Marktplätze

Marktplätze sind kommerzielle Websites, auf denen innerhalb einer Domain die Artikel oder Websites einzelner Verkäufer gehostet werden. Beispiel: verkäufer.ihrebeispielurl.de oder www.ihrebeispielurl.de/verkäufer

Wenn Sie Ihre eigene Website und Ihr Geschäft verwalten und diese nicht zu einem Marktplatz gehören, gelten die folgenden Richtlinien nicht für Sie. In diesem Artikel erfahren Sie, wie Daten eingereicht werden, wenn Sie ein Marktplatz oder ein Verkäufer auf einem Marktplatz sind.

Hinweis: Wenn Sie eine große Anzahl Feeds hochladen oder häufig Änderungen an Ihren Produktdaten vornehmen möchten, sollten Sie Ihre Produktdaten anstatt mit Feeds direkt mit der Content API hochladen.

Wenn Sie ein einzelner Verkäufer auf einem Marktplatz sind

Ihre Produktdaten müssen direkt über den Marktplatz eingereicht werden.

Sollte Ihr Marktplatz keine Feeds im Namen von Verkäufern einreichen, können Sie das selbst tun. Möglicherweise benötigen Sie jedoch den Marktplatz, um die URL der Markplatzwebsite zu bestätigen und Anspruch darauf zu erheben. Sie sollten sich außerdem vergewissern, dass alle Ihre Produkte den Shopping-Richtlinien entsprechen.

Wenn Sie Verkäufer auf einem Marktplatz verwalten

  • Reichen Sie mit einem Mehrfachkundenkonto Produktdaten für die jeweiligen Verkäufer ein. Reichen Sie Produktdaten im Namen Ihrer Verkäufer ein, anstatt jeden Verkäufer seine Produktdaten einzeln einreichen zu lassen. Wir akzeptieren keine Einreichungen von Ihren jeweiligen Verkäufern. Ordnen Sie bei der Verwaltung mehrerer Verkäufer in einem Mehrfachkundenkonto jedem Verkäufer ein Unterkonto zu.
  • Prüfen Sie Ihre E-Mails. Wir senden Ihnen Informationen über Kontoaktualisierungen und Vorschläge für die Qualitätsoptimierung. Melden Sie sich daher mit einer E-Mail-Adresse an, die Sie regelmäßig prüfen.
  • Helfen Sie Ihren Verkäufern. Da Sie lediglich ein Konto verwenden, sind Sie für die Beantwortung aller Fragen der einzelnen Verkäufer zu Google Shopping verantwortlich.
  • Befolgen Sie die Richtlinien für Shopping-Anzeigen. Alle Produkte in Ihren Unterkonten müssen mit den Shopping-Richtlinien übereinstimmen. Ansonsten kann es passieren, dass Unterkonten oder sogar Ihr gesamtes Konto deaktiviert werden.
  • Vermeiden Sie doppelte Produkte. Achten Sie darauf, dass Sie nicht dieselben Produkte für dasselbe Verkäuferkonto einreichen. Sie dürfen nur dann dieselben Produkte einreichen, wenn sie von unterschiedlichen Verkäufern mit unterschiedlichen Verkäuferkonten stammen.

Wenn Sie Verkäufer als Agentur verwalten

Agenturen sind Drittanbieter, die Artikel im Auftrag einzelner Händler bei Google einreichen. Jeder Händler stellt eine eigene juristische Person dar und verfügt über eine eindeutige Domain für die entsprechende Website, z. B. ihrebeispielurl.de.

  • Prüfen Sie Ihre E-Mails. Wir senden Ihnen Informationen über Kontoaktualisierungen und Vorschläge für die Qualitätsoptimierung. Melden Sie sich daher mit einer E-Mail-Adresse an, die Sie regelmäßig prüfen.
  • Befolgen Sie die Richtlinien für Shopping-Anzeigen. Alle Produkte in Ihren Unterkonten müssen mit den Shopping-Richtlinien übereinstimmen. Ansonsten kann es passieren, dass Unterkonten, einzelne Händlerkonten oder sogar Ihr gesamtes Konto deaktiviert werden.

Hinweis

Google behält sich das Recht vor, Unterkonten einzelner Marktplatzverkäufer zu deaktivieren. Weitere Informationen zur Ablehnung von Artikeln aufgrund von Richtlinienverstößen

Weitere Informationen

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?