Fehlerbehebung bei Problemen mit dem Android Performance Tuner und häufig gestellte Fragen

Wenn Sie Probleme dabei haben, den Android Performance Tuner zu integrieren, zu verwenden oder die Messwerte zu verstehen, helfen Ihnen möglicherweise die folgenden Informationen weiter.

Häufige Probleme bei den ersten Schritten

Der Android Performance Tuner ist noch nicht vollständig integriert.

Wenn auf der Seite Statistische Daten zur Leistung eine Nachricht mit der Überschrift "Statistische Leistungsdaten mit dem Android Performance Tuner abrufen" zu sehen ist, ist die Integration noch nicht vollständig.

Schließen Sie sie ab und laden Sie Ihr Spiel wie auf der Website für Android-Entwickler beschrieben in die Play Console hoch.

Der Android Performance Tuner ist vollständig integriert, aber Ihre App wurde noch nicht veröffentlicht.

Wenn Sie auf der Seite Statistische Daten zur Leistung aufgefordert werden, einen Release zu erstellen, ist der Android Performance Tuner vollständig integriert, Sie müssen Ihre App aber noch veröffentlichen.

Veröffentlichen Sie Ihre App in einem Test-Track oder bei Google Play. Wie Sie das tun, erfahren Sie im Artikel Release vorbereiten und einführen.

Beim Hochladen Ihrer App erscheinen Fehlermeldungen.

Wenn Sie Ihre App bei Google Play hochladen, werden einige letzte Prüfungen durchgeführt, um Ihre Konfiguration zu validieren. Wenn Sie eine Warnmeldung erhalten, lesen Sie sie bitte genau durch und setzen Sie alle Punkte auf der Checkliste für Ihren betreffenden Integrationspfad um.

Ihre App wurde veröffentlicht, es sind aber nicht genügend Daten vorhanden.

Erst wenn eine bestimmte Datenmenge erfasst wurde, werden Ihnen in der Play Console Daten angezeigt. Wenn Sie Ihr App Bundle oder APK in einem internen Test-Track veröffentlichen, ist jedoch keine Mindestmenge an Daten erforderlich. Dadurch können Sie die Einrichtung intern prüfen, bevor Sie Ihre App bei Google Play veröffentlichen.

FAQ

Wie beeinflusst der Android Performance Tuner meine Framerate-Verteilung? Könnte es den Vorgang verlangsamen? Kann es sein, dass sich die Framerate-Verteilung durch das Plug-in geändert hat?

Unsere Tests haben ergeben, dass der Android Performance Tuner die Frame-Time-Leistung kaum beeinflusst (um weniger als 1 %). Wenn Sie die Frame Pacing API verwenden, um den Android Performance Tuner die Frame Time zu übermitteln, werden Sie feststellen, dass Ihre Frame Times wesentlich gleichmäßiger geworden sind. Das ist gut – schließlich wird dadurch das Mikroruckeln reduziert. Die Anzahl der langsamen Frames sollte im Allgemeinen unverändert bleiben.

Kann ich diese Funktion vor der Veröffentlichung verwenden?

Ja. Wenn Sie Ihre App in einem internen Test-Track veröffentlichen, der bis zu 100 Nutzer unterstützt, sind Ihre Leistungsdaten in Android Vitals verfügbar. Wenn sich Ihre App in einem internen Test-Track befindet, werden alle Daten angezeigt – unabhängig von der Anzahl der Sitzungen. Wenn Sie Ihre App jedoch für geschlossene Tests, offene Tests oder die Produktion veröffentlichen, werden Daten erst angezeigt, wenn Sie eine statistisch signifikante Anzahl von Sitzungen erreicht haben. Wenn Sie Ihre App also nach der Testphase für die Produktionsphase veröffentlichen, werden für kurze Zeit möglicherweise keine Daten angezeigt, bis die App die in der Produktionsphase erforderliche Akzeptanz erreicht.

Gehen Daten verloren, wenn ich meine Ziel-Framerate ändere?

Messwerte für langsame und schnelle Frames sind an die Ziel-Framerate gebunden. Wenn sich diese Rate ändert, ändern sich auch die ermittelten Probleme und Optimierungsmöglichkeiten. Die zugrunde liegenden Frame-Time-Daten selbst ändern sich jedoch nicht.

Kann ich die Datenerfassung deaktivieren?

Nein, das Deaktivieren der Datenerfassung ist in der Play Console nicht möglich.

Ich erfasse die vom Nutzer festgelegten Qualitätseinstellungen zur Laufzeit. Wie wirkt sich das auf die angezeigten Daten aus?

Sie müssen die Qualitätseinstellungen zur Laufzeit genau melden und dafür sorgen, dass sie den Qualitätsstufen entsprechen, die Sie während der Integration definiert haben. Andernfalls werden Qualitätsstufen bei Sitzungen als "Unbekannt" eingestuft.

Ich gestatte meinen Nutzern, ihre Qualitätseinstellungen zu überschreiben. Wie wirkt sich das auf die angezeigten Daten aus?

Derzeit erfassen wir keine Änderungen durch Nutzer. Wir planen jedoch, dies zukünftig zu tun. Bis dahin können diese Änderungen auf zwei verschiedene Arten angezeigt werden, je nachdem, ob die von den Nutzern ausgewählten Einstellungen zu den vorkonfigurierten Qualitätsstufen gehören. Falls ja, werden die Sitzungen auf der entsprechenden Qualitätsstufe gemeldet. Andernfalls werden sie als "Unbekannt" angezeigt. Eine mögliche Folge ist, dass manche Gerätemodelle in mehr als einer Qualitätsstufe angegeben werden.

Was geschieht, wenn ein Gerätemodell auf mehreren Qualitätsstufen ausgeführt wird?

Ein Gerätemodell kann mehrfach im Diagramm und in den Tabellen erscheinen, wenn Sitzungen für das Gerätemodell auf mehreren Qualitätsstufen erfasst werden.

Warum wird ein Gerätemodell auf mehreren Qualitätsstufen ausgeführt?

Dies kann folgende Gründe haben: 

  • Der Nutzer hat die Qualitätsstufe geändert,
  • die Qualitätsstufe wurde dynamisch auf einer detaillierteren Ebene festgelegt als nur auf Basis des Gerätemodells
  • oder die Qualitätsstufe wurde per Remotezugriff geändert, ohne dass ein neuer Release veröffentlicht wurde.
War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?

Benötigen Sie weitere Hilfe?

Anmelden, um weitere Supportoptionen zu erhalten und das Problem schnell zu beheben