Filter verwenden

Mit den Filtern von GMail können Sie den Fluss Ihrer eingehenden Nachrichten steuern. So können Sie Ihre E-Mails automatisch mit Labels versehen, archivieren, löschen, markieren, weiterleiten und sogar dafür sorgen, dass sie nicht als Spam behandelt werden.

So erstellen Sie einen Filter

  1. Öffnen Sie Gmail.
  2. Klicken Sie im Suchfeld auf den Dropdown-Pfeil. Es wird ein Fenster angezeigt, in dem Sie die gewünschten Suchkriterien festlegen können.
    Gmail Search Box

  3. Geben Sie Ihre Suchkriterien ein. Klicken Sie auf die Suchschaltfläche, um die Funktion der Kriterien mit einer Testsuche zu prüfen.
  4. Klicken Sie unten im Suchfenster auf Filter mit diesen Suchkriterien erstellen. Wenn Sie die Suchergebnisse überprüfen möchten, können Sie die Filteroptionen mit einem Klick auf das x ausblenden. Ein Klick auf den Dropdown-Pfeil öffnet das Fenster wieder, die eingegebenen Suchkriterien bleiben dabei unverändert.
  5. Wählen Sie die Aktionen aus, die mit dem Filter ausgeführt werden sollen.
    Um den Überblick zu behalten, finden es viele Nutzer praktisch, wenn eingehende Nachrichten automatisch Labels erhalten und aus dem Posteingang verschoben werden. So kann man die E-Mails später lesen, wenn man Zeit dafür hat. Wenn Sie so verfahren möchten, wählen Sie beim Erstellen eines Filters die Optionen Posteingang überspringen (Archivieren) und Label anbringen aus.
  6. Klicken Sie auf die Schaltfläche Filter erstellen.

Bitte beachten Sie: Wenn Sie einen Filter zum Weiterleiten von Nachrichten erstellen, wirkt sich dieser nur auf neue Nachrichten aus. Alle vorhandenen Nachrichten, für die der Filter gilt, werden nicht weitergeleitet.

So erstellen Sie einen Filter anhand einer speziellen Nachricht

  1. Öffnen Sie Gmail.
  2. Wählen Sie die Nachricht in Ihrer Nachrichtenliste aus.
  3. Klicken Sie auf die Schaltfläche Mehr und dann auf Ähnliche Nachrichten filtern.
  4. Geben Sie Ihre Filterkriterien in die entsprechenden Felder ein.

So bearbeiten oder löschen Sie vorhandene Filter

  1. Öffnen Sie Gmail.
  2. Klicken Sie rechts oben auf das Zahnradsymbol.
  3. Wählen Sie Einstellungen aus.
  4. Klicken Sie auf den Tab Filter.
  5. Suchen Sie den zu ändernden Filter und klicken Sie auf Bearbeiten oder auf Löschen zum Entfernen des Filters.
  6. Falls Sie den Filter bearbeiten, geben Sie die neuen Kriterien für den Filter in die entsprechenden Felder ein und klicken Sie auf Weiter.
  7. Ändern Sie die gewünschten Aktionen und klicken Sie auf die Schaltfläche Filter aktualisieren.

Sie können eine beliebige Anzahl an Filtern erstellen, doch nur zwanzig Filter können an eine andere Adresse weiterleiten. Den maximalen Nutzen aus der gefilterten Weiterleitung ziehen Sie, indem Sie Filter kombinieren, die an dieselbe Adresse senden.

So exportieren oder importieren Sie Filter

Wer im Umgang mit Filtern geübt ist und bereits ein eigenes Filtersystem erstellt hat, das dann auch in anderen Konten genutzt oder mit Freunden geteilt werden soll, kann seine Filter exportieren bzw. importieren.

  1. Öffnen Sie Gmail.
  2. Klicken Sie rechts oben auf das Zahnradsymbol.
  3. Wählen Sie Einstellungen aus.
  4. Klicken Sie auf den Tab Filter.

Um einen Filter zu exportieren, aktivieren Sie das Kontrollkästchen neben dem Filter und klicken Sie unten auf der Seite auf Exportieren. Daraufhin erhalten Sie eine XML-Datei, die Sie dann gegebenenfalls in einem Texteditor bearbeiten können.

Um einen Filter zu importieren, klicken Sie unten auf der Seite auf Filter importieren. Wählen Sie die Datei mit dem Filter aus, den Sie importieren möchten, und klicken Sie auf die Schaltfläche Datei öffnen. Klicken Sie dann auf Filter erstellen, um den Importvorgang abzuschließen.