Verwendung vorhandener Zahlungsprofile für Unternehmen

Wenn Sie sich für ein neues Google-Produkt registrieren, können Sie Ihr Zahlungsprofil sowie zugehörige Informationen wie Kreditkartendaten und andere Zahlungsangaben von einem vorherigen Kauf verwenden. Weitere Informationen zu Zahlungsprofilen

Vorteile der Verwendung vorhandener Unternehmensprofile

Die Verwendung eines vorhandenen Zahlungsprofils bietet unter anderem folgende Vorteile:

  • Sie sparen Zeit, da Sie Ihre Rechnungs- und Zahlungsinformationen nicht jedes Mal eingeben müssen, wenn Sie sich für ein neues Google-Produkt registrieren.
  • Sie verwalten Zahlungsprofile und aktualisieren Zahlungsinformationen für alle Google-Produkte. Wenn Sie beispielsweise die Informationen für eine abgelaufene Kreditkarte aktualisieren, müssen Sie diesen Schritt nur einmal vornehmen und können die Karte dennoch für viele Google-Produkte verwenden.
  • Sie können die in Ihrem Profil gespeicherten Zahlungsinformationen mit anderen Personen teilen (z. B. mit Arbeitskollegen oder Familienmitgliedern), sodass diese damit für Google-Produkte zahlen und Abrechnungen für Sie verwalten können.
  • Sie können alle Zahlungsnutzer mit Bearbeitungszugriff auf Ihr Profil über alle Google-Produkte hinweg sehen und verwalten.

Beispiel: Wenn eine Agentur dasselbe Zahlungsmittel für alle im Namen ihrer Kunden durchgeführten Zahlungen verwendet, kann diese Agentur dasselbe Profil für alle Kunden verwenden. Für jedes Konto gibt es eine separate Abrechnung, obwohl die Agentur ein vorhandenes Zahlungsprofil für mehrere Konten verwendet.

Vorteile des Erstellens neuer Zahlungsprofile

Es gibt zwei Hauptgründe, warum Nutzer mehrere Zahlungsprofile erstellen:

  • Private und geschäftliche Profile trennen: Wenn Sie Ihr Google-Konto sowohl für private als auch für geschäftliche Zwecke verwenden möchten, sollten Sie ein separates Zahlungsprofil für jeden Zweck erstellen.

    Beispiel: Wenn Sie Ihr Google-Konto nutzen, um einen Film bei YouTube zu kaufen, erstellen Sie ein privates Zahlungsprofil. Möchten Sie Ihr Google-Konto auch verwenden, um Ihr Unternehmen bei Google Ads zu bewerben, sollten Sie möglicherweise ein Geschäftsprofil erstellen.

  • Ihr Unternehmen hat zwei oder mehr Kunden, die direkt bezahlen: Wenn Sie eine Agentur sind, bei der Kunden für das Konto zahlen, ist es unter Umständen sinnvoll, mehrere Unternehmensprofile zu erstellen, um unterschiedliche Zahlungsinformationen zu verwalten. 

Zahlungsprofil verwalten

Sie können Informationen, die in Ihren Profilen gespeichert sind, über das Google-Produkt, für das Sie zahlen, oder durch Anmeldung im Zahlungscenter verwalten.

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?