Optimize mit Google Ads verknüpfen

Optimize-Container mit Google Ads verknüpfen

In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie die Google Ads-Integration in Optimize konfigurieren.

Themen in diesem Artikel:
Wenn Sie die Google Ads-Integration für Optimize verwenden möchten, müssen Sie ein Optimize-Konto anlegen, dieses mit Analytics verknüpfen und es auf Ihrer Website bereitstellen. Weitere Informationen

Einführung

Wie wäre es, wenn Sie Änderungen an Zielseiten testen, Layouts und Benachrichtigungen neu gestalten und dadurch die Leistung Ihrer Google Ads-Kampagnen erheblich verbessern könnten? Mit der Optimize-Integration in Google Ads ist es möglich, Tests auf Grundlage von Google Ads-Konten, ‑Kampagnen, ‑Anzeigengruppen und ‑Keywords auszurichten. So können Sie Tests erstellen und verwenden, um Änderungsmöglichkeiten für Ihre Zielseiten zu ermitteln und so die Geschäftsergebnisse zu verbessern.

Unterstützte Kampagnentypen

Bei der Optimize-Integration in Google Ads werden Suchnetzwerk- und Shopping-Kampagnen unterstützt. Auch Kampagnen des Typs Suchnetzwerk mit Displaynetzwerk-Auswahl sind zulässig, wobei hier nur Suchzugriffe und keine Zugriffe über das Displaynetzwerk berücksichtigt werden. In Zukunft werden weitere Kampagnentypen hinzukommen.

Zusammenfassung

Folgendes benötigen Sie für die Google Ads-Integration in Optimize:

  1. Ein Google Ads-Konto, das mit Analytics verknüpft ist. Weitere Informationen
  2. Ein Google Ads-Konto, das mit Optimize verknüpft ist. Weitere Informationen
  3. Einen Optimize-Container, der mit Analytics verknüpft ist. Weitere Informationen

Wenn die oben genannten Schritte abgeschlossen sind, können Sie Optimize-Tests auf Google Ads-Anzeigen und ‑Keywords ausrichten.

Schritt 1: Google Ads mit Analytics verknüpfen

Zuerst werden Google Ads und Analytics verknüpft, damit ein Datenaustausch zwischen den Produkten möglich ist. Dieser Schritt kann in Google Ads oder Analytics durchgeführt werden.

Weitere Informationen zur Verknüpfung von Analytics mit Google Ads finden Sie in der Analytics-Hilfe.

Schritt 2: Google Ads für die Verwendung mit Optimize aktivieren

Diese Anleitung gilt für die neue Google Ads-Oberfläche. Wenn Sie die bisherige Google Ads-Oberfläche verwenden, lesen Sie am besten diesen Hilfeartikel. So ermitteln Sie Ihre Google Ads-Oberfläche.

Nachdem Sie Google Ads mit Analytics verknüpft haben, können Sie Google Ads für Optimize aktivieren. Folgen Sie dazu einfach der Anleitung für Ihren Kontotyp:

Kontotyp 1: Individuelles Google Ads-Konto

So aktivieren Sie die Freigabe für Optimize in einem individuellen Google Ads-Konto:

  1. Melden Sie sich in Ihrem individuellen Google Ads-Konto an.
  2. Klicken Sie rechts oben auf das Werkzeugsymbol .
  3. Gehen Sie zu EINRICHTUNG > Verknüpfte Konten.
  4. Klicken Sie unter Google Analytics auf DETAILS.
  5. Aktivieren Sie die Freigabe für Google Optimize.

Google Optimize sharing switch

Kontotyp 2: Google Ads-Verwaltungskonto

So aktivieren Sie die Freigabe für Optimize in einem Google Ads-Verwaltungskonto:

  1. Melden Sie sich in Ihrem Google Ads-Verwaltungskonto an.
  2. Klicken Sie rechts oben auf das Werkzeugsymbol .
  3. Gehen Sie zu EINRICHTUNG > Verknüpfte Konten.
  4. Klicken Sie unter Google Analytics auf DETAILS.
  5. Aktivieren Sie FREIGABE FÜR GOOGLE OPTIMIZE.

Turn on Google Optimize sharing for managed accounts screenshot

Wenn Sie die Freigabe für Optimize in Ihrem Google Ads-Verwaltungskonto aktivieren, wird diese Einstellung für alle untergeordneten Konten übernommen. Dies kann aber anschließend in jedem individuellen Konto wieder geändert werden.

Wenn Sie ein individuelles Google Ads-Konto zu einem Verwaltungskonto hinzufügen, wird die vorhandene Freigabeeinstellung für Optimize beibehalten. Sie können die Freigabe für Google Optimize für die neuen Google Ads-Konten aktivieren, indem Sie oben auf die Seite mit den verknüpften Analytics-Konten zurückkehren.

Berechtigungen

Wenn Sie Google Ads mit Optimize verknüpfen möchten, benötigen Sie lediglich Administratorzugriff für Google Ads. Ein direkter Zugriff auf Optimize ist nicht erforderlich.

Wenn Sie jedoch Google Ads-Objekte auf Optimize ausrichten möchten, müssen folgende Zugriffsvoraussetzungen gegeben sein:

  1. Lesezugriff auf das verknüpfte Google Ads-Konto
  2. Bearbeitungsberechtigung für den Optimize-Container – um Ausrichtungsregeln zu erstellen
  3. Leseberechtigung für den Optimize-Container – um bestehende Ausrichtungsregeln aufzurufen

Weitere Informationen zur Verknüpfung mit Optimize finden Sie in der Google Ads-Hilfe.

Hinweise

Schritt 3: Optimize mit Analytics verknüpfen

Im letzten Schritt wird überprüft, ob der Optimize-Container mit derselben Analytics-Property aus Google Ads wie in Schritt 1 verknüpft ist. Dies geschieht normalerweise beim Einrichten eines Optimize-Containers.

Weitere Informationen zur Verknüpfung von Optimize mit Analytics

Google Ads-Objekte in einem Test ausrichten

Sobald Sie bestätigt haben, dass der Optimize-Container mit der richtigen Analytics-Property verknüpft ist, können Tests durchgeführt werden.

Weitere Informationen zur Ausrichtung von Google Ads in Optimize

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?