Suche
Suche löschen
Suche schließen
Google-Apps
Hauptmenü

So funktioniert Werbung in Gmail

Mit Funktionen wie dem sortierten Eingang möchten wir Ihnen dabei helfen, wichtige von weniger wichtigen Nachrichten zu trennen. Einen ähnlichen Ansatz verfolgen wir auch bei Werbeanzeigen. Wenn Sie beispielsweise gerade viele Nachrichten über Fotografie oder Kameras erhalten haben, könnte vielleicht ein Angebot von einem Fotogeschäft in Ihrer Nähe interessant für Sie sein. Falls Sie diese Nachrichten jedoch als Spam gemeldet haben, möchten Sie das Angebot wahrscheinlich eher nicht sehen. Viele E-Mail-Dienste bieten auf der Grundlage solcher automatisierten Abläufe Funktionen wie Spamfilter und Rechtschreibprüfungen an.

Wir suchen ständig nach neuen Mitteln und Wegen, Ihnen in Gmail relevante Werbung zu präsentieren, die auch tatsächlich zu Ihnen passt. Dabei helfen uns beispielsweise Ihre Suchanfragen und Klicks in Google, Ihr Google-Profil und weitere Informationen zu Ihrem Google-Konto.

Der Ablauf zur Bereitstellung von Werbung in Gmail ist vollkommen automatisiert. Ihre E-Mails werden nicht gelesen, um Werbung für Sie zu schalten.

Datenschutz, Transparenz und Wahlmöglichkeiten für Nutzer

Ihre personenbezogenen Daten einschließlich Ihrer Gmail- und Google-Kontoinformationen werden von Google nicht verkauft. Zu Werbezwecken werden Gmail-Informationen ausschließlich für Werbeanzeigen in Gmail genutzt. Wir geben keinerlei personenbezogene Daten an Werbetreibende weiter, es sei denn, Sie wünschen dies.

Wir achten außerdem sehr sorgfältig auf die Art der Inhalte, für die wir Werbung schalten. Google wird beispielsweise keine Werbung auf der Grundlage sensibler Informationen wie Hautfarbe, Religion, sexueller Orientierung, Gesundheit oder sensibler Finanzdaten schalten. Die in Gmail geschaltete Werbung unterliegt den Gmail-Werberichtlinien.

Über die Einstellungen für Werbung können Sie festlegen, dass keine auf Ihren E-Mail-Inhalten und anderen personenbezogenen Daten basierende Werbung für Sie in Gmail geschaltet wird. Deaktivieren Sie dazu "Interessenbezogene Werbung". Wenn Sie diese Funktion deaktivieren, kann es dennoch vorkommen, dass Gmail-Werbeanzeigen eingeblendet werden. Diese beziehen sich jedoch nicht auf den Inhalt Ihrer E-Mails oder auf andere personenbezogene Daten, die mit Ihrem Google-Konto verknüpft sind. Auch wenn Sie die interessenbezogene Werbung deaktivieren, werden Ihre E-Mails im Rahmen der automatisierten Abläufe weiterhin von Google gescannt und gefiltert. Weitere Informationen darüber, wie Google Ihre Daten verwendet

Wenn Sie mehr darüber erfahren möchten, wie Google mit Ihren personenbezogenen Daten umgeht, lesen Sie die Datenschutzerklärung von Google.

Vivian ist Gmail-Expertin. Sie hat diese Hilfeseite verfasst. Geben Sie ihr unten Feedback zu diesem Artikel.

War dieser Artikel hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?