RSS-Feed-Richtlinien für Google Podcasts

Damit Ihr Podcast auf Google Podcasts-Plattformen erscheinen kann, muss er in einem RSS-Feed definiert sein, der die hier beschriebenen Richtlinien erfüllt.

Verwenden Sie einen Podcast-Hostingdienst?

Wenn Sie einen Podcast-Hostingdienst wie Podbean oder Libsyn verwenden, bearbeiten Sie den RSS-Feed wahrscheinlich nicht direkt, sondern erstellen und aktualisieren die entsprechende Datei stattdessen mit den Tools des Hostingdienstes. In diesem Fall erfahren Sie in der Dokumentation des Hostingdienstes, wie Sie alle hier genannten wichtigen Werte aktualisieren (z. B. wie Sie die URL der Startseite Ihrer Sendung angeben).

Wenn Sie sich nicht mit RSS auskennen, können Sie sich entweder selbst darüber informieren oder einen Webentwickler suchen, der den Feed für Sie erstellen kann. Google Podcasts-Plattformen können nur Podcasts mit gültigen RSS-Feeds anbieten, die unseren Richtlinien entsprechen.

 

 

Anforderungen und Empfehlungen für Feeds

  • Dieser RSS-Feed sollte korrekt formatiert sein und so weit wie möglich der RSS 2.0-Spezifikation entsprechen. Google verwendet nicht alle RSS-Feed-Tags. Die wichtigsten werden in den Beispielen auf dieser Seite gezeigt.
  • Es müssen alle erforderlichen podcast-level- und episode-level-Tags enthalten sein. Feeds ohne alle erforderlichen Tags werden möglicherweise nicht von Google indexiert. Wir empfehlen auch einige zusätzliche Tags, um Ihren Podcast nutzerfreundlicher zu gestalten.
  • Sie müssen ein Bild für Ihren Podcast bereitstellen.
  • Die Feed- und Audiodateien sollten keine Authentifizierung erfordern oder für Google gesperrt sein. Sie können das prüfen, indem Sie Ihren Feed in einem Inkognitofenster aufrufen.
  • Geben Sie dieselben Werte für Tags mit ähnlichem Zweck an. Wenn Ihr Feed beispielsweise sowohl das <googleplay:author>- als auch das <itunes:author>-Tag enthält, um die E-Mail-Adresse des Inhabers des Feeds zu definieren, achten Sie darauf, dass für beide Tags dieselbe E-Mail-Adresse verwendet wird. Wenn Sie ähnliche Tags mit unterschiedlichen Werten nutzen, können wir nicht garantieren, welchen Tag-Wert wir verwenden.
  • Verwenden Sie entweder HTTP oder HTTPS, aber nicht beide. Der RSS-Feed und alle Folgen sollten entweder HTTP oder HTTPS verwenden. Google empfiehlt dringend die Verwendung von HTTPS.Wenn Ihr Feed oder Ihre Startseite von einem Protokoll (HTTPS) gehostet wird, die verknüpften Ressourcen jedoch von einem anderen Protokoll (HTTP), zeigt Google Chrome den Nutzern vor dem Laden dieser Ressourcen eine Warnung an, die jedoch ignoriert werden kann, oder lässt das Laden möglicherweise überhaupt nicht zu. Das gilt auch für Audiodateien von Folgen. Daher müssen mindestens der Feed und die Startseite sowie alle Audiodatei-URLs in <enclosure>-Tags dasselbe Protokoll verwenden (idealerweise HTTPS).
  • Wenn mehrere Feeds auf Ihren Podcast verweisen, wird Google versuchen, ähnliche oder identische Feeds zu gruppieren und nur einen davon anzubieten. Weitere Informationen dazu, wie Google Podcasts mit mehreren Feeds verwaltet
  • Hinweis zur Feedverfügbarkeit: Wenn der RSS-Feed Ihres Podcasts nicht mehr verfügbar ist, nachdem er von Google gecrawlt wurde, wird die letzte gecrawlte Feedversion noch einige Wochen von Google Podcasts angeboten. Sie wird jedoch gelöscht, wenn der Feed nicht wieder verfügbar wird.

Beispielfeed

Als Beispiel finden Sie hier einen Podcastfeed mit zwei Folgen: https://www.example.com/podcasts/dafnas-zebras/rss/podcast.rss. Er verwendet zwei Erweiterungs-Namespaces und verweist auf eine zugehörige Startseite unter https://www.beispiel.de/podcasts/dafnas-zebras/.

<?xml version="1.0" encoding="UTF-8"?>
<rss version="2.0"
    xmlns:googleplay="http://www.google.com/schemas/play-podcasts/1.0"
    xmlns:itunes="http://www.itunes.com/dtds/podcast-1.0.dtd">
  <channel>
    <title>Dafna's Zebra Podcast</title>
    <googleplay:owner>dafna@beispiel.de</googleplay:owner>
    <googleplay:author>Dafna</googleplay:author>
    <description>Ein Leitfaden für alle, die ein Zebra als Haustier wollen.</description>
    <googleplay:image href="https://www.beispiel.de/podcasts/dafnas-zebras/img/dafna-zebra-pod-logo.jpg"/>
    <language>de-DE</language>
    <link>https://www.beispiel.de/podcasts/dafnas-zebras/</link>
    <item>
      <title>Top-10-Missverständnisse über das Leben mit einem Zebra</title>
      <description>Hier sind 10 Missverständnisse über das Pflegen, Füttern und Züchten dieser liebenswerten gestreiften Tiere.</description>
      <pubDate>Tue, 14 Mar 2017 12:00:00 GMT</pubDate>
      <enclosure url="https://www.beispiel.de/podcasts/dafnas-zebras/audio/toptenmyths.mp3"
                 type="audio/mpeg" length="34216300"/>
      <itunes:duration>30:00</itunes:duration>
      <guid isPermaLink="false">dzpodtop10</guid>
    </item>
    <item>
      <title>Die Streifen schön und sauber halten</title>
      <description>Ein Zebra sauber zu halten braucht viel Zeit, aber es lohnt sich.</description>
      <pubDate>Fri, 24 Feb 2017 12:00:00 GMT</pubDate>
      <enclosure url="https://www.beispiel.de/podcasts/dafnas-zebras/audio/cleanstripes.mp3"
                 type="audio/mpeg" length="26004388"/>
      <itunes:duration>22:48</itunes:duration>
      <guid>dzpodclean</guid>
    </item>
  </channel>
</rss>

Google-spezifische RSS-Tags

Im Folgenden finden Sie die erforderlichen und empfohlenen RSS-Tags, die Google zur Anzeige Ihres Podcasts verwendet:

Tag-Namespaces

Sie benötigen eine oder beide der folgenden RSS-Erweiterungen, um Ihren Podcast zu definieren, je nachdem, welche Tags Sie in Ihrem RSS-Feed verwenden. Achten Sie darauf, die entsprechenden RSS-Erweiterungen im <rss>-Tag oben in Ihrem Feed einzufügen. So fügen Sie beide Erweiterungen in einen Feed ein:

<rss version="2.0"
     xmlns:googleplay="http://www.google.com/schemas/play-podcasts/1.0"
     xmlns:itunes="http://www.itunes.com/dtds/podcast-1.0.dtd">

RSS-Tags auf Podcastebene

Damit Ihr Podcast auf Google Podcasts-Plattformen erscheint, müssen Sie die folgenden Tags auf Podcastebene einfügen. Optional können Sie auch die empfohlenen Tags auf Podcastebene einbeziehen, die die Nutzung möglicherweise verbessern.

Diese gelten für das <channel>-Element in Ihrem Feed, das einen Podcast darstellt. Google Podcasts unterstützt nur ein einziges <channel>-Element pro Feed. Wenn ein Feed mehr als ein <channel>-Element enthält, wird er nicht verarbeitet.

Erforderliche Podcast-/Kanal-Tags

Sie müssen diese RSS-Tags auf Podcastebene definieren, damit Ihr Podcast in der Google-Suche erscheint: Verwenden Sie den entsprechenden Namespace für Ihr Tag.

Tag oder Tag-Typ Beschreibung
<item> Definiert eine Folge. Ihr Feed muss mindestens ein <item>-Element enthalten. Weitere Informationen zu dem für die Beschreibung der Folgen verwendeten Markup finden Sie unter RSS-Tags auf Folgenebene.
<link> Voll qualifizierte URL der Startseite Ihres Podcasts. Für die Seite darf kein Passwort erforderlich sein. Andernfalls kann Google sie nicht Ihrem Podcast zuordnen.
<title> Name des Podcasts.
Inhaber

Erforderlich, wenn Sie den Podcast dem Podcast-Manager hinzufügen möchten, andernfalls optional.

Verwenden Sie eines der folgenden Tags, um die E-Mail-Adresse des Podcastinhabers anzugeben. Zur Bestätigung der Inhaberschaft des Feeds für den Podcast-Manager, wird eine Bestätigungs-E-Mail an die hier aufgeführte Adresse gesendet.Sie können nur einen Inhaber angeben.Verwenden Sie den entsprechenden Namespace für Ihr Tag.

  • <googleplay:owner>dafna@example.com</googleplay:owner>
  • <itunes:owner>
      <itunes:email>dafna@example.com</itunes:email>
    </itunes:owner>
Image

Ein Bild, das zu Ihrem Podcast passt. Es darf für den Googlebot nicht gesperrt sein. Sie können ein Bild mit einem der folgenden Tags zur Verfügung stellen:

  • <googleplay:image> Beispiel<googleplay:image href="https://google.com/google_podcast_cover_art.jpg"/>
  • <itunes:image>
  • <image>
      <link>...</link>
      <title>...</title>
      <url>...</url>
    </image>

    Wenn Sie RSS-<image>-Tags verwenden, müssen Sie ein verschachteltes <link>-Element einfügen, das auf die Startseite des Podcasts verweist, sowie ein verschachteltes <title>-Tag, das dem <title>-Element auf der Startseite entspricht.

Empfohlene Kanal-/Podcast-Tags

Diese RSS-Tags sind nicht erforderlich, aber wenn Sie sie angeben, gestaltet das die Suche für die Nutzer einfacher. Sie erhalten mehr Informationen und können Ihren Podcast bei Google leichter finden. Verwenden Sie den entsprechenden Namespace für Ihr Tag.

Tag oder Tag-Typ Beschreibung
Autor

Textname(n) des Autors/der Autoren des Podcasts. Dieser muss nicht mit dem Wert für den Inhaber übereinstimmen.

  • <googleplay:author>
  • [itunes:author]
Kategorie

Das allgemeine Thema des Podcasts, wie es in den Suchergebnissen angezeigt werden soll. Die Kategorie muss auf Englisch und das Zeichen „&“ mit der HTML-Zeichenfolge &amp; angegeben werden. Sie können eine Kategorie angeben, indem Sie eines der folgenden Tags verwenden:

  • <googleplay:category> – Beispiel<googleplay:category text="Games &amp; Hobbies"/>
  • <itunes:category> – Beispiel<itunes:category text="Games &amp; Hobbies"/>

Empfohlene Kategorien

Wir empfehlen folgende Kategorien für Ihren Podcast. Verwenden Sie sie wie unten gezeigt und nicht in eine andere Sprache übersetzt:
  • Arts
  • Business
  • Comedy
  • Education
  • Games &amp; Hobbies
  • Government &amp; Organizations
  • Health
  • Kids &amp; Family
  • Music
  • News &amp; Politics
  • Religion &amp; Spirituality
  • Science &amp; Medicine
  • Society &amp; Culture
  • Sports &amp; Recreation
  • TV &amp; Film
  • Technology
Beschreibung

Eine Klartextbeschreibung des Podcasts, die der Nutzer sieht, sobald er auf ein Google-Suchergebnis klickt, um weitere Informationen zu erhalten. HTML-Tags werden ignoriert und die Beschreibung wird auf 1.000 Zeichen gekürzt. Die Beschreibung sollte weitgehend mit dem Inhalt auf der Startseite des Podcasts übereinstimmen, muss aber keine exakte Kopie sein. Sie können eine Beschreibung angeben, indem Sie eines der folgenden Tags verwenden:

  • <description>
  • <googleplay:description>
  • <itunes:summary>
Warnung vor expliziten Inhalten

Wenn vorhanden und auf „yes“ gesetzt (Groß-/Kleinschreibung wird nicht berücksichtigt), gibt dieses Tag an, dass es sich beim Podcastthema um explizites Material (im Sinne der Anstößigkeit für manche Hörer) handeln könnte. Sie können stattdessen einzelne Folgen mit dieser Eigenschaft kennzeichnen, um eine genauere Kontrolle zu ermöglichen.

Heben Sie explizite Inhalte hervor, indem Sie eines der folgenden Tags verwenden:

  • <googleplay:explicit>yes</googleplay:explicit>
  • <itunes:explicit>yes</itunes:explicit>
<language> Der zweistellige Sprachencode für den Podcast nach ISO 639-1.

<itunes:block>

oder

<googleplay:block>

Fügen Sie das jeweilige Tag nur dann auf Sendungsebene ein, wenn Sie Ihre Sendung von der entsprechenden Google Podcasts-Plattform entfernen möchten. Das hat keine Auswirkungen auf heruntergeladene Folgen. Der einzige unterstützte Wert ist „yes“. Hiermit entfernen Sie Ihre Sendung. Die Änderung sollte innerhalb eines Tages wirksam werden.

Beispiele:

  • <itunes:block>yes</itunes:block>
  • <googleplay:block>yes</googleplay:block>
<itunes:new-feed-url>

Falls Sie Ihren Feed verschieben, z. B. wenn Sie den Hostingdienst ändern, fügen Sie dieses Tag in den neuen Feed ein, um Google mitzuteilen, dass der neue Feed ein bereits bekannter Feed an einem neuen Speicherort ist. So verwenden Sie das Tag:

  1. Implementieren Sie für die alte Feed-URL eine 301-Weiterleitung.
  2. Fügen Sie dieses Tag dem neuen Feed hinzu und geben Sie die neue Feed-URL an. (Es mag seltsam erscheinen, dass ein Feed auf sich selbst verweist, aber das ist richtig so.)

Hier ein Beispiel für die beiden Schritte zum Verschieben eines RSS-Feeds:

  • Alter Feed (alt.example.com/rss/rss.xml): gibt HTTP 301 zurück
  • Neuer Feed (new.example.com/rss/rss.xml): enthält das Tag <itunes:new-feed-url>https://new.example.com/rss/rss.xml</itunes:new-feed-url>

RSS-Tags auf Folgenebene

Damit Ihr Podcast auf Google Podcasts-Plattformen erscheint, müssen Sie die folgenden Tags auf Folgenebene einfügen. Sie können auch die empfohlenen Tags einbinden, um zusätzliche Informationen zu Ihren Inhalten anzugeben und so die Angebotsqualität für die Nutzer zu verbessern.

Erforderliche Folgen-Tags

Sie müssen diese RSS-Tags auf Folgenebene definieren, damit Ihr Podcast in der Google-Suche erscheint. Verwenden Sie den entsprechenden Namespace für Ihr Tag.

Tag Beschreibung
<enclosure>

Voll qualifizierte URL der Audiodatei der entsprechenden Folge. Audiodateien mit den folgenden Dateiendungen werden unterstützt: AAC, M4A, MP3, OGG, WAV. Folgen werden nur dann in den Suchergebnissen angezeigt, wenn die meisten davon in unterstützten Audiodateiformaten vorliegen. Wir empfehlen, diese Dateien nicht durch robots.txt-Dateien zu schützen und sie für den Googlebot zugänglich zu machen. Beispiel:

<enclosure url="https://www.example.com/tenmyths.mp3"
           type="audio/mpeg" length="34216300"/>

<title> Der Titel der Podcastfolge.

Empfohlene Folgen-Tags

Diese RSS-Tags sind nicht erforderlich, aber wenn Sie sie angeben, gestaltet das die Suche für die Nutzer einfacher. Sie erhalten mehr Informationen und können Ihre Folge bei Google leichter finden.

Tag oder Tag-Typ Beschreibung
Beschreibung

Eine Klartextbeschreibung des Podcasts, die der Nutzer sieht, sobald er auf ein Google-Suchergebnis klickt, um weitere Informationen zu erhalten. HTML-Tags werden ignoriert und die Beschreibung wird auf 1.000 Zeichen gekürzt. Die Beschreibung sollte weitgehend mit dem Inhalt auf der Startseite des Podcasts übereinstimmen, muss aber keine exakte Kopie sein. Sie können eine Beschreibung angeben, indem Sie eines der folgenden Tags verwenden:

  • <description>
  • <googleplay:description>
  • <itunes:summary>
Warnung vor expliziten Inhalten

Wenn vorhanden und auf „yes“ gesetzt (Groß-/Kleinschreibung wird nicht berücksichtigt), gibt dieses Tag an, dass diese Folge explizites Material (im Sinne der Anstößigkeit für manche Hörer) enthält. Dieses Tag kann auch dann auf „yes“ gesetzt werden, wenn es auf Podcastebene fehlt oder dort auf „no“ gesetzt ist.

Heben Sie explizite Inhalte hervor, indem Sie eines der folgenden Tags verwenden:

  • <googleplay:explicit>yes</googleplay:explicit>
  • <itunes:explicit>yes</itunes:explicit>
<guid>

Eine fest zugewiesene, global eindeutige ID (Globally Unique Identifier, GUID) für die Folge. Hierbei wird die Groß-/Kleinschreibung berücksichtigt. Die ID muss im Rahmen des Podcasts eindeutig sein und darf sich im Laufe der Zeit nicht ändern. Anhand der GUIDs wird angegeben, welche Folgen neu sind. Fügen Sie isPermalink="false" hinzu, wenn der String keine gültige URL ist. Wenn Sie kein <guid>-Tag angeben, verwendet Google die Datei-URL aus dem <enclosure>-Tag als GUID.

Google Podcasts-Plattformen verwenden dieses Tag, um eine Folge eindeutig zu identifizieren. Wenn Sie die URL der Folgendatei ändern, aber dieselbe GUID beibehalten, sehen die Hörer die Änderung nicht. Der Podcast-Manager verwendet jedoch die Folgen-URL und nicht die GUID, um eine Folge eindeutig zu identifizieren.

<itunes:duration>

Länge der Folge in einem der folgenden Formate:

  • Stunden:Minuten:Sekunden
    Beispiel<itunes:duration>1:10:00</itunes:duration>
  • Minuten:Sekunden
    Beispiel<itunes:duration>10:00</itunes:duration>
  • Sekunden insgesamt
    Beispiel<itunes:duration>1.800</itunes:duration>

In den ersten beiden Formaten dürfen die Werte für Stunden, Minuten und Sekunden höchstens zwei Stellen enthalten.

<pubDate>

Erscheinungsdatum der Folge im Format RFC 822 (Abschnitt 5.1). Es wird von Podcast-Playern und im Google Podcast-Manager als Veröffentlichungsdatum der Folge verwendet (nicht das Datum, an dem die Folge von Google gefunden wurde).

Beispiel: <pubDate>Mittwoch, 04. Feb 2015 00:00:00 CET</pubDate>

<itunes:block>

oder

<googleplay:block>

Fügen Sie eines dieser Tags nur dann auf Folgenebene ein, wenn Sie die Folge aus der Sendung auf Google Podcasts-Plattformen entfernen möchten. Das hat keine Auswirkungen auf heruntergeladene Folgen. Der einzige unterstützte Wert ist „yes“. Das Entfernen von Folgen sollte innerhalb eines Tages wirksam werden.

Beispiele:

  • <itunes:block>yes</itunes:block>
  • <googleplay:block>yes</googleplay:block>
War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?