Fotos und Videos sichern

Wenn Sie die Sicherung aktivieren, werden Ihre Fotos und Videos automatisch in Ihrem Google-Konto gespeichert. Sie können von jedem Gerät, auf dem Sie angemeldet sind, auf Ihre gespeicherten Fotos und Videos zugreifen. Die Inhalte sind nur für Sie sichtbar, sofern Sie sie nicht ausdrücklich teilen. Sie können Fotos und Videos immer nur in einem Google-Konto sichern. Was passiert, wenn Sie Ihre Fotos sichern?

Hinweise

Das benötigen Sie, um Fotos und Videos zu sichern

Wichtig: Der Speicherplatz in Ihrem Google-Konto wird für mehrere Produkte wie Google Fotos, Google Drive und Gmail verwendet. Wenn der gesamte Speicherplatz aufgebraucht ist, können Sie entweder mehr Speicherplatz kaufen oder Google-Speicherplatz freigeben.

  • Eine gute Internetverbindung
  • Dateigrößen, die gesichert werden können:  
    • Fotos mit bis zu 200 MB oder 200 MP
    • Videos mit bis zu 10 GB
    • Die Elemente müssen größer als 256 × 256 sein.
  • Dateitypen, die gesichert werden können:
    • Fotos: JPG, HEIC, PNG, WebP, GIF und die meisten RAW-Dateien
    • Live Photos, sofern Sie die Google Fotos App auf Ihrem iPhone oder iPad verwenden.
    • Videos: Dateien in den Formaten MPG, MOD, MMV, TOD, WMV, ASF, AVI, DIVX, MOV, M4V, 3GP, 3G2, MP4, M2T, M2TS, MTS und MKV

Wenn Sie versuchen, einen Dateityp zu sichern, der hier nicht aufgeführt ist, funktioniert er möglicherweise nicht mit Google Fotos.

RAW-Dateitypen, die gesichert werden können
Canon
EOS-1D X Mark III, EOS-1D X Mark II, EOS-1D X, EOS-1Ds Mark III, EOS-1Ds Mark II, EOS-1D Mark IV, EOS-1D Mark III, EOS-1D Mark II, EOS-1D C, EOS-1D Mark II N, EOS 5D Mark IV, EOS 5D Mark III, EOS 5D Mark II, EOS 5D, EOS 5Ds, EOS 5Ds R, EOS R5, EOS 6D Mark II, EOS 6D, EOS R6, EOS R, EOS Ra, EOS RP, EOS 7D Mark II, EOS 7D, EOS 90D, EOS 80D, EOS 70D, EOS 60D, EOS 60Da, EOS 50D, EOS 40D, EOS 30D, EOS 20D, EOS 20Da, EOS 9000D (EOS 77D), EOS 8000D (EOS REBEL T6S/EOS 760D), EOS Kiss X10i (EOS REBEL T8i/EOS 850D), EOS Kiss X9i (EOS REBEL T7i/EOS 800D), EOS Kiss X8i (EOS REBEL T6i/EOS 750D), EOS Kiss X7i (EOS REBEL T5i/EOS 700D), EOS Kiss X6i (EOS REBEL T4i/EOS 650D), EOS Kiss X10 (EOS REBEL SL3/EOS 250D/EOS 200D II), EOS Kiss X9 (EOS REBEL SL2/EOS 200D), EOS Kiss X7 (EOS REBEL SL1/EOS 100D), EOS Kiss X5 (EOS REBEL T3i/EOS 600D), EOS Kiss X4 (EOS REBEL T2i/EOS 550D), EOS Kiss X3 (EOS REBEL T1i/EOS 500D), EOS Kiss X2 (EOS DIGITAL REBEL XSi/EOS 450D), EOS Kiss X90 (EOS REBEL T7/EOS 2000D/EOS 1500D), EOS Kiss X80 (EOS REBEL T6/EOS 1300D), EOS Kiss X70 (EOS REBEL T5/EOS 1200D), EOS Kiss X50 (EOS REBEL T3/EOS 1100D), EOS Kiss F (EOS DIGITAL REBEL XS/EOS 1000D), EOS Kiss Digital X (EOS DIGITAL REBEL XTi/EOS 400D DIGITAL), EOS Kiss Digital N (EOS DIGITAL REBEL XT/EOS 350D DIGITAL), EOS Kiss M (EOS M50), EOS M6 Mark II, EOS M6, EOS M5, EOS M3, EOS M2, EOS M, EOS M10, EOS M200, EOS M100, PowerShot G9 X Mark II, PowerShot G9 X, PowerShot G7 X Mark III, PowerShot G7 X Mark II, PowerShot G7 X, PowerShot G5 X Mark II, PowerShot G5 X, PowerShot G3 X, PowerShot G1 X Mark III, PowerShot G1 X Mark II, PowerShot G1 X, PowerShot G16, PowerShot G15, PowerShot G12, PowerShot G11, PowerShot G10, PowerShot S120, PowerShot S110, PowerShot S100, PowerShot S95, PowerShot S90, PowerShot SX70 HS, PowerShot SX60 HS, PowerShot SX50 HS, PowerShot SX1 IS
Fuji
X100
Nikon
1AW1, 1J1, 1J2, 1J3, 1J4, 1S1, 1S2, 1V1, 1V2, 1V3, D3, D3X, D4, D4S, D40, D40X, D50, D60, D70, D70s, D80, D90, D200, D300, D300s, D600, D610, D700, D750, D800, D800E, D810, D3000, D3100, D3200, D3300, D5000, D5100, D5200, D5300, D5500, D7000, D7100, D7200, Df
Coolpix: A, P7800
Olympus
E-M1, E-M5, E-M10, E-P1, E-P2, E-P3, E-P5, E-PL3, E-PL5, E-PL7, OM-D E-M5 Mark II
Panasonic
CM1, FZ300, G70, GF1, GF3, GF5, GF7, GH3, GH4, GM1, GM5, GX1, GX8, LX5, LX7, LX100
Sony
A7, A7R, A7S, A7 Mark II, A55, A58, A65, A77, A77 Mark II, A99, A700, A3000, A5000, A5100, A6000, QX1, NEX-5, NEX-5N, NEX-5R, NEX-6, NEX-7, NEX-C3, NEX-F3, RX1, RX1R, RX10, RX10 Mark II, RX100, RX100 Mark II, RX100 Mark III, RX100 Mark IV
DNG-Dateien
Die meisten DNG-Formate

Fotos aus dem Browser in Google Fotos hochladen

  1. Öffnen Sie photos.google.com auf Ihrem Computer.
  2. Wählen Sie rechts oben Hochladen und dann Computer aus.
  3. Suchen Sie die gewünschten Fotos und wählen Sie sie aus. 
  4. Wählen Sie Öffnen aus.

Tipp: Sie können auch Fotos von Ihrem Computer in das Album ziehen, um sie in Google Fotos hochzuladen. Wenn Sie ein Foto in ein bestimmtes Album ziehen, wird das Foto dort hochgeladen.

Aus Drive for Desktop hochladen

Option 1: Google Drive for Desktop einrichten
  1. Laden Sie Google Drive for Desktop herunter und installieren Sie die App.
  2. Öffnen Sie Google Drive for Desktop Drive.
  3. Melden Sie sich in Ihrem Google-Konto an.
  4. Wählen Sie Tour starten aus, um zu erfahren, wie Sie Ihre Einstellungen festlegen.
    • Wenn Sie sich die Tour später ansehen möchten, wählen Sie „Hilfe“  und dann Neuerungen aus.
Option 2: Ordner vom Computer hinzufügen
  1. Öffnen Sie „Google Drive for Desktop“ Drive.
  2. Wählen Sie Einstellungen öffnen und dann Ordner hinzufügen aus.
  3. Wählen Sie den Ordner aus, den Sie in Google Fotos sichern möchten.
  4. Setzen Sie ein Häkchen neben „In Google Fotos sichern“.
  5. Wählen Sie Fertig und dann Speichern aus.
So funktioniert Google Fotos mit Google Drive for Desktop
  • Wenn Fotos und Videos in Google Fotos gesichert werden, bleiben all jene, die Sie von Ihrem Computer entfernt haben, in Google Fotos erhalten.
  • Fotos und Videos, die Sie aus Google Fotos löschen, werden nicht aus Google Drive oder von Ihrem Computer entfernt.
  • Wir empfehlen Ihnen, Fotos und Videos in Google Fotos zu sichern. Beim Sichern sowohl in Google Fotos als auch in Google Drive werden Kopien der Fotos und Videos in Drive gespeichert. Dadurch könnte nicht nur die Uploadzeit verlangsamt, sondern auch mehr Speicherplatz benötigt werden.
Apple-Fotomediathek sichern (nur Mac)
Wenn auf Ihrem Computer macOS ausgeführt wird, können Sie die Systemfotomediathek in Google Fotos sichern.
  1. Öffnen Sie „Drive for Desktop“ Drive auf Ihrem Computer.
  2. Wählen Sie „Einstellungen“  und dann Einstellungen aus.
  3. Wählen Sie rechts oben „Einstellungen“  aus.
  4. Scrollen Sie zu „Google Fotos“.
  5. Wählen Sie Systemfotomediathek aus.
  6. Aktivieren Sie Fotos und Videos in Google Fotos hochladen.
  7. Wählen Sie Fertig aus.
Tipps:
  • Wenn Sie mehr als eine Apple-Fotomediathek haben, wird nur die Systemfotomediathek gesichert. Sie können die Systemfotomediathek in Apple Fotos ändern.
  • Wenn Ihre Apple-Fotomediathek mit iCloud synchronisiert wird, werden ab macOS 10.15 alle Fotos und Videos in der Fotomediathek und in der Cloud in Google Fotos gesichert.

Quelle Ihrer hochgeladenen Fotos und Videos ansehen

In Google Fotos können Sie prüfen, wie Sie Ihre Fotos und Videos hochgeladen haben.

  1. Öffnen Sie photos.google.com auf Ihrem Computer.
  2. Klicken Sie auf ein Foto oder Video.
  3. Klicken Sie rechts oben auf „Info“ Info.
  4. Neben „Dateiupload“  finden Sie die Quelle, von der das Foto oder Video hochgeladen wurde, z. B. „Von Android-Gerät hochgeladen“ oder „Aus Google Drive hochgeladen“.
    • „Dateiupload“  wird nur angezeigt, wenn die Uploadquelle bekannt ist.

Sicherungsstatus eines Fotos prüfen

  1. Öffnen Sie photos.google.com auf Ihrem Computer.
  2. Klicken Sie auf ein Foto oder Video.
  3. Klicken Sie rechts oben auf „Info“ Info.
  4. Unter „Gesichert“  werden der Sicherungsstatus und die Größe des Fotos oder Videos angezeigt.

Weitere Informationen

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?
Suche
Suche löschen
Suche schließen
Google-Apps
Hauptmenü
Suchen in der Hilfe
true
true
true
true
105394
false
false