So bleiben Ihre Unterhaltungen mit den Chatfunktionen von Google geschützt

Mit den Chatfunktionen können Sie Nachrichten über eine mobile Datenverbindung und über WLAN senden, Dateien und Fotos in hoher Auflösung teilen und sehen, wenn jemand etwas schreibt und wenn Nachrichten gelesen wurden.

Wenn Sie Chatfunktionen verwenden, werden Ihre Nachrichten über das RCS-Protokoll (Rich Communication Services) gesendet. Das ist ein Branchenstandard für das Senden von Nachrichten über Mobilfunkanbieter. Dafür müssen alle Teilnehmer einer Unterhaltung Chatfunktionen aktiviert haben. Andernfalls können Nachrichten per SMS oder MMS gesendet werden. Chatfunktionen werden über Ihren RCS-Dienstanbieter (z. B. den Mobilfunkanbieter) oder Jibe Mobile von Google bereitgestellt. Die Nutzungsbedingungen für Jibe Mobile finden Sie hier. 

In diesem Artikel wird beschrieben, wie Google Ihre Daten in RCS-Nachrichten verwendet und schützt, wenn die Chatfunktionen von Google bereitgestellt werden. Wie Sie Chatfunktionen aktivieren können, erfahren Sie hier. 

Funktionsweise von Chatfunktionen

Wenn Sie Chatfunktionen mit Google verwenden, werden Nachrichten vom Google-RCS-Back-End über das Internet gesendet und empfangen. Nachrichten können entweder Nutzern von anderen RCS-Dienstanbietern zugestellt oder von ihnen empfangen werden. Wenn Sie Chatfunktionen von Google nutzen, der RCS-Dienst des Empfängers jedoch von einem anderen Anbieter bereitgestellt wird, werden Ihre Nachrichten über das RCS-Back-End von Google und dann an das RCS-Back-End des Empfängers geleitet. 

Die Zustellung von SMS und MMS ändert sich durch die Nutzung von Chatfunktionen nicht, sie werden weiterhin immer über Ihren Mobilfunkanbieter gesendet.

Informationen, die wir verwenden

Um sicherzustellen, dass Ihre Nachrichten richtig zugestellt werden, verwendet Google Informationen wie Ihre Telefonnummer, Gerätekennungen und Ihre SIM-Kartennummer. Die Daten werden etwa einen Monat lang gespeichert, damit Sie mit RCS verbunden bleiben, auch wenn Sie vorübergehend offline sind. 

Wenn Sie Chatfunktionen zum ersten Mal aktivieren und jedes Mal, wenn Sie eine Nachricht senden, prüft Google alle Ihre Kontakte darauf, ob auch sie Chatfunktionen nutzen können. Hierfür werden Daten über das RCS-Back-End von Google übertragen und es können andere Serviceanbieter beteiligt sein.

So schützen wir Ihre Daten

Bei den Chatfunktionen von Google werden Ihre Nachrichten durch die TLS-Verschlüsselung (Transport Layer Security) geschützt. Wenn Dritte also versuchen sollten, Nachrichten zwischen Ihnen und Google abzufangen, sehen sie nur verschlüsselten, unlesbaren Text.

Wie und warum Ihre Daten vorübergehend gespeichert werden

Wenn Sie RCS-Nachrichten über das RCS-Back-End von Google senden, werden diese vorübergehend in die Warteschlange gestellt und nach der Zustellung gelöscht. Bei nicht zugestellten RCS-Nachrichten können Sie auf die von Ihrem Mobilfunkanbieter bereitgestellte SMS- oder MMS-Funktion zurückgreifen. In diesem Fall wird die entsprechende RCS-Nachricht aus der Warteschlange gelöscht.

Das RCS-Back-End von Google sendet und speichert vorübergehend Dateien wie Bilder, Videos, GIFs und Sticker mit zufälligen, nicht zu erratenden URLs. Diese URLs sind für Sie oder die Person, die Ihre Nachricht erhält, nicht sichtbar. Damit keine Verbindung zwischen der gehosteten Datei und Ihrer Telefonnummer hergestellt werden kann, verwendet Google einen speziellen Algorithmus (Hash-Funktion), mit dem die URLs umgewandelt werden, sodass eine Zuordnung äußerst schwierig ist.

Sie haben die Kontrolle

Hier erfahren Sie, wie Sie Chatfunktionen aktivieren.

Überprüfen, ob Chatfunktionen aktiviert sind

  • Wenn Sie in der Eingabezeile "Chatnachricht" sehen, wird die Nachricht über die Chatfunktionen von Google oder des RCS-Dienstes Ihres Mobilfunkanbieters gesendet.
  • Wenn Sie in der Eingabezeile "SMS/MMS" sehen, wird die Nachricht über Ihren Mobilfunkanbieter als SMS/MMS gesendet. Bei Unterhaltungen wird unter dem Symbol zum Senden "SMS" oder "MMS" angezeigt.

Chatfunktionen aktivieren oder deaktivieren

Wichtig: Nachdem Sie die SIM-Karte entfernt haben, können die Chatfunktionen noch etwa acht Tage lang funktionieren.

  1. Öffnen Sie die Messages App Rundes Messages-Logo.
  2. Tippen Sie auf das Dreipunktmenü Dreipunkt-Menü und dann Einstellungen.
  3. Tippen Sie auf Chatfunktionen.
  4. Aktivieren Sie Chatfunktionen aktivieren.

Wenn Sie Chatfunktionen deaktivieren, werden auch andere Funktionen deaktiviert, z. B. Eingabeanzeigen und Lesebestätigungen.

Chatfunktionen mit anderen Messaging-Apps

RCS ist ein Branchenstandard für das Senden von Nachrichten über den Mobilfunkanbieter. Das bedeutet, dass Messaging-Apps, die den RCS-Standard unterstützen, z. B. Samsung Messages, eine Verbindung mit den Chatfunktionen von Google herstellen können. Weitere Informationen zu den Einstellungen in anderen Apps und zum Umgang mit Ihren Daten finden Sie in der Dokumentation Ihrer Messaging-App.

Chatfunktionen auf Samsung-Geräten aktivieren oder deaktivieren (gilt nicht für alle Samsung-Geräte)

  1. Öffnen Sie die Samsung Messages App.
  2. Tippen Sie auf das Dreistrich-Menü Google Play Store Menu Icon und dannEinstellungen.
  3. Tippen Sie auf Chateinstellungen
  4. Aktivieren oder deaktivieren Sie Einstellungen für Rich Communication.
 
War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?