Erste Schritte

Erste Schritte mit Shopping-Kampagnen und Ihrem Google Ads-Konto

Shopping-Anzeigen enthalten umfangreiche Produktinformationen, beispielsweise das Produktbild, den Preis und den Händlernamen. Für diese Anzeigen werden Datenattribute aus den Produktinformationen verwendet, die Sie über Ihren Merchant Center-Datenfeed einreichen. Ihre Anzeige wird Nutzern präsentiert, die bereits auf der Suche nach ähnlichen Artikeln sind. So wird die Wahrscheinlichkeit erhöht, dass diese Nutzer auch aktiv werden. Sie können die Anzeigeninhalte anpassen sowie ein Budget und einen Preis festlegen, die Sie für angemessen halten. Die Wirkung Ihrer Anzeige lässt sich mithilfe professioneller Tools für die Berichterstellung und Leistungsmessung ermitteln.

Damit Ihre Artikel für Nutzer angezeigt werden, müssen Sie in Google Ads Kampagnen für Ihre Shopping-Anzeigen erstellen. Mit diesen Shopping-Kampagnen können Sie entsprechende Anzeigen verwalten, optimieren und so Ihre Artikel online bewerben. Damit lässt sich auch Ihr Merchant Center-Produktinventar einfach und flexibel organisieren, sodass Sie im Handumdrehen benutzerdefinierte Kampagnen erstellen können. Dank leistungsfähiger Berichterstellungs- und Benchmarking-Tools können Sie dann die Leistung Ihrer Kampagne beobachten und optimieren.

Ihre Produktdaten sind das A und O bei der Erstellung und Verwaltung Ihrer Shopping-Kampagnen. Mithilfe von Shopping-Kampagnen haben Sie die Möglichkeit, auf Ihre Produktdaten in AdWords zuzugreifen. So haben Sie Ihr Produktinventar immer im Blick, können es leicht organisieren und fundierte Entscheidungen zu Ihrer Werbestrategie treffen. Bei Shopping-Kampagnen wählen Sie anhand von Produktgruppen aus, für welche Artikel Sie in einer bestimmten Kampagne ein Gebot abgeben möchten. Sie können Ihr Inventar anhand beliebiger Produktattribute (z. B. Kategorie, Produkttyp, Marke, Zustand, Artikel-ID und benutzerdefinierte Labels) in Produktgruppen unterteilen, die Ihrem Bedarf entsprechen. Auch den Detailgrad können Sie wählen. Die Artikel, die Sie nicht in spezielle Produktgruppen einordnen, verbleiben in einer Produktgruppe namens "Alles andere". Anschließend legen Sie je nach Ihren Kampagnenzielen für die einzelnen Produktgruppen bestimmte Gebote fest.

In nur wenigen Schritten kann eine einfache Shopping-Kampagne direkt vom Merchant Center aus eingerichtet werden. Dabei erstellen Sie entweder ein neues Google Ads-Konto oder verwenden ein vorhandenes Konto. Dann geben Sie einige grundlegende Kampagneninformationen wie Ihr Gebot und Ihr Budget ein. Bei dieser Art von Kampagne werden alle Artikel erst einmal in die Produktgruppe "Alles andere" eingeordnet. Sobald Sie die Kampagne im Merchant Center erstellt haben, können Sie die auf den Einzelhandel zugeschnittenen Tools in Google Ads verwenden, um Ihre Kampagne zu verwalten und Ihre Artikel in weitere Produktgruppen zu unterteilen. Weitere Informationen zur Funktionsweise von Shopping-Kampagnen

Hinweis: Wenn Sie Anzeigen mit lokaler Produktverfügbarkeit aktiviert haben, enthalten Ihre Standard-Shopping-Kampagnen eine lokale Kampagne. Weitere Informationen darüber, wie Sie mit Shopping-Kampagnen für das lokale Inventar werben

Google Ads – Einstellungen und Kontoverknüpfung

Sie benötigen ein Google Ads-Konto, das mit Ihrem Merchant Center-Konto verknüpft ist, um Ihre Shopping-Kampagne einzurichten. Dadurch können Sie in der Shopping-Kampagne die Produktdaten verwenden, die Sie im Merchant Center-Konto eingereicht haben. Sie können entweder:

  • A. ein neues Google Ads-Konto erstellen,
  • B. ein bestehendes Google Ads-Konto verwenden, auf das Sie Administratorzugriff haben,
  • C. ein weiteres Google Ads-Konto verwenden, das mit Ihrem Merchant Center-Konto verknüpft ist, oder
  • D. ein weiteres Google Ads-Konto mit Ihrem Merchant Center-Konto verknüpfen.

 

Weitere Informationen zum Zugriff auf Google Ads-Konten

A. Ein neues Google Ads-Konto erstellen

Wenn Sie kein Google Ads-Konto haben, sehen Sie im Merchant Center auf dem Google Ads-Tab die Option "Konto erstellen". Klicken Sie auf diese Schaltfläche, um mit der Erstellung Ihres Google Ads-Kontos und Ihrer Shopping-Kampagne zu beginnen.

Folgende Angaben sind erforderlich, um ein neues Konto zu erstellen:

  • Zeitzone: Auf dieser basiert die Berichterstellung.
  • Währung: In dieser geben Sie Gebote ab und legen Budgets fest.

 

Beide Felder sind – basierend auf Ihrem Standort – bereits ausgefüllt. Sie können jedoch aus den Dropdown-Listen eine der anderen Optionen auswählen. Diese Einstellungen können Sie später nicht mehr ändern.

B. Ein bestehendes Google Ads-Konto verwenden, auf das Sie Administratorzugriff haben

Wenn Sie bereits Administratorzugriff auf ein Google Ads-Konto haben, das unter derselben Log-in-ID wie Ihr Merchant Center-Konto aufgeführt ist, können Sie dieses Google Ads-Konto für Ihre Shopping-Kampagne verwenden. Klicken Sie auf die Schaltfläche "Neue Kampagne" und wählen Sie dann "Shopping" aus, um diese einzurichten.

Hinweis: Sie benötigen Administratorzugriff auf das Google Ads-Konto, das Sie für die Einrichtung einer Shopping-Kampagne vom Merchant Center aus verwenden möchten. Wenn Sie eine Einladung für diese Zugriffsebene auf ein Google Ads-Konto akzeptiert haben, der Zugriff jedoch noch nicht erteilt wurde, kontaktieren Sie bitte Ihren Google Ads-Kontoadministrator. Weitere Informationen zum Zugriff auf Google Ads-Konten

C. Ein weiteres Google Ads-Konto verwenden, das mit Ihrem Merchant Center-Konto verknüpft ist

Möglicherweise gibt es ein oder mehrere Google Ads-Konten von anderen Nutzern, wie etwa Kollegen aus demselben Unternehmen, die mit Ihrem Merchant Center-Konto verknüpft sind. Auch wenn Sie keinen Zugriff auf diese Google Ads-Konten haben, können Sie das Konto, das Sie für Ihre Shopping-Kampagne verwenden möchten, aus der Liste auswählen und den Kontoinhaber kontaktieren. Der Kontoinhaber kann Ihnen dann entweder Zugriff auf das Google Ads-Konto geben oder sich selbst im Merchant Center anmelden, um eine Shopping-Kampagne einzurichten.

Sie können auch den Verknüpfungsstatus eines dieser Google Ads-Konten ändern, indem Sie eine der folgenden Möglichkeiten auswählen:

  • "Aktivieren": Damit wird der Zugriff auf Ihr Merchant Center-Konto über ein verknüpftes Google Ads-Konto ermöglicht.
  • "Deaktivieren": Damit wird die Verknüpfung zwischen einem Google Ads-Konto und Ihrem Merchant Center-Konto aufgehoben.
  • "Entfernen": Dadurch wird die Verknüpfung zwischen einem Google Ads-Konto und Ihrem Merchant Center-Konto dauerhaft gelöscht.

 

D. Ein weiteres Google Ads-Konto verknüpfen

Wenn Sie eine Shopping-Kampagne erstellen, können Sie auch ein anderes Google Ads-Konto mit Ihrem Merchant Center-Konto verknüpfen, etwa für eine Werbeagentur, die Ihre Kampagnen verwaltet. Klicken Sie dazu auf "Weiteres Konto verknüpfen", geben Sie die Google Ads-Kundennummer für dieses Konto ein und wählen Sie "Speichern" aus. Der Inhaber des verknüpften Google Ads-Kontos kann sich dann in Google Ads anmelden und von dort aus Kampagnen einrichten.

War dieser Artikel hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?