Fehlerbehebung für Picasa und Picasa-Webalben

In diesem Artikel werden häufige Fehler und deren Behebung behandelt.

500 interner Serverfehler

Um diesen Fehler zu beheben, warten Sie einige Minuten und klicken Sie dann auf Aktualisieren .

Sollte dieser Fehler weiterhin bestehen, melden Sie uns den Fehler und geben Sie dabei an, bei welcher Aktion und wann dieser Fehler aufgetreten ist und ob Sie zu diesem Zeitpunkt in Ihrem Google-Konto angemeldet waren.

Fotodateien sind beschädigt

Falls Ihre Fotodateien in Picasa beschädigt sind, gehen Sie wie folgt vor:

  1. Deinstallieren Sie Picasa.
  2. Laden Sie Picasa neu herunter und installieren Sie es.
  3. Wählen Sie die Ordner aus, in denen Picasa nach Dateien suchen soll, um Ihre Datenbank neu zu erstellen.

Bevor Sie Ihre Datenbank neu erstellen, sollten Sie Ihre Fotos und Alben sichern.

Fotos fehlen in Windows

Sollten Fotos oder Ordner in Picasa fehlen, gehen Sie folgendermaßen vor:

  1. Stellen Sie sicher, dass der entsprechende Dateityp in Picasa überhaupt angezeigt wird.
  2. Lassen Sie den Ordner scannen:
    1. Klicken Sie auf Tools > Ordner-Manager.
    2. Wählen Sie Immer scannen aus.
  3. Blenden Sie ausgeblendete Dateien und Ordner ein:
    1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Ordner auf Ihrem Computer und wählen Sie Eigenschaften aus.
    2. Deaktivieren Sie die Option Ausgeblendet.
  4. Lassen Sie kleine Bilder (250 x 250 mm oder kleiner) zu:
    1. Klicken Sie auf Ansicht.
    2. Wählen Sie Kleine Bilder aus.
  5. Überprüfen Sie Ihre Netzwerkverbindung.
  6. Schauen Sie in anderen Sammlungen nach.
  7. Verwenden Sie möglichst nicht die folgenden Wörter in Ordnernamen:
    • Windows
    • WinNT
    • Temp
    • Programme
    • Originale

    Sollte sich ein Foto in einem dieser Ordner befinden, verschieben Sie es in einen anderen Ordner.

  8. Stellen Sie gelöschte Fotos aus dem Papierkorb wiederher.
  9. Erstellen Sie Ihre Datenbank neu.
Picasa lässt sich nicht herunterladen

Führen Sie folgende Schritte aus und versuchen Sie dann noch einmal, Picasa herunterzuladen:

Picasa lässt sich nicht installieren

Bei der Installation von Picasa können unter Umständen folgende Fehler auftreten:

Fehler "Kernell.dll"

Dieser Fehler tritt auf, wenn Picasa nicht mit Ihrer Windows-Version kompatibel ist. Überprüfen Sie in diesem Fall, ob Ihr Computer die Systemvoraussetzungen erfüllt.

Fehler "Keine gültige Win32-Anwendung"

Löschen Sie die Installationsdatei und laden Sie Picasa erneut herunter. Sie können auch versuchen, die Datei in einem anderen Browser herunterzuladen.

Wenn ich auf die Installationsdatei von Picasa doppelklicke, passiert nichts

  1. Löschen Sie die Installationsdatei.
  2. Starten Sie den Computer neu.
  3. Laden Sie die Installationsdatei erneut herunter und öffnen Sie sie.
Picasa stürzt beim ersten Suchdurchlauf ab oder reagiert nicht

Ist eine Datei beschädigt, kann es passieren, dass Picasa beim Suchdurchlauf abstürzt oder nicht mehr reagiert. Dieses Problem beheben Sie, indem Sie die problematische Datei ausfindig machen und entfernen.

Schritt 1: Finden Sie die Datei, die das Problem verursacht.

Wenn Picasa abstürzt, bleibt der Notifier rechts unten normalerweise bei der Datei oder dem Ordner stehen, die bzw. der den Absturz verursacht hat. Falls Sie die Datei auf diese Weise ausfindig machen konnten, gehen Sie wie folgt vor:

  1. Starten Sie Picasa neu.
  2. Klicken Sie auf Tools > Ordner-Manager und entfernen Sie den betreffenden Ordner aus Picasa. Führen Sie diesen Schritt aus, bevor Picasa die beschädigte Datei scannt.

Sollte dies nicht zum gewünschten Ergebnis führen, versuchen Sie es stattdessen mit Schritt 2.

Schritt 2: Entfernen Sie die Dateien in "PicasaBadFile.txt".

Wenn Picasa nach dem Scannen einer problematischen Foto- oder Videodatei abstürzt, werden diese Dateien in einer Datei aufgezeichnet.

  1. Doppelklicken Sie auf dem Desktop auf Mein Computer.
  2. Doppelklicken Sie auf Lokaler Datenträger (C:) > Programme > Google > Picasa3.
  3. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf "PicasaBadFile.txt".
  4. Wählen Sie zunächst Öffnen mit und dann Editor aus.
  5. Falls in der Datei problematische Dateien aufgeführt sind, entfernen Sie diese so wie in Schritt 1 beschrieben.

Falls Sie die Datei "PicasaBadFile.txt" nicht finden können, fahren Sie mit Schritt 3 fort.

3. Schritt: Finden Sie heraus, welcher Dateityp das Problem verursacht.

  1. Öffnen Sie Picasa und entfernen Sie alle Dateitypen außer JPEG aus Picasa.
  2. Fügen Sie einen ausgewählten Dateityp, z. B. GIF, wieder hinzu. Lassen Sie Picasa dann nach Dateien dieses Dateityps suchen.
  3. Wiederholen Sie diesen Vorgang so lange, bis Sie den Dateityp ermittelt haben, der das Problem verursacht.

Mit dem nächsten Schritt grenzen Sie die Problemdatei weiter ein.

Schritt 4: Machen Sie den Ordner ausfindig, in dem die problematische Datei gespeichert ist.

  1. Starten Sie Picasa, wählen Sie "Nur Eigene Dokumente, Eigene Bilder und den Desktop durchsuchen" aus und klicken Sie auf Weiter.
  2. Klicken Sie auf Tools > Ordner-Manager.
  3. Starten Sie Picasa ohne Fotos, indem Sie für alle Ordner Aus Picasa entfernen auswählen.
  4. Klicken Sie auf Tools > Ordner-Manager und fügen Sie dann einen einzelnen Ordner wieder hinzu.
  5. Lassen Sie Picasa diesen Ordner komplett scannen, bevor Sie den nächsten hinzufügen.

Sobald Sie die problematische Datei ausfindig gemacht haben, können Sie mit Schritt 1 fortfahren oder die Datei vor dem Neustart von Ihrem Computer löschen.

Sollten Sie auf ein anderes Problem stoßen, das in diesem Artikel nicht behandelt wird, finden Sie weitere Hilfe im Picasa-Hilfeforum.

War dieser Artikel hilfreich?