Suche
Suche löschen
Suche schließen
Google-Apps
Hauptmenü
true

Länder- und altersspezifische Beschränkungen für Ihr Google+ Profil und Ihre Inhalte festlegen

Wenn Sie Beiträge oder andere Inhalte teilen möchten, die für eine spezifische Altersgruppe oder ein spezifisches Land bestimmt sind, können Sie in Ihren Google+ Einstellungen festlegen, wer diese Inhalte sehen kann.

Weitere Informationen darüber, was auf Google+ erlaubt und nicht erlaubt ist, finden Sie in unseren Inhalts- und Verhaltensrichtlinien für Nutzer.

Zugriff nach Alter oder Standort beschränken

Zugriff durch Auswahl eines Altersbereichs beschränken

  1. Öffnen Sie Google+ auf Ihrem Computer.

  2. Klicken Sie oben links auf "Menü" Menü und dann Einstellungen Einstellungen.
  3. Klicken Sie unter "Sonstige" neben "Zielgruppe" auf Bearbeiten.
  4. Um Ihre Zielgruppe auszuwählen, klicken Sie neben "Zielgruppe" auf den Abwärtspfeil Abwärtspfeil. Sie haben die Wahl zwischen "Alle", "Nutzer ab 18 Jahren", "Nutzer ab 21 Jahren" und "Benutzerdefiniert".
  5. Bestätigen Sie, dass Sie die Hinweise gelesen haben. Klicken Sie dazu unten auf der Seite in das entsprechende Kästchen und dann Speichern.

Zugriff durch Festlegung eines Mindestalters beschränken

  1. Öffnen Sie Google+ auf Ihrem Computer.
  2. Klicken Sie oben links auf "Menü" Menü und dann Einstellungen Einstellungen.
  3. Klicken Sie unter "Sonstige" neben "Zielgruppe" auf Bearbeiten.
  4. Klicken Sie neben "Zielgruppe" auf den Abwärtspfeil Abwärtspfeil und dann Benutzerdefiniert.
  5. Klicken Sie neben Globale Einstellungen auf den Abwärtspfeil Abwärtspfeil und dann Mindestalter für Nutzer und dann geben Sie das gewünschte Alter ein.
  6. Bestätigen Sie, dass Sie die Hinweise gelesen haben. Klicken Sie dazu unten auf der Seite in das entsprechende Kästchen und dann Speichern.

Zugriff nach Standort beschränken

  1. Öffnen Sie Google+ auf Ihrem Computer.
  2. Klicken Sie oben links auf "Menü" Menü und dann "Einstellungen" Einstellungen.
  3. Klicken Sie unter "Sonstige" neben "Zielgruppe" auf Bearbeiten.
  4. Klicken Sie neben "Zielgruppe" auf den Abwärtspfeil Abwärtspfeil und dann Benutzerdefiniert.
  5. Geben Sie im Suchfeld unter Länderspezifische Einstellungen den Namen des gewünschten Landes ein und klicken Sie auf den Abwärtspfeil Abwärtspfeil, um auszuwählen, wer Ihre Inhalte sehen darf. Sie können "Alle" oder "Niemand" auswählen oder ein Mindestalter für Nutzer in diesem Land festlegen.
  6. Klicken Sie auf Hinzufügen und dann und unten auf der Seite auf das Kästchen zur Bestätigung, dass Sie die Hinweise gelesen haben und dann Speichern.

Hinweis: Sie können Ihre Einstellungen jederzeit ändern. Wenn Sie weitere Beschränkungen hinzufügen, können Personen, die Ihr Profil und Ihre Inhalte in der Vergangenheit sehen konnten, möglicherweise nicht mehr alle Ihre Inhalte sehen.

Wenn Sie Beschränkungen entfernen, wirkt sich diese Änderung nur auf die Inhalte aus, die Sie nach dem Ändern der Einstellungen posten. Die Sichtbarkeit der Inhalte, die vor den Änderungen der Einstellungen gepostet wurden, wird nicht geändert.

Was eingeschränkte Nutzer sehen und was sie nicht sehen können

Eingeschränkte Nutzer können möglicherweise bestimmte Inhalte sehen, selbst wenn Sie in Ihren Einstellungen eine Zielgruppe festgelegt haben.

Was eingeschränkte Nutzer sehen können Was eingeschränkte Nutzer nicht sehen können
Ihren Profilnamen, das Profilbild und das Hintergrundbild Ihre Beiträge, nachdem die Beschränkungen aktiviert wurden
Fotos (einschließlich in Beiträgen geteilte Fotos), Communities, Hangouts, Veranstaltungen, Bewertungen und neben Beiträgen auch andere Inhalte auf Google+ Bestimmte Informationen im Bereich "Info" Ihres Profils
Über Ihr Profil abgegebene Kommentare  
Ihren YouTube-Kanal und Videos, es sei denn, Sie haben die Altersbeschränkungen über YouTube aktiviert.  

Hinweis: Für manche Google+ Funktionen sind Inhaber oder Moderatoren erforderlich, etwa für Communities und Veranstaltungen. Inhaber und Moderatoren können die Inhalte ansehen und verwalten, die Sie auf ihrer Seite teilen – selbst wenn sie in eine von Ihnen eingeschränkte Nutzergruppe fallen.

Weitere Punkte, die zu beachten sind:

  • An- oder abgemeldet: Zielgruppeneinstellungen sind nur für angemeldete Google-Nutzer wirksam, die in ihrem Konto ihr Geburtsdatum angegeben haben. Abgemeldete Personen können altersbeschränkte Inhalte nicht sehen. Länderspezifische Beschränkungen gelten für an- und abgemeldete Nutzer.
  • Betroffene Inhalte: Die Zielgruppeneinstellungen wirken sich aktuell auf Beiträge und bestimmte Informationen auf dem Tab "Info" aus. In Zukunft werden sie möglicherweise auch andere Inhalte betreffen, die Sie veröffentlichen. In diesem Fall wird dieser Artikel mit einer Erklärung der Änderungen aktualisiert.
  • Inhalte über die Suche finden: Trotz dieser Beschränkungen können Personen Ihre Inhalte möglicherweise noch über die Suche finden. Konkret heißt dies, dass ihre Zielgruppeneinstellungen keinen Einfluss darauf haben, wie Ihre Inhalte von Suchmaschinen, Web-Crawlern oder der Google+ API wahrgenommen werden.
Besondere Hinweise für gesetzlichen Beschränkungen unterliegende Güter und Dienstleistungen

Sie können Google+ nicht dazu verwenden, den Verkauf von gesetzlichen Beschränkungen unterliegenden Gütern wie Alkohol oder Tabak zu fördern. Falls doch, kann Google die Inhalte, die gegen die Richtlinien verstoßen, entfernen oder Ihr Konto sperren.

Automatisch oder administrativ eingeschränkte Profile

In manchen Fällen können wir Profile aus rechtlichen Gründen oder zur Einhaltung bestimmter Richtlinien einschränken. Die Beschränkungen können in einem solchen Fall nicht geändert werden; zusätzliche Beschränkungen können jedoch hinzugefügt werden.

War dieser Artikel hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?
false