Leitfaden zur Teilnahme

Feed erstellen

Create a feed [hero image]

Um Ihre Produktdaten in das Google Merchant Center hochzuladen, müssen Sie zuerst einen Feed erstellen, über den Sie Ihre Daten einreichen können. Dieser Schritt ist bei jedem neuen Feed erforderlich. Nach der Registrierung des Feeds müssen Sie ihn nur noch jeweils aktualisieren und nicht jedes Mal neu registrieren.

Hauptfeed erstellen

Ein Hauptfeed ist die zentrale Datenquelle, über die das Merchant Center auf Ihre Produktdaten zugreift, um sie auf Google anzeigen zu können. Weitere Informationen zu Feeds

Verwenden Sie Hauptfeeds, um Produktdaten hinzuzufügen oder zu entfernen, die Sprache und Länderausrichtung einzustellen und Feedregeln für Ihre Produktdaten festzulegen. Produkte können nur über Hauptfeeds hinzugefügt oder entfernt werden.

Hinweis: Wenn Sie separate Hauptfeeds für Online- und lokale Anzeigen bzw. Einträge erstellen, achten Sie darauf, nicht in beiden Feeds dieselben Produkte zu senden.

Google empfiehlt, alle Ihre Produkte in einem Hauptfeed einzureichen. Wenn Sie Produkte ausschließen möchten, verwenden Sie das Attribut excluded_destination [ausgeschlossenes_Ziel].

Anleitung

Sie können auf YouTube Untertitel in Ihrer Sprache aktivieren. Klicken Sie unten im Videoplayer auf das Symbol „Einstellungen“. Wählen Sie „Untertitel“ und dann Ihre Sprache aus.


Gehen Sie im Merchant Center unter „Produkte“ zum Abschnitt „Feeds“. Klicken Sie im Bereich „Hauptfeed“ auf das Pluszeichen . Folgen Sie dann der Anleitung und geben Sie die nachstehenden Informationen ein:

Create a feed | Country of sale [icon]Absatzland: Das Absatzland ist das Hauptland, in dem die Produkte aus diesem Feed angeboten werden. Die Produktdaten in diesem Feed müssen den Anforderungen des Landes wie Feedspezifikationen und Richtlinien entsprechen. Sie können zusätzliche Länder für Shopping-Anzeigen hinzufügen, wenn Sie bei der Erstellung des Feeds Ziele auswählen.

Create a Feed | Language [icon]Sprache: Die Sprache, in der Ihre Produktdaten beschrieben werden. Weitere Informationen zur Verwendung der richtigen Sprache und Währung

Create a feed | Destination [icon]Zielanwendung: Sie können im Merchant Center eine oder mehrere Zielanwendungen für Feeds auswählen, um festzulegen, welche Google-Funktionen die Elemente in Ihrem Datenfeed verwenden dürfen. Weitere Informationen zu mehreren Zielen

Create a feed | Primary feed name [icon]Name des Hauptfeeds: Geben Sie einen aussagekräftigen Namen ein, über den der Hauptfeed leicht zu identifizieren ist. Der Feedname muss nicht mit dem Namen der Datei übereinstimmen, die Sie einreichen.

  • Sie können den Namen des Feeds später ändern, indem Sie die Einstellungen Ihres Hauptfeeds bearbeiten.

Create a feed | Input method [Icon]Eingabemethode: Wählen Sie die Methode aus, die Ihren Bedürfnissen am besten entspricht:

Create a feed | File name [Icon]Dateiname: Je nach gewählter Eingabemethode werden Sie eventuell aufgefordert, den Namen der Datei einzugeben, die hochgeladen werden soll. Dieser Name muss exakt mit dem Namen der von Ihnen erstellten Datei übereinstimmen und eine gültige Endung haben.

Wenn Sie dann auf „Weiter“ geklickt haben, können Sie den neuen Hauptfeed in Ihrem Merchant Center-Konto unter „Feeds“ aufrufen und verwalten.

Wenn Sie einen Feed manuell abrufen oder hochladen möchten, klicken Sie im Tab „In Bearbeitung“ des Feeds auf das Dreipunkt-Menü  und wählen Sie im Drop-down-Menü Ihre bevorzugte Uploadmethode aus.

Zusätzliches Absatzland hinzufügen (erweitert)

Wenn Sie ein zusätzliches Absatzland hinzufügen, können Sie Ihre Produktdaten über denselben Hauptfeed in mehreren Ländern präsentieren. Die Feedregeln und Aktualisierungen werden dabei für alle Länder übernommen. Sie können auch unterschiedliche Feedregeln oder Shopping-Kampagnen auf Länder anwenden, die sich in demselben Hauptfeed befinden.

Hinweis: Wir empfehlen, die Funktion „Mehrere Länder hinzufügen“ zu verwenden, um Ihre Produkte in weiteren Ländern zu präsentieren. So vermeiden Sie das Duplizieren von Produktdaten und das Erstellen neuer Feedregeln und Kampagnen. Das Hinzufügen eines zusätzlichen Absatzlandes ist nur sinnvoll, wenn Sie unterschiedliche Feedregeln für Länder innerhalb desselben Feeds anwenden müssen.

Wenn Sie ein weiteres Absatzland hinzufügen möchten, klicken Sie auf der Seite Ihres Feeds auf dem Tab „Einstellungen“ auf „Mehr“  und folgen Sie der Anleitung wie beim Erstellen eines Hauptfeeds.

Subfeed erstellen

Subfeeds enthalten Daten, die Produktdaten in einem oder mehreren Hauptfeeds ergänzen. Über Subfeeds können keine Produkte hinzugefügt oder entfernt werden; sie sind keine eigenständigen Feeds. Weitere Informationen zu Feeds

Um einen Subfeed zu verwenden, verknüpfen Sie ihn über das Attribut id [ID] mit dem vorhandenen Hauptfeed. Mit Subfeeds werden Ihre Produktdaten nur dann aktualisiert, wenn die Subfeeds IDs enthalten, die schon in einem Hauptfeed vorhanden sind.

Feedregeln und Subfeeds können für Mehrfachkundenkonten definiert und auf alle oder einen Teil der zugehörigen Unterkonten angewendet werden. Wenn Sie Regeln und Subfeeddaten aus Unterkonten überschreiben, kann der Subfeed, der auf Unterkontoebene hinzugefügt wurde, mit keinem Hauptfeed verknüpft werden. Weitere Informationen zum Einrichten von Subfeeds für Mehrfachkundenkonten

Hinweis: Achten Sie darauf, dass die Attribute id [ID] für Subfeeds genau mit den Attributen „id [ID]“ für Hauptfeeds übereinstimmen. Hierbei wird die Groß-/Kleinschreibung berücksichtigt.

Veraltete Feeds zur Aktualisierung des Onlineinventars 
Wenn Sie einen separaten Feed für Preis- und Verfügbarkeitsaktualisierungen verwenden möchten, können Sie einen Subfeed erstellen und die Regel "Aktuellsten Wert übernehmen" verwenden, um Ihren Hauptfeed zu aktualisieren. 

Anleitung

Funktionsweise

Ändern Sie bei der Erstellung eines Subfeeds die Auswahl, um Ihre Feeds auf Grundlage des Attributs id [ID] abzugleichen.

Beispiel:

Hauptfeed:

id [ID] title [Titel] price [Preis] brand [Marke]
1 Hemd 34 Marke A
2 Schuhe 55

Marke B

3 Wanderstiefel 100 Marke C
4 Hose 75 Marke A

Subfeed, der auf Grundlage des Attributs id [ID] mit dem Hauptfeed abgeglichen wird:

id [ID] custom_label [benutzerdefiniertes_Label]
1 ANGEBOT
4 ANGEBOT

Resultierender Feed:

id [ID] title [Titel] price [Preis] brand [Marke] custom_label [benutzerdefiniertes_Label]
1 Hemd 34 Marke A ANGEBOT
2 Schuhe 55 Marke B  
3 Wanderstiefel 100 Marke C  
4 Hose 75 Marke A ANGEBOT

Ein Subfeed ist eine sekundäre Datenquelle, die verwendet wird, um zusätzliche Attribute (erforderlich und optional) abbilden zu können, die möglicherweise in Ihrem Hauptfeed fehlen. Subfeeds können nicht als Hauptdatenquelle verwendet werden. Sie werden unter anderem zu folgenden Zwecken genutzt:

  • Benutzerdefinierte Labels für die Kampagnenverwaltung hinzufügen oder überschreiben
  • Angebots-IDs für Werbeangebote hinzufügen oder überschreiben
  • Titel überschreiben
  • Einzelne Produkte ausschließen (über das Attribut excluded_destination [ausgeschlossenes_Ziel])
  • Fehlende GTINs hinzufügen
  • Bei Anzeigen mit lokalem Inventar Produktdaten hinzufügen
  • Länderspezifische Attribute für einen Hauptfeed mit mehreren Absatzländern hinzufügen oder überschreiben

Jeder Subfeed muss eine Spalte für das Attribut id [ID] sowie mindestens eine zusätzliche Spalte mit den Daten enthalten, die Sie mit einem Hauptfeed verknüpfen möchten.

Um einen Subfeed zu erstellen, rufen Sie im Merchant Center auf der Seite „Produkte“ den Abschnitt „Feeds“ auf. Klicken Sie oben in der Tabelle mit Subfeeds auf Subfeed hinzufügen. Befolgen Sie die Anweisungen und geben Sie diese Informationen an:

  • Name des Subfeeds: Geben Sie einen aussagekräftigen Namen ein, mit dem der Subfeed leicht zu identifizieren ist. Der Name des Subfeeds muss nicht mit dem Namen der Datei übereinstimmen, die Sie einreichen.
    • Sie können den Namen des Feeds später ändern, indem Sie die Einstellungen Ihres Hauptfeeds bearbeiten.
  • Eingabemethode: Wählen Sie die Methode aus, die Ihren Bedürfnissen am besten entspricht:
    • Google Tabellen: Senden Sie uns Ihre Produktdaten in einer Google-Tabellenvorlage oder in einer bereits vorhandenen Google-Tabelle. Weitere Informationen zu Google Tabellen
    • Geplanter Abruf: Google kann Ihren Feed direkt von Ihrem Server abrufen.
    • Upload: Laden Sie Dateien über SFTP, FTP, Google Cloud Storage oder manuell direkt ins Merchant Center hoch.
  • Dateiname: Je nach gewählter Eingabemethode werden Sie eventuell aufgefordert, den Namen der Datei einzugeben, die hochgeladen werden soll. Dieser Name muss exakt mit dem Namen der von Ihnen erstellten Datei übereinstimmen und eine gültige Endung haben.
  • Verknüpfung mit Hauptfeed: Wählen Sie einen Hauptfeed sowie eine Kombination aus Absatzland und Sprache für den Subfeed aus.
  • Abrufzeitplan: Legen Sie einen Zeitplan zum Abrufen Ihrer Produktdaten fest. So sind die Feeds im Merchant Center immer aktuell, ohne dass Sie Ihre Daten manuell hochladen müssen.

Wenn Sie einen Feed manuell abrufen oder hochladen möchten, klicken Sie im Tab „In Bearbeitung“ des Feeds auf das Dreipunkt-Menü 3 dot icon und wählen Sie im Drop-down-Menü Ihre bevorzugte Uploadmethode aus.

Nachdem Sie Ihren Subfeed erstellt und mit einem Hauptfeed verknüpft haben, wird im Merchant Center automatisch eine Regel erstellt, die Sie im Abschnitt „Feedregeln“ finden. Die Regel verknüpft die Produktdaten aus den beiden Feeds anhand des Werts, der für das Attribut „id [ID]“ angegeben wurde, und ruft Attributdaten aus dem Subfeed ab.

Regionale Feeds mit lokalem Inventar

Regionale Feeds mit lokalem Inventar sind Subfeeds, mit denen Sie Ihre vorhandenen Produktdaten im Hauptfeed überschreiben können, um regionale Preise oder Verfügbarkeiten für ausgewählte Produkte in Ihren vordefinierten Regionen zu präsentieren. Über regionale Inventarfeeds können keine Produkte hinzugefügt oder entfernt werden; sie sind keine eigenständigen Feeds. Stattdessen dienen sie zum Aktualisieren vorhandener Produktdaten.

Regionale Inventarfeeds unterstützen die folgenden Attribute:

  • [erforderlich] id [ID] (ID des Angebots)
  • [erforderlich] region_id [Regions_ID] (ID der Region)
  • [optional] price [Preis]
  • [optional] sale_price [Sonderangebotspreis]
  • [optional] sale_price_effective_date [Sonderangebotszeitraum]
  • [optional] availability [Verfügbarkeit]
Regionale Inventarfeeds sind in den USA uneingeschränkt und in Australien, Frankreich, Russland und Brasilien als Betaversion verfügbar. Weitere Informationen zu regionalen Preis- und Verfügbarkeitsangaben
War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?

Benötigen Sie weitere Hilfe?

Anmelden, um weitere Supportoptionen zu erhalten und das Problem schnell zu beheben

Suche
Suche löschen
Suche schließen
Google-Apps
Hauptmenü
Suchen in der Hilfe
true
71525
false