Kürzliche Änderungen an Abos in der Play Console

Im Mai 2022 haben wir Änderungen daran vorgenommen, wie Aboprodukte in der Play Console definiert und verwaltet werden. Durch diese Änderungen können Sie Abos flexibler verkaufen und einfacher verwalten. Nachdem Sie Ihre App- und Back-End-Integrationen auf die neuen Abo-APIs aktualisiert haben, können Sie Folgendes verkaufen:

  • Prepaid-Tarife: Nutzer zahlen für einen bestimmten Zeitraum und können ihr Guthaben aufladen, um den Zugriff zu verlängern.
  • Upgradeangebote: Nutzer erhalten einen Rabatt, wenn sie ihre Abostufe upgraden, den Abrechnungszeitraum verlängern oder von einem Prepaid-Tarif zu einem sich automatisch verlängernden Tarif wechseln.
  • Benutzerdefinierte Voraussetzungen: Sie entscheiden über die Geschäftslogik und bestimmen die Teilnahmevoraussetzungen in Ihrer App.

Nach dem Upgrade ist es auch einfacher, mehrere Angebote pro Abo zu erstellen und zu verwalten. In diesem Artikel erfahren Sie, wie Abos funktionieren. 

Alle bereits bestehenden Abos, Apps und Back-End-Integrationen funktionieren noch genau wie vor diesen Updates. Sie müssen jetzt unmittelbar nichts tun – sondern können sich mit den neuen Abo-Funktionen auch nach und nach vertraut machen.

Änderungen im Workflow

Wenn Sie die Play Console schon einmal verwendet haben, werden Sie auf der Seite Abos (Monetarisieren > Produkte > Abos) einige Änderungen bemerken. Die meisten dieser Änderungen ermöglichen Ihnen, Abos, Basis-Abos und Angebote zu erstellen und zu verwalten. Dafür gibt es verschiedene Möglichkeiten:

  • Preisänderungen: Wenn Sie den Preis eines Abos ändern, gilt das nur für neue Käufe. Den Preis, den bestehende Abonnenten bezahlen, können Sie über alte Preiskohorten ändern.
  • Regionale Verfügbarkeit: Sie können auswählen, in welchen Regionen Ihr Abo gekauft werden kann. Außerdem haben Sie die Möglichkeit, regionale Angebote für einen kleinen Bereich dieser Regionen zu erstellen.  
  • Regionale Preise: Für jede Region können unterschiedliche Preise angegeben werden. Sie können auch mehrere (oder alle) Regionen auswählen und einen Preis in einer beliebigen Währung festlegen. Bei Google Play wird dann einmalig eine Währungsumrechnung für alle ausgewählten Regionen durchgeführt. Die Preise können bei Bedarf aktualisiert werden.

Umgang mit älteren Abos

Abos, die vor Mai 2022 erstellt wurden, enthielten eine Abobeschreibung, Abovorteile und einen einzigen Abrechnungszeitraum, einen Preis sowie ein kostenloses Probeabo bzw. einen Einführungspreis. Für mehrere Abrechnungszeiträume oder Preise waren zusätzliche Abos erforderlich.

Ab Mai 2022 werden die Vorteile eines Abos (also „was“ das Abo bietet) in Basis-Abos und Angebote („wie“ das Ab o verkauft wird) aufgeteilt. Mit diesem neuen Modell können Sie Ihre Abos künftig einfacher auf unterschiedliche Weise verkaufen. 

In der Abbildung unten ist links zu sehen, wie Abos zuvor als vollständig unabhängige Objekte definiert wurden. Wenn mehrere „Abos“ dieselben Vorteile mit unterschiedlichen Abrechnungszeiträumen oder Preisen geboten haben, konnte das komplex werden. Sie mussten beispielsweise darauf achten, dass die für Nutzer sichtbare Beschreibung und entsprechenden Vorteile in allen Abos gleich sind, und dass der Kauf redundanter Abos in Ihrer App Nutzern nicht erlaubt war.

Rechts sehen Sie, wie Abos jetzt strukturiert sind. Jedes Abo kann mehrere Basis-Abos mit jeweils mehreren Angeboten haben.

Umgewandelte Abos

Mit der Einführung dieser Änderungen im Mai 2022 wurden alle bestehenden Abos in das neue Modell umgewandelt. Das hatte folgende Wirkung: 

  • Abos enthalten Informationen wie den für Nutzer sichtbaren Namen, die Beschreibung und die Vorteile, unabhängig davon, wie das Abo verkauft wird.
  • Jedes Abo hat ein Basis-Abo mit dem Abrechnungszeitraum des alten Abos und einem Preis, der automatisch verlängert wird. 
  • Wenn für ein Abo ein kostenloser Testzeitraum oder ein Einführungspreis angeboten wurde, gibt es im Basis-Abo ein einziges Angebot mit neuen Teilnahmevoraussetzungen für Abonnenten (z. B. nur für Nutzer, die noch nie ein Abo in dieser App gekauft haben) und Preisen (die Dauer des kostenlosen Testzeitraums oder Einführungspreis und dessen Dauer).

Die daraus resultierenden Abos, Basis-Abos und Angebote haben identische Funktionen wie zuvor. So haben Sie beispielsweise die Möglichkeit, die Dauer eines kostenlosen Testzeitraums zu ändern, die Beschreibung eines Abos zu aktualisieren oder den Kulanzzeitraum zu ändern.

Beispiel 1: Umwandlung einer alten Artikelnummer mit Einführungspreis

So wurde ein altes Monatsabo mit dem Namen „Basistarif“, der Produkt-ID „Basis1“ und einem einmonatigen Einführungspreis in das neue Modell umgewandelt:

Beispiel 2: Umwandlung mehrerer alter Artikelnummern mit denselben Abovorteilen in unterschiedlichen Konfigurationen

Bei der Umstellung von alten Abos auf das neue Modell blieben die Abos getrennt. Bei der Umwandlung wurden keine Artikelnummern mit Aboprodukten verknüpft. 

Im alten System kam es beispielsweise häufig vor, dass ein Entwickler mehrere Abos für eine einzelne Aboberechtigung haben konnte. In diesem Fall ist dies eine „Basistarif“-Artikelnummer mit der Produkt-ID „Basis1“ ohne Sonderpreis und eine „Basistarif“-Artikelnummer mit der Produkt-ID „Basis2“ mit einem kostenlosen Testzeitraum für Nutzer, die bisher noch kein Abo in der App abgeschlossen haben. Die Umwandlung führt zu zwei Abos mit demselben Titel oder Namen, also „Basistarif“, und der jeweiligen Produkt-ID.

Beide haben einen Basistarif (monatlich, automatisch verlängert) und die alte Artikelnummer mit einem kostenlosen Testzeitraum führte zu einem Abo mit einem Angebot.

Abwärtskompatible Angebote

Bisher hatte ein Abo in der Play Console und bei den Entwickler-APIs der Definition nach ein einzelnes Preismodell. Mit der Play Console und den Entwickler-APIs kann ein Abo jetzt mehrere Basis-Abos und verschiedene Angebote umfassen. 

Da bei Apps und Back-End-Integrationen mit älteren Entwickler-APIs davon ausgegangen wird, dass ein Abo ein einzelnes Preismodell umfasst, hat jedes Abo in der Play Console nur ein „abwärtskompatibles“ Angebot oder Basis-Abo. 

Wenn Ihre App oder Ihr Back-End ältere API-Methoden verwendet, wird dieses Basis-Abo oder Angebot für den Abrechnungszeitraum, den Preis und mögliche kostenlose Probeabos oder Einführungspreise verwendet. Wenn ein Abo andere Basis-Abos oder Angebote hat, sind diese nur für Apps verfügbar, die die neueren API-Methoden verwenden.

Basis-Abos oder Angebote als abwärtskompatibel markieren

Wenn ältere Abos in das neue Modell konvertiert wurden und ein Probeabo oder einen Einführungspreis enthielten, wurden das resultierende Angebot und das Basis-Abo als abwärtskompatibel markiert. Andernfalls wurde nur das Basis-Abo als abwärtskompatibel markiert. 

Bei Bedarf können Sie ändern, welches Basis-Abo oder Angebot abwärtskompatibel ist. Bevor Sie das abwärtskompatible Basis-Abo oder Angebot ändern, sollten Sie sich überlegen, wie sich diese Änderung auf Versionen Ihrer App, die ältere API-Methoden verwenden, und auf alle anderen Funktionen, die das Basis-Abo oder Angebot nutzen, auswirken könnte.

Sie können nur ein Angebot oder Basis-Abo markieren, das zuvor verfügbare Funktionen enthält. Prepaid-Tarife, Upgradeangebote, vom Entwickler bestimmte Angebote und Tags werden beispielsweise nicht unterstützt.

Angabe regionaler Preis- und Verfügbarkeitsinformationen

Sie können jetzt die Verfügbarkeit und den Preis für jedes Land und jede Region einzeln festlegen und konfigurieren, ob Ihr Basis-Abo oder Angebot für alle neuen Standorte verfügbar sein soll, die von Google Play künftig möglicherweise unterstützt werden.

Wir haben alle Ihre vorhandenen Abos bereits vollständig verfügbar gemacht. Wenn Sie sich vorher auf „Andere Länder/Regionen“ konzentriert haben, sind Ihre Abos weiterhin auf alle Länder in dieser Gruppe ausgerichtet. Wenn Ihr Basis-Abo oder Angebot zuvor nicht unter „Andere Länder/Regionen“ verfügbar war, ändert sich daran nichts.

Wenn Sie Basis-Abos oder Angebote erstellen oder bearbeiten, können Sie Verfügbarkeit in Ländern/Regionen verwalten auswählen und Ihr Basis-Abo oder Angebot an allen Standorten verfügbar machen oder sie einzeln konfigurieren. Außerdem wird die Option „Neue Länder/Regionen“ angezeigt. Wenn Sie „Neue Länder/Regionen“ angeben, werden wir diese Einstellungen für Verfügbarkeit und Preis verwenden, wenn Google Play zusätzliche Länder/Regionen unterstützt. Falls diese neuen Länder/Regionen die Landeswährung eines Käufers unterstützen, werden die Beträge einmalig umgerechnet. Wenn Sie „Neue Länder/Regionen“ nicht angeben, ist Ihr Abo in diesen Ländern und Regionen standardmäßig nicht verfügbar. Nachdem neue Länder/Regionen unterstützt werden, können Sie Ihr Abo in der Play Console bearbeiten, um diese bei Bedarf verfügbar zu machen.

Wenn Sie Preise bearbeiten, können Sie alle Standorte einzeln auswählen und den Preis für alle Länder und Regionen festlegen, die Google Play in Zukunft unterstützt.

Gutscheincodes und spezielle Funktionen

Einige Abofunktionen unterstützen derzeit nur das abwärtskompatible Angebot. Hierzu gehören:

  • Abo-Gutscheincodes
  • Empfohlene Abos
  • Abonnieren mit Google 

In der Play Console können Sie mit diesen Funktionen nur ein Abo und kein Basis-Abo oder Angebot auswählen. Wenn Sie ein Abo auswählen, wird das abwärtskompatible Angebot dieses Abos verwendet.

Wichtig: Für Abos, bei denen Sie diese Funktionen nutzen, sollten Sie das abwärtskompatible Angebot nur ändern, wenn Sie die Auswirkungen auf die Nutzung dieser Funktionen sorgfältig geprüft haben.

Änderungen an Aboprodukten vornehmen

Sie haben die Möglichkeit, einem älteren, umgewandelten Abo Basis-Abos und Angebote hinzuzufügen. Sie können zwar ändern, welches Angebot „abwärtskompatibel“ ist, sollten aber die Auswirkungen auf ältere Versionen Ihrer App berücksichtigen. Alternativ können Sie alte und neue Konfigurationen getrennt halten, indem Sie die älteren, umgewandelten Abos unverändert lassen und ein neues Abo mit eigenen Basis-Abos und Angeboten erstellen. Dadurch werden die älteren, umgewandelten Abos deutlich von älteren Apps und Integrationen getrennt. Unabhängig davon, ob Sie Ihre alten, umgewandelten Abos ändern möchten, sollten Sie die abwärtskompatiblen Angebote aktiviert lassen, damit sie von Nutzern älterer Versionen Ihrer App erworben werden können. 

Neue Abos können mit mehreren Basis-Abos und Angeboten, Prepaid-Tarifen, Upgradeangeboten und anderen neuen Funktionen konfiguriert werden. Eine genaue Anleitung dazu finden Sie in diesem Artikel.

Beispiel 3: Erstellung eines neuen Abos mit mehreren Basis-Abos und Angeboten

In diesem Beispiel gibt es ein neues Aboprodukt für „Basistarif“ mit der Produkt-ID „basis_neu“. Bei diesem Abo gibt es zwei Basis-Abos: ein Monats- und ein Jahresabo. Jedes Abo hat einen Basispreis, also den Betrag, den der Nutzer in regelmäßigen Abständen für eine Verlängerung und beim ersten Kauf zahlt, falls es keine speziellen Angebote dafür gibt. Für die Angebote in den einzelnen Abos gelten unterschiedliche Voraussetzungen und Rabatte. So kann der Entwickler alle unterschiedlichen Möglichkeiten für „Basistarif“ unter einem einzelnen Abo subsumieren.

Wenn Sie Ihre Abos mit mehreren Basis-Abos und Angeboten konfigurieren, müssen Sie Ihre Google Play Billing-Integration aktualisieren, damit die richtigen API-Versionen für diese neuen Funktionen verwendet werden. Weitere Informationen dazu finden Sie in der Migrationsanleitung.

Umgewandelte Abos deaktivieren

Nachdem Sie einen Produktkatalog erstellt haben, in dem die neue Struktur mit Basis-Abos und Angeboten verwendet wird, und Sie Ihre Integration aktualisieren, damit diese neuen Produkte korrekt eingesetzt werden können, sollten Sie Ihre ursprünglich umgewandelten Abos deaktivieren. 

Wenn Sie verhindern möchten, dass neue Abonnenten ein bestimmtes Produkt kaufen, deaktivieren Sie alle Basis-Abos und Angebote des Abos. Bestehende Abos werden so lange automatisch verlängert, bis sie gekündigt werden oder ablaufen. 

Wir empfehlen Ihnen, Ihre umgewandelten Abos erst zu deaktivieren, wenn die Anzahl der Käufe in älteren Versionen Ihrer App gesunken ist. Das geschieht im Laufe der Zeit auf natürliche Weise. Nutzer führen in der Regel sukzessiv ein Upgrade auf neuere App-Versionen durch. Bei älteren Versionen mit veralteten APIs werden nach und nach keine älteren, umgewandelten Abos mehr gekauft. Irgendwann können Sie den Verkauf alter Abos einstellen, indem Sie deren Basis-Abos und Angebote deaktivieren. 

Nutzer mit aktiven Abos für die älteren Tarife können diese weiterhin verlängern und nutzen. Es können jedoch keine Versionen der App neu erworben werden.

Abokatalog mit APIs verwalten

Wenn Sie Ihren Abokatalog über die InAppProducts API verwalten, können Sie das vorerst weiter tun. Dadurch stehen Ihnen jedoch nur Abos mit einem einzigen abwärtskompatiblen Basis-Abo und Angebot zur Verfügung und Sie können keine der neuen Abofunktionen nutzen. Ihre umgewandelten Abos sind weiterhin in der Play Console im Lesemodus verfügbar.

Wir empfehlen Ihnen, eine Migration zu den neuen Monetization Subscriptions APIs vorzunehmen und Ihre Abos mithilfe der neuen Endpunkte monetization.subscriptions, monetization.subscriptions.baseplans und monetization.subscriptions.offers zu verwalten. Mit diesen neuen APIs können Sie alle verfügbaren Basis-Abos und Angebote verwalten, nicht nur die abwärtskompatiblen. Weitere Informationen über die Migration zu dieser neuen API finden Sie in der Migrationsanleitung.

Wenn Sie Ihre Abos in der Play Console bearbeiten möchten, können Sie unter der Meldung, die bei den Abos jeweils oben angezeigt wird, auf Abo bearbeitbar machen klicken.  

Wichtig: Nachdem Sie ein Abo in der Play Console bearbeitbar gemacht haben, können Sie nicht mehr die InAppProducts API verwenden, um das Abo anzusehen, zu konfigurieren oder zu aktualisieren. Außerdem müssen Sie zu den Monetize Subscriptions APIs migrieren, um das Abo weiterhin programmatisch verwalten zu können. Diese Änderung kann nicht rückgängig gemacht werden.

Weitere Informationen

War das hilfreich?

Wie können wir die Seite verbessern?

Benötigen Sie weitere Hilfe?

Mögliche weitere Schritte:

true
Suche
Suche löschen
Suche schließen
Google-Apps
Hauptmenü