Best Practices zur Einrichtung von intelligenten Search Ads 360-Gebotsstrategien

Anfängliches ROI-Ziel berechnen

Search Ads 360-Gebotsstrategien

Wie legen Sie das optimale CPA-, ERS- oder ROAS-Ziel für eine Search Ads 360-Gebotsstrategie fest? Es empfiehlt sich, mit einem Ziel zu beginnen, das Ihrem aktuellen CPA, ERS oder ROAS sehr ähnlich ist. So schaffen Sie eine Basis, die auf Ihren aktuellen Ausgaben beruht, und finden heraus, ob Sie diese Basis mithilfe von Gebotsstrategien verbessern können.

Wenn Sie beispielsweise bisher bei Suchmaschinenwerbung 25 € für jede Autovermietung ausgegeben haben, sollten Sie bei Ihrer Gebotsstrategie mit einem CPA von 25 € beginnen.

Search Ads 360 bietet mehrere Optionen, ein Startziel zu finden:

  • Nutzungsmöglichkeiten für Gebotsstrategien: Mit Nutzungsmöglichkeiten für Gebotsstrategien wird automatisch nach Kampagnen gesucht, in denen der Traffic auf ein von Ihnen festgelegtes Ziel ausgerichtet wird. Sie erhalten dann eine Empfehlung für das Anfangsausgabenziel der Kampagnen, die durch eine Search Ads 360-Gebotsstrategie optimiert werden könnten.

  • Kampagnenbericht mit Floodlight-Messwerten: Sie können den Kampagnenbericht aus dem ersten Schritt verwenden, um Ihren aktuellen CPA, ERS oder ROAS zu ermitteln.

Mit dem Kampagnenbericht das aktuelle Ziel herausfinden

Statt das aktuelle Ziel selbst zu berechnen, können Sie dies mithilfe von Nutzungsmöglichkeiten für Gebotsstrategien erledigen. 

  1. Rufen Sie den Kampagnenbericht aus dem vorherigen Schritt auf.
  2. Im Menü Ansicht sollte eine der folgenden Optionen ausgewählt sein:
    • Aktionen, wenn Sie die Anzahl der Conversions erhöhen möchten
    • Verkäufe, wenn Sie den Umsatz erhöhen möchten
  3. Vergewissern Sie sich, dass der Zeitraum die vergangenen 30 Tage umfasst.
  4. Wenn Sie nur eine Kampagne in die Gebotsstrategie aufnehmen möchten, befindet sich der aktuelle Ausgabenbetrag in einer dieser Spalten:
    • Kosten/Aktion: Erscheint standardmäßig in der Ansicht "Aktionen". Darin wird der CPA für den Berichtszeitraum angezeigt.
    • ERS: Erscheint standardmäßig in der Ansicht "Verkäufe". Diese Spalte enthält die effektive Umsatzbeteiligung für den Berichtszeitraum.
    • ROAS: Erscheint standardmäßig in der Ansicht "Verkäufe". Diese Spalte enthält den ROAS (Return on Advertising Spend) für den Berichtszeitraum.
  5. Wenn Sie mehr als eine Kampagne aufnehmen möchten, müssen Sie den Ausgabenbetrag berechnen:
    • CPA: Um den CPA für mehrere Kampagnen zu berechnen, zählen Sie die Gesamtkosten für die Kampagnen zusammen. Addieren Sie außerdem die Gesamtzahl der Aktionen für die Kampagnen.
      Dividieren Sie im Anschluss die Gesamtkosten durch die gesamten Aktionen:
      Gesamtkosten / Aktionen insgesamt
    • ERS: Um den ERS-Wert für mehrere Kampagnen zu berechnen, addieren Sie die Gesamtkosten für die Kampagnen. Addieren Sie außerdem den Gesamtumsatz für die Kampagnen.|
      Dividieren Sie im Anschluss die Gesamtkosten durch den Gesamtumsatz:
      Gesamtkosten / Gesamtumsatz
    • ROAS: Um den ROAS für mehrere Kampagnen zu berechnen, addieren Sie die Gesamtkosten für die Kampagnen. Addieren Sie außerdem den Gesamtumsatz für die Kampagnen.
      Anschließend dividieren Sie den Gesamtumsatz durch die Gesamtkosten:
      ​Gesamtumsatz ÷ Gesamtkosten
Nachdem Sie ein anfängliches Ziel festgelegt haben und die Gebotsstrategie einige Wochen lang ausgeführt wurde, können Sie mithilfe einer Prognose für Ihre Search Ads 360-Gebotsstrategie andere Ziele ausprobieren und die jeweiligen Auswirkungen untersuchen. Sie können eine Gebotsstrategie z. B. mit einem CPA-Ziel von 25 € starten und einige Wochen lang laufen lassen. Nachdem die Gebotsstrategie festgelegt wurde, kann mithilfe einer Prognose eingeschätzt werden, ob ein niedrigerer oder höherer CPA für Ihr Geschäft vielleicht effizienter wäre.

Ausgaben kontrollieren

In jeder Kampagne wird für die Gebotsstrategien nie mehr als das von Ihnen in den Kampagneneinstellungen angegebene Budget ausgegeben. Am besten können Sie den Betrag, der mit einer Gebotsstrategie ausgegeben wird, jedoch kontrollieren, indem Sie das für die Gebotsstrategie festgelegte ROI-Ziel entsprechend ändern.

Sie können sich das Ziel der Gebotsstrategie als idealen Ausgabenbetrag vorstellen. Das Kampagnenbudget ist dann die Notlösung, mit der verhindert wird, dass mit der Gebotsstrategie der maximale Betrag überschritten wird, den Sie jemals ausgeben möchten.

Das ist ein weiterer Grund, warum Sie am besten mit einem Ziel starten, das Ihrem aktuellen Ausgabenbetrag entspricht. Es ist wahrscheinlich, dass der aktuelle Betrag auch bei der Gebotsstrategie ausgegeben wird, oder die Ausgaben zumindest nahe an den aktuellen Betrag herankommen.

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?