Suche
Suche löschen
Suche schließen
Google-Apps
Hauptmenü

Erfolgreiche Aufnahme in Google News

Unser Ziel ist es, Nachrichten aus aller Welt zusammenzustellen und sie Google News-Nutzern zugänglich zu machen. Dabei möchten wir Nutzern, die interessante und aktuelle Nachrichten suchen, die bestmögliche Erfahrung bieten.

Ob wir diesen Anspruch erfüllen können, hängt maßgeblich von den Websites ab, die in Google News erscheinen. Wir haben daher bestimmte Richtlinien festgelegt, um bei den Entscheidungen darüber, welche Seiten in Google News erscheinen, Fairness und Konsistenz zu gewährleisten.

Im Folgenden finden Sie einige wichtige Richtlinien, die Sie vor dem Einreichen Ihrer Website überprüfen sollten. Beachten Sie insbesondere die Richtlinien unten. Dort werden einige der Gründe angeführt, warum eine Seite aus dem Google News-Index entfernt oder durch automatische oder manuelle Spam-Aktivitäten beeinträchtigt werden kann. Wenn Websites von Spam-Aktivitäten betroffen sind, werden sie anschließend möglicherweise nicht mehr in den Suchergebnissen auf Google News angezeigt.

Hinweis: Beachten Sie, dass wir nur Websites aufnehmen können, die unseren Richtlinien für Webmaster entsprechen.

Allgemeine Richtlinien

Nachrichten über aktuelle Ereignisse: Websites in Google News sollten in erster Linie über aktuelle Ereignisse berichten oder Analysen zu diesen Ereignissen anbieten. Wir nehmen grundsätzlich keine praktischen Anleitungen, Ratgeberkolumnen, Stellenausschreibungen, Immobilienanzeigen oder rein informative Inhalte wie Wettervorhersagen oder Börsenkurse auf. Artikel sollten grundsätzlich Datums- und Verfasserzeilen enthalten.

Originalinhalte: Originalberichterstattung und eindeutige Quellenangaben gehören zu den Bedingungen für die Aufnahme in den Google News-Index. Falls auf Ihrer Website Inhalte veröffentlicht werden, die aus verschiedenen Quellen zusammengestellt wurden, so müssen Sie diese von Ihren eigenen Beiträgen trennen oder über die robots.txt-Datei unseren Zugriff auf die aggregierten Nachrichten beschränken.

Rückverfolgbarkeit und Transparenz: Unsere Nutzer haben angegeben, dass sie Nachrichtenwebsites schätzen, die biografische Informationen zu den Autoren enthalten und auf denen Kontaktinformationen wie Anschrift, E-Mail-Adresse und Telefonnummer problemlos auffindbar sind.

Website mit falschen Darstellungen: In Google News aufgenommene Websites dürfen keine Informationen falsch darstellen, irreführende Eindrücke erwecken oder Informationen zum Inhaber oder primären Zweck geheimhalten.

Lesbarkeit: Präzise formulierte Artikel mit einwandfreier Rechtschreibung und Grammatik tragen ebenfalls zu einer besseren Nutzererfahrung bei. Nutzer können sich besser auf den Inhalt eines Artikels konzentrieren, wenn sie nicht durch aufdringliche Werbung abgelenkt werden. Der Anteil der Werbeinhalte und anderer Werbemittel auf Ihren Seiten sollte nicht den Anteil Ihrer Nachrichteninhalte überschreiten.

Wir empfehlen Ihnen außerdem, sich einen Überblick über die verschiedenen Inhalte zu verschaffen, die wir in Google News aufnehmen.

Technische Richtlinien

Google News verwendet zur automatischen Durchsuchung von Nachrichtenwebsites einen Computeralgorithmus. Bitte achten Sie darauf, dass unsere technischen Richtlinien auf Ihrer Website eingehalten werden. So kann unser System besser erkennen, welche Ihrer Webseiten tatsächlich Nachrichtenartikel enthalten.

Beachten Sie bitte die folgenden Punkte:

Artikel-URLs: Stellen Sie sicher, dass die URLs Ihrer Artikel eindeutig und dauerhaft gültig sind.

Links zu Artikeln: Bei der Überprüfung Ihrer Website sucht unser Crawler nach HTML-Links mit Ankertext, der mindestens einige Wörter umfasst. JavaScript, Links in Form von Grafiken oder Links in Frames können nicht gecrawlt werden.

Formatierung von Artikeln: Unser Crawler kann nur HTML-Artikel erfassen. Dies bedeutet, dass wir keine PDF-Dateien oder anderen HTML-fremden Formate crawlen können.

Robots.txt oder Meta-Tags: Unsere User-Agenten Googlebot und Googlebot-News müssen Ihre Website crawlen und indexieren können, damit Ihre Inhalte in Google News aufgenommen werden können. Weitere Informationen

Multimedia-Inhalte: Wir können derzeit keine Audiodateien und Multimedia-Inhalte aufnehmen. In einigen Fällen ist es jedoch möglich, ergänzende Texte von Websites mit Multimedia-Inhalten sowie einige YouTube-Videos zu crawlen.

Obwohl dies nicht erforderlich ist, empfehlen wir Ihnen dennoch unbedingt, eine Google News-Sitemap über ein Search Console-Konto einzureichen. Beachten Sie, dass Sie möglicherweise Fehlermeldungen erhalten, wenn Sie die Sitemap einreichen, bevor Ihre Website von unserem Team überprüft und genehmigt wurde.

Weitere Richtlinien zur Aufnahme in Google News

In unseren Webmaster-Qualitätsrichtlinien sind die häufigsten Formen irreführenden oder manipulativen Verhaltens aufgeführt. Google News kann jedoch auch andere irreführende Praktiken ahnden, die in diesen Richtlinien nicht aufgeführt sind. Verlage und Webpublisher, die sich auf das Erstellen von Originalinhalten zu aktuellen Ereignissen konzentrieren, ermöglichen eine bessere Nutzererfahrung. Ihre Seiten erreichen daher möglicherweise einen besseren Rang als Seiten von Verlagen und Webpublishern, die ständig versuchen, Lücken in unseren Richtlinien zu finden. Google News akzeptiert syndizierte Inhalte, die eindeutig als solche gekennzeichnet sind. Wenn nicht alle syndizierten Inhalte gekennzeichnet sind, sollten Sie beachten, dass zumindest ein Großteil gekennzeichnet ist.

Beachten Sie, dass Ihre Artikel oder gesamte Website aus Google News entfernt werden können, wenn Sie gegen diese Richtlinien verstoßen.

Wenn Sie glauben, dass ein anderer Herausgeber die Aufnahmerichtlinien von Google News missachtet, reichen Sie einen Spambericht ein. Google News möchte skalierbare und automatische Lösungen für Probleme bieten, deshalb versuchen wir, Spam eher umfassend als fallweise zu bekämpfen. Daher reagieren wir eventuell nicht gesondert auf jede Spammeldung, werden aber auf gehäufte Nutzermeldungen hin aktiv, was unter Umständen zur kompletten Entfernung einer Website aus den Google News-Suchergebnissen führen kann.

Wir empfehlen Ihnen, folgenden bewährten Vorgehensweisen zu folgen:

Nichts als Nachrichten – und das meinen wir ernst! Google News ist kein Marketingdienst. Unsere Nutzer sollen nicht zu Artikeln weitergeleitet werden, die hauptsächlich der Bewerbung eines Produkts oder Unternehmens oder dem Zweck der Monetarisierung oder dem Verkauf von Links dienen. Weitere Informationen Wenn auf Ihrer Seite Nachrichteninhalte gemischt mit anderen Inhalten – insbesondere zu Werbezwecken dienenden Auftragsartikeln oder Marketinginhalten – vorkommen, sollten Sie Inhalte, die keine Nachrichten sind, von den restlichen Inhalten trennen. Wenn wir Nachrichteninhalte gemischt mit anderen Inhalten auf Ihrer Seite vorfinden, kann es sein, dass wir die gesamte Website aus Google News ausschließen.

Nutzerfreundlichkeit: Ihre Website sollte schnell geladen werden, für Mobilgeräte optimiert sein und nur gelegentlich auf URL-Umleitungen zurückgreifen. Vermeiden Sie jegliches Verhalten, durch das der Nutzer sich getäuscht fühlen könnte.

Richtige Verwendung unserer Meta-Tags: Wenn Sie unsere Meta-Tags wie das Keywords-Tag oder das Standout-Tag verwenden möchten, achten Sie bitte darauf, diese Tags korrekt zu verwenden.

Senden Sie uns Ihre Website

Wenn Sie die obigen Hinweise durchgelesen haben und Ihre Website unseren Webmaster-Richtlinien sowie den allgemeinen, technischen und allen weiteren Richtlinien zur Aufnahme in Google News entspricht, dann können Sie gerne die Aufnahme Ihrer Website in das Google News Publisher Center beantragen!

Häufig sind wir nicht in der Lage, Feedback zu einzelnen Websites zu geben oder persönlich auf Fragen zu unseren Richtlinien zu antworten. Sie können sich jedoch in unserem Hilfeforum für Verlage und Webpublisher mit Ihren Fragen an Ihresgleichen wenden.

War dieser Artikel hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?