Face Match auf Google Nest Hub Max

Face Match sorgt zusammen mit Voice Match dafür, dass Ihr Gerät ganz individuell – und vor allem auch proaktiv – auf Sie oder andere Nutzer reagiert. Wenn Nest Hub Max also Ihr Gesicht erkennt, kann es Ihnen direkt personalisierte Inhalte anzeigen. Dazu gehören z. B. Videonachrichten, Erinnerungen und Kalendertermine. Wenn Nest Hub Max Sie am Tag zum ersten Mal sieht, können Sie sich außerdem Dinge wie das Wetter, Informationen zu Ihrer morgendlichen Pendelstrecke, Musikvorschläge und die wichtigsten Schlagzeilen anzeigen lassen.

Wichtig: Face Match ist keine Sicherheitsfunktion. Sie können Ihren Nest Hub Max mit Face Match jedoch noch besser, bequemer und individueller verwenden. Bitte beachten Sie aber, dass das Gerät möglicherweise nicht zwischen Ihnen und einem Foto Ihres Gesichts unterscheiden kann. Auch wenn ein anderes Mitglied Ihres Haushalts Ihnen sehr ähnlich sieht, kann es passieren, dass diese Person vom Gerät als Sie erkannt wird.

Face Match einrichten

  1. Das Smartphone oder Tablet muss mit demselben WLAN verbunden oder mit demselben Konto verknüpft sein wie Ihr Lautsprecher oder Display.
  2. Öffnen Sie die Google Home App Google Home App.
  3. Tippen Sie rechts oben auf Ihr Konto.
  4. Prüfen Sie, ob das angezeigte Google-Konto mit Ihrem Lautsprecher oder Display verknüpft ist. Wenn Sie das Konto wechseln möchten, tippen Sie auf ein anderes Konto oder auf Weiteres Konto hinzufügen.
  5. Tippen Sie auf Assistant-Einstellungen  Face Match  Face Match einrichten.
  6. Die App zeigt Ihnen dann, wie Sie ein paar Fotos Ihres Gesichts aus verschiedenen Blickwinkeln mit Ihrem Mobilgerät aufnehmen.
  7. Tippen Sie auf Zulassen, um persönliche Ergebnisse zu aktivieren.

Überprüfen, ob Ihr Gerät Sie erkennt

Face Match funktioniert am besten, wenn die Kamera von Nest Hub Max klare Aufnahmen von Ihrem Gesicht machen kann. Die beste Möglichkeit hierfür ist, die Hintergrundbeleuchtung zu reduzieren und darauf zu achten, dass Ihr Gesicht richtig beleuchtet wird. Wenn das Licht hinter Ihnen zu hell ist, können die Fotos insgesamt zu dunkel sein oder es kann ein Schatten auf Ihrem Gesicht liegen. Dies gilt insbesondere dann, wenn das Licht direkt in die Kamera fällt. Wenn zu viel Hintergrundbeleuchtung vorhanden ist oder zu wenig Licht auf Ihr Gesicht scheint, werden Ihre Gesichtszüge möglicherweise nicht erkannt. 

Weitere Tipps zur Einrichtung von Face Match

  • Damit keine Schatten auf Ihrem Gesicht entstehen, achten Sie darauf, dass die Lichtquelle vor Ihnen heller als die hinter Ihnen ist. Sorgen Sie auch dafür, dass kein helles Licht oder die Sonne direkt in die Kamera scheint.
  • Wenn Sie Fotos Ihres Gesichts aufnehmen, bewegen Sie sich nicht zu schnell.
  • Wenn Sie Nest Hub Max schließlich im Raum aufstellen, sollten Sie ebenfalls darauf achten, dass kein helles Licht direkt in die Kamera scheint und die Lichtquelle vor Ihnen heller als die hinter Ihnen ist.

Face Match deaktivieren

  1. Ihr Smartphone oder Tablet muss mit demselben WLAN oder mit demselben Konto wie Ihr Google Nest-Display verbunden sein.
  2. Öffnen Sie die Google Home App Google Home App.
  3. Tippen Sie rechts oben auf Ihr Konto.
  4. Prüfen Sie, ob das angezeigte Google-Konto mit Ihrem Lautsprecher oder Display verknüpft ist. Wenn Sie das Konto wechseln möchten, tippen Sie auf ein anderes Konto oder auf Weiteres Konto hinzufügen.
  5. Tippen Sie auf Assistant-Einstellungen  Face Match.
  6. Löschen Sie Nest Hub Max aus der Liste der Geräte, auf denen Face Match aktiviert ist.

    Hinweis: Wenn Sie Face Match deaktivieren, wird Ihr Gesichtsmodell vom Gerät gelöscht. Die Bilder von der Anmeldung, mit denen das Gesichtsmodell erstellt wurde, werden jedoch nicht gelöscht. Unter https://myactivity.google.com/ können Sie die Bilder für die Anmeldung in Face Match löschen.

Hinweis

  • Wenn Sie die Kameraerkennung deaktivieren, wird Face Match ebenfalls deaktiviert, bis Sie die Erkennung wieder einschalten. Ihr Gesichtsmodell wird dann nicht vom Nest Hub Max gelöscht.
  • Sie können Face Match auch jederzeit in den Einstellungen der Google App oder der Assistant App deaktivieren.
  • Wenn Sie Voice Match deaktivieren, wird dadurch auch Face Match deaktiviert und Ihr Gesichtsmodell vom Gerät gelöscht. 

Voice Match und Face Match

Voice Match muss aktiviert sein, damit Sie Face Match nutzen können. Mit Voice Match kann Assistant Sie erkennen, wenn Sie Fragen stellen. Mit Face Match erkennt Assistant Sie direkt und kann Ihnen persönliche und hilfreiche Inhalte anbieten, ohne dass Sie vorher fragen müssen.  

Mit Voice Match können Sie beispielsweise nach anstehenden Kalenderterminen fragen. Wenn Sie Face Match verwenden, werden sie Ihnen direkt angezeigt, wenn Sie sich dem Display nähern.

So arbeiten Face Match und Voice Match zusammen: Wenn zum Beispiel zwei angemeldete Face Match-Nutzer vor Nest Hub Max stehen und einer von ihnen Assistant eine Frage stellt, wird mit Voice Match ermittelt, wer gefragt hat. Dadurch weiß Google Assistant auch, wessen personalisierte Inhalte er auf dem Gerät anzeigen soll.

Wichtig: Voice Match muss aktiviert sein, damit Face Match funktioniert. Wenn Sie Voice Match auf Nest Hub Max löschen, wird auch Face Match dauerhaft gelöscht. Assistant kann Ihre Stimme dann nicht mehr erkennen und Ihnen auf diesen Geräten auch keine persönlichen Ergebnisse mehr liefern. Unter myactivity.google.com können Sie auf die Audioclips oder Fotos, die Sie beim Einrichten von Voice Match und Face Match aufgenommen haben, zugreifen und sie löschen.

Informationen dazu, wie wir mit Ihren Daten umgehen, wenn Sie Face Match auf Nest Hub Max verwenden, finden Sie in den FAQ zum Datenschutz bei Google Nest. Lesen Sie auch, wie wir uns dazu verpflichtet haben, die Daten aus Ihrem Zuhause zu schützen.

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?

Benötigen Sie weitere Hilfe?

Mögliche weitere Schritte: