Suche
Suche löschen
Suche schließen
Google-Apps
Hauptmenü
true

Technische Anforderungen

Abo- und Paywall-Inhalte

Wir haben die Anforderung "Erster Klick gratis" für Publisher aus der Google-Suche und aus Google News entfernt. Weitere Informationen zu unserer neuen Richtlinie finden Sie in unserem Blog.

Bisher hat die Richtlinie "Erster Klick gratis (FCF)" Abo-Websites eine Möglichkeit geboten, trotz Inhalten, die Nutzern im Allgemeinen nicht zur Verfügung stehen, in die Google-Suche aufgenommen zu werden. FCF hat von Publishern gefordert, Nutzern der Google-Suche täglich einen begrenzten Umfang an kostenlosen Inhalten bereitzustellen. Im Laufe der Jahre haben wir in Zusammenarbeit mit Publishing-Partnern ein besseres Verständnis über den Zusammenhang zwischen kostenlosen Probeinhalten und Conversion gewonnen.

Flexible Probeinhalte

Aufgrund unserer Erkenntnisse haben wir uns entschieden, von unserem FCF-Programm und seiner festen Auswahl an kostenlosen Probeinhalten zu einem Modell mit einer flexiblen Auswahl an kostenlosen Probeinhalten zu wechseln. Hierbei können Publisher anhand ihrer Erfahrungswerte selbst bestimmen, wie viele kostenlose Probeinhalte sie anbieten, und die Paywall verwenden, um Nutzer zum Registrieren oder Abonnieren anzuregen.

So kennzeichnen Sie Paywall-Inhalte

Publisher sollten Paywall-Inhalte in strukturierte Daten einbetten, damit Google Paywall-Inhalte vom Cloaking unterscheiden kann, bei dem sich die Inhalte, die dem Googlebot geliefert werden, von den Inhalten unterscheiden, die den Nutzern bereitgestellt werden. Wenn keine strukturierten Daten zur Kennzeichnung der Paywall angegeben werden, könnte die Paywall irrtümlich für eine Form des Cloaking gehalten und die Inhalte aus Google entfernt werden.

Ausführliche Informationen zur Implementierung der strukturierten Daten finden Sie in unserer Entwicklerdokumentation

Wir möchten Publisher anregen, vorsichtig mit unterschiedlichen Mengen kostenloser Probeinhalte zu experimentieren, um nicht versehentlich das Benutzererlebnis zu beeinträchtigen und den Traffic von Google zu verringern. Lesen Sie unsere allgemeine Richtlinie für flexible kostenlose Inhalte, bevor Sie beginnen.

War dieser Artikel hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?