Ausrichtung auf Zielgruppen

Ausrichtung auf in Google Analytics erstellte Zielgruppen
This feature is only available in Google Optimize 360, part of Google Marketing Platform.
Learn more about Google Marketing Platform.

Mit Optimize 360 lassen sich Tests auf Analytics-Zielgruppen ausrichten. Sie können sich so bei einem Test auf eine Gruppe von Nutzern konzentrieren, die auf Ihrer Website ein bestimmtes Verhalten gezeigt haben.

Themen in diesem Artikel:

Fälle, in denen die Ausrichtung auf Zielgruppen sinnvoll ist

Die Ausrichtung auf Zielgruppen ist sinnvoll, wenn Sie beispielsweise umsatzstarke Nutzer mit Sonderangeboten und speziellen Anreizen ansprechen oder treuen Kunden ein E-Mail-Abo anbieten möchten. Um herausfinden, ob mit einer angepassten Startseite mehr Conversions erzielt werden, können Sie sich auf Nutzer ausrichten, die sich für eine bestimmte Produktkategorie interessieren. Außerdem lassen sich in Google Analytics Zielgruppen mit Nutzern erstellen, die in letzter Zeit eine Conversion ausgeführt haben, oft Conversions ausführen oder viel Zeit auf Ihrer Website verbringen. Diese Nutzergruppen können Sie dann über Optimize ansprechen.

Aktivierung

 

Die Freigabe von Zielgruppen für Optimize ist in allen Analytics-Properties verfügbar, die für Optimize 360 in Google Marketing Platform Home aktiviert sind. Weitere Informationen zur Aktivierung von Optimize 360

Ausrichtung auf eine Zielgruppe in Optimize

Für die Ausrichtung auf Zielgruppen in Optimize müssen Sie in Google Analytics eine Zielgruppe erstellen, "Optimize" als Ziel der Liste auswählen und Ihre Optimize-Tests auf die gewünschte Zielgruppe ausrichten. Nachdem Sie eine Zielgruppe für Optimize bestimmt haben, führen Sie in Optimize diese Schritte durch:

  1. Erstellen Sie einen Test und eine Variante.
  2. Klicken Sie im Bereich "Ausrichtung" unter Wann auf + REGEL ERSTELLEN und anschließend auf URLs.
  3. Fügen Sie die URL der Seite hinzu, für die Sie den Test durchführen möchten, und klicken Sie anschließend auf HINZUFÜGEN.
  4. Klicken Sie auf UND, um eine weitere Regel hinzuzufügen.
  5. Klicken Sie im Eigenschaftenbereich unter Regel erstellen auf Google Analytics-Zielgruppen.
  6. Wählen Sie Ihre in Google Analytics erstellte Zielgruppe aus und klicken Sie auf HINZUFÜGEN.
  7. Klicken Sie im unteren Seitenbereich auf SPEICHERN.
  8. Starten Sie Ihren Test

In diesem Hilfeartikel finden Sie Beispiele für Remarketing-Zielgruppen, die Sie erstellen und ansprechen können.

Beispiel: Ausrichtung auf umsatzstarke Nutzer

Erstellen Sie für die Ausrichtung auf umsatzstarke Nutzer, die beispielsweise mehr als 100 € ausgegeben haben, diese Analytics-Zielgruppe:

  1. Melden Sie sich in Google Analytics an.
  2. Wählen auf dem Tab Verwaltung die PROPERTY aus, in der Sie die Zielgruppe erstellen möchten.
  3. Wählen Sie in der Spalte "PROPERTY" Remarketing > Zielgruppen aus.
  4. Klicken Sie auf + NEUE ZIELGRUPPE.
  5. Wählen Sie eine Datenansicht aus.
  6. Wählen Sie Optimize 360 als Zielkonto aus.
  7. Klicken Sie auf Nächster Schritt.
  8. Wählen Sie unter "Zielgruppe definieren" die Option Neu erstellen aus.
  9. Klicken Sie auf Bedingungen.
  10. Klicken Sie auf das Drop-down-Menü Sitzungen und ändern Sie es zu Nutzer.
  11. Klicken Sie auf das Drop-down-Menü für Dimensionen und Messwerte und suchen Sie nach Umsatz. Standardmäßig ist Anzeigeninhalt ausgewählt.
  12. Wählen Sie in den Suchergebnissen Umsatz aus.
  13. Erstellen Sie eine Bedingung für: Umsatz – pro Nutzer – ist größer als (“>”) – 100.
  14. Klicken Sie auf Anwenden.
  15. Geben Sie einen Namen für die Zielgruppe ein, z. B. "Umsatz pro Nutzer > 100".
  16. Klicken Sie auf Speichern.

Beispiel: Ausrichtung auf Nutzer einer bestimmten Produktkategorie

Erstellen Sie zur Ausrichtung auf Nutzer einer bestimmten Produktkategorie eine entsprechende Zielgruppe in Analytics.

  • Melden Sie sich in Analytics an.
  • Wählen auf dem Tab Verwaltung die PROPERTY aus, in der Sie die Zielgruppe erstellen möchten.
  • Wählen Sie in der Spalte PROPERTY Remarketing > Zielgruppen aus.
  • Klicken Sie auf + NEUE ZIELGRUPPE.
  • Wählen Sie eine Datenansicht aus.
  • Wählen Sie Google Optimize als Zielkonto aus.
  • Klicken Sie auf Nächster Schritt.
  • Wählen Sie unter "Zielgruppe definieren" die Option Neu erstellen aus.
  • Klicken Sie auf Bedingungen.
  • Klicken Sie auf das Drop-down-Menü Sitzungen und ändern Sie es zu Nutzer.
  • Klicken Sie auf das Drop-down-Menü für Dimensionen und Messwerte und suchen Sie nach Produktkategorie. Standardmäßig ist Anzeigeninhalt ausgewählt.
  • Wählen Sie in den Suchergebnissen Produktkategorie aus.
  • Geben Sie im Freitextfeld den Namen einer Ihrer Kategorien ein, z. B. "Camping".
  • Erstellen Sie eine Bedingung für: Produktkategorie – enthält – Camping.
  • Klicken Sie auf Anwenden.
  • Geben Sie einen Namen für die Zielgruppe ein, z. B. "Campingkunden".
  • Klicken Sie auf Speichern.

Bereits vorab mit Daten ausgefüllte Zielgruppenlisten

Wenn Sie eine neue Zielgruppe erstellen, wird die entsprechende Liste durch Analytics mit den Daten aus bis zu zehn Tagen ausgefüllt, sodass sie sofort verwendet werden kann. Falls nur Daten aus weniger als zehn Tagen vorliegen, werden die verfügbaren Daten verwendet

Weitere Informationen über vorab ausgefüllte Zielgruppenlisten und den Tracking-Zeitraum von zehn Tagen finden Sie in der Analytics-Hilfe.

Gültigkeitsdauer

Bei der Ausrichtung auf Analytics-Zielgruppen ist zu beachten, dass die Bestandsdauer von Zielgruppen von der in Analytics festgelegten Gültigkeitsdauer für Cookies abhängig ist. Hier einige wichtige Informationen dazu:

  • Die Gültigkeitsdauer ist die Lebensdauer des jeweiligen Analytics-Cookies in der betreffenden Zielgruppe.
  • Der Zielgruppe hinzugefügte Cookies werden nach einer bestimmten Anzahl von Tagen – in der Regel 30 – wieder entfernt.
  • Für in Analytics erstellte Zielgruppen ist die Standardeinstellung 30 Tage.

Weitere Überlegungen

Hier sind einige Punkte, die bei der Ausrichtung auf Zielgruppen in Optimize zu beachten sind:

  • Analytics-Zielgruppen beinhalten auch die angewendeten Datenansichtsfilter. Diese haben jedoch keinen Einfluss auf etwaige weitere Ausrichtungsfilter.
  • Zielgruppen basieren auf Ihren selbst erhobenen Google Analytics-Daten. Für die Integration ist es nicht erforderlich, Remarketing oder Funktionen für Werbetreibende in Analytics zu aktivieren.
  • Zur Freigabe einer Zielgruppe für Optimize benötigen Sie eine Bearbeitungsberechtigung für die Analytics-Property.
  • Für Optimize freigegebene Zielgruppen dürfen keine Daten zu demografischen Merkmalen und Interessen enthalten. Weitere Informationen zu Google-Zielgruppendaten
  • Zielgruppen, die in einer Datenansicht mit aktivierter Nutzer-ID erstellt sind, werden derzeit nicht unterstützt.
  • Der Lifetime-Wert eines Nutzers wird auf Grundlage der letzten 90 Tage berechnet. Mehr dazu erfahren Sie hier.
War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?