Deeplinks prüfen und verwalten

Auf der Deeplinks-Seite (Wachstum > Deeplinks) in der Play Console können Sie die Einrichtung Ihrer Deeplinks verwalten und Interaktionen von Nutzern mit In-App-Inhalten fördern. Außerdem haben Sie die Möglichkeit, den Status Ihrer Website-zu-App-Zuordnung zu prüfen und herauszufinden, wo Verbesserungen möglich sind, indem Sie Ihre meistbesuchten URLs per Deeplink verknüpfen. Wenn Sie ein verknüpftes Google Ads-Konto haben, können Sie prüfen, welche Werbekampagnen mit Deeplinks verknüpft sind. Außerdem erhalten Sie Informationen zur Nutzerreichweite und sehen eine Vorschau der Deeplink-Versionen Ihrer Landingpages.

Deeplinks

Deeplinks sind URLs eines beliebigen Schemas, mit denen Nutzer direkt zu einem bestimmten Bereich einer App und nicht zu einer Website weitergeleitet werden. Entwickler können Deeplinks erstellen, indem sie Intent-Filter hinzufügen, um Nutzer zur richtigen Aktivität in ihrer App zu leiten.

Die Deeplinks-Seite vereinfacht das Erstellen, Verwalten und Validieren von Deeplinks. Die Seite enthält zwei Tabs: App-Konfiguration und Web-URLs. Der Tab App-Konfiguration bietet einen Überblick über die Einrichtung Ihrer App-Version und die zugehörigen Deeplinks. Auf diesem Tab können Sie Folgendes tun:

  • Eine einfache, aber umfassende Übersicht über die Konfiguration Ihrer vorhandenen Deeplinks für die ausgewählte App-Version ansehen
  • Probleme mit der Deeplink-Einrichtung auf einen Blick erkennen, sodass Sie sie schneller beheben können

Auf dem Tab Web-URLs finden Sie Informationen zur Leistung Ihrer App im Web, z. B. zu Ihren wichtigsten im Web gecrawlten URLs, zu den Domains mit den meisten Klicks aus den verknüpften Google Ads-Kampagnen und zum Status. Auf diesem Tab können Sie Folgendes tun:

  • Sehen, welche Google Ads-Kampagnen über Deeplinks verknüpft sind, und Informationen zur Nutzerreichweite der Deeplinks erhalten (sofern Sie ein verknüpftes Google Ads-Konto haben)
  • Sich eine Vorschau der Deeplink-Versionen Ihrer Landingpages anzeigen lassen, die Sie direkt mit der Webversion vergleichen können
  • Eine Liste Ihrer wichtigsten Web-URLs mit dem jeweiligen Deeplink-Status ansehen
  • Verpasste Gelegenheiten, Nutzerinteraktionen durch per Deeplink verknüpfte Inhalte zu steigern, identifizieren
Die Deeplinks-Seite bietet außerdem eine leistungsstarke Suchfunktion, mit der Sie Ihr gesamtes Inventar an Pfaden, Domains und benutzerdefinierten Schemas ganz einfach prüfen können.

Funktionen der Deeplinks-Seite

In den folgenden Abschnitten werden die Funktionen der Deeplinks-Seite beschrieben.

Allgemeine Funktionen

Dies sind universelle Funktionen, die auf beiden Tabs der Deeplinks-Seite angezeigt und verwendet werden können. Klicken Sie auf einen Abschnitt, um ihn zu maximieren oder zu minimieren.

App-Auswahl

Mit der Auswahl für die App-Version oben rechts können Sie die App-Version auswählen, deren Deeplinks Sie prüfen möchten. Sie können beliebige aktive App-Versionen aus jedem beliebigen Track auswählen (Produktion, offene oder geschlossene Tests oder interne Tests). In der/den Tabelle(n) werden Deeplink-Daten für die ausgewählte App-Version angezeigt.

Hinweis: Sie können aus all Ihren aktiven App-Versionen auswählen, also Versionen, die derzeit für Nutzer verfügbar sind. Möglicherweise haben Sie Nutzer, die eine ältere Version installiert haben, die nicht mehr bereitgestellt wird. Diese Versionen der App gelten in Google Play als ersetzt, sodass Sie diese nicht auswählen können.

Highlight-Karten

Für den Fall, dass es Benachrichtigungen zu Ihren Deeplinks gibt, sehen Sie oben auf der Seite entsprechende Highlight-Karten. Auf diesen Karten werden wichtige Probleme bezüglich Ihrer Deeplink-Einrichtung hervorgehoben, damit Sie schnell erkennen, welche Elemente Ihre Aufmerksamkeit erfordern. Die Highlight-Karten können je nach Inhalt unterschiedliche Aufforderungen und mögliche Aktionen enthalten. Wenn Sie beispielsweise auf Domains ansehen klicken, werden einige Tabellen auf der anschließend angezeigten Seite gefiltert. Wenn Sie jedoch auf Weitere Informationen klicken, gelangen Sie zu bestimmten Inhalten in der Dokumentation, die Ihnen helfen können, mehr aus Ihren Deeplinks zu machen.

Suchen und Filtern

Alle Tabellen auf der Seite Deeplinks können durchsucht und sortiert werden. Mit der Suchfunktion können Sie Ergebnisse für alle Pfade, Domains und benutzerdefinierten Schemas finden, die mit Ihrer App-Version verknüpft sind. Die Sortierfunktion sortiert nur die Daten, die aktuell geladen sind, entweder standardmäßig oder basierend auf den Suchergebnissen.

In der Tabelle „Domains“ können Sie nach Domains suchen (Teilstring-Suche) und nach Status filtern (OK, Nicht OK). Sie können auch folgendermaßen nach Pfaden und benutzerdefinierten Schemas suchen:

  • nach Schema (Teilstring-Suche)
  • nach Domain (Teilstring-Suche)
  • nach Pfad (Teilstring-Suche)
  • nach Aktivität (Teilstring-Suche)

Hinweis: Wenn Sie in der Tabelle „Pfade“ eine vollständige URL eingeben (z. B. http://beispiel.de/beliebigesEigenartigesMuster), versucht das Dashboard, je nach Typ des Pfads eine Musterübereinstimmung zu finden. Betrachten wir dieses Beispiel:

Der im Manifest definierte Pfad ist ein Muster (https://beispiel.de/Beliebiges.*Muster).

In diesem Fall wird bei Eingabe der vollständigen URL dieser Pfad zurückgegeben. Mit dieser Funktion lässt sich ermitteln, welche Intent-Filter und Pfade für die Verarbeitung einer im Suchfeld eingegebenen URL verantwortlich sind.

Diese Suchfunktion ignoriert Suchparameter. Sie können also eine vollständige URL in das Suchfeld einfügen, ohne dass Probleme auftreten.

App-Konfiguration

Auf dem Tab App-Konfiguration erhalten Sie einen Überblick über die Einrichtung Ihrer App-Version und die zugehörigen Deeplinks. In den folgenden Abschnitten werden die beiden Tabellen beschrieben, die auf dem Tab angezeigt und verwendet werden können. Klicken Sie auf einen Abschnitt, um ihn zu maximieren oder zu minimieren.

Tabelle „Domains“

Die Tabelle „Domains“ auf dem Tab App-Konfiguration enthält alle in Ihrem App-Manifest deklarierten Domains. Sie können damit Verknüpfungen zwischen Ihren URLs und Ihrer App prüfen und so App-Links erstellen. Falls Sie in Ihrer App absichtlich keine App-Links verwenden, Sie aber dennoch Weblinks nutzen möchten, um Ihren Nutzern die Möglichkeit zu geben, Einstellungen festzulegen, ist dieser Abschnitt für Sie möglicherweise nicht relevant, da Ihre Domains von vornherein nicht mit Ihrer App verknüpft werden können.

Wenn Probleme mit Ihren Domains auftreten, können Sie den Mauszeiger auf die Spalte „Status“ bewegen, um genau zu sehen, welche Prüfungen nicht erfolgreich waren. Klicken Sie auf eine Zeile, um sich die Probleme im Detail anzusehen.

Wenn in der Tabelle „Domains“ Probleme auftreten, können Sie sie so beheben:

  1. Verwenden Sie den JSON-Generator im Overlay, um den Inhalt Ihrer Asset-Link-Datei direkt in Ihre Domain zu kopieren. Die Datei enthält alle Informationen, die erforderlich sind, damit Ihre App-Links funktionieren. Beachten Sie Folgendes:
    • Nachdem Sie die erforderlichen Änderungen an der Asset-Link-Datei vorgenommen und sie in Ihre Domain hochgeladen haben, kehren Sie zur Deeplinks-Seite zurück und prüfen Sie, ob das Problem behoben wurde.
    • Der Generator ist additiv. Das bedeutet, er berücksichtigt alles, was bereits in Ihrer Domain vorhanden ist. Sie können den gesamten Inhalt unverändert übernehmen (oder die Datei herunterladen). Dadurch wird die Kompatibilität mit anderen Apps, die Ihnen möglicherweise gehören, nicht beeinträchtigt. Die vorgeschlagenen Änderungen werden grün hervorgehoben.
  2. Das Beheben von Problemen mit Ihrer Domain ist keine Garantie dafür, dass alle Nutzer überprüfte App-Links haben. Bei den meisten Android-Versionen (vor Android 12) erfolgt die Domainbestätigung während der Installation. Sie müssen also eine neue Version Ihrer App veröffentlichen, wenn Sie möchten, dass alte Installationen App-Links erhalten. 
Tabelle „App-Manifest-Links“

Die Tabelle „App-Manifest-Links“ befindet sich auf dem Tab App-Konfiguration und enthält Daten zum Manifest Ihrer App. Google Play validiert die Intent-Filter Ihrer App und gruppiert sie nach Pfad (für Weblinks). Falls Probleme auftreten, können Sie auf die einzelnen Zeilen klicken, um detaillierte Informationen zur Behebung des Problems zu erhalten. Wenn Sie auf den Pfad klicken, werden alle Links aufgelistet, die unter diesem Pfad unterstützt werden. Dies ist die Kombination aus Schemas (http/https) und Domains, die für Intent-Filter mit diesem Pfad und dieser Aktivität deklariert wurden.

Hinweis: Um Probleme zu beheben, die in der Tabelle mit den App-Manifest-Links aufgeführt sind, müssen Sie die Datei „AppManifest.xml“ ändern und eine neue Version Ihrer App veröffentlichen. Die Probleme Ihrer aktuellen App-Version können nicht behoben werden, da sie mit einer bereits veröffentlichten App-Version zu tun haben.

Tipp: Unter Umständen wird in der Android-Dokumentation für jeden <data>-Tag ein separater Intent-Filter vorgeschlagen. Wir empfehlen jedoch, alle Weblinks, die von demselben Pfad / derselben Aktivität erfasst werden sollen, unter demselben Intent-Filter zu belassen, um die Verwaltung Ihres Manifests zu vereinfachen. Mehrere <data>-Tags zu haben, ist gefährlich, weil sie in allen möglichen Kombinationen von Schema, Pfad und Domain vorkommen. Wenn Sie bei Weblinks jedoch denselben Pfad beibehalten (wobei Schemas immer „http/s“ sind), ist das kein Problem.

Web-URLs

Auf dem Tab Web-URLs finden Sie die Abdeckung Ihrer Deeplinks (eine Gesamtzahl, die angibt, wie viel Prozent der Top-URLs Ihrer bestätigten Domains mit Deeplinks verknüpft sind). Außerdem finden Sie Informationen zur Leistung Ihrer App im Web, z. B. zu Ihren wichtigsten im Web gecrawlten URLs, zu den Domains mit den meisten Klicks aus den verknüpften Google Ads-Kampagnen und zum Status. In den folgenden Abschnitten werden die beiden Tabellen beschrieben, die auf dem Tab angezeigt und verwendet werden können. Klicken Sie auf einen Abschnitt, um ihn zu maximieren oder zu minimieren.

Tabelle „Höchster Anzeigentraffic“ (nur verknüpfte Google Ads-Konten)

Die Tabelle „Höchster Anzeigentraffic“ befindet sich auf dem Tab Web-URLs. Wenn Sie ein verknüpftes Google Ads-Konto haben, werden die Domains Ihrer Werbekampagnen mit den meisten Klicks aufgelistet und die Nutzerreichweite in Prozent angegeben. Die Nutzerreichweite ist der Prozentsatz der Nutzer, die Ihre App installiert haben und die, wenn sie einer Web-URL folgen, eine In-App-Lösung wählen (oder eine App-Auswahl angezeigt bekommen) oder im Web bleiben.

Sie können auch den Domainstatus aufrufen: Mit Deeplink, Ohne Deeplink, Probleme gefunden. Wenn Sie feststellen, dass einige Ihrer Domains noch nicht per Deeplink verknüpft sind, aber viele Klicks erhalten, ist das Verknüpfen dieser Domains per Deeplink eine gute Gelegenheit, die Nutzerinteraktionen durch die direkte Weiterleitung zu Ihrer App zu steigern.

Wenn Sie auf eine Zeile klicken, erhalten Sie ausführliche Informationen zu einer bestimmten Domain. Wenn Ihre URL nicht per Deeplink verknüpft ist, folgen Sie der Anleitung auf dem Bildschirm, um Ihre App einzurichten und die Domaininhaberschaft zu bestätigen. Weitere Informationen finden Sie auch in unserem Entwicklerleitfaden. Sofern verfügbar, können Sie sich auch Vorschaubilder nebeneinander anzeigen lassen, die zeigen, wie Ihre per Deeplink verknüpfte Domain im Web und in Ihrer App aussieht. Außerdem können Sie sich eine detaillierte Aufschlüsselung der Nutzerreichweite ansehen, die die folgenden erwarteten Nutzerergebnisse für Ihre ausgewählte URL für alle App-Versionen als Prozentsatz enthält:

  • Zur App weitergeleitete Nutzer
  • Zur App-Auswahl weitergeleitete Nutzer
  • Zum Webbrowser weitergeleitete Nutzer
Im Web gecrawlte URLs

Die Tabelle „Im Web gecrawlte URLs“ befindet sich auf dem Tab Web-URLs. Hier werden die wichtigsten im Web gecrawlten URLs angezeigt, wobei die Nutzerreichweite als Prozentsatz angegeben ist. Sie können auch den Domainstatus aufrufen: Mit Deeplink, Ohne Deeplink, Probleme gefunden. Wenn Sie feststellen, dass einige Ihrer Domains noch nicht per Deeplink verknüpft sind, aber viele Klicks erhalten, ist das Verknüpfen dieser Domains per Deeplink eine gute Gelegenheit, die Nutzerinteraktionen durch die direkte Weiterleitung zu Ihrer App zu steigern.

Wenn Sie auf eine Zeile klicken, erhalten Sie ausführliche Informationen zu einer bestimmten Domain. Wenn Ihre URL nicht per Deeplink verknüpft ist, folgen Sie der Anleitung auf dem Bildschirm, um Ihre App einzurichten und die Domaininhaberschaft zu bestätigen. Weitere Informationen finden Sie auch in unserem Entwicklerleitfaden. Sofern verfügbar, können Sie sich auch Vorschaubilder nebeneinander anzeigen lassen, die zeigen, wie Ihre per Deeplink verknüpfte Domain im Web und in Ihrer App aussieht. Außerdem können Sie sich eine detaillierte Aufschlüsselung der Nutzerreichweite ansehen, die die folgenden erwarteten Nutzerergebnisse für Ihre ausgewählte URL für alle App-Versionen als Prozentsatz enthält:

  • Zur App weitergeleitete Nutzer
  • Zur App-Auswahl weitergeleitete Nutzer
  • Zum Webbrowser weitergeleitete Nutzer

Häufig gestellte Fragen

Was ist die Nutzerreichweite?

Die Nutzerreichweite ist der Prozentsatz der Nutzer, die Ihre App installiert haben und die, wenn sie einer Web-URL folgen, eine In-App-Lösung wählen (oder eine App-Auswahl angezeigt bekommen) oder im Web bleiben. Je höher der Prozentsatz, desto besser ist die Nutzererfahrung. Die Daten werden einmal täglich aktualisiert.

Was sind „Im Web gecrawlte URLs“?

Im Web gecrawlte URLs sind eine Liste der Top-URLs, die wir als die wichtigsten in Ihren bestätigten Domains identifiziert haben. Dazu gehören die am häufigsten besuchten und referenzierten Seiten, zu denen es Traffic gibt. Wenn Sie Ihre wichtigsten Web-URLs per Deeplink verknüpfen, können Sie mehr Interaktionen mit Ihren App-Inhalten erzielen. Die Liste der URLs wird einmal täglich aktualisiert.

Wie kann ich mein Google Ads-Konto verknüpfen?

Wenn Sie den Deeplink-Status von Landingpages aus Ihren Google Ads-Kampagnen sehen möchten, müssen Sie zuerst Ihr Google Ads-Konto verknüpfen. Gehen Sie dazu so vor. Nach der Verknüpfung werden die URLs Ihrer Kampagnen in der Play Console auf der Deeplinks-Seite angezeigt.

Was ist die Deeplink-Abdeckung?

Die Deeplink-Abdeckung ist eine aggregierte Zahl, die den Prozentsatz der Top-URLs Ihrer bestätigten Domains, die per Deeplink verknüpft sind, angibt. Mit einer höheren Deeplink-Abdeckung können Sie dafür sorgen, dass Nutzer Ihre Produkte und Dienstleistungen optimal nutzen können. Die Abdeckung wird basierend auf dem Status Ihrer installierten Geräte berechnet und täglich aktualisiert.

Was passiert, wenn ich eine Domain hinzufüge?

Wenn Sie eine bestätigte Domain hinzufügen, werden in der Play Console URLs zu dieser Domain angezeigt. Dies geschieht jedoch nicht sofort. Es kann etwa einen Tag dauern, bis die URLs einer Domain, die Sie gerade hinzugefügt haben, sichtbar werden. Es gibt derzeit keine Möglichkeit, bestätigte Domains aus der Liste zu entfernen.

Ich habe meine Asset-Links gemäß den Play Console-Empfehlungen korrigiert. Die Abdeckung ändert sich aber nicht. Warum?

Die Deeplink-Abdeckung hängt nicht vom aktuellen Status Ihrer App ab, sondern davon, ob Nutzer, die Ihre App installiert haben, eine bestimmte URL öffnen können oder nicht. Wenn Sie Ihre Asset-Links ändern oder neue Intent-Filter hinzufügen, dauert es einige Zeit, bis Ihre Nutzer diese Änderungen bemerken. Die Abdeckungszahlen ändern sich möglicherweise schrittweise, wenn Ihre Nutzer Updates erhalten.

Warum haben nur einige URLs Screenshots?

Derzeit wird eine begrenzte Anzahl der verfügbaren URLs auf der Seite auf Screenshots getestet. Wenn Sie eine Meldung erhalten, dass die Vorschau nicht verfügbar ist, bedeutet das nicht, dass ein Problem mit der App vorliegt. Eine Vorschau ist derzeit nur für eine begrenzte Anzahl von URLs verfügbar. Wir arbeiten jedoch daran, die Reichweite dieser Funktion in Zukunft zu erhöhen.

Wie werden URLs gruppiert?

Wir haben anhand einer Heuristik festgestellt, welche URLs gruppiert werden sollten. Wenn Ihre App bereits Intent-Filter hat, werden diese in der Benutzeroberfläche immer als Gruppen angezeigt. Unser Algorithmus gruppiert nur URLs, die mit keinen Intent-Filtern übereinstimmen.

War das hilfreich?

Wie können wir die Seite verbessern?

Benötigen Sie weitere Hilfe?

Mögliche weitere Schritte:

Suche
Suche löschen
Suche schließen
Google-Apps
Hauptmenü
16627441435162376575
true
Suchen in der Hilfe
true
true
true
true
true
92637