Produktdaten in Google Tabellen festlegen

Dieser Artikel bietet eine Anleitung zum Erstellen und Hochladen Ihrer Produktdaten in Google Tabellen. Im Merchant Center finden Sie eine Vorlage, mit der Sie Ihre Produktdaten erstellen können.

Bevor Sie Ihre Produktdaten erstellen und hochladen können, müssen Sie Ihr Google-Tabellenblatt im Merchant Center registrieren.

Daten hinzufügen

Füllen Sie Ihren Feed für den von Ihnen verwendeten Tabellentyp – wie in der Anleitung unten beschrieben – aus.

Schema.org-Anmerkungen auf Ihrer Website zum Hinzufügen Ihrer Daten verwenden

Achten Sie darauf, dass die Landingpage-URL für jedes Produkt mit Anmerkungen im Attribut link [Link] für jeden Artikel Ihres Feeds enthalten ist und die id [ID] bei jedem Artikel Ihres Feeds der Artikelnummer entspricht. Jede Landingpage-URL sollte der Webseiten-URL entsprechen, die Sie im Merchant Center beansprucht haben.

Klicken Sie auf Aktualisieren, um den Prozess zu starten und alle Zeilen zu aktualisieren. Klicken Sie auf den Drop-down-Pfeil auf der Schaltfläche und wählen Sie Ausgewählte Zeilen aktualisieren aus, wenn Sie nur die jeweils ausgewählten Zeilen aktualisieren möchten.

Hinweis: Mit dieser Funktion können bis zu 1.000 Zeilen gleichzeitig aktualisiert werden. Wenn Ihr Feed mehr als 1.000 Zeilen hat, verwenden Sie die Option "Ausgewählte Zeilen aktualisieren", um das Erstellen und Validieren Ihres Feeds in mehrere Schritte zu unterteilen.

Wenn Sie Ihr Google-Tabellenblatt während des Aktualisierungsvorgangs bearbeiten, werden Änderungen möglicherweise überschrieben. Falls Sie Ihre Änderungen versehentlich überschrieben haben, verwenden Sie die Funktion "Tabellen-Überarbeitungsverlauf", um die vorherige Version wiederherzustellen. Der Aktualisierungsprozess kann einige Minuten dauern, je nach Anzahl der Produkte, die bearbeitet werden.

Anmerkungen validieren

Fehlerhafte oder nicht vorhandene Anmerkungen generieren Fehler, die innerhalb des auf Google Tabellen basierenden Feeds korrigiert werden müssen. Bestätigen Sie, dass die strukturierten Daten auf Ihrer Website korrekt sind und die ID sowie die Artikelnummer exakt übereinstimmen. Wenn Fehler auftreten, nutzen Sie das Testtool für strukturierte Daten, um zu überprüfen, ob Ihre strukturierten Daten korrekt eingerichtet sind. Weitere Informationen zum Tool und zur Fehlerbehebung sowie zum Auswerten der Ergebnisse im Tool finden Sie in der Google Search Console-Hilfe.

Nach Überprüfung der Daten und Korrektur eventueller Fehler können Sie mit dem Validieren und Einreichen beginnen.

Daten validieren

Sollten Ihre Daten Verarbeitungsfehler oder Warnungen enthalten, können Sie auf die einzelnen Probleme klicken, um sich Beispiele dafür im Tabellenblatt anzusehen. Wenn Sie ein ganzes Tabellenblatt validieren wollen, darf es maximal 1.000 Zeilen enthalten.

Sie haben außerdem die Möglichkeit, nur bestimmte Zeilen in Ihrem Tabellenblatt zu validieren. Heben Sie dazu die gewünschten Zeilen hervor und stellen Sie die Schaltfläche zum Validieren auf Ausgewählte Zeilen validieren.

Wenn Sie ein Markup für strukturierte Daten verwendet haben, testen Sie Ihre Schema.org-Implementierung mit dem Testtool für strukturierte Daten. Weitere Informationen zum Tool und zur Fehlerbehebung sowie zum Auswerten der Ergebnisse im Tool finden Sie in der Google Search Console-Hilfe.

Feed einreichen

Rufen Sie nach dem Hochladen Ihres Feeds auf der Diagnoseseite eine Liste mit allen Fehlern und Warnungen für Ihre Daten auf.

Formatanforderungen für Google Tabellen

  • Die erste Seite bei Google Tabellen muss die hochzuladenden Produktdaten enthalten. Die erste Zeile dieser Seite muss die Kopfzeile sein. Die Kopfzeile muss ein einzelnes Attribut pro Zelle enthalten. Alle Werte, bei denen es sich nicht um unterstützte Attribute handelt, führen zu Fehlern bei der Verifizierung und beim Hochladen.
  • Jede Zelle darf nur einen einzelnen Wert pro Artikel enthalten und es müssen generell die in der Produktdatenspezifikation dargelegten Regeln für Werte beachtet werden.
  • Verwenden Sie für Gruppenattribute wie tax [Steuern] und shipping [Versand] durch Doppelpunkt getrennte Unterattribute. Weitere Informationen erhalten Sie unter Steuereinstellungen einrichten und Versandeinstellungen festlegen.
  • Wenn für ein Attribut mehrere Werte zulässig sind, geben Sie die Werte gegebenenfalls durch Komma getrennt an, z. B. "blau, grün, rot". Wird in einem solchen Fall ein Komma nicht zum Trennen verschiedener Werte, sondern als Teil eines Wertes verwendet, fügen Sie vor dem Komma einen Backslash ein: "\,". Weitere Informationen finden Sie in der Produktdatenspezifikation. Nicht alle Attribute unterstützen mehrere Werte. Für die Attribute id [ID] oder description [Beschreibung] kann beispielsweise jeweils nur ein Wert angegeben werden.


Weitere Informationen

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?

Benötigen Sie weitere Hilfe?

Anmelden, um weitere Supportoptionen zu erhalten und das Problem schnell zu beheben