Ausrichtung auf JavaScript-Variablen

Ausrichtung auf Seiten auf Grundlage von JavaScript-Variablenwerten

Sie können diesen Ausrichtungstyp verwenden, wenn Sie den gesuchten Wert im Quellcode der Webseite als JavaScript-Variable finden.

Themen in diesem Artikel:

Wann sollten Sie die Ausrichtung auf JavaScript-Variablen verwenden?

Informationen wie Produkt-, Einkaufswagen- und Seitendaten werden oft in JavaScript-Variablen gespeichert. Mithilfe der Ausrichtung auf JavaScript-Variablen besteht in Optimize die Möglichkeit, Tests auf Grundlage dieser Werte zu schalten.

Bevor Sie diesen Ausrichtungstyp verwenden, sehen Sie sich folgende Tabelle an:

Daten enthalten in Zu verwendender Ausrichtungstyp
URL Ausrichtung auf URLs
URL-Suchparametern Ausrichtung auf Suchparameter
Datenschicht Ausrichtung auf Datenschichtvariablen

Wenn Sie die Daten nur aus einer JavaScript-Variablen abrufen können, müssen Sie die Ausrichtung auf JavaScript-Variablen verwenden. Wird die entsprechende JavaScript-Variable jedoch gelöscht oder ändert sich ihr Name, funktioniert die Ausrichtungsbedingung nicht mehr. Aus diesem Grund sollten Sie die Ausrichtung auf JavaScript-Variablen nur dann einsetzen, wenn die anderen Ausrichtungsregeln nicht ausreichen.

Hinweis: Benutzerdefiniertes JavaScript muss im <HEAD>-Bereich der Seite oberhalb des Optimize-Container-Snippets deklariert werden. JavaScript, das nach dem Optimize-Snippet deklariert wird, ist nicht für die Ausrichtung beim Seitenaufbau verfügbar. Weitere Informationen zur Platzierung des Optimize-Snippets

Beispiel: Ausrichtung auf Besucher mit einem Einkaufswagenwert zwischen 90 und 100 $

Sie möchten eine Ausrichtung auf Kunden mit einem Einkaufswagenwert zwischen 90 und 100 $ vornehmen und dazu Varianten einer kostenlosen Versandoption schalten. Annahmen:

  • Um sich für den kostenlosen Versand zu qualifizieren, gilt ein Mindestbestellwert von 100 $.
  • Sie speichern den Einkaufswagenwert Ihrer Kunden in einer Variablen auf der Zahlungsseite.

Um diese Ausrichtungsregel einzurichten, müssen Sie zunächst eine benutzerdefinierte Variable erstellen und diese in einer Bedingung einsetzen.

Schritt 1: Benutzerdefinierte Variable erstellen

  1. Erstellen oder bearbeiten Sie einen Test.
  2. Klicken Sie auf den Tab AUSRICHTUNG.
  3. Klicken Sie auf UND, um eine neue Ausrichtungsregel hinzuzufügen.
  4. Klicken Sie auf JavaScript-Variable.
  5. Klicken Sie auf Variable und anschließend auf Neue erstellen...
    1. Optional können Sie auf eine vorhandene Variable klicken, um sie zu bearbeiten.
  6. Geben Sie den Namen der Datenschichtvariablen ein, etwa cartTotal.
  7. Geben Sie einen Namen für die Variable ein, zum Beispiel Gesamtwert Einkaufswagen.
  8. Klicken Sie auf VARIABLE ERSTELLEN.

Optimize JavaScript variable targeting - configuration.

Hinweis: Ein Variablenname kann sich auf eine Variable beziehen, die in einem Objekt verschachtelt ist (z. B. "myApp.data.cartTotal").

Schritt 2: Benutzerdefinierte Variable in einer Bedingung verwenden

Nachdem Sie die benutzerdefinierte Variable erstellt haben, setzt Optimize diese in einer neuen Ausrichtungsbedingung ein. Fügen Sie einfach einen Übereinstimmungstyp und einen Wert hinzu, um die Bedingung zu vervollständigen. Im folgenden Beispiel erstellen Sie zwei Bedingungen, verbinden diese mit UND und klicken auf SPEICHERN.

Bedingung 1:

Variable Übereinstimmungstyp Wert
Gesamtwert Einkaufswagen größer als 90

Optimize JavaScript variable targeting - condition builder 1

Bedingung 2:

Variable Übereinstimmungstyp Wert
Gesamtwert Einkaufswagen kleiner als 100

Optimize JavaScript variable targeting - condition builder 2.

Die Variable cart_total gibt den Einkaufswagenwert des Besuchers zurück. Die Ausrichtungskriterien oben werden als "true" ausgewertet, wenn sich im Einkaufswagen des Nutzers Waren im Wert von 90 bis 100 $ befinden.

Diese Bedingung wird als true ausgewertet, wenn

  • der Wert der Variable Gesamtwert Einkaufswagen größer als 90 UND kleiner als 100 ist.

Die Bedingung wird als false ausgewertet, wenn:

  • der Wert der Variable Gesamtwert Einkaufswagen nicht größer als 90 UND kleiner als 100 ist.

Übereinstimmungstypen

Bei der Ausrichtung auf JavaScript-Variablen stehen Ihnen folgende Übereinstimmungstypen zur Verfügung:

"ist gleich"/"ist nicht gleich"

Damit die Bedingung als "true" ausgewertet werden kann, müssen alle Zeichen ganz genau und von Anfang bis Ende mit dem eingegebenen Wert übereinstimmen. Eine Bedingung mit dem Übereinstimmungstyp ist nicht gleich wird als "true" ausgewertet, wenn die Variable nicht mit dem eingegebenen Wert übereinstimmt.

Beispiel:

Variable Übereinstimmungstyp Wert
Gesamtwert Einkaufswagen ist gleich 100

Diese Bedingung wird als true ausgewertet, wenn Gesamtwert Einkaufswagen gleich 100 ist.

 

Variable Übereinstimmungstyp Wert
Gesamtwert Einkaufswagen ist nicht gleich 100

Diese Bedingung wird als true ausgewertet, wenn Gesamtwert Einkaufswagen ein beliebiger anderer Wert als 100 zugewiesen ist.

"enthält"/"enthält nicht"

Mit dem Übereinstimmungstyp enthält – auch Teilstring-Übereinstimmung genannt – können Sie die Ausrichtung auf einen Teilstring in einem längeren String vornehmen. Enthält ist nützlich, wenn Sie eine Ausrichtung auf einen Abfragestringparameter vornehmen, der in mehreren URLs enthalten ist.

Beispiel:

Variable Übereinstimmungstyp Wert
Seite enthält 4

Wird in diesem Beispiel als true ausgewertet:

  • http://www.ihrebeispielurl.de/member.cgi?id=9&page=4
Variable Übereinstimmungstyp Wert
Seite enthält nicht page=4

Wird in diesem Beispiel als true ausgewertet:

  • http://www.ihrebeispielurl.de/member.cgi?id=9&page=2

"beginnt mit"/"beginnt nicht mit"

Beim Übereinstimmungstyp beginnt mit werden identische Zeichen vom Anfang bis zum letzten Zeichen des von Ihnen angegebenen Strings gesucht.

Beispiel:

Variable Übereinstimmungstyp Wert
Seite beginnt mit 4

Wird in diesem Beispiel als true ausgewertet:

  • http://www.ihrebeispielurl.de/member.cgi?id=9&page=4
Variable Übereinstimmungstyp Wert
Seite beginnt nicht mit 4

Wird in diesem Beispiel als true ausgewertet:

  • http://www.ihrebeispielurl.de/member.cgi?id=9&page=2

"endet mit"/"endet nicht mit"

Das Ende der Variable stimmt genau mit dem eingegebenen Wert überein. 

Beispiel:

Variable Übereinstimmungstyp Wert
Seite endet mit 4

Wird in diesem Beispiel als true ausgewertet:

  • http://www.ihrebeispielurl.de/member.cgi?id=9&page=24
Variable Übereinstimmungstyp Wert
Seite endet nicht mit 4

Wird in diesem Beispiel als true ausgewertet:

  • http://www.ihrebeispielurl.de/member.cgi?id=9&page=42

"stimmt mit regulärem Ausdruck überein"/"stimmt nicht mit regulärem Ausdruck überein"

Ein regulärer Ausdruck enthält Sonderzeichen, um Übereinstimmungen mit Platzhaltern und flexible Übereinstimmungen zu ermöglichen. Die Verwendung von "stimmt mit regulärem Ausdruck überein" ist sinnvoll, wenn die Stammparameter, die angehängten Parameter oder beide in den URLs für dieselbe Webseite variieren. Wenn ein Nutzer eine Webseite von mehreren Subdomains aus aufrufen kann und Ihre URLs Sitzungs-IDs enthalten, können Sie das gleichbleibende Element Ihrer URL mithilfe eines regulären Ausdrucks festlegen.

Beispiel:

Variable Übereinstimmungstyp Wert
Seite stimmt mit regulärem Ausdruck überein checkout.cgi\?page=1

Wird in diesen Beispielen als true ausgewertet:

  • http://sport.ihrebeispielurl.de/checkout.cgi?page=1&id=123
  • http://angeln.ihrebeispielurl.de/checkout.cgi?page=1&lang=en&id=123
Variable Übereinstimmungstyp Wert
Seite stimmt nicht mit regulärem Ausdruck überein checkout.cgi\?page=1

Wird in diesem Beispiel als true ausgewertet:

  • http://sport.ihrebeispielurl.de/checkout.cgi?page=2&id=123

Operatoren

UND

Der UND-Operator ist sinnvoll, wenn Sie eine Ausrichtung auf eine Variante vornehmen möchten, bei der alle Regeln als "true" ausgewertet werden müssen. Bedingungen mit dem UND-Operator werden nur als "true" ausgewertet, wenn alle Werte übereinstimmen.

Beispiel:

Für die Ausrichtung auf Nutzer, die von einem Tablet aus nach nexus suchen, müssen Sie zwei Regeln erstellen und mit dem UND-Operator verbinden.

Eine Regel für die Ausrichtung auf Suchparameter:

Variable              Übereinstimmungstyp Wert
Suchanfrage ist gleich nexus

... und eine Regel für die Ausrichtung auf Technologie:

Variable Übereinstimmungstyp Wert
Gerätekategorie ist gleich Tablet              

ODER

Der ODER-Operator bietet sich an, wenn Sie eine Ausrichtung auf eine bestimmte Seitenart mit mehreren URL-Konfigurationen vornehmen möchten. Für Bedingungen mit dem ODER-Operator wird "true" zurückgegeben, wenn einer der Werte übereinstimmt. Sie können ODER verwenden, indem Sie in einer Regel für die Ausrichtung auf URLs zusätzliche Werte hinzufügen. Bei der Ausrichtung auf URLs wird ODER automatisch an die erste URL angehängt, wenn Sie die Eingabetaste drücken. Geben Sie einfach zusätzliche URLs ein und drücken Sie jeweils die Eingabetaste, um weitere Bedingungen mit dem ODER-Operator zu erstellen.

Beispiel:

Um eine Ausrichtung auf Suchanfragen nach nexus oder chromecast auf Ihrer Website vorzunehmen, erstellen Sie eine Regel mit zwei Suchbegriffen im Feld "Wert". Wenn Sie die Eingabetaste drücken, wird ODER automatisch hinzufügt.

Variable Übereinstimmungstyp Wert
Suchanfrage ist gleich nexus oder... chromecast

Der ODER-Operator wird in einzelnen Bedingungen unterstützt, aber Sie können ihn nicht zum Kombinieren mehrerer Bedingungen verwenden. Beispielsweise können Sie eine Bedingung wie die folgende erstellen: "Pfad ist gleich /store ODER /shop". Der ODER-Operator kann aber nicht wie hier für mehrere Bedingungen verwendet werden: "Pfad ist gleich /store ODER Host ist gleich 'example.com'".

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?

Benötigen Sie weitere Hilfe?

Anmelden, um weitere Supportoptionen zu erhalten und das Problem schnell zu beheben