Podcasts bei Google

Diese Website ist für Podcast-Publisher vorgesehen.
Wenn Sie Fragen zur Wiedergabe eines Podcasts in der Google Podcasts App oder einem anderen Google-Produkt haben, lesen Sie bitte den Leitfaden für Podcast-Hörer.

Hier erfahren Sie, wie Sie Ihren Podcast in der Google Suche, in der Google Podcasts App und auf anderen Google-Plattformen zur Verfügung stellen.

Was sind Podcasts bei Google?

Wenn Ihr Podcast „bei Google“ ist, können Hörer ihn in vielen verschiedenen Google-Diensten finden und abspielen, z. B.:

Im Browser

In der Google Podcasts App für Android oder iOS

Google Podcasts app on Android


In vielen anderen Google-Diensten

   
 
   

So funktionieren Podcasts bei Google

Damit Sie Ihren Podcast bei Google optimal bereitstellen können, sollten Sie wissen, wie Podcasts bei Google funktionieren.

Grundlagen von Podcasts bei Google

Google Podcasts ist ein Podcast-Verzeichnis, das Podcast-Apps und -Dienste nutzen können, um Podcasts zu finden und wiederzugeben. Google Podcasts speichert weder Ihren RSS-Feed noch Ihre Audiodateien, sondern verweist stattdessen auf den RSS-Feed und die Audiodateien, die Sie anderswo bereitgestellt haben.

Google Podcasts unterstützt die Suche und Wiedergabe von Podcasts in vielen Google-Diensten, unter anderem in der Google Podcasts App für Android und iOS, über Google Home und über die Google Podcasts-Website im Browser. Außerdem können Hörer über jede App zur Podcast-Wiedergabe einen Podcast bei Google Podcasts abonnieren.

Daher muss der RSS-Feed für die Crawler von Google verfügbar und lesbar sein.

So findet und präsentiert Google einen Podcast

  1. Google crawlt das Web fortlaufend auf die gleiche Weise nach RSS-Feeds wie nach neuen oder aktualisierten Webseiten. Verlage und Webpublisher können Google außerdem explizit über neue Feeds informieren. Die meisten Podcast-Hostingdienste geben Google automatisch Bescheid, wenn ein neuer Feed oder eine neue Folge veröffentlicht wird.
    Google searches the web looking for feeds
  2. Wenn Google einen neuen Feed findet oder darüber informiert wird, wird der Feed gecrawlt und bei Google Podcasts ein Eintrag für die Sendung erstellt. Google Podcasts ermöglicht Nutzern dann, die Sendung über verschiedene Wiedergabeplattformen zu hören, z. B. mit der Google Podcasts App, über Google Home oder mit einem anderen RSS-kompatiblen Podcast-Player.
    Google Podcasts on Google Home, desktop, auto, and mobile devices
  3. Bevor bei Google Podcasts eine neue Sendung erstellt wird, prüft Google, ob ein neuer Feed eine Sendung beschreibt, die bereits bei Google Podcasts vorhanden ist.
    Google found a duplicate RSS feed

    Das bedeutet Folgendes:

Eine Sendung, viele Feeds

In der Praxis kann ein Podcast mehrere Feeds haben. Dafür gibt es verschiedene mögliche Ursachen: Ein Podcast kann beispielsweise in einem Feed „Top 10“, einem Feed „Feiertags-Playlist“ und einem Feed „Neueste Folgen“ enthalten sein.

Wenn Google mehrere Feeds findet, die offenbar zum selben Podcast gehören, werden sie in einer Gruppe zusammengefasst. Aus dieser Feedgruppe wählt Google einen Feed als den besten Vertreter für den Podcast aus und stellt ausschließlich diesen Feed bei Google Podcasts zur Verfügung. Er wird als bereitgestellter Feed bezeichnet. Nur dieser Feed ist in Google Podcasts verfügbar. Die vollständige Liste aller Feeds, die die Feedgruppe eines Podcasts bilden, ist nicht einsehbar.

  1. Google findet RSS-Feeds beim Crawlen des Web.
    Schritt 1: Google findet RSS-Feeds beim Crawlen im Web.
  2. Google gruppiert die Feeds, die aus seiner Sicht dieselbe Sendung beschreiben.
    Schritt 2: Google gruppiert die Feeds, die mit hoher Wahrscheinlichkeit dieselbe Sendung beschreiben.
  3. Google wählt aus jeder Gruppe einen Feed aus und stellt ihn auf allen Google Podcasts-Plattformen bereit. Dieser Feed wird als bereitgestellter Feed bezeichnet.
    Schritt 3: Google wählt aus jeder Gruppe einen Feed aus und stellt ihn auf allen Google Podcasts-Plattformen bereit.
  4. Hörer sehen den bereitgestellten Feed für die Sendung in ihrer App bzw. ihrem Dienst.

Der bereitgestellte Feed kann sich ändern

Es kann vorkommen, dass Google einen anderen Feed für eine Sendung bei Google Podcasts auswählt. Dafür kann es mehrere Gründe geben:

  • Google kann den Eindruck gewinnen, dass ein anderer Feed in der Gruppe besser zum jeweiligen Podcast passt.
  • Der Feedinhaber könnte die URL des Feeds ändern (z. B. aufgrund einer Verschiebung zu einem anderen Host) und Google könnte den Feed dann am neuen Ort finden. Idealerweise sollte der Feedinhaber Google über die Verschiebung informieren, damit Google den Feed sicher findet.

Wenn der bereitgestellte Feed geändert wird, bietet Google den neuen anstelle des vorherigen Feeds an. Hörer, die die Sendung über Google Podcasts abonniert haben, sehen die im neuen Feed vorhandenen Informationen zur Sendung und zu den Folgen. Wenn Folgen aus dem vorherigen Feed nicht im neuen Feed enthalten sind, werden sie nicht mehr in der Playlist angezeigt (sofern sie nicht heruntergeladen wurden). Es dauert zwei bis drei Tage, alle Google Podcasts-Hörer bzw. -Dienste zu einem neuen Feed zu migrieren.

 

 

Nächstes Thema: Podcast bei Google anbieten

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?