E-Mail-Verschlüsselung während der Zustellung

Mit S/MIME wird eine verbesserte Verschlüsselung während der Zustellung gewährleistet. Ihre ausgehenden E-Mails werden automatisch verschlüsselt, wann immer dies möglich ist.

Wichtig: Diese Schritte funktionieren nur, wenn Sie S/MIME in Ihrem Konto aktiviert haben.

Prüfen, ob eine ausgehende Nachricht verschlüsselt ist

 
  1. Schreiben Sie eine Nachricht.
  2. Tragen Sie die E-Mail-Adresse der Empfänger in das Feld "An" ein.
  3. Rechts neben den Empfängern wird ein Schloss-Symbol angezeigt. Daran können Sie die Stärke der Verschlüsselung ablesen, die von den Empfängern Ihrer Nachricht unterstützt wird. Bei mehreren Empfängern mit unterschiedlichen Verschlüsselungsstärken zeigt das Symbol die niedrigste Verschlüsselungsstärke an.
  4. Wenn Sie die S/MIME-Einstellungen ändern oder mehr über die Verschlüsselungsstärke des Empfängers erfahren möchten, klicken Sie auf das Schloss und dann auf Details ansehen.

Prüfen, ob eine eingehende Nachricht verschlüsselt ist


  1. Öffnen Sie eine Nachricht.
  2. Auf einem Android-Gerät: Tippen Sie auf Details ansehen und dann Sicherheitsdetails ansehen.
    Auf einem iPhone oder iPad
    : Tippen Sie auf Details ansehen.
  3. Sie sehen ein kleines Schloss-Symbol. Seine Farbe gibt Aufschluss über die beim Senden der Nachricht verwendete Verschlüsselungsstärke.

Bedeutung des Verschlüsselungssymbols

Beim Senden oder Empfangen von Nachrichten haben Sie die Möglichkeit, die Stärke der Verschlüsselung einer Nachricht zu prüfen. Die Farbe des Symbols ändert sich in Abhängigkeit von der Stärke der Verschlüsselung.

  • Grün (S/MIME – verbesserte Verschlüsselung) Verschlüsselt: Diese Verschlüsselungsstärke ist für sehr vertrauliche Informationen geeignet. Mit S/MIME werden alle ausgehenden Nachrichten verschlüsselt, wenn der öffentliche Schlüssel des Empfängers bekannt ist. Nur der Empfänger mit dem entsprechenden privaten Schlüssel kann diese Nachricht entschlüsseln.
  • Grau (TLS – Standardverschlüsselung) TLS (Standardverschlüsselung): Diese Verschlüsselungsstärke ist für den Großteil aller Nachrichten geeignet. Einige E-Mail-Dienste unterstützen keine S/MIME-Verschlüsselung. Aus diesem Grund werden mit solchen Diensten ausgetauschte Nachrichten mithilfe von TLS (Transport Layer Security) verschlüsselt.
    Hinweis: Die TLS-Unterstützung kann nicht garantiert werden. Sie wird aus der früheren Kommunikation mit diesem E-Mail-Dienst abgeleitet.
  • Rot (keine Verschlüsselung) Keine Verschlüsselung: Die E-Mail ist nicht verschlüsselt und daher auch nicht sicher ist. Anhand früherer an die Domain des Empfängers gesendeter Nachrichten wird ermittelt, ob die von Ihnen gesendete Nachricht zuverlässig verschlüsselt wird. Falls nicht, erhalten Sie diese Warnung.

Ich sehe ein rotes Schloss-Symbol

Wenn Sie beim Schreiben einer Nachricht ein rotes Schloss-Symbol sehen, empfehlen wir Ihnen, diese E-Mail-Adressen zu entfernen oder keine vertraulichen Informationen weiterzugeben. Um zu sehen, welche E-Mail-Adresse keine Verschlüsselung unterstützt, klicken Sie auf Details ansehen.

Wenn Sie eine Nachricht mit einem roten Schloss-Symbol erhalten und die E-Mail besonders vertrauliche Informationen enthält, sollten Sie den Absender informieren. Dieser kann sich dann seinerseits mit seinem E-Mail-Anbieter in Verbindung setzen.

Weitere Informationen zur Verschlüsselung

Warum manche E-Mails möglicherweise nicht verschlüsselt sind

Wenn die Person, mit der Sie per E-Mail kommunizieren, über einen Anbieter E-Mails sendet und empfängt, der nicht alle Nachrichten anhand von S/MIME oder TLS verschlüsselt, sind diese E-Mails möglicherweise nicht sicher. Nachrichten werden aber wann immer möglich mit S/MIME verschlüsselt.

Wenn Nutzer E-Mails mit S/MIME signieren oder S/MIME-verschlüsselte E-Mails empfangen möchten, müssen sie ein gültiges S/MIME-Zertifikat von einer vertrauenswürdigen Zertifizierungsstelle besitzen.

S/MIME (verbesserte Verschlüsselung)

S/MIME ist ein seit Langem etablierter Standard, der das Versenden von verschlüsselten und signierten E-Mails über das Standardprotokoll SMTP ermöglicht.

S/MIME verwendet ein kryptografisches Verfahren mit einem öffentlichen Schlüssel, das wie folgt funktioniert:

  • Nachrichten werden beim Versand verschlüsselt und beim Empfang mit einem entsprechenden privaten Schlüssel entschlüsselt, um vertrauliche Inhalte auf dem Übertragungsweg zu schützen.
  • Nachrichten werden beim Versand signiert. Die Signatur wird beim Empfang überprüft, um die Integrität zu schützen und zu authentifizieren.

Hinweis: Damit eine Nachricht entschlüsselt werden kann, muss der Schlüssel des Nutzers bei der Zustellung der Nachricht hochgeladen werden. Weitere Informationen zum Hochladen von Zertifikaten

TLS (Standardverschlüsselung)

Das sogenannte "opportunistische Verschlüsselungsprotokoll" TLS (STARTTLS) schützt persönliche Daten, die von Nutzern über Anwendungen während der E-Mail-Zustellung übertragen werden. Bei der Kommunikation zwischen Server und Client stellt TLS sicher, dass kein unbefugter Dritter diese Kommunikation abhören oder manipulieren kann.

Nur wenn sowohl der E-Mail-Anbieter des Absenders als auch der des Empfängers TLS-Verschlüsselung unterstützen, werden E-Mails TLS-verschlüsselt übertragen.

Weitere Informationen zur E-Mail-Zustellung mit TLS-Verschlüsselung

Weitere Informationen

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?