Schutz vor Käuferbetrug

Automatische Betrugserkennung

Google verwendet eine erweiterte Risikomodellierung, um Hinweise auf betrügerische Transaktionen über alle Google-Services hinweg zu registrieren. Betrügerische Transaktionen werden nach ihrer Erkennung umgehend storniert. Zu Ihrem Schutz werden alle aktiven Bestellungen, die mit dieser betrügerischen Kreditkarte zusammenhängen, ebenfalls storniert. Google setzt auch aktiv externe, branchenübergreifende Ressourcen ein, z. B. internationale schwarze Listen betrügerischer Nutzer, um zu vermeiden, dass betrügerische Nutzer überhaupt auf Google Payments zugreifen.

Kundenbewertung

Wenn Google fragwürdige Aktivitäten in Bezug auf eine von Ihnen erhaltene Bestellung entdeckt, wird die Bestellung mit dem Status Kundenbewertung in Bearbeitung markiert. Anschließend wird die Bestellung auf betrügerische Transaktionen überprüft, damit Sie stets geschützt bleiben. In dieser Zeit kann die Bestellung nicht in Rechnung gestellt werden.
Im Allgemeinen führen wir Kundenbewertungen innerhalb von vier bis sechs Stunden durch. Bestimmte Bestellungen, bei denen das potenzielle Risiko höher ist, erfordern möglicherweise mehr Zeit, da die Google-Spezialisten zu Ihrem Schutz noch ausführlichere Prüfungen zur Betrugserkennung durchführen. Möglicherweise nehmen wir als zusätzliche Sicherheitsmaßnahme direkten Kontakt mit Ihnen auf. Wenn Google feststellt, dass eine Bestellung mit einem hohen Risiko verbunden ist oder nicht den Google Payments-Richtlinien entspricht, wird die Bestellung zu Ihrem Schutz storniert und kann nicht wiederhergestellt werden.
Wenn Google die Gültigkeit der Bestellung bestätigt, wird der Status Neu angezeigt. Jetzt können Sie die Kreditkarte des Kunden sicher belasten und die Bestellung versenden. Stellen Sie die Bestellung unbedingt im entsprechenden Zeitrahmen in Rechnung, damit dieser Betrag garantiert ist.

Freigabe von Käuferinformationen

Google stellt für jede bei Ihnen eingegangene Bestellung Informationen zur Überprüfung der Kreditwürdigkeit des Käufers bereit, um Ihr Betrugsrisiko zu senken. Mit diesen Informationen können Sie eigene Prüfungen durchführen, um Betrug zu vermeiden. So zeigen Sie Informationen zur Überprüfung der Kreditkarte des Käufers für eine bestimmte Bestellung an:
  1. Melden Sie sich in Google Payments an.
  2. Klicken Sie im Posteingang für Bestellungen auf die entsprechende Bestellung.
  3. Informationen zur Überprüfung der Kreditwürdigkeit des Käufers erscheinen unter den Versandinformationen des Käufers:
    • Eine Prüfung mit dem Adressenverifizierungssystem (AVS) ist hilfreich, um die Rechnungsadresse, die der Käufer in seinem Konto angegeben hat, mit der gültigen, dem Aussteller der Kreditkarte vorliegenden Adresse zu vergleichen. Wenn das AVS Vollständig anzeigt, stimmen sowohl der Name als auch die Adresse, die der Käufer für seine Kreditkarte angegeben hat, vollständig mit den Informationen überein, die der ausstellenden Bank vorliegen. Andere mögliche Werte für dieses Feld sind Teilweise (entweder die Adresse oder die Postleitzahl stimmt überein), Nicht verfügbar oder Keine Übereinstimmung.
    • Die Überprüfung der Kartenprüfnummer (Card Verification Value, CVV) ist hilfreich, um zu bestätigen, dass der Karteninhaber bei der Aufgabe der Bestellung Zugriff auf die Kreditkarte hat. Wenn die Überprüfung der CVV den Wert "Übereinstimmung" ergibt, stimmt der CVV-Code, den der Käufer beim Kaufvorgang für die Kreditkarte eingegeben hat, vollständig mit den Informationen überein, die der ausstellenden Bank vorliegen. Andere mögliche Werte für dieses Feld sind Fehler, Nicht verfügbar und Keine Übereinstimmung.
    • Alter des Kontos gibt an, wie lange der Käufer schon Einkäufe über Google Checkout tätigen kann.
Wenn Sie hinsichtlich einer bestimmten Bestellung Bedenken haben oder den Käufer mit den von uns bereitgestellten Kontaktinformationen nicht erreichen, haben Sie die Möglichkeit, die Bestellung zu stornieren, um weitere Risiken zu vermeiden.

Rückbuchungsrichtlinien

Unsere Rückbuchungsrichtlinien gelten für alle Händler.
War dieser Artikel hilfreich?
Ja
Nein