Allgemeines Website-Tag für Floodlight-Conversion-Tracking und Remarketing verwenden

Allgemeines Website-Tag

Damit in Search Ads 360 alle Conversions unabhängig vom Browser des Besuchers Ihrer Website gemessen werden können, verwenden Sie das allgemeine Website-Tag (gtag.js) als Format für Ihre Floodlight-Aktivitäts-Tags. Mit diesem Tag werden neue Cookies in Ihrer Domain gesetzt. Darin wird eine eindeutige Kennzeichnung für den Nutzer oder den Anzeigenklick gespeichert, über den der Nutzer auf Ihre Website gelangt ist. Diese Cookies werden aktualisiert, wenn ein Nutzer Ihre Website besucht, bevor das Cookie abgelaufen ist.Die Cookies empfangen die Informationen zum Anzeigenklick aus einem GCLID-Parameter ("Google Click Identifier"), der in den Conversion-Tracking-Tags enthalten ist.

Bei der organischen Suche von Search Ads 360 werden auch Informationen aus neuen Cookies verwendet, die in Ihrer Domain gesetzt werden. Stellen Sie Nutzern daher klare und umfassende Informationen zur Datenerfassung zur Verfügung und holen Sie ihre Einwilligung ein, wenn dies gesetzlich erforderlich ist. Weitere Informationen zum Deaktivieren des Setzens eigener Cookies in der Domain Ihrer Website

Dieser Artikel enthält Details zur Verwendung des allgemeinen Website-Tags für Floodlight-Aktivitäten.

Vorteile des allgemeinen Website-Tags

  • Schnellere und einfachere Integration in andere Google-Produkte: Das allgemeine Website-Tag wird nicht nur in Google Marketing Platform-Produkten verwendet, sondern auch in anderen Google-Produkten wie Google Ads und Google Analytics. Wenn Sie diese Produkte einsetzen, vereinfacht das allgemeine Website-Tag die Websiteimplementierung, da es eine einheitliche Tag-Kennzeichnung ermöglicht.

  • Präziseres Conversion-Tracking: Mit dem allgemeinen Website-Tag werden neue Cookies in Ihrer Domain gesetzt. Darin wird eine eindeutige Kennzeichnung für den Nutzer oder den Anzeigenklick gespeichert, über den der Nutzer auf Ihre Website gelangt ist. So lassen sich Conversions in Floodlight präziser messen. 

    Aufgrund der unterschiedlichen Verwendung von Cookies in Browsern ist es in bestimmten Fällen dennoch nicht möglich, Conversions direkt zu messen. In diesen Fällen verwendet Search Ads 360 maschinelles Lernen und Verlaufsdaten, um die Anzahl der Conversions und die Höhe des Conversion-Umsatzes abzubilden, die nicht direkt gemessen werden können.
  • Wenn Sie Floodlight-iFrame- oder Bild-Tags verwenden, empfehlen wir Ihnen, zum allgemeinen Website-Tag zu migrieren oder Google Tag Manager mit Conversion-Verknüpfung zu verwenden. So können Sie Conversions genauer messen und profitieren sofort von den neuesten dynamischen Funktionen und Integrationen.

Das allgemeine Website-Tag kann die Informationen aus den neuen Cookies nutzen, die in Ihrer Domain gesetzt wurden. Stellen Sie den Nutzern daher verständliche und umfassende Informationen zu den Daten bereit, die erhoben werden, und holen Sie ihre Zustimmung ein, falls dies gesetzlich vorgeschrieben ist.

Funktionsweise des allgemeinen Website-Tags

Ein allgemeines Website-Tag für Floodlight besteht aus zwei JavaScript-Snippets:

  • Allgemeines Snippet

  • Ereignis-Snippet

Allgemeines Snippet

Das allgemeine Snippet sollte auf allen HTML-Seiten Ihrer Website im <head>-Bereich platziert werden. Hier sehen Sie ein Beispiel für das allgemeine Snippet in einem allgemeinen Website-Tag:

<!-- 
Start of global snippet: Please do not remove
Place this snippet between the <head> and </head> tags on every page of your site.
-->
<!-- Global site tag (gtag.js) - DoubleClick -->
<script async src="https://www.googletagmanager.com/gtag/js?id=DC-1234567"></script>
<script>
 window.dataLayer = window.dataLayer || [];
 function gtag(){dataLayer.push(arguments)};
 gtag('js', new Date());

 gtag('config', 'DC-1234567');
</script>
<!-- End of global snippet: Please do not remove -->

Das Code-Snippet oben ist nur ein Beispiel und kann nicht für Ihre Website verwendet werden. Wenn Sie eine Floodlight-Aktivität einrichten, wird das allgemeine Website-Tag für Ihr Konto angezeigt, sodass Sie es kopieren können. Hier erfahren Sie mehr über die Felder und weiteren Informationen in einem allgemeinen Snippet.

Ereignis-Snippet

Das Ereignis-Snippet sollte auf der Seite mit dem Ereignis installiert werden, das Sie erfassen möchten. Es kann überall auf der Seite nach dem allgemeinen Snippet platziert werden. Um die höchste Genauigkeit beim Tracking zu erzielen, platzieren Sie das Snippet im Bereich <head> direkt hinter dem globalen Snippet.

Beispiel für ein Ereignis-Snippet:

<!--
Event snippet for Thank You on http://www.example.com/thanks: Please do not remove.
Place this snippet on pages with events you’re tracking. 
Creation date: 11/01/2017
-->
<script>
 gtag('event', 'purchase', {
   'allow_custom_scripts': true,
   'value': '[Revenue]',
   'transaction_id': '[Order ID]',
   'send_to': 'DC-1234567/group1/thank123+transactions',
   'u1': '[Custom Floodlight variable]'
 });
</script>
<noscript>
<img src="https://ad.doubleclick.net/ddm/activity/src=1234567;type=group1;cat=thank123;
qty=1;cost=[Revenue];dc_lat=;dc_rdid=;tag_for_child_directed_treatment=;tfua=;npa=;
ord=[Order ID]?" width="1" height="1" alt="">
</noscript>
<!-- End of event snippet: Please do not remove -->

Das Code-Snippet oben ist nur ein Beispiel und kann nicht für Ihre Website verwendet werden. Wenn Sie eine Floodlight-Aktivität einrichten, wird das Ereignis-Tag für Ihr Konto angezeigt, sodass Sie es kopieren können. Hier erfahren Sie mehr über die Felder und weiteren Informationen in einem Ereignis-Snippet.

Das allgemeine Website-Tag für mehrere Google-Produkte verwenden

Das allgemeine Website-Tag kann so konfiguriert werden, dass Daten an mehrere Google-Produkte gesendet werden. Wenn Sie beispielsweise Google Analytics, Conversion-Tracking für Google Ads und Search Ads 360 verwenden, benötigen Sie auf jeder Seite Ihrer Website nur ein einziges allgemeines Website-Tag. Für jedes Produkt fügen Sie dem globalen Snippet einen Befehl 'config' hinzu, damit Google weiß, wie Ihre Daten weitergeleitet werden sollen. Jede Conversion oder jedes Ereignis, das Sie verfolgen möchten, hat ein eigenes Ereignis-Snippet. Weitere Informationen zum Erstellen eines allgemeinen Website-Tags, das Conversions für Search Ads 360 und Google Ads erfasst

Domainübergreifendes Conversion-Tracking

Domainübergreifendes Conversion-Tracking ist hilfreich, wenn Sie Aktivitäten über mehrere Domains erfassen möchten, z. B. wenn sich die Domain Ihrer Landingpage von der Conversion-Domain unterscheidet. Fügen Sie dem allgemeinen Website-Tag auf Seiten in Ihrer Zieldomain, die Nutzer auf Ihre Conversion-Domain weiterleiten können, dazu den Befehl set linker hinzu. Weitere Informationen

Cookies, die vom allgemeinen Website-Tag gesetzt werden

Mit dem allgemeinen Website-Tag werden neue Cookies in Ihrer Domain gesetzt. Darin wird eine eindeutige Kennzeichnung für den Nutzer oder den Anzeigenklick gespeichert, über den der Nutzer auf Ihre Website gelangt ist. Die Cookies empfangen die Informationen zum Anzeigenklick aus einem GCLID-Parameter ("Google Click Identifier"), den Google Ads der Zielseiten-URL unmittelbar vor der Weiterleitung an Ihre Website hinzufügt.

Deaktivierung

Wenn Sie nicht möchten, dass mit dem allgemeinen Website-Tag eigene Cookies in der Domain Ihrer Website gesetzt werden, fügen Sie dem Befehl config des allgemeinen Snippets den folgenden markierten Code hinzu:

gtag('config', 'DC-1234567', {'conversion_linker': false});

Wir raten jedoch davon ab, da die Conversion-Messung dann weniger exakt ist.

Was ist der Unterschied zwischen Google Tag Manager und dem allgemeinen Website-Tag?

Google Tag Manager und das allgemeine Website-Tag sind separate und voneinander unabhängige Möglichkeiten zum Taggen Ihrer Website.

Wenn Sie Google- und Drittanbieter-Tags an einem Ort verwalten möchten, ohne den Code Ihrer Website später ändern zu müssen, verwenden Sie Google Tag Manager.

Falls Sie Tags auf Ihrer Website direkt mit JavaScript codieren möchten, verwenden Sie das allgemeine Website-Tag.

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?