Häufig gestellte Fragen

Wer darf Änderungen in Google Maps vornehmen?

Jeder Nutzer, der in Google Map Maker angemeldet ist, darf Karten bearbeiten.

Also sind auch falsche oder unsinnige Änderungen möglich?

Nein. Änderungsvorschläge in Google Map Maker werden immer geprüft, bevor sie in den Datenbestand von Google Maps übernommen werden.

Wer ist dazu berechtigt, die Änderungsvorschläge in Google Map Maker zu überprüfen?

Alle Nutzer können dabei mithelfen, die Vorschläge zu prüfen. Jede Änderung wird erst übernommen, wenn ausreichend vertrauenswürdige Prüfer zugestimmt haben. Außerdem beschäftigt Google auch ein internes Team von Prüfern. Weitere Informationen zu Überprüfungen

Wie lange dauert die Freigabe von Änderungen?

Regionale Experten sind dafür zuständig, die Änderungsvorschläge zu moderieren. Das kann einige Zeit dauern. Informationen zur Kontaktaufnahme mit diesen Experten finden Sie hier.

Die Meldung "Diese Änderung macht eine Moderation durch Google erforderlich." bedeutet, dass die jeweilige Änderung von den Google-Prüfern untersucht wird. Nach der Freigabe wird eine Änderung innerhalb weniger Stunden in Google Maps veröffentlicht. Später wird die Änderung auch in Produkte wie Google Earth, Google Maps Mobile und Google+ Local sowie in die Wegbeschreibungen bei Google Maps übertragen.

Kann ich meine Änderungen in Map Maker ausdrucken?
Ja. Öffnen Sie die gewünschte Seite in Map Maker und klicken Sie mit der rechten Maustaste darauf. Klicken Sie anschließend auf Drucken und führen Sie die eingeblendeten Schritte durch.
Was kann ich unternehmen, wenn mir falsche Daten bei Google Maps auffallen?

In Google Map Maker können die Nutzer sowohl Daten erstellen als auch Fehler korrigieren. Unsere Welt verändert sich ständig; da kann es natürlich passieren, dass bestimmte Karten nicht mehr ganz aktuell sind. Solche Fehler können Sie entweder bei Google melden oder selbst beheben.

Ist Google Map Maker in meinem Land verfügbar? Ist es möglich, private Daten auf einer Karte einzufügen?

Laut den Moderationsrichtlinien für Nutzer sind private und vertrauliche Informationen innerhalb der öffentlichen Daten von Google Maps nicht zulässig.

Eine ungewöhnliche Fehlermeldung wird angezeigt. Was kann ich tun?

Senden Sie uns Feedback und markieren Sie die Fehlermeldung. Das funktioniert so:

  1. Klicken Sie in der rechten Ecke über dem Darstellungsbereich auf das Zahnradsymbol .
  2. Wählen Sie im Drop-down-Menü die Option Feedback geben.
  3. Folgen Sie der Anleitung und klicken Sie auf Senden.

Über Google Feedback können Sie Fehler melden, Vorschläge einreichen oder sonstiges Feedback abgeben.

Warum wurde meine Änderung von einem Google-Prüfer abgelehnt?

Uns ist bewusst, dass Sie Ihre Änderungsvorschläge nach bestem Wissen bei Google Maps einreichen. Trotzdem wird jede Änderung anhand mehrerer Quellen geprüft, um sicherzugehen, dass die Informationen so akkurat wie möglich sind. Falls eine Änderung nicht eindeutig belegbar ist, wird sie abgelehnt.

Wenn Sie der Meinung sind, dass Ihre Änderung fälschlicherweise abgelehnt wurde, haben Sie zwei Möglichkeiten:

Hinweis: Erbringen Sie mehr Nachweise, die uns dabei helfen, die Änderung zu prüfen.

Warum wurde meine Änderung automatisch abgelehnt?
Manchmal benötigen die Prüfer zusätzliche Informationen, um eine Änderung zu bearbeiten. Wenn Sie nicht innerhalb der nächsten sieben Tage antworten oder die notwendigen Schritte ausführen, werden Ihre Änderungen automatisch abgelehnt.
Wie kann ich Spam oder Missbrauch melden?

Gehen Sie folgendermaßen vor, um Missbrauch oder Spam zu melden:

  1. Suchen Sie die Angaben, die Sie melden möchten.
  2. Öffnen Sie das Infofenster für das jeweilige Kartenelement. Klicken Sie dann auf Bearbeiten und Eintrag melden.
  3. Wählen Sie "Andere Spam- bzw. missbräuchliche Daten" aus.
  4. Geben Sie an, warum Sie das Element melden.
  5. Klicken Sie auf Eintrag melden.

Sie möchten eine bestimmte Änderung bestehender Daten als Spam oder Missbrauch melden? Bewerten Sie dafür einfach die Qualität der fraglichen Änderung mit der Option "Die Änderung ist möglicherweise Spam". Außerdem können Sie einen Ort löschen oder wiederherstellen, um die betreffende Änderung rückgängig zu machen.

Falls die Prüfung noch aussteht, bewerten Sie den Änderungsvorschlag bitte mit der Option "Die Änderung ist möglicherweise Spam". Nachweisliche Spammer werden von der Bearbeitung mit Google Map Maker ausgeschlossen. Verwenden Sie die Funktion Problem melden für alle sonstigen Fälle von Spam oder Missbrauch in Google Maps.

So melden Sie einen Spammer:

  1. Klicken Sie im Änderungsvorchlag auf den Nutzernamen. Dadurch werden die Profildetails auf einer neuen Seite geöffnet.
  2. Klicken Sie im Nutzerprofil links unten auf Nutzer als Spammer melden.
  3. Wählen Sie einen Grund in der Liste aus. Sie können Ihre Meldung auch in einem Kommentar begründen.
  4. Klicken Sie auf Senden.
Wie kann ich Produktfehler und andere Probleme melden oder Vorschläge und Ideen zu Google Map Maker einreichen?

Posten Sie einen Beitrag in unserem Hilfeforum für Map Maker, um eine Diskussion in der Community anzuregen. 

Wo kann ich weitere Unterstützung erhalten?

Besuchen Sie das Map Maker-Hilfeforum oder den YouTube-Kanal für Map Maker, falls die Hilfe nicht ausreicht, um Ihre Frage zu klären.

War dieser Artikel hilfreich?