Erstellungsanleitung für In-Page-Creatives

Polite Load einrichten

Was ist ein Polite Load?

Mit Polite Load wird das Laden weiterer Creative-Assets, wie z. B. der untergeordneten SWF-Datei, so lange verzögert, bis die Seite fertig geladen wurde.

3-part polite load image: a) website partly loaded b) website fully loaded c) full ad appears including video

blue letter A Seite zu 20 % geladen: Die übergeordnete Datei wird angezeigt.

green letter b Seite zu 50 % geladen: Die übergeordnete Datei wird angezeigt.

red letter c Seite zu 100 % geladen: Es wird die untergeordnete Datei angezeigt.

In DoubleClick Studio ist die Verwendung eines Polite Loads für Ihre Dateien nicht erforderlich. Die meisten Websites bestehen jedoch darauf, wenn ein Creative geladen wird, das größer als 40.000 KB ist. Nutzer erleben beim Besuch dieser Seiten dann keine Verzögerungen.

Wenn Sie einen Polite Load verwenden, können Sie die Wiedergabe Ihres Flash-Clips so lange anhalten, bis die Seite geladen ist. Anschließend können Sie steuern, wie mit dem Creative weiter verfahren wird.

Wie richte ich einen Polite Load ein?

Es gibt zwei Möglichkeiten zum Einrichten eines Polite Loads in Studio-Creatives: mit der Loader-Komponente oder mit der API. Es empfiehlt sich, nur eine dieser beiden Optionen zu verwenden.

Option 1: Loader-Komponente
Mithilfe der Loader-Komponente können Sie ein Polite Load ohne Code abwickeln. Ziehen Sie den Loader in den Anzeigebereich und nehmen Sie einige wenige Einstellungen im Komponentenprüftool vor. Zusätzlicher Content wird in die Loader-Komponente geladen.

So verwenden Sie die Komponente:

Setup section of Loader component inspector in Flash with the "Wait for page load to perform action" checkbox highlighted, labeled A, and the "Load movie" text field highlighted as well and labeled B. "Load movie..." is next to a radio button under the heading "Action to perform."
  1. Ziehen Sie die Komponente in den Anzeigebereich auf eine neue Ebene mit der Bezeichnung "Loader". Achten Sie darauf, die Loader-Komponente auf einer oberen Ebene hinzuzufügen, damit das untergeordnete SWF-Element über den anderen Inhalten Ihrer Datei geladen wird.
    • Damit Sie auf diese Komponente zugreifen können, ziehen Sie sie aus dem Komponenten-Steuerungsfeld in Flash und legen Sie sie ab (Tastenkürzel: Strg+F7; Mac: Befehlstaste+F7).
  2. Bearbeiten Sie das Komponentenprüftool:

    Aktivieren Sie die Option Führen Sie die Aktion erst durch, wenn die Seite geladen ist.

    Wählen Sie unter Durchzuführende Aktion: den Befehl Clip laden... aus und geben Sie den Namen des untergeordneten SWF-Elements in das Textfeld ein.

  3. Positionieren Sie die Loader-Komponente dort, wo die untergeordnete Datei geladen werden soll. Die Komponente ist in der veröffentlichten Datei nicht sichtbar, aber die Position des Loaders dient als Basisachse (x:0, y:0) für das untergeordnete SWF-Element.
     
  4. Wenn Sie die Einheit in Flash testen, wird der Polite Load erst nach einigen Sekunden simuliert und anschließend das untergeordnete Element in die Loader-Komponente geladen.
Video über die Loader-Komponente anschauen (5:37)
Option 2: API
Dieser Erstellungsleitfaden richtet sich an AS3-Nutzer.  Wenn Sie AS2 verwenden, rufen Sie den Link AS2 Loader API auf.

Mit der API benötigen Sie nur ActionScript, um einen Polite Load zu verwalten.

Fragen Sie das Ereignis PAGE_LOADED im Enabler ab. Laden Sie dann den untergeordneten Inhalt mithilfe der Klasse Studio Loader. Im folgenden Beispiel wird gewartet, bis die Seite geladen ist. Erst dann wird child.swf in einen Videoclip namens "holderMC" geladen.

import com.google.ads.studio.HtmlEnabler;
import com.google.ads.studio.events.StudioEvent;
import com.google.ads.studio.display.StudioLoader;
import flash.events.Event;

var enabler:HtmlEnabler = HtmlEnabler.getInstance();
enabler.init(this);

var loadedHandler:Function = function(event:StudioEvent):void {
    var myLoader:StudioLoader = new StudioLoader();
    var req:URLRequest = new URLRequest("child.swf");
    //optional, if you want to listen for load completion:
    myLoader.contentLoaderInfo.addEventListener(Event.COMPLETE, loadComplete);
    myLoader.load(req);
    holderMC.addChild(myLoader);
}

function loadComplete(event:Event):void{
  //child.swf has now loaded
}
enabler.addEventListener(StudioEvent.PAGE_LOADED, loadedHandler);

Jetzt ausprobieren

Richten Sie ein Polite Load in Ihrer übergeordneten Datei ein, indem Sie die Loader-Komponente hinzufügen oder die API verwenden.

Testen Sie Ihre Arbeit

Veröffentlichen Sie als Erstes alle Ihre untergeordneten SWF-Dateien in Flash. Führen Sie anschließend die übergeordnete Datei in Flash aus. Im Ausgabefeld sollten folgende Einträge erscheinen:

    Enabler: Seitenladevorgang wird simuliert.
    Enabler: Seite geladen

 

Android-style image of the author of this page

Sarah ist DoubleClick Studio-Expertin. Sie hat diese Hilfeseite verfasst. Helfen Sie ihr, den Artikel zu verbessern, und geben Sie unten Ihr Feedback ab.

Wie hilfreich ist dieser Artikel:

Das Feedback wurde aufgezeichnet. Vielen Dank!
  • Überhaupt nicht hilfreich
  • Nicht sehr hilfreich
  • Einigermaßen hilfreich
  • Hilfreich
  • Sehr hilfreich