Google My Maps wurde aktualisiert

Wenn Sie bisher schon benutzerdefinierte Karten erstellt haben, können Sie dazu jetzt das neue, leistungsstärkere Google My Maps nutzen.

Wie auch im klassischen "Meine Karten" können Sie Orte und Wegbeschreibungen speichern, Fotos und Videos hinzufügen und vieles mehr. Darüber hinaus haben Sie folgende Möglichkeiten:

  • Geben Sie Ihre Karte auf die gleiche Weise frei wie ein Google-Dokument in Google Docs.
  • Heben Sie Teile Ihrer Karte mithilfe unterschiedlicher Farben hervor.
  • Versehen Sie Elemente direkt auf Ihrer Karte mit Labels.
  • Importieren Sie Standorte aus einer Tabelle.
  • Organisieren Sie Ihre eigenen Orte mithilfe von Ebenen.

Google My Maps öffnen

Was bedeutet das für mich?

Häufig gestellte Fragen

Kann ich meine Daten aus My Maps exportieren?

Sie können Ihre Karte jederzeit als KML-Datei exportieren. Wenn Sie Ihre Karten aktualisiert haben, können Sie wählen, ob Sie die klassische Version aus "Meine Karten" oder die neue My Maps-Version exportieren wollen. Die Vorgehensweise:

  1. Öffnen Sie das neue Google My Maps.
  2. Klicken Sie auf Karte öffnen und wählen Sie die Karte aus, deren Daten Sie exportieren möchten.
  3. Klicken Sie auf das Ordnersymbol: folder 
  4. Um die aktuelle Karte zu exportieren, klicken Sie auf In KML exportieren.
  5. Wenn Sie die klassische Version aus "Meine Karten" herunterladen möchten, klicken Sie auf Daten aus dem klassischen "Meine Karten" herunterladen.
  6. Wählen Sie die zu exportierenden Ebenen aus und klicken Sie auf Senden.

Mit dem neuen My Maps können Sie KML-Dateien exportieren und importieren.

Meine Karte sieht verändert aus. Woran liegt das?

Manche Ihrer Kartenelemente wurden möglicherweise geringfügig angepasst, damit sie in My Maps angezeigt werden können.

  • Routen:
    • Manche Ihrer Fußgänger- oder Fahrradrouten enthalten möglicherweise mehr Punkte, als in My Maps für diese Art von Routen zulässig sind. Diese Routen erscheinen nach dem Upgrade als Autorouten.
  • HTML- und Rich-Text-Format:
    • Sichtbarer Text aus den Infofenstern in "Meine Karten" wird im Nur-Text-Format angezeigt. Das Rich-Text-Format steht in My Maps nicht zur Verfügung.
    • Links, Tabellen und Zeilenumbrüche in Karten aus dem klassischen "Meine Karten" werden nach dem Upgrade auch in der neuen Version angezeigt.
    • Andere HTML-Markups werden nicht angezeigt.
  • Bilder und Videos:
    • Bilder und eingebettete YouTube-Videos werden nach dem Upgrade auch in My Maps angezeigt.
    • Videos auf anderen Plattformen erscheinen nach dem Upgrade in My Maps als klickbare Links.

Wenn auf Ihrer Karte mehr als 1.000 Orte, Linien oder Formen gespeichert sind:

  • Wenn Ihre Karte bis zu 1.000 Elemente enthält, werden beim Upgrade alle Elemente übernommen.
  • Wenn Ihre Karte zwischen 1.000 und 10.000 Elemente enthält:
    • Für Nutzer der kostenlosen Version von My Maps werden beim Upgrade alle Kartenelemente übernommen. Sie können diese Elemente bearbeiten und entfernen, aber keine neuen Elemente hinzufügen. Wenn Sie ein Element entfernen, können Sie diesen Schritt nicht mithilfe der Rückgängig-Schaltfläche im neuen My Maps rückgängig machen.
    • Für Nutzer von My Maps Pro werden beim Upgrade alle Kartenelemente übernommen. (Dies gilt nur für Nutzer, die My Maps Pro vor dem 3. Dezember 2014 erworben haben. An diesem Datum wurden die Pro-Funktionen zur kostenlosen Version von My Maps hinzugefügt.) Sie können alle Elemente bearbeiten und entfernen und neue Elemente bis zu einer Gesamtzahl von 10.000 hinzufügen.
  • Wenn Ihre Karte in My Maps mehr als 10.000 Elemente enthält:
    • Für Nutzer der kostenlosen Version von My Maps werden beim Upgrade die ersten 10.000 Kartenelemente übernommen. Darüber hinaus gehende Elemente werden beim Upgrade nicht in Ihre Karten übernommen. Die übernommenen Elemente können bearbeitet und entfernt werden, aber Sie können Ihrer Karte keine neuen Elemente hinzufügen. Wenn Sie ein Element entfernen, können Sie diesen Schritt nicht mithilfe der Rückgängig-Schaltfläche in My Maps rückgängig machen.
    • Nutzer von My Maps Pro können die aktualisierten Elemente bearbeiten und entfernen sowie neue Elemente hinzufügen. (Dies gilt nur für Nutzer, die My Maps Pro vor dem 3. Dezember 2014 erworben haben. An diesem Datum wurden die Pro-Funktionen zur kostenlosen Version von My Maps hinzugefügt.) Insgesamt darf Ihre Karte 10.000 Elemente enthalten.

Beachten Sie außerdem einige Einschränkungen hinsichtlich der Anzahl der Wegbeschreibungen:

  • Ihre ersten neun gespeicherten Routen werden im neuen My Maps als separate Routenebenen gespeichert.
  • Weitere gespeicherte Routen werden ebenfalls aktualisiert, aber zusammen mit anderen Elementen in der ersten Ebene der Karte gruppiert. Sobald Sie das Limit erreicht haben, können Sie keine weiteren Routenebenen hinzufügen.
  • Um die aktualisierte Version mit der klassischen Version aus "Meine Karten" zu vergleichen, können Sie jederzeit die Originaldaten aus "Meine Karten" herunterladen.

 

Was geschieht mit den Personen, die ich als Mitbearbeiter zu einer Karte hinzugefügt habe? Muss ich die Karte erneut freigeben?

Für Personen, die zuvor Lesezugriff auf Ihre Karte hatten, ändert sich nichts. Wenn Sie allerdings in der alten Version anderen Personen Bearbeitungszugriff gewährt haben, müssen Sie die Karte in My Maps möglicherweise erneut für sie freigeben. Wenn Sie der Karteneigentümer sind, können Sie die Freigabeeinstellungen im neuen My Maps wie folgt ändern:

  1. Öffnen Sie das neue Google My Maps.
  2. Klicken Sie auf Karte öffnen.
  3. Wählen Sie die Karte aus, die Sie für andere freigeben möchten.
  4. Klicken Sie auf die grüne Schaltfläche Teilen.
  5. Geben Sie in das Textfeld unter "Personen hinzufügen" die E-Mail-Adressen der Personen ein, denen Sie die Karte freigeben möchten. Sie können Einzelpersonen oder eine Mailingliste eingeben oder Personen aus Ihren Kontakten auswählen.
  6. Wählen Sie im Drop-down-Menü neben dem Namen jedes Mitbearbeiters die gewünschte Zugriffsebene aus: "Darf bearbeiten" oder "Darf lesen".
  7. Klicken Sie auf Teilen & speichern.
Was ist mit Karten, die auf meiner Website eingebettet sind?

Die auf Ihrer Website eingebetteten Karten werden aktualisiert und in der neuen Version angezeigt. Sie brauchen dafür keine zusätzlichen Änderungen vorzunehmen.

Was geschieht mit Karten, die ich unter "Meine Orte" als Lesezeichen gespeichert habe?

Im klassischen "Meine Karten" konnten Sie von anderen erstellte benutzerdefinierte Karten mit Lesezeichen versehen. Diese sind mit dem Label "Als Lesezeichen gespeichert" neben dem Kartentitel gekennzeichnet.

Ihre als Lesezeichen gespeicherten Karten werden beim Upgrade nicht in das neue My Maps migriert. Sie können sie jedoch in Ihrem Browser als Lesezeichen speichern, um in Zukunft darauf zuzugreifen. So speichern Sie Karten aus My Maps als Lesezeichen in Chrome:

  1. Öffnen Sie das neue Google My Maps.
  2. Klicken Sie auf Karte öffnen.
  3. Wählen Sie die Karte aus, die Sie als Lesezeichen speichern möchten.
  4. Verwenden Sie entweder die Tastenkombination Strg + D (Windows) bzw. ⌘ + D (Mac) oder klicken Sie rechts oben auf die Sternschaltfläche.

Eine öffentliche Karte können Sie auch als Lesezeichen speichern, indem Sie die Karte über die URL öffnen:

  1. Öffnen Sie die Karte über die URL, z. B. "http://maps.google.com/maps/1234".
  2. Klicken Sie oben auf dem Bildschirm im Chrome-Menü auf Lesezeichen.
  3. Klicken Sie auf Diese Seite als Lesezeichen speichern.
Ändert sich bei meinen Karten etwas in puncto Datenschutz?

Alle Karten, die im klassischen "Meine Karten" privat waren, bleiben auch im neuen My Maps privat. Wenn Sie eine Karte im neuen My Maps erstellen, ist diese standardmäßig privat.

Öffentliche Karten im klassischen "Meine Karten" werden standardmäßig zu öffentlichen Karten im neuen My Maps. Sollten Sie sich dazu entscheiden, diese Freigabeeinstellungen zu ändern, kann es möglicherweise zu Problemen kommen, wenn die Karten von anderen eingebettet oder mit einem Lesezeichen versehen wurden.