Maskierung von E-Mail-Adressen gegen Spam

Beim Posten von Nachrichten in einer Gruppe maskiert Google Groups Ihre E-Mail-Adresse im Web, damit automatisierte Computerprogramme sie nicht sammeln und für den Spamversand missbrauchen können. In den Nachrichten auf Google Groups-Webseiten sehen E-Mail-Adressen deshalb nicht so: "Adresse@Beispiel.de", sondern so aus: "Ad...@Beispiel.de".

Beachten Sie bitte, dass die Adressen nur im Web maskiert sind. Sobald Ihre Nachricht Google Groups verlässt, ist Ihre E-Mail-Adresse sichtbar. Dabei können Nachrichten Google Groups auf zwei Arten verlassen:

  • Sie posten in einer Google-Gruppe, deren Mitglieder Nachrichten per E-Mail erhalten. In diesem Fall sehen nur die Gruppenmitglieder Ihre E-Mail-Adresse.
  • Sie posten in einer Usenet-Newsgroup. In diesem Fall handelt es sich nicht um eine Google-Gruppe und Ihre Nachricht erreicht weltweit alle Usenet-Server. Manche davon werden allerdings von Spammern gesteuert oder genutzt, die die E-Mail-Adressen aus den Nachrichten kopieren, sobald diese einen solchen Server erreichen.

Wenn Sie weiterhin posten möchten, ist es ratsam, sich eine anonyme E-Mail-Adresse zuzulegen. Um in Google Groups zu posten, benötigen Sie in jedem Fall eine gültige E-Mail-Adresse. Wenn also Ihre normale E-Mail-Adresse nicht in Ihren Posts zu sehen sein soll, empfehlen wir Ihnen ein separates E-Mail-Konto. Im Internet gibt es viele kostenlose E-Mail-Dienste.