Behebung des Problems fehlender Fotos

Führen Sie nacheinander die folgenden Schritte aus, falls Ihre Fotos oder Ordner in Picasa nicht zu finden sind:

Schritt 1: Vergewissern Sie sich, dass Ihr Dateityp erkannt wird

  1. Klicken Sie in Picasa auf das Menü Tools.
  2. Wählen Sie Optionen.
  3. Klicken Sie auf die Registerkarte Dateitypen.
  4. Überprüfen Sie, ob die Kontrollkästchen für alle Formate, die Picasa anzeigen soll, aktiviert sind. Sehen Sie sich unsere Liste der unterstützten Dateitypen an.
  5. Klicken Sie auf OK.

CMYK-Bilder, 3-D-Bilder und transparente Bilder werden in Picasa nicht korrekt angezeigt.

Schritt 2: Stellen Sie sicher, dass der Ordner überwacht wird

Überprüfen Sie den Ordner-Manager, auf den Sie im Menü Tools zugreifen können. Ein Augensymbol neben einem Ordner bedeutet, dass Picasa den Ordner auf Änderungen hin überwacht. Wenn stattdessen ein rotes X oder ein grünes Häkchen angezeigt wird, wählen Sie die Option "Immer scannen" aus, damit der Ordner überwacht wird.

Schritt 3: Sehen Sie nach, ob passwortgeschützte Dateien oder Ordner vorhanden sind

Picasa zeigt keine Dateien oder Ordner an, die unter Windows als passwortgeschützt markiert wurden. Gehen Sie folgendermaßen vor, um herauszufinden, ob ein Ordner passwortgeschützt ist:

  1. Navigieren Sie am Computer zu dem betreffenden Ordner.
  2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Ordner oder die Datei.
  3. Wählen Sie Eigenschaften. Das Kontrollkästchen neben "Passwortgeschützt" muss deaktiviert sein, damit Picasa auf den Ordner oder die Datei zugreifen kann.
  4. Wiederholen Sie die oben aufgeführten Schritte für jeden Ordner im Dateipfad. Wenn Ihr Foto beispielsweise unter C:\Dokumente und Einstellungen\FredFeuerstein\Eigene Dokumente\Eigene Bilder gespeichert ist, sollten Sie sich vergewissern, dass keiner dieser Ordner (Dokumente und Einstellungen, FredFeuerstein, Eigene Dokumente, Eigene Bilder) passwortgeschützt ist.

Erscheinen die Dateinamen in Windows Explorer in Hellgrau, so bedeutet dies, dass sie passwortgeschützt sind.

Schritt 4: Vergewissern Sie sich, dass "Kleine Bilder" aktiviert ist

Picasa filtert Fotos heraus, die kleiner als 250 x 250 Pixel sind. Klicken Sie auf das Menü Ansicht und wählen Sie Kleine Bilder aus, wenn diese in Ihrer Picasa-Bibliothek enthalten sein sollen.

Schritt 5: Überprüfen Sie, ob Ihr Netzlaufwerk verbunden ist

Falls Picasa die Fotos auf dem Netzlaufwerk nicht erkennt, vergewissern Sie sich, dass Ihre Verbindung sicher ist. Sollten weiterhin Schwierigkeiten auftreten, könnten Sie stattdessen Ihre Fotos auf der lokalen Festplatte speichern.

Schritt 6: Überprüfen Sie andere Sammlungen in Picasa

Nicht alles wird automatisch in der Sammlung "Ordner" abgelegt. Ordner mit Elementen, bei denen es sich nicht um digitale Fotos handelt, befinden sich möglicherweise in der Sammlung "Anderes". Analog enthält Ihre Liste der Ordner Sammlungen wie "Projekte", "Heruntergeladene Alben" und "Exportierte Bilder", in denen sich Ihre Fotos genauso befinden können.

Schritt 7: Sehen Sie nach, ob gefilterte Ordnernamen vorhanden sind

Picasa scannt bestimmte Ordner nicht, wie zum Beispiel "C:\Windows", "C:\Programme" und alle Ordner mit der Bezeichnung "Originale". Sollte sich Ihr Foto in einem dieser gefilterten Ordner befinden, verschieben Sie es in einen anderen Ordner, auf den Picasa zugreifen kann.

Schritt 8: Überprüfen Sie den Papierkorb

Falls die Fotos gelöscht wurden, befinden sie sich vielleicht noch im "Papierkorb", von wo aus sie wiederhergestellt werden können.

Schritt 9: Erstellen Sie Ihre Datenbank neu

Eine seltsame Platzierung und Darstellung Ihrer Fotos beruht möglicherweise darauf, dass die Fotodatenbank beschädigt ist. In der Picasa-Datenbank werden Informationen zur Datei gespeichert, einschließlich des Speicherorts und der Organisation. Erstellen Sie Ihre Datenbank neu, um viele Probleme bei der Anzeige von Bildern zu beheben.