einhaltung des CCPA erfüllen. 

  • Wenn Sie Daten eines Google-Produkts für ein anderes freigeben, gelten für diese Daten nach der Übertragung die Bedingungen des Produkts, das sie empfängt.

  • Bestimmte Kampagnentypen sind nicht mit der eingeschränkten Datenverarbeitung kompatibel, etwa TrueView-, Bumper- und andere Anzeigen auf YouTube und bei Google-Videopartnern und in Gmail sowie Kampagnen für ergebnisbasierte Käufe. 

  • Die eingeschränkte Datenverarbeitung gilt nicht für Daten, die für andere Produkte freigegeben werden, die die eingeschränkte Datenverarbeitung nicht unterstützen. Dazu gehören unter anderem die Freigabe von Zielgruppenlistendaten von Display & Video 360 für Google Ads, das Aktivieren des YouTube-Conversion-Trackings für Floodlight und ähnliche Funktionen.  

  • Bitte prüfen Sie, ob Ihre aktuellen Einstellungen in Display & Video 360, Campaign Manager 360 und Search Ads 360 so festgelegt sind, dass Sie bei der Nutzung dieser Produkte nicht gegen den CCPA und andere geltende Gesetze verstoßen.

Hinweis: Google bietet auch Einstellungen für das Löschen und Aufbewahren von Daten. Gemäß den Bedingungen unserer Ergänzung für Dienstanbieter zum CCPA gelten unsere Pflichten zum Löschen und Aufbewahren von Daten, wenn wir für Sie als Dienstanbieter Daten verarbeiten und die eingeschränkte Datenverarbeitung aktiviert ist. Das gilt auch rückwirkend. Weitere Informationen zu den Einstellungen für das Löschen und Aufbewahren von CCPA-Daten

 

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?
Suche
Suche löschen
Suche schließen
Google-Apps
Hauptmenü
Suchen in der Hilfe
true
263
false