Benachrichtigung

Willkommen in der Search Ads 360-Hilfe, einer Plattform zur Verwaltung von Suchmaschinenmarketing-Kampagnen.  Die Hilfe ist öffentlich verfügbar. Das Produkt Search Ads 360 steht jedoch nur angemeldeten Kunden mit Abo zur Verfügung. Um ein Abo abzuschließen oder weitere Hilfe zu erhalten, wenden Sie sich an unser Vertriebsteam.

Bulk-Listen-Details

Bulk-Uploads

Wenn Sie in der neuen Search Ads 360-Version eine große Anzahl von Elementen erstellen oder bearbeiten möchten, z. B. Kampagnen, Anzeigengruppen, responsive Suchanzeigen, responsive Displayanzeigen, Keywords oder benutzerdefinierte Dimensionen, können Sie die neuen oder aktualisierten Elemente einer speziell formatierten Tabelle hinzufügen (der sogenannten Bulk-Liste) und diese dann in die neue Search Ads 360-Version hochladen. Falls Sie bei der Analyse Ihrer Daten Optimierungsmöglichkeiten oder Fehler finden, können Sie mit Bulk-Uploads sofort gezielt darauf reagieren.

Sie können auch Bulk-Uploads so planen, dass sie zum gewünschten Zeitpunkt und mit der gewünschten Häufigkeit ausgeführt werden.

Beispiel

Erika Mustermann vertreibt als Online-Einzelhändlerin Sportartikel. Ihre zahlreichen Anzeigengruppen enthalten Tausende von Keywords. Bisher hat sie Tabellen verwendet und Gebotsänderungen mithilfe einer eigenen Formel berechnet. Die Änderungen hat sie dann manuell in ihrem Search Ads 360-Konto eingegeben. Mit Bulk-Uploads kann sie jetzt ihre Keywords in Form einer Tabelle herunterladen, die Gebote darin mit der eigenen Formel ändern und die bearbeitete Tabelle dann direkt in ihr Konto hochladen.

Anschließend kann sich Erika Mustermann sofort eine Vorschau der Änderungen ansehen, Informationen zu möglichen Fehlern abrufen und alle Änderungen übernehmen – und das alles auf dem gleichen Tab. Sie kann die Vorschau sogar mit Kollegen teilen, wenn sie eine zweite Meinung einholen möchte.

Uploadmethoden für Bulk-Listen

In der neuen Search Ads 360-Version haben Sie folgende Möglichkeiten, Bulk-Listen hochzuladen:

  • Search Ads 360-Benutzeroberfläche: Die neue Search Ads 360-Version bietet einen zentralen Ort, um Dateien hochzuladen und Fehler sowie den Status zu prüfen. Sie können Dateien in verschiedenen Formaten hochladen, darunter XLS, XLSX, CSV und TSV. Sie können auch einen Link zu einer Google-Tabelle angeben. Dies ist nützlich, wenn Sie einen „Roundtrip“ durchführen möchten, indem Sie den aktuellen Datensatz herunterladen, bei Bedarf ändern und dann die bearbeitete Bulk-Liste hochladen.
  • HTTPS (Hypertext Transfer Protocol Secure): Die neue Search Ads 360-Version stellt eine Verbindung zu einem sicheren Endpunkt her, um die Bulk-Liste abzurufen, die von Ihrem Server hochgeladen werden soll.
  • SFTP (Secure File Transfer Protocol): Wenn Sie häufig Bulk-Listen hochladen, können Sie Drittanbieter-Software (einen sogenannten FTP-Client) verwenden, um die Bulk-Listen auf einen SFTP-Endpunkt anstatt manuell über die Search Ads 360-Benutzeroberfläche hochzuladen. Sie können auch eine Verbindung zwischen der Search Ads 360-Benutzeroberfläche und Ihrem SFTP-Server herstellen, um die Bulk-Liste abzurufen. Verfügbare Optionen:
  • Bulk-Liste in Search Ads 360: Weitere Informationen zur Bulk-Liste und dazu, wie Sie damit Keywords hinzufügen und bearbeiten

Unabhängig von der Art des Uploads ist der Vorgang des Hochladens, der Validierung und des Ausräumens potenzieller Fehler der gleiche.

Uploadvorgang

So werden Bulk-Listen normalerweise hochgeladen:

  1. Erstellen Sie die Bulk-Liste, indem Sie die Seite mit der erforderlichen Entität aufrufen. Laden Sie beispielsweise auf der Seite „Kampagnen“ einen bearbeitbaren Bericht herunter und nehmen Sie die erforderlichen Änderungen an den Daten vor. Sie können auch eine Bulk-Liste erstellen, indem Sie eine leere Vorlage herunterladen, die unterstützten Werte in den einzelnen Spalten angeben und die Vorlage Ihren Anforderungen entsprechend ausfüllen.
  2. Definieren Sie einen einzelnen Upload, indem Sie eine Uploadquelle und alle erforderlichen Verbindungsdetails angeben. Alternativ können Sie Uploads so planen, dass sie mit einer bestimmten Häufigkeit und zu einer bestimmten Uhrzeit stattfinden. Sie können auch den SFTP-Server von Google verwenden, sodass Uploads automatisch erfolgen, wenn Sie eine Bulk-Liste mit einer Drittanbieter-Software über den SFTP-Server von Google hochladen.
  3. Wenn Sie sich für die Vorschau der Tabelle entscheiden, validiert Search Ads 360 die hochgeladene Bulk-Liste und meldet eventuelle Validierungsfehler. Wenn Fehler gefunden werden, können Sie sie beheben oder mit der ungültigen Bulk-Liste fortfahren. In letzterem Fall werden nur die gültigen Elemente der Bulk-Liste in Search Ads 360 berücksichtigt.
  4. Die Bulk-Liste wird in Search Ads 360 der Warteschlange für die Verarbeitung hinzugefügt. Zu Beginn der Verarbeitung wird in der neuen Search Ads 360-Version nach weiteren Fehlern gesucht. Search Ads 360 ignoriert alle Elemente mit Verarbeitungsfehlern und fährt mit den Elementen fort, die verarbeitet wurden.
  5. Wenn Sie neue Kampagnen hochgeladen oder vorhandene Kampagnen, Anzeigengruppen oder andere Elemente in einer Kampagne aktualisiert haben, werden die Änderungen über Search Ads 360 an das Kundenkonto weitergeleitet.
  6. Wenn es zu Validierungs- oder Verarbeitungsfehlern kommt, sehen Sie im Uploadverlauf eine Bulk-Liste für Fehler. Diese Bulk-Liste umfasst nur die Elemente, die nicht validiert oder verarbeitet werden konnten, sowie eine Fehlerbeschreibung. Sie können die Bulk-Liste für Fehler herunterladen, Korrekturen vornehmen und die korrigierte Bulk-Liste wieder hochladen.

Der Status und Verlauf Ihrer Uploads sowie die Uploadfehler lassen sich jederzeit während oder nach Abschluss des Vorgangs abrufen.

Schema der Bulk-Liste

Das Schema der Search Ads 360-Bulk-Liste hat sich geändert. Einige Spalten wurden umbenannt, andere entfernt und es wurden neue hinzugefügt. Wenn Sie Bulk-Listen verwendet haben, um Daten in die vorherige Search Ads 360-Version hochzuladen, müssen Sie einige Änderungen vornehmen, um diese Bulk-Listen in die neue Search Ads 360-Version zu migrieren. Informationen zum Migrieren von Bulk-Listen in die neue Search Ads 360-Version

Weitere Informationen zu Änderungen am Schema der Bulk-Listen in der neuen Search Ads 360-Version

Dateigröße, Formate und Beschränkungen für Bulk-Listen

  • Tabellen müssen in einem der unterstützten Formate vorliegen: Google Tabellen (nicht SFTP), XLS, XLSX, TSV oder CSV.
  • Die Maximalgröße beträgt 50 MB.
  • Tabellen dürfen nicht mehr als 1 Million Zeilen enthalten.

Hinweise zu Bulk-Listen

  • Wenn Sie einen Search Ads 360-Bericht als Bulk-Liste verwenden, müssen irrelevante Spalten oder Summenzeilen nicht gelöscht werden.
  • Nicht bearbeitbare Spalten und bearbeitbare Spalten ohne Änderungen werden ignoriert.
  • Wenn Sie keine Angabe in der Spalte „Aktion“ eines neuen Elements machen, wird es standardmäßig aktiviert.
  • URLs müssen immer vollständig eingegeben werden:
    • Richtig: https://www.beispiel.de
    • Falsch: www.beispiel.de
  • Ändern Sie beim Bearbeiten in Excel das Zellenformat von „Allgemein“ zu „Text“.

Unterstützte Trennzeichen in .csv- und .tsv-Dateien

  • .csv: Das einzige unterstützte Zeichen zum Trennen von Feldern ist ein Komma. Felder werden wahlweise auch in doppelte Anführungszeichen gesetzt. Beispiel: Wenn Ihr Kampagnenname Kommas enthält, setzen Sie das Feld "Kampagne" in doppelte Anführungszeichen:
  • Zeilentyp,Aktion,Status,Kampagne,Startdatum der Kampagne
  • Kampagne,erstellen,Activ,"Kampagne mit, Komma",30.12.2016
  • .tsv: Das einzige unterstützte Zeichen zum Trennen von Feldern ist ein Tabulatorzeichen. Felder werden wahlweise auch in doppelte Anführungszeichen gesetzt.

Andere Zeichen, wie etwa ein senkrechter Strich oder ein Doppelpunkt, können nicht als Trennzeichen verwendet werden.

Elemente in mehrere Kundenkonten hochladen

Wenn Ihre Bulk-Liste Elemente enthält, die Sie in mehrere Kundenkonten hochladen möchten, muss sie die Spalte „Kundennummer“ enthalten, in der die IDs jedes Verwaltungskontos, untergeordneten Verwaltungskontos oder Kundenkontos angegeben sind. Beim Erstellen von Kampagnen in mehreren Kundenkonten muss beispielsweise für jede Kampagne das Kundenkonto für den Upload durch Search Ads 360 angegeben werden. Weitere Informationen zum Hochladen in mehrere Kundenkonten

War das hilfreich?

Wie können wir die Seite verbessern?
Suche
Suche löschen
Suche schließen
Google-Apps
Hauptmenü