Bevorstehende Änderungen bei Ihrem Google-Speicherplatz

Ab dem 11. November 2020 aktualisieren wir die Produktrichtlinien für Google Fotos, Gmail und Google Drive (einschließlich Google Docs, Google Tabellen, Google Präsentationen, Google Zeichnungen, Google Formulare, Jamboard und Google Sites) für inaktive Nutzer und Konten mit überschrittenem Speicherkontingent.

Informationen zum Speicherplatz für Google-Konten

Zu jedem Google-Konto gehören 15 GB kostenloser Speicherplatz für Gmail, Google Drive und Google Fotos. Sie können Ihr Speicherkontingent erweitern, indem Sie ein Google One-Abo erwerben (wo verfügbar). Gelegentlich erhalten Sie möglicherweise zusätzliche Kontingente im Rahmen einer Sonderaktion oder eines Kaufs eines zugehörigen Artikels. Weitere Informationen zu Ihrem Kontingent

Was wird auf den Speicherplatz in Ihrem Google-Konto angerechnet?

Vor dem 1. Juni 2021

Die folgenden Elemente werden auf Ihr Speicherkontingent angerechnet:

  • Fotos und Videos in Originalqualität, die in Google Fotos gesichert wurden
  • Gmail-Nachrichten und -Anhänge, einschließlich der Ordner „Spam“ und „Papierkorb“
  • Die meisten Dateien in Google Drive, einschließlich PDFs, Bildern und Videos

Wenn Sie Ihr Speicherkontingent überschreiten, gilt:

  • Sie können keine neuen Dateien oder Bilder mehr in Google Drive hochladen.
  • Sie können in Google Fotos keine Fotos und Videos in Originalqualität sichern. 
  • Sie können möglicherweise keine E-Mails mehr in Gmail senden oder empfangen.
  • Sie können sich weiterhin in Ihrem Google-Konto anmelden.

Ab dem 1. Juni 2021

Die folgenden zusätzlichen Elemente werden ebenfalls auf Ihr Speicherkontingent angerechnet:

  • Fotos und Videos in hoher Qualität und Express-Qualität, die nach dem 1. Juni 2021 in Google Fotos gesichert wurden. Weitere Informationen zu dieser Änderung
  • Dateien, die in Apps für das gemeinsame Ausarbeiten von Inhalten erstellt oder bearbeitet wurden, z. B. in Google Docs, Google Tabellen, Google Präsentationen, Google Zeichnungen, Google Formulare und Jamboard.
    • Nur Dateien, die nach dem 1. Juni 2021 erstellt oder bearbeitet wurden, werden auf Ihr Kontingent angerechnet. 
    • Bei Dateien, die vor dem 1. Juni 2021 hochgeladen oder zuletzt bearbeitet wurden, erfolgt hingegen keine Anrechnung. 

So wirkt sich Ihre Nutzung auf Ihre Daten aus

Wenn Sie Gmail, Google Drive (einschließlich Google Docs, Google Tabellen, Google Präsentationen, Google Zeichnungen, Google Formulare oder Google Fotos) zwei Jahre lang nicht verwenden, behalten wir uns vor, Ihre Inhalte in den folgenden Produkten zu löschen (nach angemessener Vorabankündigung).

Wenn Sie Ihr Speicherkontingent überschreiten, gilt:

  • Sie können keine neuen Dateien oder Bilder in Drive mehr hochladen. 
  • Sie können keine Fotos und Videos in Google Fotos sichern. 
  • Möglicherweise können Sie in Gmail keine E-Mails mehr senden und empfangen. 
  • Sie können in Apps zum gemeinsamen Erstellen von Inhalten wie Google Docs, Google Tabellen, Google Präsentationen, Google Zeichnungen, Google Formulare und Jamboard keine neuen Dateien erstellen. Bis Sie Ihre Speicherplatzbelegung reduzieren, ist es nicht möglich, die betroffenen Dateien zu bearbeiten oder zu kopieren. Das gilt sowohl für Sie selbst als auch für Personen, für die Sie die Dateien freigegeben haben.
  • Sie können sich weiterhin in Ihrem Google-Konto anmelden und darauf zugreifen.

Wenn Sie Ihr Speicherkontingent zwei Jahre lang überschritten haben, behalten wir uns vor, Ihre Inhalte in Gmail, Google Drive (einschließlich Dateien in Google Docs, Google Tabellen, Google Präsentationen, Google Zeichnungen, Google Formulare und Jamboard) und Google Fotos zu löschen.

 

Wenn angezeigt wird, dass Ihr Kontingent überschritten ist, haben Sie mehr Speicherplatz belegt, als Ihnen zur Verfügung steht. Sollte das Kontingent mehr als zwei Jahre lang überschritten bleiben, weil Sie nicht ausreichend Speicherplatz freigegeben oder erworben haben, behalten wir uns vor, alle Inhalte aus Gmail, Google Drive und Google Fotos zu entfernen. Bevor das geschieht, tun wir allerdings Folgendes:

  • Sie per E-Mail und innerhalb der Google-Produkte benachrichtigen. Wir benachrichtigen Sie mindestens drei Monate, bevor Ihre Inhalte gelöscht werden. 
  • Ihnen die Möglichkeit geben, das Löschen Ihrer Daten zu verhindern, indem Sie zusätzlichen Speicherplatz erwerben oder Dateien entfernen.
  • Ihnen die Möglichkeit geben, Ihre Inhalte aus unseren Diensten herunterzuladen. Weitere Informationen zum Herunterladen von Google-Daten

Was kann ich tun, damit mein Kontingent nicht mehr überschritten ist?

Unsere Tools zur Speicherverwaltung unterstützen Sie dabei, Speicherplatz freizugeben. Sie finden diese Tools unter https://one.google.com/storage. Eine weitere Möglichkeit, Speicherplatz freizugeben, besteht darin, Dateien auf Ihr privates Gerät herunterzuladen und sie dann aus Ihrem Cloud-Speicher zu löschen.

Wenn Sie mehr Speicherplatz für Gmail, Drive und Fotos möchten, empfehlen wir Ihnen ein Upgrade auf ein Google One-Abo mit mehr Speicherplatz.

Was geschieht bei Inaktivität?

Wenn Sie in Gmail, Google Fotos oder Google Drive (einschließlich Dateien für Google Docs, Google Tabellen, Google Präsentationen, Google Zeichnungen, Google Formulare, Jamboard und Google Sites) seit mehr als zwei Jahren inaktiv sind, behalten wir uns vor, alle Ihre Inhalte in diesem Produkt zu entfernen. Bevor das geschieht, tun wir allerdings Folgendes:

  • Sie per E-Mail und innerhalb der Google-Produkte benachrichtigen. Wir benachrichtigen Sie mindestens drei Monate, bevor Ihre Inhalte gelöscht werden. 
  • Ihnen die Möglichkeit geben, das Produkt aktiv zu nutzen und so ein Löschen Ihrer Daten zu vermeiden
  • Ihnen die Möglichkeit geben, Ihre Inhalte aus unseren Diensten herunterzuladen. Weitere Informationen zum Herunterladen von Google-Daten

Wenn Sie ein Google One-Abonnent ohne ausstehende Zahlungen sind, der sein Kontingent nicht überschritten hat, gelten Sie als aktiver Nutzer.

Wichtig: Wenn Sie z. B. zwei Jahre lang in Google Fotos inaktiv sind, aber Google Drive und Gmail noch regelmäßig nutzen, werden nur Ihre Google Fotos-Inhalte gelöscht. Inhalte in Gmail und Google Drive (einschließlich Dateien für Google Docs, Google Tabellen, Google Präsentationen, Google Zeichnungen, Google Formulare und Jamboard) werden nicht gelöscht, wenn Sie in diesen Produkten aktiv sind. 

So bleiben Sie in diesen Produkten aktiv

Am einfachsten bleiben Sie ein aktiver Nutzer, indem Sie regelmäßig Gmail, Google Fotos und Google Drive aufrufen und/oder Apps für die gemeinsame Erstellung von Inhalten wie Google Docs, Google Tabellen, Google Präsentationen, Google Zeichnungen, Google Formulare, Jamboard und Google Sites über einen Webbrowser oder eine Google-App verwenden. Achten Sie darauf, dass Sie dabei angemeldet und mit dem Internet verbunden sind.

Hinweis: Auf Ihrem Gerät sind möglicherweise mehrere Konten eingerichtet. Aktivitäten werden nach Konto und nicht nach Gerät erfasst. Achten Sie darauf, dass Sie die Dienste für alle Konten nutzen, die weiterhin aktiv bleiben sollen.

Beispiele für Aktivitäten

Gmail

  • Aktivitäten in der Gmail App für Android, iOS oder das Web, während Sie angemeldet und mit dem Internet verbunden sind, wie die Verwendung der App für folgende Aktivitäten:
    • Posteingang aufrufen
    • E-Mails öffnen
    • E-Mails senden
    • Andere E-Mail-Aktionen, z. B. archivieren, löschen, markieren, Labels hinzufügen, als gelesen kennzeichnen usw.
    • Hintergrundsynchronisierungen des Posteingangs über die Gmail App für Android oder iOS
  • Zugreifen auf E-Mails über die API oder den E-Mail-Client eines Drittanbieters, wenn dadurch:
    • E-Mails geladen werden
    • Eine E-Mail gesendet wird
    • Andere E-Mail-Aktionen durchgeführt werden, z. B. archivieren, löschen, markieren, Labels hinzufügen, als gelesen kennzeichnen usw.
  • Die E-Mail-Weiterleitung aktiviert oder aufrechterhalten wird 

Google Drive (einschließlich Apps für das gemeinsame Erstellen von Inhalten wie Google Docs, Google Tabellen, Google Präsentationen, Google Zeichnungen, Google Formulare, Jamboard und Google Sites)

  • Jede authentifizierte Nutzung. Dazu zählen:
    • Laden von Google Drive auf einem Android- oder iOS-Gerät bzw. in einem Webbrowser 
    • Verwenden eines Add-ons oder einer Drittanbieter-Anwendung mit Google Drive
    • Synchronisieren von Inhalten auf dem Gerät eines Nutzers mit einem Synchronisierungstool wie Drive File Stream oder Back-up & Sync
    • Verwenden von Google Drive über eine andere App, z. B. Anhängen von Drive-Dateien an E-Mails oder Aufrufen der Vorschau einer Datei in Drive
    • Aktivitäten an einer in Google Drive gespeicherten Datei, z. B. Erstellen, Bearbeiten, Aufrufen, Freigeben oder Kommentieren einer Datei
    • Verwenden von Apps für das gemeinsame Erstellen von Inhalten, beispielsweise Google Docs, Google Tabellen, Google Präsentationen, Google Zeichnungen, Google Formulare, Jamboard oder Google Sites

Google Fotos

  • Aktivitäten in der Google Fotos App für Android oder das Web, während Sie angemeldet und mit dem Internet verbunden sind, wie die Verwendung der App für folgende Aktivitäten:
    • Aufrufen der gesicherten Galerie
    • Teilen von Fotos oder Videos
    • Erstellen eines Albums oder Fotobuchs
  • Sichern von Fotos oder Videos

Häufig gestellte Fragen

Gelten diese Richtlinien sowohl für G Suite/Google Workspace-Konten als auch für Privatnutzerkonten?

Einige der Änderungen hinsichtlich des Kontingents gelten für bestimmte Google Workspace-, G Suite for Education- und G Suite for Nonprofits-Abos. Welche Auswirkungen diese Änderungen auf Ihr Konto haben, erfahren Sie in diesem Google Workspace Updates-Post

Gilt das auch für Google Sites, Google Notizen und andere Apps für das Erstellen von Inhalten, die hier nicht aufgeführt sind? Was ist mit Blogger- und YouTube-Inhalten?

Nein, diese Änderung gilt nicht für Google Sites oder Google Notizen. Auch Blogger- oder YouTube-Inhalte sind nicht betroffen. 

Ich habe mein Kontingent überschritten. Wie viel Zeit habe ich, bis meine Inhalte gelöscht werden? 

Wenn Ihr Konto von dieser Richtlinienänderung betroffen ist, werden wir versuchen, Sie mindestens drei Monate im Voraus zu informieren, bevor Ihre Inhalte gelöscht werden. Ihre Inhalte können gelöscht werden, wenn Sie Ihr Speicherkontingent zwei Jahre lang überschritten haben. Sie können das verhindern, indem Sie Speicherplatz freigeben oder durch ein Upgrade auf ein Google One-Abo mit mehr Speicherplatz.

Werde ich informiert, bevor meine Daten gelöscht werden? 

Wenn Ihr Konto von dieser Richtlinienänderung betroffen ist, werden wir Sie mindestens drei Monate im Voraus informieren, bevor Ihre Inhalte gelöscht werden. Dazu kontaktieren wir Sie über Ihre E-Mail-Adresse und über Benachrichtigungen. Weitere Informationen zum Verwalten von E-Mail-Adressen für Ihr Google-Konto

Ich weiß nicht, ob ich alle zwei Jahre mindestens einmal aktiv sein kann. Was soll ich tun?

Manchmal geht es im Leben turbulent zu und es fehlt einfach die Zeit oder die Gelegenheit, sich an den Computer zu setzen oder das Smartphone zur Hand zu nehmen. Deshalb gelten Nutzer bei uns auch erst nach zwei Jahren als inaktiv. 

Eine weitere Möglichkeit, Ihre Daten während einer längeren Aktivität zu verwalten, ist die Verwendung des Kontoinaktivität-Managers. Das Tool sendet Ihnen Erinnerungen zu Ihrem Konto und Sie können damit festlegen, was mit Ihrem Konto passieren soll, wenn Sie es nicht mehr nutzen. Sie können auch eine vertrauenswürdige Person angeben, die Ihre Daten herunterladen darf, wenn Sie Ihr Konto nicht mehr verwenden und es noch nicht gelöscht wurde. 

Und natürlich haben Sie auch jederzeit selbst die Möglichkeit, Ihre Daten herunterzuladen und zu sichern.

Wie kann ich Inhalte eines Angehörigen bewahren, nachdem dieser verstorben ist?

Oftmals hinterlassen Menschen, wenn sie sterben, keine klaren Anweisungen bezüglich der Verwaltung ihrer Onlinekonten. Google kann in bestimmten Fällen mit Verwandten oder Bevollmächtigten zusammenarbeiten, um Inhalte aus dem Konto eines verstorbenen Nutzers zur Verfügung zu stellen. Weitere Informationen zum Anfordern von Daten eines verstorbenen Nutzers 

Sie können uns auch vorab mitteilen, was mit Ihren Daten im Falle Ihres Todes oder einer längeren Inaktivität geschehen soll. Dazu nutzen Sie am besten den Kontoinaktivität-Manager. Weitere Informationen  

  • Hinweis: Die Einstellungen für den Kontoinaktivität-Manager setzen unsere Richtlinien für inaktive Nutzer und überschrittene Kontingente nicht außer Kraft.
War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?