Eine Rechnung bezahlen

Wenn Sie Google-Produkte oder -Dienste auf Rechnung bezahlen, fallen diese Zahlungen vermutlich regelmäßig an. Wenn Sie die Zahlungen nicht vornehmen, werden Ihre Produkte oder Dienste möglicherweise gesperrt. In diesem Fall können Sie Ihr Kreditlimit erhöhen oder überfällige Rechnungen bezahlen.

Eine Rechnung bezahlen

Bevor Sie eine Rechnung bezahlen, beachten Sie Folgendes:
  • Kreditkartenzahlungen werden nicht akzeptiert und bei Schecks dauert die Bearbeitung länger als bei elektronischen Überweisungen.
  • Wenn die Rechnung noch nicht erstellt wurde, können wir keine Vorauszahlung akzeptieren.

Führen Sie die folgenden Schritte aus, um eine Rechnung zu bezahlen:

  1. Öffnen Sie Ihr Zahlungsprofil.
  2. Um Ihre Rechnungen zu überprüfen, klicken Sie auf den Tab Dokumente.
  3. Folgen Sie der Anleitung jeweils unten auf der Rechnung, um eine Zahlung auszuführen.

Rechnung wird trotz Zahlung weiter als nicht bezahlt angezeigt

Wenn Sie die Rechnung bereits bezahlt haben und der Google-Dienst immer noch gesperrt ist, gehen Sie so vor:

  1. Bestätigen Sie, dass die Zahlung von Ihrem Bankkonto abgebucht wurde. Je nach Zahlungsmethode kann es einige Tage dauern, bis Ihre Zahlung verarbeitet ist.
  2. Vergewissern Sie sich, dass keine anderen ausstehenden Rechnungen vorliegen.
  3. Wenn die Zahlung von Ihrem Bankkonto abgezogen wurde und Sie keine anderen ausstehenden Rechnungen haben, senden Sie eine E-Mail an collections@google.com und stellen Sie Folgendes zur Verfügung:
    • Ihre Zahlungsprofil-ID (eine 12-stellige Nummer auf dem Deckblatt jeder Rechnung)
    • Den Namen des Google-Dienstes, der noch gesperrt ist
    • Die Rechnungsnummern und die bezahlten Beträge
    • Einen Zahlungsnachweis
    Hinweis: Sie erhalten in der Regel innerhalb von zwei Werktagen eine Antwort.
  4. Wenn Sie sich telefonisch mit Collections in Verbindung setzen möchten, verwenden Sie bitte die jeweilige unten aufgeführte gebührenfreie Telefonnummer.

Gebührenfreie Nummern nach Land

Land Gebührenfreie Nummer
Argentinien 8006661856
Australien 1800891561
Österreich 800068078
Belgien 80081281
Brasilien 8007248235
Kanada 8332721443
Chile 56800004149
China 868009907532
Zypern 80094077
Dänemark 80601611
Finnland 800520011
Frankreich 805982625
Deutschland 8006271025
Hongkong 800931427
Indien 18002004255
Irland 1800946906
Israel 1801220457
Italien 800598973
Japan 120333854
Korea 808221457
Malaysia 1800817379
Mexiko 18006542542
Niederlande 8002926252
Neuseeland 800261740
Norwegen 80062102
Polen 800303533
Portugal 800600042
Russland 88005009618
Singapur 8008526520
Südafrika 800111702
Spanien 800000791
Schweden 201203035
Schweiz 800566793
Taiwan 809090455
Thailand 18008523053
Türkei 8112130404
VAE 800035704520
Vereinigtes Königreich 8000260712
USA 18887540523

Zahlungsnachweis

Um einen Zahlungsnachweis für elektronische Überweisungen zu erbringen, müssen Sie einen Überweisungsbeleg der Bank vorlegen, auf dem Folgendes zu erkennen ist:

  • Kontonummer und Name des Zahlungsempfängers
  • Name des Kontoinhabers
  • Zahlungsdatum (darf nicht in der Zukunft liegen)
  • Gezahlter Betrag
  • Banktransaktionsnummer oder Bestätigungscode
  • Abgeschlossener Zahlungsstatus

Als Zahlungsnachweis für Scheckzahlungen ist eine Verfolgungs- oder FedEx-Nummer und eine Kopie des Schecks erforderlich, auf der Folgendes erkennbar ist:

  • Details des Zahlungsempfängers
  • Name des Kontoinhabers
  • Zahlungsdatum (darf nicht in der Zukunft liegen)
  • Gezahlter Betrag
  • Schecknummer

Wichtig: Screenshots von internen Buchhaltungssystemen wie SAP, Oracle, SAGE usw. werden nur dann als gültiger Zahlungsnachweis akzeptiert, wenn sie die oben in diesem Abschnitt zu elektronischen Überweisungen aufgeführten Angaben enthalten.

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?