Zusätzliche Nutzungsbedingungen für Nest

Zuletzt aktualisiert: 28. Februar 2022

Wenn Sie Nest-Geräte und -Dienste nutzen möchten, müssen Sie (1) die Nutzungsbedingungen von Google und (2) diese zusätzlichen Nutzungsbedingungen von Nest akzeptieren.

Bitte lesen Sie sich diese Dokumente sorgfältig durch. Zusammen werden sie als Nutzungsbedingungen bezeichnet. Durch sie wird festgelegt, was Sie bei der Nutzung unserer Dienste von uns erwarten können und was wir von Ihnen erwarten.

Falls zwischen diesen zusätzlichen Nutzungsbedingungen und den Nutzungsbedingungen von Google Widersprüche bestehen, sind für die Nutzung von Nest-Diensten diese zusätzlichen Nutzungsbedingungen maßgebend.

Die Nest-Geräte und -Dienste umfassen im Sinne dieser zusätzlichen Nutzungsbedingungen:

  • die folgenden Hardwaregeräte und Funktionen von Nest (gemeinsam als „Nest-Geräte“ bezeichnet): Nest Thermostate, Nest Cams, alle Smart-Display-Geräte von Nest mit einer „Nest Cam“-Funktion, Nest-Videotürklingeln, Nest-Sicherheitsalarmsysteme, Nest-Türschlösser sowie Nest-Rauch- und -Kohlenmonoxidmelder; und
  • Nest Aware (oder ein ähnlicher Smart-Home-Dienst von Google Nest) und die Dienste, die wir in Verbindung mit den Nest-Geräten anbieten, z. B. die Nest-Webanwendungen, die mobilen Nest-Apps und die Google Home App – jedoch nur, wenn sie zum Verwalten dieser Nest-Geräte und -Dienste sowie anderer Smart-Home-Dienste verwendet werden, die speziell für diese Geräte entwickelt wurden (einschließlich Abonnement-Dienste wie Energieprogramme). Google-Dienste wie Google Assistant, YouTube, Google Maps und Google Duo, die sowohl mit Nest-Geräten als auch mit anderen Google-Produkten oder -Geräten verwendet werden können, sind jedoch ausgeschlossen.

Mindestalter

Das Mindestalter für die Nutzung der Nest-Geräte und -Dienste beträgt 13 Jahre oder älter, sofern dies im Land des Nutzers erforderlich ist, um die Nest-Geräte und -Dienste ohne elterliche Zustimmung zu verwenden. Die Altersgrenze schränkt jedoch nicht die Nutzung eines mit Family Link verwalteten Google-Kontos ein, sofern dies anderweitig mit Nest-Geräten und -Diensten zulässig ist.

Nutzung von Nest-Diensten

Nest-Dienste. Wenn Sie ein Google-Konto mit Nest-Geräten und -Diensten verwenden, gilt Folgendes: (i) Die Nest-Geräte und -Dienste werden Ihnen von Google zur Verfügung gestellt, jedoch können auch Nest Labs, Inc. und andere Tochtergesellschaften oder Unternehmen als Dienstanbieter für Google agieren, um Ihnen einige oder alle Nest-Geräte und -Dienste bereitzustellen. Dabei handeln diese im Namen von Google und auf Anweisung von Google. (ii) Sofern Sie Programmbedingungen von Drittanbietern für Programme akzeptieren, die in die Nest-Geräte und -Dienste integriert sind (z. B. Energieprogramme), beziehen sich alle Verweise auf die Nest-Nutzungsbedingungen in diesen Programmbedingungen auf die Nutzungsbedingungen. Alle Verweise auf die Nest-Datenschutzerklärung beziehen sich auf die Datenschutzerklärung von Google.

Gesetzliche Gewährleistungsansprüche. In einigen Rechtsprechungen können gesetzliche Gewährleistungen, Bedingungen oder Gewährleistungsansprüche bzw. Verpflichtungen gelten, durch die Ihnen bestimmte Verbraucherrechte gemäß geltendem Recht eingeräumt werden. Solche Bestimmungen können in einigen Rechtsprechungen nur in begrenztem Umfang ausgeschlossen, eingeschränkt oder geändert werden. Diese Nutzungsbedingungen unterliegen daher den gesetzlichen Bestimmungen.

Automatische Softwareaktualisierungen. Gelegentlich werden Patches, Fehlerkorrekturen, Aktualisierungen, Upgrades und andere Änderungen zur Verbesserung der Leistung der Nest-Geräte und -Dienste entwickelt. Diese können automatisch ohne eine zusätzliche Benachrichtigung oder die Einholung einer zusätzlichen Einwilligung installiert werden. Sie stimmen zu, diese automatischen Updates erhalten zu wollen. Wenn Sie keine derartigen Updates wünschen, sollten Sie die Verwendung der Nest-Geräte und -Dienste einstellen.

In einigen Regionen, wie beispielsweise dem Europäischen Wirtschaftsraum, haben Sie, falls rechtlich erforderlich, möglicherweise Zugriff auf eine Einstellung, die verhindert, dass Ihr Gerät bestimmte Updates empfängt. Wir empfehlen jedoch dringend, diese Option nicht zu aktivieren, damit Ihr Nest-Produkt oder Ihr Nest-Dienst alle Updates erhält und optimal funktioniert. Wenn wir feststellen, dass ein Update eine kritische und gegebenenfalls rechtliche Sicherheitslücke beseitigt, kann das Update unabhängig von Ihren Updateeinstellungen installiert werden.

Drittanbieterdienste. Mit den Nest-Geräten und -Diensten können Sie möglicherweise auf Websites, Apps, Inhalte, Produkte und andere Dienste von Drittanbietern zugreifen, diese verwenden oder direkt mit diesen interagieren. Dazu gehört auch die professionelle Überwachung (wie nachfolgend definiert). Wenn Sie Drittanbieterdienste verwenden, gelten zusätzlich zu den Nutzungsbedingungen die jeweiligen Bestimmungen und Datenschutzerklärungen der Drittanbieter für Ihre Verwendung dieser Dienste.

Beschränkung der Nutzung von Nest-Geräten und -Diensten. Die Nest-Geräte und -Dienste sind nicht für Notfalleinsätze zertifiziert. Ausgenommen ist eine ausdrückliche Genehmigung und Zertifizierung der Aktivierung zur Zentralstationüberwachung durch eine Einrichtung für professionelle Überwachung. Im Folgenden werden solche ausdrücklich genehmigten und zertifizierten Nest-Geräte und -Dienste als „Für die professionelle Überwachung aktivierte Nest-Geräte“ bezeichnet. UNTER KEINEN UMSTÄNDEN SCHICKT GOOGLE BEI EINEM NOTFALL RETTUNGSDIENSTE ZU IHNEN NACH HAUSE. Soweit gesetzlich zulässig (jedoch vorbehaltlich der obigen Bestimmungen zu gesetzlichen Gewährleistungsansprüchen) gibt Google keine Garantie oder Zusicherung dafür, dass die Verwendung der Nest-Geräte und -Dienste die Sicherheit erhöht. Dies schließt auch für die professionelle Überwachung aktivierte Nest-Geräte sowie Überwachungsdienste von Drittanbietern ein, die in Verbindung mit den Nest-Geräten und -Diensten verwendet werden.

Zentralstationüberwachung für Nest-Geräte, die für die professionelle Überwachung aktiviert sind. Drittanbieter für professionelle zentrale Überwachung („Anbieter für Überwachung“) können Dienste für eine professionelle Überwachung, für zugehörige Notfallbenachrichtigungen und für Einsätze von Notdiensten („Professionelle Überwachung“) in Verbindung mit für die professionelle Überwachung aktivierten Nest-Geräten zur Verfügung stellen. Wenn Sie einen Vertrag für die professionelle Überwachung abschließen, gehen Sie diesen Vertrag direkt mit dem Anbieter für Überwachung und nicht mit Google ein. Der Anbieter für Überwachung und Google sind voneinander unabhängige Unternehmen und es besteht keine Partnerschaft, kein Vertretungsverhältnis und keine Subunternehmerbeziehung zwischen ihnen. DIE PROFESSIONELLE ÜBERWACHUNG IST NUR FÜR DIE VERWENDUNG MIT FÜR DIE PROFESSIONELLE ÜBERWACHUNG AKTIVIERTEN NEST-GERÄTEN VORGESEHEN. VERWENDEN SIE KEINE NEST-GERÄTE UND -DIENSTE FÜR DIE PROFESSIONELLE ÜBERWACHUNG, DIE NICHT DAFÜR AKTIVIERT SIND.

Genehmigungen und Registrierung für die professionelle Überwachung. Einige lokale Behörden fordern eine Genehmigung oder Registrierung für die Verwendung von Nest-Geräten und -Diensten mit professioneller Überwachung. Ohne die erforderliche Genehmigung oder Registrierung reagieren Rettungskräfte möglicherweise nicht auf Anfragen eines Anbieters für Überwachung oder es können Ihnen Geldbußen oder andere Strafen auferlegt werden. Sie tragen die alleinige Verantwortung für die Einholung aller erforderlichen Genehmigungen bzw. Zulassungen zur Nutzung der professionellen Überwachung mit den Nest-Geräten und -Diensten sowie für alle damit verbundenen Bußgelder und Strafen, die möglicherweise verhängt werden.

Unterbrechungen der Dienste; keine Erstattung. Die Nest-Geräte und -Dienste können ohne vorherige Mitteilung aus Sicherheitsgründen, aufgrund von Systemausfällen, Wartungs- und Instandhaltungsarbeiten oder anderen Umständen vorübergehend ausgesetzt werden. Soweit gesetzlich zulässig (jedoch vorbehaltlich der obigen Bestimmungen zu gesetzlichen Gewährleistungsansprüchen) besteht für diese vorübergehenden Aussetzungen kein Anspruch auf Erstattung.

Systemanforderungen. Die Nest-Geräte und -Dienste funktionieren möglicherweise nicht ordnungsgemäß, wenn kein Google-Konto verwendet wird und wenn in Ihrem Zuhause kein funktionierendes WLAN mit zuverlässigem Internetzugang und ausreichender Bandbreite vorhanden ist. Für die Nutzung einiger oder aller Nest-Geräte und -Dienste können darüber hinaus weitere Systemelemente erforderlich sein, beispielsweise ein Mobilgerät für die Nest App bzw. Google Home App. Sie sind dafür verantwortlich, dass Sie über alle erforderlichen Systemelemente verfügen und dass diese kompatibel und richtig konfiguriert sind. Google kann ohne vorherige Benachrichtigung, jedoch in Abhängigkeit von Ihren Geräteeinstellungen, Bluetooth auf Ihrem Mobilgerät aktivieren, um den ordnungsgemäßen Betrieb der Nest-Geräte und -Dienste zu ermöglichen sowie bestimmte Funktionen zu aktivieren (z. B. die Fernausschaltung eines Rauch- und Kohlenmonoxidmelders bei Nest Protect).

Mobiles Back-up bei WLAN-Ausfällen. Im Fall von Serviceunterbrechungen Ihres WLANs oder der Internetverbindung funktionieren die Nest-Geräte und -Dienste, einschließlich Remote-App-Benachrichtigungen und Kamerawarnungen, möglicherweise nicht zuverlässig oder sind nicht verfügbar. Insbesondere für die professionelle Überwachung bedeutet dies, dass der Anbieter für Überwachung möglicherweise keine Alarmsignale empfängt und keine Rettungskräfte entsenden kann. Es besteht gegebenenfalls die Möglichkeit, ein Abonnement für ein mobiles Back-up auszuwählen („Mobiles Back-up“). Dadurch kann die Konnektivität bei Serviceunterbrechungen Ihrer Internetverbindung verbessert und die Wahrscheinlichkeit von Unterbrechungen bei den Nest-Geräten und -Diensten verringert werden.

Energieeinsparungen und andere Vorteile. Sofern nicht ausdrücklich eine „Garantie“ gegeben wird, garantiert oder verspricht Google keine spezifischen Energieeinsparungen oder anderen Vorteile durch die Nutzung der Nest-Geräte und -Dienste. Tatsächliche Energieeinsparungen und andere Vorteile können aufgrund unterschiedlicher Faktoren, die außerhalb der Kontrolle oder der Kenntnis von Google liegen, variieren. Sie erkennen an, dass jegliche Empfehlungen oder Angebote von Google in Bezug auf die Nest-Produkte und -Dienste keine Garantie für tatsächliche Einsparungen darstellen. Dies schließt auch solche Empfehlungen oder Angebote ein, die basierend auf den uns zur Verfügung stehenden Informationen speziell auf Sie zugeschnitten sind.

Einrichtung, Test und Nutzung. Es liegt in Ihrer Verantwortung, die Nest-Geräte und -Dienste gemäß den geltenden Handbüchern und Anweisungen einzurichten und zu verwenden. Wenn ein Gerät nicht ordnungsgemäß eingerichtet ist oder wenn sich ein Gerät oder dessen Sensoren außerhalb des Erkennungsbereichs befinden oder durch Wände, Mobiliar, bewegliche Gegenstände oder Sonstiges beeinträchtigt oder blockiert werden, können Fehlalarme oder Erkennungsfehler auftreten. Sie sind dafür verantwortlich, die Nest-Geräte und -Dienste direkt nach der Einrichtung zu testen, um sicherzugehen, dass sie (sowie alle zugehörigen Sensoren, Komponenten und Peripheriegeräte) wie vorgesehen und geplant funktionieren und kommunizieren. Darüber hinaus liegt es in Ihrer Verantwortung, die Nest-Geräte und -Dienste nach der Einrichtung regelmäßig zu testen und zu warten.

Regelmäßige Überprüfung der Batterien. Sie sind dafür verantwortlich, die Batterien der Nest-Geräte und -Dienste bei Bedarf auszutauschen. DIE NEST-GERÄTE UND -DIENSTE FUNKTIONIEREN MÖGLICHERWEISE NICHT ORDNUNGSGEMÄẞ, WENN BATTERIEN AUSGETAUSCHT WERDEN MÜSSEN. ÜBERPRÜFEN SIE DIESE BITTE REGELMÄẞIG.

Rauch- und Kohlenmonoxidmelder. GOOGLE ÜBERNIMMT KEINE GARANTIE ODER ZUSICHERUNG, DASS EIN VON GOOGLE HERGESTELLTER ODER VERKAUFTER RAUCH- ODER KOHLENMONOXIDMELDER EIN BRANDMELDESYSTEM DARSTELLT ODER DEN ANFORDERUNGEN STAATLICHER, REGIONALER ODER LOKALER GESETZE, EINES KODEX, EINER VERORDNUNG, EINER ZUSTÄNDIGEN BEHÖRDE ODER EINES INDUSTRIESTANDARDS, WIE Z. B. NFPA 72, ENTSPRICHT. SIE SIND ALLEIN FÜR DIE EINHALTUNG DER ANFORDERUNGEN JEGLICHER GESETZE ODER INDUSTRIESTANDARDS VERANTWORTLICH, DIE GGF. FÜR DIE EINRICHTUNG, NUTZUNG UND WARTUNG VON RAUCH- ODER KOHLENMONOXIDMELDERN GELTEN.

Standards für Smart-Home-Geräte. Die Nest-Geräte und -Dienste können verschiedene offene oder allgemein zugängliche Standards oder Mittel für die Kommunikation und Funktion mit verbundenen Geräten nutzen, die ebenfalls von anderen, nicht von Google hergestellten Systemen oder Diensten verwendet werden, darunter WLAN-, Bluetooth- und IP-Geräte. Drittanbieterdienste, die von Google nicht als kompatibel mit den Nest-Geräten und -Diensten angegeben wurden, funktionieren mit den Nest-Geräten und -Diensten möglicherweise nicht ordnungsgemäß. Sie stimmen zu, nur Drittanbieterdienste zu nutzen, die von Google als kompatibel mit den Nest-Geräten und -Diensten genannt wurden.

Notrufe (nur in den USA).

  • Beschreibung des Notrufdienstes. Abhängig vom Ort und der Art des gekauften Abonnements können Nest Aware-Abonnenten in den Vereinigten Staaten über die Google Home App Notrufe absetzen („Notrufnutzer“). Die verfügbaren Rettungsdienste sind je nach Standort verschieden. Wenn ein Notrufnutzer einen Rettungsdienst anruft, sendet Google der entsprechenden Leitstelle die Telefonnummer und die Adresse des Notrufnutzers, die dieser bei der Einrichtung der Notruffunktion bei Google hinterlegt hat. 
  • Einschränkungen des Notrufdienstes. Die folgenden Einschränkungen bestehen in Bezug auf die Verfügbarkeit des Notrufdienstes: (i) Bei einem Ausfall oder einer Störung des Mobilfunknetzes ist der Dienst eventuell nicht verfügbar; (ii) Notrufe werden eventuell nicht an die entsprechende Leitstelle oder fälschlicherweise an die administrative Telefonleitung der Leitstelle weitergeleitet, die nach Dienstschluss vielleicht gar nicht oder nicht mit entsprechend geschulten Mitarbeitern besetzt ist; (iii) eventuell werden Notrufe zwar ordnungsgemäß zur entsprechenden Leitstelle weitergeleitet, aber die Telefonnummer oder der Standort des Notrufnutzers wird nicht automatisch gesendet; (iv) ist der Notrufnutzer unterwegs, werden Notrufe eventuell an die Leitstelle weitergeleitet, die der registrierten Notrufnummer des Notrufnutzers zugewiesen ist, und nicht an die lokale Leitstelle; (v) unter Umständen sind Leitstellenmitarbeiter nicht in der Lage, die Telefonnummer des Notrufnutzers zu sehen und können daher auch nicht zurückrufen; (vi) taube, schwerhörige oder sprachbehinderte Notrufnutzer sollten über ein TTY-Gerät oder einen Relay-Dienst direkt den lokalen Rettungsdienst verständigen, anstatt 711 oder eine entsprechende lokale Notrufnummer zu wählen; (vii) wenn Notrufnutzer mehrere Geräte mit ihrem Konto verknüpft haben, (A) erreichen Rückrufe der entsprechenden Leitstelle eventuell nicht jedes verknüpfte Gerät; (B) kann die Leitstelle eventuell nicht zurückrufen, wenn der Notrufnutzer eingehende Anrufe deaktiviert hat; und (C) erhalten Notrufnutzer eventuell eine Fehlermeldung und müssen eine andere Notrufmethode nutzen, falls Anrufe über die Google Home App fehlschlagen.
  • Verpflichtungen des Kunden. Der Notrufnutzer muss dafür sorgen, dass es sich bei der in der Google Home App zugewiesenen Adresse um die aktuelle physische Adresse handelt, an der er die Notruffunktion nutzt. Ist die Adresse nicht auf dem neuesten Stand, wird eventuell die falsche Leitstelle kontaktiert. Dadurch kann sich der Einsatz verzögern.
  • Haftungsausschluss für Rettungsdienste. Soweit gesetzlich zulässig haften weder Google noch eines seiner verbundenen Unternehmen gemäß diesen zusätzlichen Bedingungen, sei es aufgrund von Vertrag, unerlaubten Handlungen (einschließlich Fahrlässigkeit) oder anderweitig, für Schäden jeglicher Art, einschließlich direkter und indirekter Schäden, die sich aus oder im Zusammenhang mit der Nutzung oder versuchten Nutzung der Notruffunktion für den Zugriff auf Rettungsdienste ergeben. Hierzu zählen unter anderem die Nichterreichbarkeit dieser Dienste, Verzögerungen bei der Reaktion des Rettungsdienstes, das Verhalten von Leitstellen oder Leitstellenmitarbeitern oder fehlerhafte Informationen, die Rettungsdiensten von Dritten zur Verfügung gestellt werden, die von Google oder seinen verbundenen Unternehmen zur Bereitstellung von Rettungsdiensten beauftragt wurden.
  • Richtlinien zur Fairen Nutzung. Diese Richtlinien zur Fairen Nutzung gelten für die Nutzung der Notruffunktion von Nest Aware. Beachten Sie sie, wenn Sie die Notruffunktion nutzen. Stellen wir potenzielle Richtlinienverstöße fest, leiten wir unter Umständen eine Untersuchung ein und ergreifen entsprechende Maßnahmen. Nest Aware kann dann beispielsweise für ein bestimmtes Zuhause eingeschränkt oder gekündigt werden.

Geräuscherkennung (nur in den USA).
Mit dieser Nest Aware-Funktion können nur Alarmtöne wie beispielsweise von Rauch- oder Kohlenmonoxidmeldern und bestimmte andere Geräusche erkannt werden, z. B. von zerbrechendem Glas. Google Nest- und Home-Lautsprecher und ‑Displays können in Ihrem Zuhause keine Gefahren wie z. B. Rauch erkennen.

Abonnements, die über einen Drittanbieter abgeschlossen wurden

Sie können ein Nest Aware-Abonnement über einen Drittanbieter („Partner“) abschließen. In diesem Fall wird die Gebühr für das Nest Aware-Abonnement vom Partner festgelegt. Informationen zu Preisen, den verfügbaren Nest Aware-Funktionen, dem Kündigungsvorgang sowie weitere Details finden Sie in den Nutzungsbedingungen des Partners.

Die verfügbaren Nest Aware-Funktionen können je nach Partner variieren. Für einige Abonnements gelten möglicherweise auch unterschiedliche Bedingungen und Einschränkungen des Partners. Ob Sie berechtigt sind, Nest Aware zu nutzen und längerfristig darauf zuzugreifen, hängt vom jeweiligen Partner ab. Dieser kann Ihr Abonnement jederzeit sperren oder kündigen.

Kommunikation

Google ist nicht verantwortlich für automatische Filter, die Sie oder Ihr Netzbetreiber möglicherweise auf die von Ihnen angeforderten E-Mail-Benachrichtigungen zu den Nest-Geräten und -Diensten anwenden.

Informationen für Personen mit Wohnsitz in Kalifornien

Sind Sie in Kalifornien wohnhaft, können Sie Beschwerden bei der Complaint Assistance Unit der Division of Consumer Services des California Department of Consumer Affairs einreichen. Kontaktieren Sie diese dazu schriftlich unter 400 R Street, Sacramento, CA 95814, USA oder telefonisch unter (800) 952‑5210.

Kundenservice

Wenn Sie Fragen oder Bedenken zu Nest-Geräten und -Diensten haben, können Sie sich an uns wenden. Der Kundenservice sowie jegliche Kundenbetreuung und -unterstützung, die Ihnen angeboten und zur Verfügung gestellt werden, stellen keinen Rettungsdienst bzw. keine Rettungsleitstelle, keinen Notdienstleister bzw. keine Notdienstleitstelle sowie keine lebensrettende Lösung für Menschen in Gefahr in ihrem Zuhause oder anderswo dar. NEHMEN SIE IM FALLE EINES NOTFALLS, DER DAS LEBEN ODER DIE SICHERHEIT BETRIFFT, EINES MEDIZINISCHEN NOTFALLS ODER EINES ANDEREN NOTFALLS BITTE KEINEN KONTAKT ZUM KUNDENSERVICE ODER ZU EINER ANDEREN VON GOOGLE ANGEBOTENEN KUNDENBETREUUNG ODER -UNTERSTÜTZUNG AUF. KONTAKTIEREN SIE STATTDESSEN UMGEHEND DIE POLIZEI, FEUERWEHR, DEN NOTRUF 112 ODER EINEN ENTSPRECHENDEN RETTUNGSDIENST.

Ihre Audio-/Videodaten von Nest Cam

Dieser Abschnitt bezieht sich auf die Videoinhalte, Audioinhalte und Gesichtserkennungsdaten, die aus Bildern des Videomaterials stammen, das mit einer Nest Cam, einer Nest Cam IQ, einer Videotürklingel von Nest oder durch die Nutzung einer „Nest Cam“-Funktion eines Smart-Display-Produkts von Nest erhoben wurde. Im Folgenden werden die „Nest Cam“-Funktionen und diese Daten gemeinsam als „Audio-/Videodaten von Nest Cam“ bezeichnet. Im Allgemeinen gilt im Sinne des anwendbaren Rechts (z. B. der DSGVO), dass Sie der Verantwortliche der Audio-/Videodaten von Nest Cam bleiben, Google der Auftragsverarbeiter ist und Nest Labs, Inc. ein Unterauftragsverarbeiter von Google ist. Wenn Sie Ihr Nest-Konto zu einem Google-Konto migrieren, weisen Sie Nest Labs, Inc. an, die bei ihm als Auftragsverarbeiter vorhandenen Audio-/Videodaten von Nest Cam an Google weiterzugeben. Google fungiert dann anstelle von Nest Labs, Inc. als Auftragsverarbeiter.

Sie (und nicht Google) sind für die Einhaltung aller anwendbaren Gesetze verantwortlich, wenn Sie Nest-Geräte und -Dienste verwenden. Dies schließt alle Gesetze zu Videoaufzeichnungen, biometrischen Daten oder Audioaufzeichnungen ein, die die Benachrichtigung oder die Einwilligung Dritter in Bezug auf Audio-/Videodaten von Nest Cam erfordern. Audio-/Videodaten von Nest Cam umfassen keine anderen Nutzungsdaten oder Metadaten, die nicht im Video selbst erhoben wurden, etwa Uhrzeit und Datum des Videos, Kamerakonfigurationen oder sonstige zugehörige Metadaten.

Wenn die DSGVO oder das japanische Gesetz zum Schutz personenbezogener Daten für die Verarbeitung von Audio-/Videodaten von Nest Cam gilt, wird Google:

  • die Audio-/Videodaten von Nest Cam nur gemäß Ihrer Anweisung verarbeiten. Dies schließt die Bereitstellung von Nest Cam-Funktionen und -Diensten ein, die Sie angefordert haben – es sei denn, gemäß EU-Recht, dem Recht eines EU-Mitgliedstaats oder dem japanischen Gesetz zum Schutz personenbezogener Daten ist etwas anderes vorgeschrieben. In diesem Fall werden wir Sie über diese Vorschrift informieren (sofern dies nicht durch anwendbares Recht aus wichtigem öffentlichen Interesse untersagt ist); 
  • Mitarbeiter von Google, die Audio-/Videodaten von Nest Cam verarbeiten dürfen, zur Geheimhaltung verpflichten; 
  • soweit dies zulässig und möglich ist, Sie bei individuellen Rechtsanforderungen, die Sie erfüllen müssen (und nicht selbst erfüllen können), bzw. bei anderen Verpflichtungen zur Einhaltung gemäß Artikel 32 bis 36 der DSGVO oder dem japanischen Gesetz zum Schutz personenbezogener Daten unterstützen – jeweils unter Berücksichtigung der Art der Verarbeitung und der uns zur Verfügung stehenden Informationen; 
  • Ihre Audio-/Videodaten von Nest Cam löschen oder zurückgeben, wenn Sie dies anfordern oder wenn Sie Ihr Konto löschen. Außerdem können vorhandene Kopien gelöscht werden, sofern Google nicht durch anwendbares Recht des Europäischen Wirtschaftsraums, des Vereinigten Königreichs, der Schweiz oder Japans dazu verpflichtet ist, diese aufzubewahren; 
  • Ihnen auf schriftlichen Antrag und höchstens einmal pro Jahr Kopien relevanter Prüfberichte zur Verfügung stellen, sofern Sie eine Vertraulichkeitsvereinbarung mit Google unterzeichnen; und 
  • geeignete Sicherheitsmaßnahmen gemäß Artikel 32 der DSGVO oder dem japanischen Gesetz zum Schutz personenbezogener Daten implementieren.

Sie ermächtigen Google, die Verarbeitung von Audio-/Videodaten von Nest Cam an Unterauftragsverarbeiter weiterzugeben, die den gleichen oder ähnlichen Verpflichtungen zustimmen, wie sie in diesem Abschnitt beschrieben sind. Diese Liste von Unterauftragsverarbeitern umfasst derzeit Nest Labs, Inc., mit Sitz in den USA (sofern Nest Labs, Inc. die Google Cloud Platform-Dienste verwendet, die diesen Nutzungsbedingungen unterliegen). Über neue Unterauftragsverarbeiter bzw. den Ersatz von Unterauftragsverarbeitern informieren wir zehn Tage im Voraus, indem wir Änderungen in diesen zusätzlichen Nutzungsbedingungen veröffentlichen. Während dieses Zeitraums haben Sie die Möglichkeit, der Änderung schriftlich zu widersprechen. Sollte Ihr Widerspruch bis zum Ende dieses Zeitraums nicht geklärt sein, können Sie Ihre Nutzung der Nest-Geräte und -Dienste ohne Vertragsstrafe einstellen. Es liegt in Ihrer Verantwortung, diese zusätzlichen Nutzungsbedingungen regelmäßig auf Aktualisierungen zu überprüfen.

Gegenstand der Verarbeitung der Audio-/Videodaten von Nest Cam durch Google ist die Bereitstellung der von Ihnen angeforderten Nest Cam-Funktionen und -Dienste gemäß Ihren Einstellungen und Konfigurationen. Die Verarbeitung erfolgt, solange Sie auf die Funktionen und Dienste von Nest Cam zugreifen und sie verwenden. Google verarbeitet die Audio-/Videodaten von Nest Cam zum Zweck der Bereitstellung der Nest Cam-Funktionen und -Dienste, einschließlich der Funktion zur Meldung, wenn ein Gesicht wiedererkannt wurde. Die personenbezogenen Daten umfassen Bilder identifizierbarer Personen in den Videos, Audiodaten identifizierbarer Personen, die in den Videos zu hören sind, sowie Gesichtserkennungsdaten von Personen, die in den Videos zu sehen sind. Zu den Kategorien betroffener Personen gehören Personen in und um den Ort, an dem ein Nutzer eine Nest Cam platziert. Sofern die DSGVO Anwendung findet, ist die Nutzung von Nest Cam ausschließlich für den persönlichen Hausgebrauch bestimmt. Durch die Datenschutzgesetze in Ihrem Land können Ihnen in Bezug auf die Nutzung der Nest-Geräte und -Dienste gewisse zusätzliche Pflichten auferlegt werden.

Suche
Suche löschen
Suche schließen
Google-Apps
Hauptmenü
Suchen in der Hilfe
false